Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Reichen und die Armen Die Zahl der Dollarmilliardäre in der Welt stieg von 476 im Jahr 2003 über 582 im Jahr 2004 auf 691 im Jahr 2005. Ihr Nettovermögen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die Reichen und die Armen Die Zahl der Dollarmilliardäre in der Welt stieg von 476 im Jahr 2003 über 582 im Jahr 2004 auf 691 im Jahr 2005. Ihr Nettovermögen."—  Präsentation transkript:

1 Die Reichen und die Armen Die Zahl der Dollarmilliardäre in der Welt stieg von 476 im Jahr 2003 über 582 im Jahr 2004 auf 691 im Jahr Ihr Nettovermögen nahm binnen zwei Jahren von 1,4 auf 2,2 Billionen US-Dollar zu. Zum Vergleich: Das Bruttoinlandsprodukt der BRD betrug im Jahr 2008 ca. 3,8 Billionen Euro Bill Gates ist mit 46,5 Milliarden Dollar seit elf Jahren der reichste Mann der Welt, knapp gefolgt von einem weiteren Amerikaner und dem indischen Stahlbaron Lakshmi Mittal. Der erste Deutsche ist auf Platz 8 Karl Albrecht (Aldi), dessen Bruder Theo es nur auf Platz 20 geschafft hat. Der Anteil des ärmsten Fünftels der Weltbevölkerung am Welteinkommen ist zwischen 1989 und 1998 von 2,3 auf 1,4 Prozent gefallen. Die zunehmende soziale Ungleichheit ist, neben den mit ihr verbundenen ökologischen Risiken, das gewichtigste Problem, mit dem sich die Weltgesellschaft auseinanderzusetzen hat. (Giddens 2001, S.27f.)

2 3. Die Stichworte nach der Jahrhundertwende: Prekarisierung und Exklusion

3


Herunterladen ppt "Die Reichen und die Armen Die Zahl der Dollarmilliardäre in der Welt stieg von 476 im Jahr 2003 über 582 im Jahr 2004 auf 691 im Jahr 2005. Ihr Nettovermögen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen