Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Hormonale Kontrazeption - Neue WHO-Empfehlungen GYN ALLROUND 2011; Gran Canaria, 25. Feb. – 3. März 2011 ALFRED O. MUECK Prof. Dr.med. Dipl.Biochem. Dr.rer.nat.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Hormonale Kontrazeption - Neue WHO-Empfehlungen GYN ALLROUND 2011; Gran Canaria, 25. Feb. – 3. März 2011 ALFRED O. MUECK Prof. Dr.med. Dipl.Biochem. Dr.rer.nat."—  Präsentation transkript:

1 Hormonale Kontrazeption - Neue WHO-Empfehlungen GYN ALLROUND 2011; Gran Canaria, 25. Feb. – 3. März 2011 ALFRED O. MUECK Prof. Dr.med. Dipl.Biochem. Dr.rer.nat. Leiter der Schwerpunktsabteilung für Endokrinologie und Menopause Universitäts-Frauenklinik Tübingen Leiter des Landesinstitutes für Frauengesundheit Baden-Württemberg

2 WHO: Medizinische Auswahlkriterien für den Gebrauch von Verhütungsmittel

3 3 Untersuchte Faktoren Allgemein- und Sexualanamnese: –Schwangerschaft, Alter, Anzahl Geburten, Stillen, Postpartum, Post-abortum, Z.n. Extrauteringravidität, Z.n. OP im kleinen Becken, Rauchen, Adipositas, nicht verfügbare Blutdruckmessung Kardiovaskuläre Erkrankungen –Multiple Risikofaktoren für arterielle, kardiovaskuläre Erkrankungen, Hypertonus, Schwangerschaftshypertonus, tiefe Venen-Thrombose (TVT), Lungenembolie, bekannte erblich bedingte Gerinnungsstörungen, oberflächliche venöse Thrombose, ischämische Herzerkrankungen (bestehend und/oder anamnestisch), Schlaganfall, bekannte Hyperlipidämie, Herzklappenerkrankung MEC (Medizinische Auswahlkriterien)

4 4 Untersuchte Faktoren Neurologische Erkrankungen: –Kopfschmerzen, Epilepsie Depressionen –Depressionen Erkrankungen und Infektionen des Reproduktionstraktes –Vaginale Blutungen, Vaginalblutung unbekannter Ursache, Endometriose, gutartige Ovarialtumore, schwere Dysmenorrhoe, trophoblastische Erkrankungen, Ektroption der Zervix, CIN, Cervixkarzinom, Brusterkrankung, Endometriumkarzinom, Ovarialkarzinom, Uterus myomatosus, anatomische Anomalien, Unterleibsentzündung (PID), sexuell übertragbare Erkrankungen MEC (Medizinische Auswahlkriterien)

5

6 COCCombined Oral Contraceptives CICCombined Injectable Contraceptive PCombined Patch RCombined vaginal Ring POPProgestin Only Pills DMPADepot Medroxy Progesterone Acetate NET-ENNorethisterone Enanthate LNG-ImplantLevonorgestrel Implant ETG-ImplantEtonodesogestrel Implant Cu-IUDCopper Intra Uterine Device LNG-IUDLNG-Intrauterine Device

7 Beispiel: Einsatz nach Alter, Parität

8 Derzeit ist unklar, inwieweit ein Estrogenmangel < 18 Jahre das Knochenwachstum relevant beeinflusst.  von Depot-Clinovir wird im Ggs. zur WHO abgeraten ! ==> für sehr junge Frauen wird zur Mikropille oder Pillen mit Estradiol geraten (falls keine kardiovaskulären/venösen Risiken bestehen) Analoges gilt für Frauen in der Perimenopause mit Osteoporose-Risiko !

9 Bezüglich Alter und Parität prinzipiell keine Einschränkungen mehr für Kupferspirale und Mirena

10 Beispiel: Einsatz bei erhöhtem arteriellem Risiko durch: - Rauchen - Hypertonie - vorbestehende arterielle Erkrankungen wie Hirninsult, klinisch relevante Dyslipoproteinämie, u.a. - und speziell auch bei Migräne

11 Bei Raucherinnen > 35.J. keine COC, Pflaster und Vaginalring, auch nicht bei geringerem Nikotinkonsum !

12 Kardiovaskuläre Risiken unter Evra im Vgl. zu COC nicht reduziert, sondern eher erhöht ! Keine Depot-Injektionen bei kardiovaskulärem Risiko ! Auch für Depot-Implantaten wird ( im Ggs. zur WHO ) abgeraten !

13 2009

14 Beispiel: Einsatz bei venösem Thromboembolie-Risiko

15


Herunterladen ppt "Hormonale Kontrazeption - Neue WHO-Empfehlungen GYN ALLROUND 2011; Gran Canaria, 25. Feb. – 3. März 2011 ALFRED O. MUECK Prof. Dr.med. Dipl.Biochem. Dr.rer.nat."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen