Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Vorlesung:Einführung in die Sozialstrukturanalyse * Institut für Soziologie * Universität Erlangen-Nürnberg * Sommersemester 2007 * PD Dr. J. Renn * 1.Sitzung,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Vorlesung:Einführung in die Sozialstrukturanalyse * Institut für Soziologie * Universität Erlangen-Nürnberg * Sommersemester 2007 * PD Dr. J. Renn * 1.Sitzung,"—  Präsentation transkript:

1 Vorlesung:Einführung in die Sozialstrukturanalyse * Institut für Soziologie * Universität Erlangen-Nürnberg * Sommersemester 2007 * PD Dr. J. Renn * 1.Sitzung, 17. Apr.: Einführende Bemerkungen; Programm; Leistungsanforderungen

2 Einführung in die Sozialstrukturanalyse Sitzung, 17. Apr.: Einführende Bemerkungen; Programm; Leistungsanforderungen Heute: Modalitäten und thematische Einführung in die Einführung Modalitäten: Tutorien… Reader: kaufen, parallel zur Vorlesung durcharbeiten. Essays: einen schreiben, Fragen nach der jeweiligen Vorlesung, Abgabe eines Essay bis spätestens Ende Juni. Klausur (17. Juli) Folien kommen nachträglich auf die Homepage des Instituts: 1. nachbereiten, 2. Aufmerksamkeit 3. flexible d.h. kurzfristige Gestaltung der aktuellen Folien

3 Einführung in die Sozialstrukturanalyse Sitzung, 17. Apr.: Einführende Bemerkungen; Programm; Leistungsanforderungen Fahrplan: 1. Modernisierung, z.B.: Tertiarisierung (klass.: Erwerbslagen): 24. Apr., (01. Mai) 08. Mai 2. Wandel der Wohlfahrtstaaten und demographischer Wandel (klass.: Soziale Sicherung und Bevölkerung): 15. Mai, 22. Mai 3. Entkoppelung von objektiven Lagen und subjektiven Orientierungen (klass.: Schichten oder Milieus, Familien): 29. Mai, 05. Jun. 4. Soziale Ungleichheit, Neue Klassen und Eliten? (klass.: Soziale Ungleichheit): 12. Jun., (19. Jun.: entfällt) 26. Jun. 5. Ethnizität und Multikulturalismus (klass.: Migration, Soziale Integration, Inklusion und Bevölkerung): 03. Jul., 10. Jul. 6. Klausur/ -vorbereitung 10. Jul.: Repetitorium 17. Jul.: Klausur

4 Einführung in die Sozialstrukturanalyse Sitzung, 17. Apr.: Einführende Bemerkungen; Programm; Leistungsanforderungen Sozialstrukturanalyse ist : 1) Untersuchung und Beschreibung der sozialen Struktur einer Gesellschaft (oder besser: eines Landes): z.B. Verteilungen (Einkommen, ethnische Gruppen, Altersgruppen etc.), – dabei… 2) …wahlweise internationaler Vergleich und… 3): …Dokumentation und Deutung von Veränderungen bzw. Entwicklungen über bestimmte Zeiträume hinweg, z.B.: Alterung, Tertiarisierung, Pluralisierung und Individualisierung. Was ist also Aufgabe der Einführung in die Sozialstrukturanalyse? A) Landeskunde? B) Methodologie ? Oder: C) an der Sache/ dem Bezugsgegenstand orientierte Reflexion auf das Problem der Strukturanalyse!

5 Einführung in die Sozialstrukturanalyse Sitzung, 17. Apr.: Einführende Bemerkungen; Programm; Leistungsanforderungen Was aber bedeutet / was fällt unter den Begriff der Sozial- Struktur:

6 Einführung in die Sozialstrukturanalyse Sitzung, 17. Apr.: Einführende Bemerkungen; Programm; Leistungsanforderungen Sozial-Struktur (gängige Definitionen): Sozialstruktur ist …die Gesamtheit der relativ dauerhaften Grundlagen und Wirkungszusammenhänge sozialer Beziehungen und der sozialen Gebilde wie Gruppen, Institutionen und Organisationen in einer Gesellschaft. (Bernhard Schäfers, Johannes Kopp, Grundbegriffe der Soziologie, 2006, S. 270) Unter Struktur wird in der Soziologie eine relative beständige innere (d.h. äußerlich nicht unbedingt erkennbare) Zueinanderordnung von Elementen eines Ganzen verstanden. Die Untersuchung erfordert also zunächst eine Zergliederung des Gesamtzusammenhanges in die zugrundeliegenden Elemente und dann die Ergründung der jeweiligen Zueinanderordnungen, das heißt der Wirkungs- und Beziehungsgefüge zwischen den Elementen. (Stefan Hradil, Die Sozialstruktur Deutschlands im internationalen Vergleich, 2006, S. 13)

7 Einführung in die Sozialstrukturanalyse Sitzung, 17. Apr.: Einführende Bemerkungen; Programm; Leistungsanforderungen Sozial-Struktur (Problem der Realitätsebene): Anthony Giddens: Struktur stellt eine virtuelle Ordnung transformatorischer Relationen dar. Das heißt: …dass soziale Systeme, als reproduzierte soziale Praktiken, weniger Strukturen haben, als dass sie vielmehr Strukturmomente aufweisen, und dass Struktur, als raumzeitliches Phänomen, nur insofern existiert, als sie sich in solchen Praktiken realisiert und als Erinnerungsspuren, die das Verhalten bewusst handelnder Subjekte orientieren. (Giddens, Die Konstitution der Gesellschaft, S,. 69) Soziale Strukturen sind trotz quantitativer Ausrichtung (Verteilungen) gedeutete Strukturen: doppelte Hermeneutik

8 Einführung in die Sozialstrukturanalyse Sitzung, 17. Apr.: Einführende Bemerkungen; Programm; Leistungsanforderungen Sozial-Struktur (Problem der Realitätsebene): Soziale Strukturen sind trotz quantitativer Ausrichtung (Verteilungen) gedeutete Strukturen: doppelte Hermeneutik - Daraus folgt in der Gesellschaft konkurrieren Deutungen der relevanten Sozialstruktur, Problem der ideologischen, der verkürzten, der tendenziellen Deutung (Klasse an sich und Klasse für sich) Einige dieser Deutungen sind mächtiger als andere (Kampf um Hegemomie). Die Soziologie hat als disziplinäre/ disziplinierte Rekonstruktion von tatsächlichen Sozialstrukturen ein besonderes Prestige (zu begründen und zu verteidigen). Pragmatische Rolle und epistemischer Status soziologischer Deutung

9 Einführung in die Sozialstrukturanalyse Sitzung, 17. Apr.: Einführende Bemerkungen; Programm; Leistungsanforderungen Sozialstruktur (Problem der Kriterien der Konstruktion eines Modells): Das Grundprinzip ist, dass der Begriff der Struktur sich nicht auf die empirische Wirklichkeit, sondern auf die nach jener Wirklichkeit konstruierten Modelle bezieht (Claude Levy Strauss, Der Begriff der Struktur in der Ethnologie, S. 302) Der wissenschaftlichen Analyse von Systemen, Texten, Sprachspielen usw. wird Realitätsbezug zugeschrieben, und dieser Realitätsbezug wird durch den Strukturbegriff garantiert. (Niklas Luhmann, Soziale Systeme, S. 379) es ist alles viel einfacher als Kant und Hegel dachten: Wenn die Analyse überhaupt auf Strukturen stößt, kann dies nicht allein ihr selbst zuzuschreiben sein. (ebda)

10 Einführung in die Sozialstrukturanalyse Sitzung, 17. Apr.: Einführende Bemerkungen; Programm; Leistungsanforderungen Sozialstruktur (Problem der Kriterien der Konstruktion eines Modells): Nicht die Objektivität der Verteilungen von Quantitäten ist das Problem, sondern die Relevanz und Angemessenheit der Interpretation von a) Einheiten und b) Beziehungen (z.B.: Korrelation und Kausalität): Fragen und Vergleichsgrößen folgen impliziten (notwendig z. T. unausgewiesenen) Interessen und Problemdeutungen Problem: Modelle doppelte Angemessenheit: Realitätsbezug und (berechtigte bzw. interessengeleitete) Relevanz Erkenntnis und Interesse (Jürgen Habermas)

11 Einführung in die Sozialstrukturanalyse Sitzung, 17. Apr.: Einführende Bemerkungen; Programm; Leistungsanforderungen Noch einmal: Reader abholen Tutorium wählen/ besuchen Essays schreiben Nächste Woche: 1. Modernisierung, z.B.: Tertiarisierung (klass.: Erwerbslagen):


Herunterladen ppt "Vorlesung:Einführung in die Sozialstrukturanalyse * Institut für Soziologie * Universität Erlangen-Nürnberg * Sommersemester 2007 * PD Dr. J. Renn * 1.Sitzung,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen