Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Naive Ursachenzuschreibungen und Lehrerverhalten Referent: Oliver Rau.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Naive Ursachenzuschreibungen und Lehrerverhalten Referent: Oliver Rau."—  Präsentation transkript:

1

2 Naive Ursachenzuschreibungen und Lehrerverhalten Referent: Oliver Rau

3 Naive Ursachenzuschreibung und Lehrerverhalten zEinführung z1. Das Attributionskonzept y1.1 Der Begriff der Attribution y1.2 Drei Komponenten einer Ursachenzuschreibung y1.3 Bedeutungsbeimessung y1.4 Klassifikation von Attributionen y1.5 Abwälzen oder Übernahme von Verantwortung z2. Attribution und Handlungssteuerung y2.1 Modell sozialen Verhaltens y2.2 Attribution aufgetretener und Antizipation künftiger Ereignisse y2.3 Zusammenhänge zwischen Attribution und tatsächlichem Lehrerverhalten

4 Naive Ursachenzuschreibung und Lehrerverhalten Einführung

5 zHansi nimmt das Rechtschreiben nicht ernst genug. Ich muß ihn in Zukunft strenger behandeln. => 2 Annahmen: zFür die mangelnde Rechtschreibung ist die Leichtfertigkeit des Schülers verantwortlich zMeinung, daß die Rechtschreibung mit größerer Strenge zu beheben ist

6 Naive Ursachenzuschreibung und Lehrerverhalten 1. Das Attributionskonzept

7 1.1 Der Begriff der Attribution zBegründer Der Attributionstheorie: Fritz Heider (1958) zAusgangspunkt: Auseinandersetzung mit sozialer Wahrnehmung Beobachter => Ereignis => Ursachenzuschreibung zPsychologische Fachsprache: Annahme von Ursache-Wirkungs-Zusammenhängen = Kausalattribution/ Ursachenzuschreibung

8 Eigenschafts-, Motiv- und Verantwortungsattribution zGreift der Lehrer auf eine Ursache zurück, von der er glaubt, sie unterliege der Kontrolle einer anderen Person, so mag er diese Person als verantwortlich für das Ereignis betrachten zEiner Person kann auch eine best. Eigenschaftsausprägung oder ein best. Motiv unterstellt werden

9 Weitere Stichworte zWeitere Stichworte: yVeridikalität der Attribution yverschiedene Ebenen der Attribution yKovariationsprinzip

10 1.2 Drei Komponenten einer Ursachenzuschreibung zAussage über das Ausmaß der Ursache zAussage über das Ausmaß, in dem die Ursache das zu erklärende Ereignis beeinflußt zAussage über die Wirkungsrichtung der Ursache zBeispiel: Die gute Note von Hansi in der letzten Klassenarbeit geht vor allem auf sein hohes Rechentalent zurück

11 1.3 Bedeutungsbeimessung zNicht alle Ereignisse sind erklärungsbedürftig => nicht bei allen Ereignissen folgt eine Ursachenzuschreibung zDem Prozeß der Attribution eigentlich vorgeordnet ist der Prozeß der Bedeutungsbeimessung

12 1.4 Klassifikationen von Attributionen zSeligs Teacher Inference Instrument: 100 Einzelkategorien, die in 3 Hauptkategorien zusammengefaßt werden können: yFamilie (12%) ySchule (50%) yPersönlichkeit (38%)

13 1.5 Abwälzen oder Übernahme von Verantwortung zFrage: Machen es sich Lehrer leicht, indem sie gute Leistungen ihrem eigenen Unterricht zuschreiben, schlechte Leistungen aber mangelnder Begabung? zAntwort: Jein! Experimente bestätigen diese Theorie nicht eindeutig.

14 Naive Ursachenzuschreibung und Lehrerverhalten 2. Attributionen und Handlungssteuerung

15 2.1 Modell sozialen Verhaltens z(1) Ausgangspunkt oder Ist-Lage z(2) Bedeutungsbeimessung z(3) Zieldimension z(4) Erwartungshaltung/ Erfolgsniveau z(5) Soll-Lage (Kombination: Erfolgsniveau u. Zieldimension) z(6) Wird-Lage z(7) Handlungsentwürfe z(8) Handlungs-Ergebnis-Erwartung z(9) Handlungs-Aufwandserwartung z(10) Lehrerverhalten

16 2.2 Attribution aufgetretener und Antizipation künftiger Ereignisse zUrsachen können unterschieden werden in: yvariable Faktoren ystabile Faktoren

17 2.2 Attribution aufgetretener und Antizipation künftiger Ereignisse yAllgemeines Leistungsniveau wird auf stabile Faktoren zurückgeführt. Leistungsveränderungen werden auf variable Faktoren zurückgeführt. yAbweichung Wird-Lage von Soll-Lage: Handlungsdruck. Wird diese Abweichung auf variable Faktoren zurückgeführt, wird nicht zwangsläufig eingegriffen.

18 2.3 Zusammenhänge zwischen Attribution und tatsächlichem Lehrerverhalten zUnterschiedliche Attribuierungen = unterschiedliche Handlungsimpulse yBeispiel: Mißerfolg bei mangelnder Begabung wird kaum sanktioniert. Erfolg bei Anstrengung wird mit viel Lob belohnt Insgesamt scheinen sich die Lehrer bei Lob und Tadel weniger an der Begabung als an der Anstrengung zu orientieren

19 Naive Ursachenzuschreibung und Lehrerverhalten Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Naive Ursachenzuschreibungen und Lehrerverhalten Referent: Oliver Rau."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen