Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Evaluation des Lerntransfers in der betrieblichen Weiterbildung 27. April 2006 1 Evaluation des Lerntransfers in der betrieblichen Weiterbildung Dargestellt.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Evaluation des Lerntransfers in der betrieblichen Weiterbildung 27. April 2006 1 Evaluation des Lerntransfers in der betrieblichen Weiterbildung Dargestellt."—  Präsentation transkript:

1 Evaluation des Lerntransfers in der betrieblichen Weiterbildung 27. April Evaluation des Lerntransfers in der betrieblichen Weiterbildung Dargestellt am Beispiel der Führungswerkstatt 2005 der Technischen Infrastruktur Niederlassung Nordwest Vorstellung des Projektes von Katrin Akamp und Nina-Maren Schmidt

2 Evaluation des Lerntransfers in der betrieblichen Weiterbildung 27. April Gliederung 1.Unser Projektpartner 2.Evaluation in der betrieblichen Weiterbildung 3.Der Lerntransfer 4.Unser empirisches Vorgehen 5.Ergebnisse

3 Evaluation des Lerntransfers in der betrieblichen Weiterbildung 27. April Unser Projektpartner

4 Evaluation des Lerntransfers in der betrieblichen Weiterbildung 27. April Technische Infrastruktur Niederlassung Nordwest (TI NL Nordwest) Die T I NL Nordwest gehört zur Außenorganisation des Bereiches Technische Infrastruktur, der dem Bereich Technik der T-Com untergeordnet ist Die Geschäftseinheiten T-Com und T-Online bilden seit dem 1. Januar 2005 zusammen das strategische Geschäftsfeld Breitband/Festnetz des internationalen Konzerns Deutsche Telekom AG Aufgabe: anforderungerechte/kostenoptimierte Bereitstellung und fortlaufende Verbesserung der nationalen Netzinfrastruktur der T-Com in der Region Nordwest Die TI NL Nordwest beschäftigt 2637 Mitarbeiter

5 Evaluation des Lerntransfers in der betrieblichen Weiterbildung 27. April Standorte der TI NL Nordwest Darstellung: Die neun Hauptstandorte der TI NL Nordwest; Quelle: Leitlinie 2005 der TI NL Nordwest, S. 14

6 Evaluation des Lerntransfers in der betrieblichen Weiterbildung 27. April Vorstellung: Führungswerkstatt Die Maßnahme der Führungswerkstatt gehört zu dem Konzept der Führungskräfteentwicklung 2005 der T-Com Die Zielgruppe sind die Teamleiter Ziel ist die Erhöhung der Handlungskompetenz der Teamleiter

7 Evaluation des Lerntransfers in der betrieblichen Weiterbildung 27. April Konzept der Führungswerkstatt 5 eintägige Workshops innerhalb eines halben Jahres ein fester Trainer 39 Teamleiter aus 13 Ressorts 4 Gruppen

8 Evaluation des Lerntransfers in der betrieblichen Weiterbildung 27. April Evaluation in der betrieblichen Weiterbildung

9 Evaluation des Lerntransfers in der betrieblichen Weiterbildung 27. April Definition des Begriffs Evaluation (1/2) die allgemeinen Kennzeichen einer wissenschaftlichen Evaluation: –Evaluation dient als Planungs- und Entscheidungshilfe durch die Bewertung von Handlungsalternativen. –Evaluation ist ziel- und zweckorientiert. Sie dient primär dazu, Maßnahmen zu überprüfen, zu verbessern oder eine Entscheidung zu treffen. –Die Grundlage für eine Evaluation stellen systematisch gewonnene Daten über Voraussetzungen, Kontext, Prozesse und Wirkungen einer Maßnahme dar. –Evaluation sollte sich am aktuellen Stand wissenschaftlicher Techniken und Forschungsmethoden orientieren.

10 Evaluation des Lerntransfers in der betrieblichen Weiterbildung 27. April Definition des Begriffs Evaluation (2/2) Evaluation zur Bewertung der Wirksamkeit von Bildungsmaßnahmen wird definiert als: …die systematische Sammlung von Informationen […], die dazu dient, eine Weiterbildungsmaßnahme hinsichtlich ihrer Auswirkungen, sowohl auf die Teilnehmer als auch auf das Unternehmen, in Abgleich mit vorher festgelegten Zielen qualitativ und quantitativ zu bewerten (Häring, (2003),S.12)

11 Evaluation des Lerntransfers in der betrieblichen Weiterbildung 27. April Ziele der Evaluation Bewertung des Nutzens Optimierung und Qualitätsverbesserung der Bildungsarbeit Lernmotivationsanreiz Kontrolle Entscheidung Imageverbesserung Dokumentation

12 Evaluation des Lerntransfers in der betrieblichen Weiterbildung 27. April Interessenten der Evaluation Seminarteilnehmer Lehrkräfte Schulungsleitung Unternehmensleitung Für jede dieser Gruppen werden die Ziele, die sie mit der Evaluation verfolgen, definiert.

13 Evaluation des Lerntransfers in der betrieblichen Weiterbildung 27. April Ebenenmodell (Kirkpatrick) Unter Reaction wird die Zufriedenheit von Teilnehmern nach der Durchführung einer Trainingsmaßnahme verstanden Learning bezieht sich auf die Lernerfolgskontrolle Behaviour bedeutet die Transferkontrolle, das heißt die Prüfung ob die Teilnehmer das Erlernte auch in die Praxis umsetzen Mit Results ist die Messung der durch die Maßnahme bedingten Veränderungen auf Unternehmensebene gemeint (z. B. Kostensenkung, Senkung der Krankheitsrate und der Beschwerderate wie auch Fehlersenkung)

14 Evaluation des Lerntransfers in der betrieblichen Weiterbildung 27. April Handlungsablauf einer Evaluation Das Handbuch der PE sieht folgende Evaluationsschritte bei der Durchführung vor: –Schritt 1: Ziele konkretisieren und Evaluationsdesign aufstellen –Schritt 2: Messinstrumente entwickeln –Schritt 3: Daten sammeln –Schritt 4: Daten auswerten –Schritt 5: Maßnahmen zur Erhöhung der Zielerreichung festlegen und deren Umsetzung begleiten

15 Evaluation des Lerntransfers in der betrieblichen Weiterbildung 27. April Der Lerntransfer

16 Evaluation des Lerntransfers in der betrieblichen Weiterbildung 27. April Transferphase In der Transferphase entscheidet sich, ob das Erlernte auch von dem Trainingsteilnehmer angewendet wird, d. h. vielmehr ob eine Verhaltensänderung in der beruflichen Praxis stattfindet Da die Anwendung des Erlernten in der Praxis das eigentliche Ziel einer jeden Fort-/ Weiterbildung ist, ist sie für das Unternehmen, das die Maßnahme finanziert und den Mitarbeiter dafür freistellt, auch das nutzenstiftende Element

17 Evaluation des Lerntransfers in der betrieblichen Weiterbildung 27. April Transferhemmnisse Darstellung: Transfer- Widerstände beim Übergang von Lernfeld in das Funktionsfeld, Quelle: Bronner/Schröder, (1983),S. 253

18 Evaluation des Lerntransfers in der betrieblichen Weiterbildung 27. April Transferfördernde Maßnahmen Verteilen von Praxisaufgaben am Ende der Bildungsveranstaltung Nachbereitungs-/ Erinnerungsunterlagen in einigem Zeitabstand nach der Maßnahme Follow-up-Maßnahmen oder Erfahrungsaustauschtreffen aller Teilnehmer Gespräche zwischen Teilnehmern und Vorgesetzten und/ oder Kollegen über die Anwendungsmöglichkeiten der Lerninhalte und den Fortschritt des Praxistransfers Lernpartnerschaften unter den Teilnehmern Transfertagebücher/ Transferleitfäden

19 Evaluation des Lerntransfers in der betrieblichen Weiterbildung 27. April Unser empirisches Vorgehen

20 Evaluation des Lerntransfers in der betrieblichen Weiterbildung 27. April Ziele unserer Evaluation Beantwortung folgender Leitfrage: –Bewirkt die Führungswerkstatt eine Verhaltensänderung der teilnehmenden Teamleiter im Arbeitsfeld? …sowie weiterer konkrete Fragestellungen: –Welche Trainingsziele werden umgesetzt, welche nicht? –Welche Faktoren führen zu höherem und welche zu geringerem Transfererfolg? Wo liegen vor allem im Einzelnen die Probleme/ Hindernisse bei der Umsetzung? –Sind die eingesetzten Maßnahmen zur Transferförderung wirklich förderlich? (Lerntagebuch und Hausaufgaben). Ziele:Optimierung, Bewertung und Anreiz zur Lernmotivation

21 Evaluation des Lerntransfers in der betrieblichen Weiterbildung 27. April Untersuchungsplan

22 Evaluation des Lerntransfers in der betrieblichen Weiterbildung 27. April Erhebungsmethode: Fragebogen Kategorien: –Demographische Daten und Erwartungen –Umsetzung der Inhalte in die Praxis –Nachbereitungsphase –Arbeitsumfeld –Gesamteindruck qualitative und quantitative Fragen

23 Evaluation des Lerntransfers in der betrieblichen Weiterbildung 27. April Ergebnisse

24 Evaluation des Lerntransfers in der betrieblichen Weiterbildung 27. April Ergebnisse der ersten Erhebung

25 Evaluation des Lerntransfers in der betrieblichen Weiterbildung 27. April Wie schätzen Sie den Nutzen der Führungswerkstatt für Ihre berufliche Tätigkeit ein?

26 Evaluation des Lerntransfers in der betrieblichen Weiterbildung 27. April Was für Erfahrungen haben Sie bzgl. der Umsetzung von Lerninhalten in der Praxis bei den vorherigen Trainings gemacht?

27 Evaluation des Lerntransfers in der betrieblichen Weiterbildung 27. April Wenden Sie Inhalte ähnlicher Bildungsmaßnahmen immer noch an?

28 Evaluation des Lerntransfers in der betrieblichen Weiterbildung 27. April Ergebnisse der zweiten Erhebung

29 Evaluation des Lerntransfers in der betrieblichen Weiterbildung 27. April Aufgrund welcher Hindernisse können Sie das Erlernte in der Praxis eventuell nicht umsetzen? (Mehrfachnennungen möglich)

30 Evaluation des Lerntransfers in der betrieblichen Weiterbildung 27. April

31 Evaluation des Lerntransfers in der betrieblichen Weiterbildung 27. April Nutzenvergleich (1. Erhebung)

32 Evaluation des Lerntransfers in der betrieblichen Weiterbildung 27. April Nutzenvergleich (2. Erhebung)

33 Evaluation des Lerntransfers in der betrieblichen Weiterbildung 27. April Optimierungsvorschläge Einbindung der Teamleiter und deren Vorgesetzte in die Vorbereitungsphase der Führungswerkstatt Netzwerkbildung der Teilnehmer fördern Berichterstattung in den Teamleiterrunden in den einzelnen Ressorts Follow-up-Veranstaltungen

34 Evaluation des Lerntransfers in der betrieblichen Weiterbildung 27. April Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Evaluation des Lerntransfers in der betrieblichen Weiterbildung 27. April 2006 1 Evaluation des Lerntransfers in der betrieblichen Weiterbildung Dargestellt."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen