Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Dr. Karin Stadtmüller, Fachstudienberatung Herzlich willkommen zur Facheinführung für den Studiengang Bachelor-Wirtschaftswissenschaften.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Dr. Karin Stadtmüller, Fachstudienberatung Herzlich willkommen zur Facheinführung für den Studiengang Bachelor-Wirtschaftswissenschaften."—  Präsentation transkript:

1 Dr. Karin Stadtmüller, Fachstudienberatung Herzlich willkommen zur Facheinführung für den Studiengang Bachelor-Wirtschaftswissenschaften

2 Facheinführung erstes Semester Wirtschaftswissenschaften | 12.Oktober 2009 Seite 2 Zur Person Dr. Karin Stadtmüller Seit 2001 wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Fakultät für Mathematik und Wirtschaftswissenschaften an der Universität Ulm Aufgabenbereiche: Fachstudienberatung, Studiumsorganisation Vorlesungen Mathematik für Wirtschaftswissenschaftler, Öffentlichkeitsarbeit.

3 Facheinführung erstes Semester Wirtschaftswissenschaften | 12.Oktober 2009 Seite 3 Ulmer WiWis sind begehrt Ergebnisse unserer vierten Absolventenbefragungen (2009): pro Absolvent durchschnittlich 3 Bewerbungsgespräche und 1,6 Stellenangebote mehr als zwei Drittel der Absolventen hatte innerhalb von drei Monaten nach Beendigung des Studiums einen Arbeitsplatz Breite Streuung der Branchen: Handel, Bildung und Forschung, Unternehmensberatungen, Finanz- und Versicherungsunternehmen Bruttoeinstiegsgehalt in der Industrie bei Vollzeitbeschäftigten im Durchschnitt im Jahr

4 Facheinführung erstes Semester Wirtschaftswissenschaften | 12.Oktober 2009 Seite 4 Staufenbiel (Wirtschaftswissenschaftler) WS 2009/10 Band II, 30. Auflage … Man kann es nicht wegdiskutieren: Die weltweite Finanz- und Wirtschaftskrise zeigt auch auf dem Akademiker-Arbeitsmarkt in Deutschland ihre Spuren. Doch eins ist sicher: Wirtschaftswissenschaftler beleiben auch - und gerade – in Zeiten wirtschaftlichen Umbruchs gefragt. Nicht nur Controller und Finanzmanager sind wichtige Gesprächspartner in den Firmen, auch Unternehmensberater, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater sowie Experten für Risikomanagement, Unternehmensfinanzierung oder Restrukturierung sind in Zeiten wie diesen besonders gefragt.

5 Facheinführung erstes Semester Wirtschaftswissenschaften | 12.Oktober 2009 Seite 5 Gefragte Fachrichtungen Welche Studienrichtungen fragen Unternehmen mit spezifischem Bedarf nach? (Wirtschaftswissenschaftler) Basis: Angaben von 203 Unternehmen (Mehrfachnennung möglich) Quelle: staufenbiel JobTrends 2009

6 Facheinführung erstes Semester Wirtschaftswissenschaften | 12.Oktober 2009 Seite 6 Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften Integrativer Studiengang Breit angelegte Ausbildung Berufsorientiert aber nicht berufsspezifisch Gutes Betreuungsverhältnis Lernen ökonomisch zu denken d. h. Probleme analysieren, kreative Lösungen entwickeln und kritisch zu hinterfragen Erfolgreich akkreditierter Studiengang Extras: Anrechnung von Prüfungsleistungen auf WP-Examen bzw. Aktuarprüfung Auslandssemester möglich –> fachspez. Auslandsstudienberatung

7 Facheinführung erstes Semester Wirtschaftswissenschaften | 12.Oktober 2009 Seite 7 Das Ulmer Sechs-Säulen-Konzept

8 Facheinführung erstes Semester Wirtschaftswissenschaften | 12.Oktober 2009 Seite 8 Die Sechs-Säulen im Studienplan (mit Leistungspunkten)

9 Facheinführung erstes Semester Wirtschaftswissenschaften | 12.Oktober 2009 Seite 9 Stundenplan 1. Semester ZeitMontagDienstagMittwochDonnerstagFreitag 8 – 9 Formale Methoden der Informatik (Radermacher) H22 Grundlagen der BWL (Richter) H 22 Grundlagen der VWL (Voeller) H 22 Grundlagen der VWL (Voeller) H 3 9 – 10 Formale Methoden der Informatik (Radermacher) H22 Grundlagen der BWL (Richter) H 22 Grundlagen der VWL (Voeller) H 22 Grundlagen der VWL (Voeller) H 3 10 – 11 Mathem. Grundlagen der Ökonomie (Stadtmüller) H 22 Business English C/D (Burton/ Quartley) Mathem. Grundlagen der Ökonomie (Stadtmüller) H 2 Üb. Mathematische Grundlagen der Ökonomie H 3 Grundlagen der BWL (Richter) H – 12 Mathem. Grundlagen der Ökonomie (Stadtmüller) H 22 Business English C/D (Burton/ Quartley) Mathem. Grundlagen der Ökonomie (Stadtmüller) H 2 Üb. Mathematische Grundlagen der Ökonomie H 3 Grundlagen der BWL (Richter) H – 13 Business English A/B (Burton/ Quartley) Business English E/F (Burton/ Quartley) 13 – 14 Business English A/B (Burton/ Quartley) Business English E/F (Burton/ Quartley) 14 – 15 Business English 1/2 (Burton/ Quartley) Business English 3/4 (Burton/ Quartley) 15 – 16 Business English 1/2 (Burton/ Quartley) Business English 3/4 (Burton/ Quartley) 16 – 17 Formale Methoden der Informatik (Radermacher) H3 Business English 5/6 (Burton/ Quartley) 17 – 18 Formale Methoden der Informatik (Radermacher) H3 Business English 5/6 (Burton/ Quartley) * Bemerkung: Von jedem Studierenden sind aus dem Angebot Business English je ein Buchstaben-Kurs aus A-E und dazu jeweils ein Zahlenkurs belegt werden.

10 Facheinführung erstes Semester Wirtschaftswissenschaften | 12.Oktober 2009 Seite 10 Was sind…? Module:Vorlesungen mit Übungen (Dauer: 1 bis 2 Semester), Seminare, Fallstudien, Praktikum, Bachelorarbeit. Leistungspunkte: Maß für den Arbeitsaufwand, der für erfolgreiches Absolvieren eines Moduls notwendig ist. Modulprüfungen: - Klausuren am Ende jedes Semesters (bei zweisemestrigen Modulen in der Regel zwei Teilprüfungen) - Anmeldung (webbasiert) bis 3 Tage vor Klausurtermin - Grundsätzlich eine Wiederholungsmöglichkeit - Bei drei Prüfungen zwei Wiederholungen möglich - Vier Notenverbesserungsversuche

11 Facheinführung erstes Semester Wirtschaftswissenschaften | 12.Oktober 2009 Seite 11 Was ist ein…? Modulhandbuch:Beschreibung der Lernziele und Lehrinhalte, Angebotsturnus etc. (http://www.uni-ulm.de/index.php?id=197http://www.uni-ulm.de/index.php?id=197 Link: Modulbeschreibungen)) Transcript of Records: Leistungsübersicht (jederzeit abrufbar aber insbesondere zum Ende des Studiums) Diploma-Supplement:Zeugnis

12 Facheinführung erstes Semester Wirtschaftswissenschaften | 12.Oktober 2009 Seite 12 Im Auge behalten (1) Orientierungsprüfung ist (studienbegleitend) abgelegt, wenn bis zum Ende des 2. (spätestens 3.) Semesters drei der folgenden fünf (Teil-) Module bestanden sind: -Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre -Grundlagen der Volkswirtschaftslehre -Externes Rechnungswesen -Mathematische Grundlagen der Ökonomie 1. Teilprüfung -Mathematische Grundlagen der Ökonomie 2. Teilprüfung

13 Facheinführung erstes Semester Wirtschaftswissenschaften | 12.Oktober 2009 Seite 13 Im Auge behalten (2) -Bis Ende des 4. (spätestens 6.) Semesters müssen die Pflichtmodule des 1. bis 4. Semesters bestanden sein. -Bis Ende des 6. (spätestens 10.) Semesters müssen alle Module des Bachelorstudiengangs absolviert sein. -Alle Modulnoten erscheinen in der Leistungsübersicht (Transcript of Records) -Alle Modulnoten mit Ausnahme der Noten in Business English, Recht, Schlüsselqualifikationen und Seminaren sind endnotenrelevant. Diese Informationen finden Sie zum Nachlesen unter lehre/informationen-fuer-studierende.html

14 Facheinführung erstes Semester Wirtschaftswissenschaften | 12.Oktober 2009 Seite 14 Wichtige Links Homepage der Fakultät: Prüfungsordnung: satzungen/studien-und-pruefungsordnungen.html Modulhandbuch: ulm.de/qislsf/rds?state=user&type=8&topitem=modules&itemText=Studium&breadCrumbSource=portal Stundenpläne: Prüfungsausschuss: Fachschaft WiWi:

15 Facheinführung erstes Semester Wirtschaftswissenschaften | 12.Oktober 2009 Seite 15 Kontaktmöglichkeiten zur Studienberatungen Studienfachberatung Wirtschaftswissenschaften: Dr. Karin Stadtmüller Tel.: Sprechstunde: donnerstags 14:30-16:30 Uhr, He 18, Raum 1.22 Sekretariat: Frau Cornelia Schiller Tel.: Studiendekan: Prof. Dr. Kai-Uwe Marten Tel.: Studentische Studienberatung Tel.:

16 Facheinführung erstes Semester Wirtschaftswissenschaften | 12.Oktober 2009 Seite 16 Bestehen noch weitere Fragen? Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! ? ? ? ? ? ?


Herunterladen ppt "Dr. Karin Stadtmüller, Fachstudienberatung Herzlich willkommen zur Facheinführung für den Studiengang Bachelor-Wirtschaftswissenschaften."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen