Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Geistiges Eigentum zwischen DRM und OpenSource – Wissen in der modernen Gesellschaft Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe Gesellschaft und Informatik.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Geistiges Eigentum zwischen DRM und OpenSource – Wissen in der modernen Gesellschaft Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe Gesellschaft und Informatik."—  Präsentation transkript:

1 Geistiges Eigentum zwischen DRM und OpenSource – Wissen in der modernen Gesellschaft Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe Gesellschaft und Informatik Prof. Hans-Gert Gräbe Institut für Informatik Uni Leipzig 29. April 2004

2 Hans-Gert GräbeWissen in der modernen Gesellschaft2 Geistiges Eigentum – was ist das? geistiges Eigentum Urheber- schaft Autoren- schaft Begriff mit ökonomischem Hintergrund Begriffe aus der Buchszene, Musik, Wissenschaft Betonung des dinglichen Charakters, scharf abgrenzend eher nebulös, Trennung Gedanke – Autor, Freizügigkeit

3 Hans-Gert GräbeWissen in der modernen Gesellschaft3 Geistiges Eigentum und Informatik Software- Branche dingliche Seite Technologie kreative Seite Denken darauf kommen wir später zurück Was ist Informatik? Formen Urheberrecht Markenrecht Copyright Patente

4 Hans-Gert GräbeWissen in der modernen Gesellschaft4 Warum Patente? Refinanzierung von Aufwand Wo ist das Problem? Nachbauen ist billiger als Erfinden Spezifik von Wissen algorithmisiertes Wissen ist trivialisiertes Wissen lebendiges Wissen ist Kompetenz

5 Hans-Gert GräbeWissen in der modernen Gesellschaft5 Exkurs: Geld und Markt Geld und Warenaustausch über den Markt als Form der Sozialisierung individueller produktiver Arbeit Die progressive Rolle von Marktmechanismen in der Entwicklung menschlicher Vergesellschaftungsformen Vom WIR zum ICH

6 Hans-Gert GräbeWissen in der modernen Gesellschaft6 Arbeit und zweckmäßige Arbeit Wir unterstellen die Arbeit in einer Form, worin sie dem Menschen ausschließlich angehört. Eine Spinne verrichtet Operationen, die denen des Webers ähneln, und eine Biene beschämt durch den Bau ihrer Wachszellen manchen menschlichen Baumeister. Was aber von vornherein den schlechtesten Baumeister vor der besten Biene auszeichnet, ist, daß er die Zelle in seinem Kopf gebaut hat, bevor er sie in Wachs baut. Am Ende des Arbeitsprozesses kommt ein Resultat heraus, das beim Beginn desselben schon in der Vorstellung des Arbeiters, also schon ideell vorhanden war.... [Marx, Kapital] Frage: Gibt es zweckmäßiges Wissen?

7 Hans-Gert GräbeWissen in der modernen Gesellschaft7 Parallelen zwischen Wissen und produktiver Arbeit Ähnlichkeit: Wird individuell erzeugt, aber erst über einen Sozialisierungsprozess gesellschaftlich relevant. Der neoliberale Ansatz Auch diese Sozialisierung kann man über Geld und Markt regeln. heute: deutliche Verschärfung des Drucks in dieser Richtung Ausbeutung nicht mehr nur fremder Arbeit, sondern auch fremder Gedanken.

8 Hans-Gert GräbeWissen in der modernen Gesellschaft8 Parallelen zwischen Wissen und produktiver Arbeit Frage: Gibt es Unterschiede in den Sozialisierungsanforderungen? Drei wesentliche Unterschiede Das getauschte Wissen besitzen danach beide, es vermehrt sich Der Nutzen von interessantem Wissen lässt sich nicht vorab planen, er ergibt sich erst a posteriori Interessantes Wissen entfaltet seine volle Wirkung erst in unerwarteten, vorab nicht bedachten Zusammenhängen

9 Hans-Gert GräbeWissen in der modernen Gesellschaft9 Parallelen zwischen Wissen und produktiver Arbeit Produktive Arbeit ist gesellschaftlich vermittelte Individualität Wissen ist individuell vermittelte Gesellschaftlichkeit Produzent Konsument ? Produzent ! Markt Wissenmehr Wissen Denken

10 Hans-Gert GräbeWissen in der modernen Gesellschaft10 Wissen und nützliches Wissen Wie kommt das Bild in den Kopf des Baumeisters? Wissen ist Teil einer Infrastruktur, in welche produktive Aktivitäten (im engeren Sinne) eingebettet sind. Infrastrukturelle Fragen erfahren eine deutliche Aufwertung als Fokus der Management-Aktivitäten (Geschäftsprozessmodellierung, Qualitätsmanagement, CRM, B2B, B2C, Webservices usw.)

11 Hans-Gert GräbeWissen in der modernen Gesellschaft11 Reproduktion von Infrastruktur Garrett Hardin: Tragödie der Allgemeingüter Zwei Bemerkungen 1.Reproduktion von Infrastruktur ist nur in einem WIR-Kontext denkbar 2.Solche Infrastruktur existiert zwar bereits in historischen Dimensionen, stand aber bisher nie im Mittelpunkt gesellschaftlicher Aufmerksamkeit

12 Hans-Gert GräbeWissen in der modernen Gesellschaft12 Beispiel Wissenschaft Welche Reproduktionsregeln gelten in der Wissenschaft? 1.freizügiger Verwendbarkeit vorhandenen Wissens 2.Bewertung durch Begutachtung 3.Finanzierung im Avance-Verfahren Software steht in diesem Spannungsfeld

13 Hans-Gert GräbeWissen in der modernen Gesellschaft13 Das Spannungsfeld auf einen Blick Software als Produkt DRM, Eigentum, Software-Patente Software als Prozess Quelloffenheit, wir lernen voneinander monolithische Systeme Marktführerschaft Kathedrale Komponententechnologie kooperativer Ansatz Basar die realsozialistische Lösung eine vollkommen neue, kooperative Gesellschaftsform Vom ICH zum WIR Software- branche


Herunterladen ppt "Geistiges Eigentum zwischen DRM und OpenSource – Wissen in der modernen Gesellschaft Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe Gesellschaft und Informatik."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen