Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Entwicklung der Programmiersprachen 1. Einführung 1.1.Rechnerarchitektur 1.2.Definition Programmiersprachen 2.Programmiersprachen 2.1.Zeitliche Entwicklung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Entwicklung der Programmiersprachen 1. Einführung 1.1.Rechnerarchitektur 1.2.Definition Programmiersprachen 2.Programmiersprachen 2.1.Zeitliche Entwicklung."—  Präsentation transkript:

1 Entwicklung der Programmiersprachen 1. Einführung 1.1.Rechnerarchitektur 1.2.Definition Programmiersprachen 2.Programmiersprachen 2.1.Zeitliche Entwicklung 2.2.Beschreibung 3. Übersicht und Beschreibung der Exponate

2 Rechnerprogrammierung Rechenwerk Steuerteil Eingabe Speicher Programm Ausgabe Neumannsche Rechnerarchitektur Programmeingabe : Laden des Set der zur Abarbeitung vorgesehenen Bitmuster an definierte Position im Speicher Rechenwerk und Steuerwerk- C entral Processing U nit Speicher nimmt Daten und Programm auf Ein-/Ausgabe realisieren Kommunikation mit der Außenwelt Programm : Anweisungen an die Steuereinheit Datentransfers -Eingabe Speicher -Speicher Ausgabe -Speicher Rechenwerk

3 Was sind Programmiersprachen? Programmiersprachen formulieren Algorithmen und Datenstrukturen so, daß der Rechner das resultierende und übersetzte Programm ausführen kann. Es gibt heute bereits mehr als tausend Programmiersprachen, wobei allerdings nur etwa 20 weiter verbreitet sind. Man unterscheidet heute 3 Hauptgruppen von Programmiersprachen: Maschinensprachen Assemblersprachen Problemorientierte Programmiersprachen In der Anfangszeit der Mikrorechentechnik wurden Programme fast ausschließlich in Maschinen- und Assemblersprache erstellt und getestet. Nach dem Erscheinen der ersten Betriebssysteme und verbesserter Hilfsmittel für die Programmentwicklung, vor allem von Übersetzern für höhere Programmiersprachen, waren Ende der Siebziger Jahre die Voraussetzungen für eine Programmentwicklung geschaffen, die dem Niveau der Rechentechnik entsprach. Die Orientierung auf wenige international verbreitete Betriebssysteme die Kompatibilität und damit den Austausch von Programmen.

4 Zeitliche Entwicklung einiger Programmiersprachen ASSEMBLER 1960 FORTRAN FORTRAN FORTRAN90 BASIC 2000 ALGOL68 PASCAL MODULA2 SIMULA SMALLTALK C C++ JAVA VISUAL C FORTRAN ALGOL60 ADA 1950 Unterstützt strukturiertes Programmieren unterstützt objektorientiertes Programmieren unterstützt generisches Programmieren

5 Zeitliche Entwicklung einiger Programmiersprachen ASSEMBLER 1960 FORTRAN FORTRAN FORTRAN90 BASIC 2000 ALGOL68 PASCAL MODULA2 SIMULA SMALLTALK C C++ JAVA VISUAL C Unterstützt strukturiertes Programmieren unterstützt objektorientiertes Programmieren unterstützt generisches Programmieren FORTRAN ALGOL60 ADA 1950

6 Maschinensprache Unter Maschinensprache versteht man die Programmiersprache, die ein Prozessor direkt ausführen kann. Der synonyme Begriff Maschinencode macht deutlich, daß es sich nicht um für den Menschen lesbare Sprache handelt.

7 ALGOL ALGOL ist eine auf Anregung der Universität Zürich 1958 entwickelte Programmiersprache, wobei ALGOL die Abkürzung für ALGORITHMIC LANGUAGE ist. Als 1960 ALGOL 60 eingeführt wurde, war sie die erste Programmiersprache, die Schleifen, Rekursionen und Bedingungen enthielt und somit für strukturiertes Programmieren geeignet war. Kurz bevor die Weiterentwicklung von ALGOL eingestellt wurde erschien ALGOL 68, das noch einmal stark erweitert wurde. Die heute moderne Programmiersprache PASCAL bzw. DELPHI basiert auf ALGOL.

8 FORTRAN FORTRAN steht für Formula Translator, was übersetzt Formelübersetzer bedeutet entwickelt, ist diese Programmiersprache eine der ersten höheren Programmiersprachen. Seit der ersten Version von FORTRAN wurde und wird es stetig weiterentwickelt. Der erste Standard wurde 1966 festgelegt. FORTRAN war die erste Programmiersprache die es erlaubte, Kommentare in den Quelltext zu integrieren. FORTRAN findet heutzutage hauptsächlich Anwendung in wissenschaftlichen Bereichen wie der Physik.

9 JAVA JAVA ist ein neues Software-Entwicklungssystem der Firma Sun, das gestattet, HTML- Dokumente mit zusätzlicher Funktionalität- interaktive Animationen, eingebettete Applikationen, 3-D-Modelle usw. auszustatten, aber auch selbständige Programme plattformunabhängig zu schreiben. JAVA ist eine objektorientierte Sprache und enthält insbesondere Elemente zur Gestaltung multimedialer Anwendungen.

10 SMALLTALK SMALLTALK ist eine der ersten Programmiersprachen, die das objektorientierte Paradigma unterstützt und als Vorlage für viele folgende Sprachen wie z.B. JAVA diente. SMALLTALK wurde in den siebziger Jahren entwickelt. Es ist die erste Programmiersprache mit einer eigenen Entwicklungsumgebung (IDE- integrated development environment)

11 Übersicht Exponate P PC 1715A 5120A 7100 EC 1834KC 85-3 A 7150 AC 7150Z 9001 MC 80LC 80KC 87KC 85

12 Robotron PC 1715

13 Robotron A 5120

14 Robotron A 7100

15 Robotron A 7150

16 Robotron EC 1834

17 Robotron KC 85-3

18 Robotron AC 7150

19 Robotron Z 9001

20 Robotron MC 80

21 Lerncomputer LC 80

22 Robotron KC 87

23 Robotron KC 85


Herunterladen ppt "Entwicklung der Programmiersprachen 1. Einführung 1.1.Rechnerarchitektur 1.2.Definition Programmiersprachen 2.Programmiersprachen 2.1.Zeitliche Entwicklung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen