Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Das e-Learning-Projekt GITTA: Frei zugängliche Inhalte für die akademische Ausbildung in Geoinformation Joël Fisler - GITTA Koordinator AGIT Salzburg,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Das e-Learning-Projekt GITTA: Frei zugängliche Inhalte für die akademische Ausbildung in Geoinformation Joël Fisler - GITTA Koordinator AGIT Salzburg,"—  Präsentation transkript:

1 Das e-Learning-Projekt GITTA: Frei zugängliche Inhalte für die akademische Ausbildung in Geoinformation Joël Fisler - GITTA Koordinator AGIT Salzburg, 5. Juli 2006

2 Joël Fisler (Universität Zürich) - AGIT Salzburg, 5. Juli 2006 Inhalt 1.Das GITTA Projekt 2.Open Source vs. Open Content Lizenzen 3.Fazit zur «Öffnung» von GITTA 4.(eLML - Open Source XML Struktur) 5.Fragen & Diskussion

3 Joël Fisler (Universität Zürich) - AGIT Salzburg, 5. Juli 2006 GITTA: Projektübersicht 10 Partner Institute (decken 75% der GIST Lehre in der Schweiz ab) Realisiert: Maintenance Total etwa 50 Lektionen und 10 Fallstudien Mehrsprachiges Projekt Seit Februar 2006 offen GITTA = E-Learning Kurs über GIS Technolgie (Geographic Information Science & Technology)

4 Joël Fisler (Universität Zürich) - AGIT Salzburg, 5. Juli 2006 GITTA: Der Inhalt Nebst Fallstudien werden folgende Themen- bereiche abgedeckt und sind frei verfügbar: 1.GI-Systeme 2.Datenerfassung 3.Datenbanken 4.Modellierung 5.Räumliche Analyse 6.Kartographie Pro Thema 3-5 Lektionen in zwei Schwierigkeits-Stufen Pro Lektion 2-4 h Arbeitsaufwand

5 Joël Fisler (Universität Zürich) - AGIT Salzburg, 5. Juli 2006 GITTA: Demo Seit Februar 2006 sind basic Lektionen frei Seit Juli 2006 sind intermediate Lektionen frei Für vollen Zugang muss Newsletter abonniert werden

6 Joël Fisler (Universität Zürich) - AGIT Salzburg, 5. Juli 2006 E-Learning-Strategie der Universität Zürich Die E-Learning-Strategie der Universität Zürich, welche von der Universitätsleitung am 24. Juli 2003 verabschiedet wurde, beinhaltet folgende Bestimmung: «Der Zugang zu den E-Learning-Produkten über das Internet ist im Prinzip offen, ausgenommen personen- und leistungsbezogene Daten.»

7 Joël Fisler (Universität Zürich) - AGIT Salzburg, 5. Juli 2006 Lizenztypen: Open Source vs. Open Content Open Source Initiative: Über 50 Lizenzen Creative Commons: Lizenz kann Bedürfnissen angepasst werden

8 Joël Fisler (Universität Zürich) - AGIT Salzburg, 5. Juli 2006 Urhebernennung: GITTA muss als Urheber genannt sein. Keine kommerzielle Nutzung von GITTA Lektionen. Weitergabe unter gleichen Bedingungen (Share Alike): Veränderte Lektionen dürfen nur unter identischen Lizenzbedingungen verwendet oder weitergeben werden. Öffnung der Lektionen als Open Content: Lizenztyp der von GITTA gewählt wurde:

9 Joël Fisler (Universität Zürich) - AGIT Salzburg, 5. Juli 2006 Unterschied Open Source vs. Open Content Open Source (Apache Lizenz) Open Content (Creative Commons) Geeignet für:SoftwareInhalte & Werke (Bilder, Musik, Filme) Urhebernennung:Nicht nötigMuss genannt werden Kommerz. Nutzung:Keine EinschränkungKann untersagt werden Weiterentwicklung:Keine EinschränkungKann untersagt werden Share Alike:Nicht nötigKann gefordert werden Gemeinsamkeit:Vervielfältigung, Verbreitung und öffentliche Wiedergabe des Werkes ausdrücklich erlaubt.

10 Joël Fisler (Universität Zürich) - AGIT Salzburg, 5. Juli 2006 Fazit «Open Content» (1) 80% aller Newsletter Abos nach Öffnung (Juni 2006: 250 Abonnenten) 4-5x mal mehr Page Views nach Öffnung (Juni 2006: 15'000 views) Ist das reales Interesse oder wollen die Leute einfach mal schauen? Statistik-Auswertung von Juli 05 bis April 06:

11 Joël Fisler (Universität Zürich) - AGIT Salzburg, 5. Juli 2006 Fazit «Open Content» (2) Positive Inputs für GITTA:Fragezeichen: Neue Sprachversionen durch neue Partner angekündigt (Bulgarisch, Tschechisch, Französisch) Wer kontrolliert die Übersetzungen? Qualitätsrichtlinien eingehalten? Ein Institut ist daran neue Lektionen zu entwickeln. Werden diese unserem Standard entsprechen? Positiv für GITTA? Wachsendes Interesse an den Inhalten und somit grössere Verbreitung. Zusätzlicher administrativer Aufwand für Support, Anfragen etc. Technische Hürden (Userverwaltung etc.) fallen weg: Geringerer Aufwand. Keine Kontrolle über Verwendung und Verbreitung Aus Unwissenheit oder Böswilligkeit könnten Fehler eingeführt werden

12 Joël Fisler (Universität Zürich) - AGIT Salzburg, 5. Juli 2006 eLML - Technik hinter GITTA eLML ist ein Open Source XML Framework zur Erstellung von E-Learning Inhalten Dank XML kann überprüft werden ob ein Autor sich an die didaktische Richtlinien halten Saubere Trennung von Inhalt und Darstellung (Layout) dank XML GITTA setzt auf Open Source Software bei der Umsetzung:

13 Joël Fisler (Universität Zürich) - AGIT Salzburg, 5. Juli 2006 eLML: Demo Siehe bzw. AGIT-Paperwww.elml.ch Transformiert XML in PDF und XHTML 1.0 IMS Content Package & SCORM unterstützt Ein WYSIWYG Tool ist in EntwicklungWYSIWYG Tool

14 Joël Fisler (Universität Zürich) - AGIT Salzburg, 5. Juli 2006 Zusammenfassung Die Öffnung brachte einen Anstieg an Newsletter- Abos und PageViews Es besteht die Hoffnung, dass GITTA als Community Projekt überleben wird. GITTA verwendet nur OpenSource Produkte zur Erstellung der Inhalte (XML Framework eLML etc.) Die meisten GITTA Lektionen sind seit 2006 öffentlich zugänglich Total wurden knapp 50 Lektionen und 10 Fallstudien erstellt Die Lektionen wurden unter der Open Content Lizenz Creative Commons freigegeben

15 Joël Fisler (Universität Zürich) - AGIT Salzburg, 5. Juli 2006 Kontaktadresse Geographisches Institut der Universität Zürich Winterthurerstrasse Zürich Fragen? Anregungen? Diskussion? Joël Fisler


Herunterladen ppt "Das e-Learning-Projekt GITTA: Frei zugängliche Inhalte für die akademische Ausbildung in Geoinformation Joël Fisler - GITTA Koordinator AGIT Salzburg,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen