Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Modul 2 - ECDL1 Merkmale des Betriebssystems Windows 2000 l Grafische Benutzeroberfläche l Objektorientiertes Arbeiten l Multitasking-Fähigkeit und Betriebssicherheit.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Modul 2 - ECDL1 Merkmale des Betriebssystems Windows 2000 l Grafische Benutzeroberfläche l Objektorientiertes Arbeiten l Multitasking-Fähigkeit und Betriebssicherheit."—  Präsentation transkript:

1 Modul 2 - ECDL1 Merkmale des Betriebssystems Windows 2000 l Grafische Benutzeroberfläche l Objektorientiertes Arbeiten l Multitasking-Fähigkeit und Betriebssicherheit l Multimedia-Unterstützung l Internetunterstützung

2 Modul 2 - ECDL2 Aufgaben des Betriebssystems l Verwaltung der Rechenleistung des Prozessors l Steuerung der Ein- und Ausgabegeräte l Steuerung des Ablaufs der Anwendungsprogramme Eingabegeräte Ausgabegeräte Festplatte Prozessor Anwender Anwendungsprogramm Betriebssystem

3 Modul 2 - ECDL3 Merkmale grafisch orientierter Betriebssysteme l Intuitive Benutzerführung durch leicht zu deutende Symbole und grafische Elemente l Übersichtliche Menüs l Alle Anwendungen werden in Fenstern dargestellt (window = engl. Fenster) l Maus als zentrales Eingabegerät zur Befehlsausführung

4 Modul 2 - ECDL4 Objektorientiertes Arbeiten l Alle Hard- und Software-Komponenten sind Objekte

5 Modul 2 - ECDL5 Multitasking l Mehrere Programme laufen gleichzeitig ab l Windows 2000 teilt die Prozessorleistung zu Windows 2000 Drucken Datensicherung Datenübertragung Textverarbeitung

6 Modul 2 - ECDL6 Der Systemstart l Computer einschalten l Selbsttest des Computers l Automatisches Ausführen des Betriebssystemprogramms und Laden der installierten Dienste und Treiber l Einblenden des Windows 2000-Logos Tastenkombination (STRG) (ALT) (ENTF) l Benutzername und Passwort eingeben l Windows kontrolliert die Eingaben und lädt die benutzerspezifischen Daten, z.B. die Arbeitsoberfläche

7 Modul 2 - ECDL7 Merkmale der MS-Betriebssysteme (1 von 4) l DOS l 16-Bit-Betriebssystem mit zeichenorientierter Oberfläche l Dateinamenlänge: Zeichen l Windows 3.1/Windows 3.11 for Workgroups l Grafische Benutzeroberfläche (Fenster, Symbole) l Aufsatz auf das Betriebssystem DOS l Reine 16-Bit-Anwendung l Bei Windows 3.11: Erweiterung von Windows 3.1 um Netzwerkfunktion (Peer- to-Peer-Netz), Mail-Funktion und Terminplaner (Schedule)

8 Modul 2 - ECDL8 Merkmale der MS-Betriebssysteme (2 von 4) l Windows NT 3.51 Workstation oder Server l Eigenständiges Betriebssystem (kein DOS mehr notwendig) l Reine 32-Bit-Technik l Dateinamen mit einer Länge von bis zu 256 Zeichen möglich l Betriebssystem für hohe Ansprüche an Zuverlässigkeit und Datenschutz l Windows 95 l Nachfolgerbetriebssystem von Windows 3.x l Eigenständiges Betriebssystem (mit integriertem DOS) l Komplett neue, objektorientierte Oberfläche l Größtenteils 32-Bit-Anwendungen l Kompatibel zu DOS- und Windows 3.x-Anwendungen (16 Bit) l Lange Dateinamen mit bis zu 256 Zeichen sind möglich l Multitasking-Fähigkeit

9 Modul 2 - ECDL9 Merkmale der MS-Betriebssysteme (3 von 4) l Windows 98 l Nachfolgerbetriebssystem von Windows 95 l Objektorientierte Oberfläche ähnlich Windows 95 l Größtenteils 32-Bit-Komponenten l Neues FAT32-Dateisystem (Partitionen mit mehr als 2 GB möglich) l Integration des Internet Explorers 5 l Einheitliche Darstellung von Internet Explorer, Windows-Explorer, Ordnern l Windows NT 4.0 Workstation oder Server l Nachfolgerbetriebssystem von Windows NT 3.51 l Eigenständiges Betriebssystem ohne DOS l Reine 32-Bit-Technik l Grafische Oberfläche identisch mit Windows 95 (objektorientiert) l Dateinamen mit einer Länge von bis zu 256 Zeichen möglich l Betriebssystem für hohe Ansprüche an Zuverlässigkeit und Datenschutz

10 Modul 2 - ECDL10 Merkmale der MS-Betriebssysteme (4 von 4) l Windows 2000 Professional l Nachfolgerbetriebssystem von Windows NT 4.0 l Eigenständiges Betriebssystem ohne DOS l Reine 32-Bit-Technik l Neues NTFS5-Dateisystem (Verschlüsselung von Dateien und Ordnern möglich) l Benutzerfreundlichkeit und grafische Oberfläche ähnlich Windows 98 l Lange Dateinamen von bis zu 215 Zeichen möglich l Integration des Internet Explorers 5 in das Betriebssystem l Betriebssystem für hohe Ansprüche an Zuverlässigkeit und Datenschutz

11 Modul 2 - ECDL11 Sicherheitsfunktionen von Windows 2000 l Sichere Anmeldefunktion l Zugriff auf das System wird nur mit gültigem Benutzerprofil (gültiger Benutzername und gültiges Kennwort) gewährt l Beschränkte Zugriffskontrolle l Dateien können mit Zugriffsrechten belegt werden l Datenverschlüsselung l Dateien und Ordner können verschlüsselt werden l Überwachungsfunktion l Mit dieser Funktion wird aufgezeichnet, welcher Benutzer wann welche Aktion durchgeführt hat

12 Modul 2 - ECDL12 Der Windows-Anmeldevorgang l Windows starten Tastenkombination (STRG) (ALT) (ENTF) l Benutzerdaten im Anmeldedialog eingeben Schaltfläche OK oder (RETURN) Benutzername Kennwort

13 Modul 2 - ECDL13 Der erste Blick auf den Desktop Arbeitsoberfläche (Desktop) Dialogfenster Objekte Taskleiste Startschaltfläche Schnellstartleiste Statusbereich

14 Modul 2 - ECDL14 Die Elemente der Arbeitsoberfläche Assistent für den Internetzugang starten Internet Explorer starten Ablageort für gelöschte Dateien Standardmäßiger Ablageort für selbst erstellte Dateien Objekt für schnellen Zugriff auf alle Rechnerkomponenten Objekt für Zugriff auf alle Netzwerk- komponenten

15 Modul 2 - ECDL15 l Zeigegerät mit zwei Tasten zum Ausführen von Aktionen am Bildschirm Die Maus Linke Maustaste Rechte Maustaste

16 Modul 2 - ECDL16 Die Bedienung der Maus l Ziehen l Bewegen des Mauszeigers durch Verschieben der Maus l Klicken l Zeigen auf ein Bedienelement und Betätigen der Maustaste l Klicken mit der linken Maustaste öffnet ein Menü, startet eine Aktion oder markiert ein Element l Klicken mit der rechten Maustaste öffnet ein Kontextmenü

17 Modul 2 - ECDL17 Der Doppelklick l Zweimaliges Anklicken eines Symbols startet z.B. ein Programm 2x schnell klicken

18 Modul 2 - ECDL18 Beispiele für Mauszeigerformen l Die Mauszeigerform ändert sich je nach Aktion l Normale Auswahl l Hilfeauswahl l Hintergrundaktivität l Ausgelastetes System l Präzisionsauswahl l Textauswahl l Hinweis auf einen Verweis

19 Modul 2 - ECDL19 Die Drag-&-Drop-Funktion l Objekt verschieben l Objekt anklicken l Objekt mit gedrückter linker Maustaste ziehen l Maustaste loslassen => das Objekt wird abgelegt l Objekt kopieren l Objekt anklicken (STRG)-Taste gedrückt halten und Objekt verschieben Maustaste und (STRG)-Taste loslassen

20 Modul 2 - ECDL20 Windows 2000 beenden l - BEENDEN l Auswahl Herunterfahren l OK

21 Modul 2 - ECDL21 Der Task-Manager l Den Task-Manager aufrufen (STRG) (ALT) (ENTF) Aktive Anwendungen

22 Modul 2 - ECDL22 Das Startmenü Beenden von Windows 2000 Windows-Updates über das Internet Start von Programmen Individuelle Einstellung von Windows 2000 Suchen von Dateien und Ordnern Hilfeprogramm von Windows 2000 Ausführen von Anwendungen durch Eingabe des Programmnamens Schnelles Öffnen von Dateien

23 Modul 2 - ECDL23 Menüpunkt aufrufen l Mit der Maus auf den Menüpunkt zeigen l Menüpunkt mit der linken Maustaste anklicken

24 Modul 2 - ECDL24 Programm starten und schließen l Programm starten l - PROGRAMME l Programm anklicken oder l - AUSFÜHREN l Programmname eingeben bzw. auswählen l OK l Programm schließen (ALT) (F4) oder l Schließfeld anklicken

25 Modul 2 - ECDL25 Anwendungsfenster l Beispiel: Das Anwendungsfenster des Editors

26 Modul 2 - ECDL26 Ordnerfenster l Beispiel: Das Ordnerfenster des Ordners Eigene Dateien Titelleiste Symbolleiste Adressleiste Inhaltsbereich Anzeigebereich Statusleiste

27 Modul 2 - ECDL27 Fenstergröße ändern l Fenstergröße maximieren l Vollbildfeld anklicken l Vorherige Fenstergröße wiederherstellen l Teilbildfeld anklicken l Fenster individuell in der Größe ändern l Mauszeiger auf dem Fensterrand positionieren l Linke Maustaste drücken und Fenster auf gewünschte Größe ziehen

28 Modul 2 - ECDL28 Mit Fenstern arbeiten l Fenster verschieben l Fenster ausblenden (minimieren) l Fenster schließen

29 Modul 2 - ECDL29 Die Bildlaufleisten und die Taskleiste Bildlauffelder Bildlaufleisten Bildlaufpfeile Aktiviertes Fenster Offene Fenster in der Taskleiste

30 Modul 2 - ECDL30 Zwischen geöffneten Fenstern wechseln l Schaltfläche in der Taskleiste anklicken (ALT)-Taste gedrückt halten, (ÿ)-Taste mehrmals betätigen l Sichtbares Fenster auf dem Desktop anklicken Mit (ALT) (ÿ) zum zuletzt geöffneten Fenster wechseln

31 Modul 2 - ECDL31 Fenster auf dem Desktop anordnen l Fenster anordnen lassen l Mit rechter Maustaste in freien Bereich der Taskleiste klicken l Kontextmenüpunkt anklicken l Alle geöffneten Fenster gleichzeitig minimieren l Kontextmenüpunkt oder Tastenkombination (M) l Fensteranordnung rückgängig machen l Mit rechter Maustaste in freien Bereich der Taskleiste klicken l Kontextmenüpunkt wählen

32 Modul 2 - ECDL32 Menübedienung l Menü aktivieren l Menü mit der linken Maustaste anklicken (ALT) und (ALT) + unterstrichener Buchstabe im Menü l Menüaufruf abbrechen (ESC) betätigen l In freien Bereich klicken l Menüpunkt aktivieren l Menüpunkt mit der linken Maustaste anklicken (STRG) + Buchstabe im Menü

33 Modul 2 - ECDL33 Bestandteile von Menüs l Punkte l Dialogfenster wird geöffnet l Dreieck l Untermenü wird geöffnet l Haken l Schalter - Umschalten zwischen aktiviert und deaktiviert l Punkt l Optionsschalter - Nur eine Auswahl ist möglich l Graue Schrift l Menüpunkt ist nicht aufrufbar

34 Modul 2 - ECDL34 Das Kontextmenü l Beispiel: Das Kontextmenü des Ordners Eigene Dateien l Mit der rechten Maustaste auf ein Objekt klicken oder -Taste

35 Modul 2 - ECDL35 Personalisiertes Menü PROGRAMME (1 von 2) l Das Menü PROGRAMME mit allen Menüpunkten

36 Modul 2 - ECDL36 Personalisiertes Menü PROGRAMME (2 von 2) l Automatische Anpassung des Menüs PROGRAMME Reduziertes Menü, nachdem nur mit Microsoft Word gearbeitet wurde Ausgeklapptes Menü mit Darstellung aller Menüpunkte Anzeige des Menüs nach Aufruf des Menüpunktes Microsoft Excel

37 Modul 2 - ECDL37 Die Elemente eines Dialogfensters Eingabefeld Register Schaltfläche Kontrollfeld Optionsfeld Einzeiliges Listenfeld

38 Modul 2 - ECDL38 Die Assistenten l Dialogfenster mit Schritt-für-Schritt-Erklärung l Beispiel: Installation eines neuen Druckers

39 Modul 2 - ECDL39 Sicherheitseinstellungen von Windows l Einstellungen für die Arbeitssitzung vornehmen Dialogfensteraufruf über (STRG) (ALT) (ENTF)

40 Modul 2 - ECDL40 Praktische Einstellungen für die Arbeitssitzung l Die Arbeitsstation gegen unbefugten Zugriff sperren l Schaltfläche Computer sperren Sperrung wieder aufheben: (STRG) (ALT) (ENTF), Kennwort eingeben l Das Kennwort ändern l Schaltfläche Kennwort ändern l Altes Kennwort eingeben l Neues Kennwort eingeben und bestätigen

41 Modul 2 - ECDL41 Die Hilfefunktion l Das Hilfefenster einblenden lassen - HILFE oder (F1) oder ? - HILFETHEMEN l Das Hilfeprogramm beenden (ALT) (F4) oder

42 Modul 2 - ECDL42 Das Inhaltsverzeichnis der Hilfe l Ein Hilfethema anzeigen lassen l Register Inhalt anklicken l Buchsymbol anklicken Die Themenliste mit den Hilfe- themen wird eingeblendet l Hilfethema doppelt anklicken Themenliste Anzeigebereich

43 Modul 2 - ECDL43 Das Stichwortverzeichnis der Hilfe l Gewünschte Hilfethemen über Stichwörter suchen l Register Index anklicken l Stichwort eingeben oder In der Liste anklicken l Hilfethema doppelt anklicken oder Schaltfläche Anzeigen

44 Modul 2 - ECDL44 Die Suchfunktion der Hilfe l Nach Hilfetexten suchen lassen l Suchbegriff eingeben l Schaltfläche Themenliste l Doppelklick auf gewünschtes Thema Anzeige des Hilfetextes Suchbegriff

45 Modul 2 - ECDL45 Lesezeichen für Hilfethemen festlegen l Für ein gewähltes Hilfethema ein Lesezeichen definieren l Über die Register Inhalt, Index oder Suchen ein Hilfethema suchen und anzeigen lassen l Register Favoriten anklicken l Schaltfläche Hinzufügen; das aktuelle Hilfethema wird in die Favoritenliste übernommen

46 Modul 2 - ECDL46 Weitere Hilfefunktionen l Erläuterungen zu Stichwörtern anzeigen lassen l Verwandte Hilfethemen einblenden

47 Modul 2 - ECDL47 Optionen der Symbolleiste im Hilfefenster Zum vorherigen Hilfethema wechseln Hilfetexte im Internet suchen Themenliste aus-/ einblenden Zum nächsten Hilfethema wechseln Bearbeitungsoptionen, z.B. Drucken eines Hilfetextes

48 Modul 2 - ECDL48 Programme/Dialogfenster über die Hilfe aufrufen l Pfeilsymbol bzw. unterstrichenen Text anklicken

49 Modul 2 - ECDL49 Das Onlinehandbuch der Hilfe l Das Onlinehandbuch öffnen l Im Hilfefenster das Register Inhalt öffnen l Buchsymbol Einführung in Windows 2000 Professional anklicken oder l Entsprechend markierten Hilfetext anklicken

50 Modul 2 - ECDL50 Die kontextbezogene Hilfe Kontextbezogene Hilfe über (F1) l Direkthilfe in Dialogfenstern anfordern l anklicken l Element im Dialogfenster anklicken

51 Modul 2 - ECDL51 Die Windows-Entdeckungstour l Die Entdeckungstour starten l - PROGRAMME - ZUBEHÖR - SYSTEMPROGRAMME - ERSTE SCHRITTE oder l Erste-Schritte-Dialog l Schaltfläche Windows entdecken

52 Modul 2 - ECDL52 Dateien auf dem Desktop erstellen l Mit rechter Maustaste auf eine freie Stelle des Desktops klicken

53 Modul 2 - ECDL53 Was sind Ordner? l Ordner sind Verzeichnisse zur Verwaltung von Dateien Ordner = "Hängeregister"

54 Modul 2 - ECDL54 Mit Ordnern und Unterordnern arbeiten l Ordner und Unterordner => Ordnerstruktur

55 Modul 2 - ECDL55 Ordner auf dem Desktop erstellen l Mit rechter Maustaste auf eine freie Stelle des Desktops klicken l NEU - ORDNER

56 Modul 2 - ECDL56 Ordner öffnen l Doppelklick auf das Ordnersymbol

57 Modul 2 - ECDL57 Datei- und Ordnernamen ändern l Dateinamen zweimal nacheinander anklicken (kein Doppelklick) l Neuen Namen eingeben Bearbeitung mit (RETURN¢) abschließen Name im Textmodus Cursor

58 Modul 2 - ECDL58 Letzte Aktion rückgängig machen l Beispiel: Löschen einer Datei auf dem Desktop rückgängig machen l Mit rechter Maustaste auf eine freie Stelle des Desktops klicken Kontextmenüpunkt LÖSCHEN RÜCKGÄNGIG MACHEN oder (STRG) (Z)

59 Modul 2 - ECDL59 Den Desktop übersichtlich gestalten l Objekte auf dem Desktop verschieben l Besondere Mauszeiger beim Verschieben Es wird eine Kopie des Objektes erzeugt Es wird eine Verknüpfung des Objektes erzeugt Das Objekt kann nicht an diese Stelle verschoben werden

60 Modul 2 - ECDL60 Symbole auf dem Desktop anordnen lassen l Mit rechter Maustaste auf eine freie Stelle des Desktops klicken l SYMBOLE ANORDNEN

61 Modul 2 - ECDL61 WordPad-Dokument erstellen l Über das Startmenü l - PROGRAMME - ZUBEHÖR - WORDPAD l DATEI - SPEICHERN und Dateinamen vergeben oder l Über das Kontextmenü l Mit rechter Maustaste freien Bereich des Desktops, des Explorers oder eines Ordnerfensters anklicken l NEU - WORDPAD-DOKUMENT l Dateinamen vergeben

62 Modul 2 - ECDL62 Dateiname Anwendungsname Menüleiste Symbolleiste Lineal Bearbeitungsleiste Textcursor Das Anwendungsfenster von WordPad l WordPad-Dokument öffnen l - PROGRAMME - ZUBEHÖR - WORDPAD l DATEI - ÖFFNEN oder l Auf das Symbol des gewünschten Dokuments doppelklicken

63 Modul 2 - ECDL63 Texteingabe in WordPad l Der Zeilenumbruch erfolgt in WordPad automatisch l Das rechte Zeilenende richtet sich dabei nach der Einstellung des rechten Randes im Lineal Neue Absätze bzw. Leerzeilen werden mit der (RETURN)-Taste erzeugt Return-Taste Automatischer Zeilenumbruch

64 Modul 2 - ECDL64 Schnelle Markierungsmöglichkeiten l Ein Wort l Doppelklick auf das Wort l Eine Zeile l Klick in den freien Bereich links neben der Zeile l Einen Absatz l Doppelklick in den freien Bereich links neben dem Absatz l Alles (STRG)-Taste gedrückt halten und in den freien Bereich links neben dem Text klicken oder (STRG)(A)

65 Modul 2 - ECDL65 Besonderheiten bei der Texteingabe l Textteil verschieben oder kopieren l Ausschneiden: Markieren + l Kopieren: Markieren + l Einfügen: l Die jeweils letzte Aktion rückgängig machen (STRG)(Z)oder l Aktuelles Datum/Uhrzeit einfügen l Klick auf das Symbol l Gewünschtes Format auswählen

66 Modul 2 - ECDL66 Schrift verändern l FORMAT - SCHRIFTART l Schriftart und -größe vor dem Schreiben festlegen oder Textteil markieren und Schriftart und -größe festlegen l Einstellungsmöglichkeiten in der Symbolleiste Fettdruckoder (STRG)(ªUmschalten)(F) Kursivschriftoder (STRG)(K) Unterstrichenoder (STRG)(U) l Textfarbe l Schriftart l Schriftgröße

67 Modul 2 - ECDL67 l Einstellungen l Vor dem Schreiben festlegen oder Nachträglich Textteil markieren und formatieren l Absätze ausrichten Linksbündigoder (STRG)(L) Rechtsbündigoder (STRG)(R) Zentriertoder (STRG)(E) l Absatzränder verändern l Einzugssymbole im Lineal mit der Maus ziehen Absätze formatieren Erstzeileneinzug Linker Einzug Rechter Einzug Hängender Einzug

68 Modul 2 - ECDL68 Nummerierung und Aufzählung erstellen l Nummerierung l Erstzeileneinzug hängend l Nummerierung über Tastatur In den ersten Zeilen (ÿ)-Taste l Aufzählung l FORMAT - AUFZÄHLUNGSZEICHEN oder

69 Modul 2 - ECDL69 Bei Betätigen der (ÿ)-Taste springt der Cursor zum nächsten Tabstopp l Tabstopp setzen l An die gewünschte Position im Lineal klicken l Tabstopp verschieben l Mit der Maus ziehen l Tabstopp löschen l Mit der Maus nach unten aus dem Lineal ziehen Listen mit Tabstopps erzeugen Individuelle Tabstopps Standardtabstopp

70 Modul 2 - ECDL70 Layout-Kontrolle l Vor dem Ausdruck Layout-Kontrolle in der Seitenansicht l DATEI - SEITENANSICHT oder l Beenden durch Klick auf die Schaltfläche Schließen

71 Modul 2 - ECDL71 Textdokument drucken l DATEI - DRUCKEN oder (STRG)(P) l Das Symbol druckt das ganze Dokument, ohne das Dialogfenster zu öffnen. Was soll gedruckt werden? Anzahl Kopien Drucker wählen & einstellen

72 Modul 2 - ECDL72 Laufwerke l Laufwerk zum Speichern von Daten l Betriebssystem weist Laufwerk einen Buchstaben zu l Beispiel: l Diskette A: oder B: l Festplatte C: l CD-ROM D: l Netzlaufwerk G: l Laufwerke als Symbole im Ordner Arbeitsplatz

73 Modul 2 - ECDL73 Laufwerke, Ordner und Unterordner l Laufwerke sind in Ordner unterteilt => thematische Ordnung l Ordner kann Unterordner enthalten l Ordner mit besonderen Symbolen l Papierkorb l Arbeitsplatz l Eigene Dateien l Systemsteuerung l Drucker

74 Modul 2 - ECDL74 Dateien (Grundlagen) l Datei = Sammlung von Daten l Mit Namen auf einem Datenträger gespeichert l Datei- und Ordnernamen l Bis zu 215 Zeichen lang l Nicht erlaubt sind / \ : * ? | " l Zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden l Leerzeichen am Anfang und Ende werden automatisch entfernt

75 Modul 2 - ECDL75 Dateitypen l Dokumentdateien l Programmdateien l Bilddateien l Systemdateien l Dateierweiterung bestimmt den Typ der Datei l.txt (.doc)= Textdatei (Wordpad-Dokument) l.exe = ausführbare Programmdatei l.bmp= Bilddatei l.hlp= Windows-Hilfedatei

76 Modul 2 - ECDL76 Laufwerke und Pfadangaben l Der Pfad bestimmt den Weg von der obersten Ebene bis hin zur einzelnen Datei C:\Eigene Dateien\Rechnungen\03-März\Rechnung 1224 Datei Unterordner Ordner Laufwerk

77 Modul 2 - ECDL77 Ordner Arbeitsplatz öffnen l Doppelklick auf Symbol Arbeitsplatz

78 Modul 2 - ECDL78 In der Ordnerhierarchie bewegen l Doppelklick auf ein Laufwerk- oder Ordnersymbol l Öffnet Ordnerfenster l Der Inhalt des Laufwerks oder Ordners wird angezeigt l Mit einem Klick auf in der Symbolleiste l Eine Ebene höher in der Ordnerhierarchie Taste (F5) aktualisiert die Ansicht des Ordnerfensters

79 Modul 2 - ECDL79 Ansicht des Ordnerfensters wählen l ANSICHT - ORDNEROPTIONEN l Web-Seiten-Ansicht l Klassischer Stil

80 Modul 2 - ECDL80 è Mit rechter Maustaste in den freien Bereich des Ordnerfensters klicken Symbole im Ordnerfenster sortieren

81 Modul 2 - ECDL81 In der Detailansicht sortieren è Klick auf den Spaltenkopf sortiert Dateien auf- bzw. absteigend nach den Einträgen in dieser Spalte

82 Modul 2 - ECDL82 Explorer starten l Explorer = Programm zum Verwalten (Erstellen, Kopieren, Verschieben, Umbenennen, Löschen) von Dateien und Ordnern è Den Explorer starten è - PROGRAMME - ZUBEHÖR - WINDOWS-EXPLORER oder è Klick mit der rechten Maustaste auf und dann auf EXPLORER oder è

83 Modul 2 - ECDL83 Das Anwendungsfenster des Explorers Explorerleiste Ordner Inhaltsbereich Statusleiste Aktueller Ordner SymbolleisteMenüleiste Anzeigebereich

84 Modul 2 - ECDL84 Ordnerebenen ein- und ausblenden

85 Modul 2 - ECDL85 Über die Symbolleiste navigieren l In den übergeordneten Ordner wechseln l In den nächsten Ordner wechseln l Zum zuvor geöffneten Ordner wechseln

86 Modul 2 - ECDL86 Dateien und Ordner erstellen l DATEI - NEU l Alternative: Kontextmenüpunkt NEU

87 Modul 2 - ECDL87 Eigenschaften von Dateien und Ordnern è Mit rechter Maustaste Ordner oder Datei anklicken

88 Modul 2 - ECDL88 Nebeneinander liegende Objekte markieren l Freie Stelle des Desktops anklicken l Markierungsrahmen über die Objekte ziehen

89 Modul 2 - ECDL89 Objekte einzeln markieren Objekte mit gedrückter (STRG)-Taste anklicken

90 Modul 2 - ECDL90 Aufeinander folgende Objekte markieren l Erstes Objekt markieren (ªUMSCHALTEN)-Taste gedrückt halten, letztes Objekt markieren

91 Modul 2 - ECDL91 Kopieren und Verschieben auf dem Desktop l Verschieben l Objekt mit der Maus ziehen l Kopieren (STRG)-Taste beim Ziehen gedrückt halten

92 Modul 2 - ECDL92 Kopieren/Verschieben mit der Symbolleiste l Kopieren l Verschieben l Zielordner auswählen

93 Modul 2 - ECDL93 Kopieren/Verschieben über Zwischenablage l In die Zwischenablage ausschneiden l Menü:BEARBEITEN - AUSSCHNEIDEN Tastatur:(STRG)(X) l In die Zwischenablage kopieren l Menü:BEARBEITEN - KOPIEREN Tastatur:(STRG)(C) l Aus der Zwischenablage einfügen l Menü:BEARBEITEN - EINFÜGEN Tastatur:(STRG)(V)

94 Modul 2 - ECDL94 Kopieren/Verschieben mit SENDEN AN l Mit SENDEN AN l Auf eine Diskette kopieren l Als Verknüpfung auf dem Desktop anlegen l In den Ordner Eigene Dateien verschieben l In eine einfügen è Mit der rechten Maustaste auf das Objekt klicken

95 Modul 2 - ECDL95 Objekte kopieren mittels Drag & Drop l Kopieren innerhalb eines Laufwerkes Beim Verschieben die (STRG)-Taste gedrückt halten l Kopieren auf ein anderes Laufwerk l Objekt mit gedrückter linker Maustaste an Position auf anderem Laufwerk ziehen l Mauszeiger l Verschieben Kopieren Unzulässiger Ort

96 Modul 2 - ECDL96 Objekte verschieben mittels Drag & Drop l Verschieben innerhalb eines Laufwerks l Objekt mit gedrückter linker Maustaste an neue Position ziehen l Verschieben auf ein anderes Laufwerk Beim Verschieben die (ªUMSCHALTEN)-Taste gedrückt halten, sonst wird automatisch kopiert l Mauszeiger l Verschieben Kopieren Unzulässiger Ort

97 Modul 2 - ECDL97 Was ist eine Verknüpfung? l Verknüpfung = Verweis auf ein Objekt l Doppelklick auf die Verknüpfung öffnet das Ursprungsobjekt l Verknüpfungen erkennen Sie am Symbol

98 Modul 2 - ECDL98 Vorteile von Verknüpfungen Eine Verknüpfung l Öffnet direkt das Original l Verbraucht nur wenig Speicherplatz l Bietet schnellen Zugriff auf das Original l Auch von verschiedenen Stellen in der Ordnerhierarchie Das bedeutet: l Das Original muss nicht verschoben werden l Das Original liegt nur einmal vor (Datenkonsistenz) l Die Verknüpfung kann gelöscht werden ohne Auswirkung auf das Original

99 Modul 2 - ECDL99 Verknüpfungen erstellen l Verschieben mit gedrückter rechter Maustaste l VERKNÜPFUNG(EN) HIER ERSTELLEN

100 Modul 2 - ECDL100 Objekte löschen l Verschieben in den Papierkorb Markieren und (ENTF)-Taste l Mit rechter Maustaste anklicken - LÖSCHEN l Gelöschte Objekte werden im Ordner Papierkorb angezeigt

101 Modul 2 - ECDL101 Gelöschte Objekte wiederherstellen l Unmittelbar nach dem Löschen l Mit rechter Maustaste in Ordner klicken - LÖSCHEN RÜCKGÄNGIG MACHEN l Menü: BEARBEITEN - LÖSCHEN RÜCKGÄNGIG MACHEN l Objekte aus dem Papierkorb wieder herausholen l Aus dem Papierkorb ziehen l Mit rechter Maustaste anklicken - WIEDERHERSTELLEN l Markieren - DATEI - WIEDERHERSTELLEN

102 Modul 2 - ECDL102 Objekte endgültig löschen l Papierkorb belegt Speicherplatz l Standard: bis zu 10% der Festplattenkapazität l Papierkorb leeren l Automatisch durch Windows, wenn der Papierkorb "voll" ist zuerst gelöschte Objekte werden zuerst aus dem Papierkorb entfernt l Manuell durch den Benutzer DATEI - PAPIERKORB LEEREN l VORSICHT - nach dem Leeren des Papierkorbs können die gelöschten Dateien nicht mehr wiederhergestellt werden

103 Modul 2 - ECDL103 Datenträger formatieren l Formatieren l Unterteilung des Datenträgers in Spuren und Sektoren l Anlage eines Inhaltsverzeichnisses (FAT) l Beim Formatierungsvorgang werden alle Daten auf dem Datenträger gelöscht

104 Modul 2 - ECDL104 Diskette formatieren l Diskette in das Laufwerk einlegen l Ordner Arbeitsplatz öffnen l Mit rechter Maustaste auf das Diskettensymbol klicken l Im Kontextmenü FORMATIEREN wählen l Eventuell Datenträgerbezeichnung eingeben l Formatierungsart wählen

105 Modul 2 - ECDL105 Datenträger umbenennen l Ordner Arbeitsplatz öffnen l Mit rechter Maustaste auf das Laufwerkssymbol klicken l EIGENSCHAFTEN wählen l Bezeichnung eingeben

106 Modul 2 - ECDL106 Suchfunktion starten l - SUCHEN - NACH DATEIEN UND ORDNERN oderMit der rechten Maustaste auf klicken und SUCHEN aus dem Kontextmenü wählen oder auf einer Windows-Tastatur

107 Modul 2 - ECDL107 l Nach Dateien und Ordnern suchen l Geben Sie einen Dateinamen oder Teile davon ein. oder Geben Sie eine Extension ein. l Nach Textteilen suchen l Geben Sie einen Begriff oder Teile davon ein l Geben Sie den Ort der Suche ein. l Wählen Sie ein Laufwerk, den Desktop oder einen Ordner. l Geben Sie Arbeitsplatz ein, um in allen Datenträgern zu suchen. Suchbedingungen festlegen

108 Modul 2 - ECDL108 Einsatz des Platzhalterzeichens * l Eingabe einer Zeichenfolge l Es werden alle Begriffe gefunden, die diese Zeichenfolge beinhalten l Beispiel: ta Tannenbaum, Regatta, Inntalbrücke l Eingabe einer Zeichenfolge gefolgt von einem * l Die gefundenen Begriffe müssen mit der Zeichenfolge beginnen l Beispiel: ta* Tannenbaum l Eingabe eines * gefolgt von einer Zeichenfolge l Die gefundenen Begriffe müssen mit der Zeichenfolge enden l Beispiel: * ta Regatta

109 Modul 2 - ECDL109 Suche nach Datum l Suchoptionen öffnen l Zugriffsart wählen: l Änderungsdatum l Erstelldatum l Öffnungsdatum l Suche innerhalb eines Zeitintervalls l Suche innerhalb eines bekannten Zeitrahmens

110 Modul 2 - ECDL110 Weitere Suchoptionen l Suchoptionen öffnen l Suche nach Dateityp l Wählen aus der Liste l Suche nach Dateigröße l Angabe von minimaler bzw. maximaler Dateigröße l Unterordner einbeziehen l Exakte Schreibweise l Dateien auf externen Laufwerken einbeziehen

111 Modul 2 - ECDL111 Suchergebnisse bearbeiten l Die angezeigten Dateien können nach dem Markieren wie im Windows-Explorer bearbeitet werden: l Öffnen l Kopieren l Verschieben l Löschen l Verknüpfen Ergebnisliste

112 Modul 2 - ECDL112 Suche speichern und neue Suche starten l Suchbedingungen speichern l DATEI - SUCHE SPEICHERN Die Suchdatei wird ohne Ergebnisse auf dem Desktop abgelegt. l Neue Suche starten l Auf die Schaltfläche klicken Die bisherigen Suchkriterien und Suchergebnisse werden gelöscht.

113 Modul 2 - ECDL113 Suche in der Verlaufsliste l Verlaufsliste öffnen l Auf die Schaltfläche klicken l Ansicht wählen l Auf klicken l Aus der Liste auswählen l Dateien anzeigen l Gegebenenfalls Arbeitstag und Ordner wählen l Datei anklicken

114 Modul 2 - ECDL114 Den Ordner D RUCKER öffnen oder l - EINSTELLUNGEN - DRUCKER

115 Modul 2 - ECDL115 Dokumente drucken l Aus der Anwendung mit DATEI - DRUCKEN Öffnet den Druckdialog für weitere Einstellungen l Über das Kontextmenü des Dokuments Druckt das ganze Dokument auf dem Standarddrucker l Durch Drag & Drop auf das Druckersymbol Druckt das ganze Dokument auf dem Standarddrucker

116 Modul 2 - ECDL116 Die Druckereinstellungen anpassen l Mit der rechten Maustaste auf das Druckersymbol klicken l Im Kontextmenü DRUCKEINSTELLUNGEN l Die Einstellungsmöglichkeiten sind je nach Drucker unterschiedlich

117 Modul 2 - ECDL117 Druckerberechtigungen einsehen l Mit der rechten Maustaste auf das Druckersymbol klicken l Im Kontextmenü EIGENSCHAFTEN l Das Register Sicherheitseinstellungen öffnen

118 Modul 2 - ECDL118 Standarddrucker einstellen l Wenn mehrere Drucker installiert sind, erfolgt der Ausdruck automatisch auf dem Standarddrucker l Drucker als Standarddrucker einstellen l Mit der rechten Maustaste das Druckersymbol anklicken l Im Kontextmenü ALS STANDARD DEFINIEREN wählen l Standarddrucker ist durch Haken gekennzeichnet l Ein Drucker kann wie andere Objekte gelöscht werden (z.B. durch Drag & Drop in den Papierkorb)

119 Modul 2 - ECDL119 Die Druckwarteschlange l Druckaufträge für Dokumente werden als temporäre Datei zwischengespeichert l Mehrere Druckaufträge können ohne Wartezeit nacheinander an einen Drucker geleitet werden l Die Druckaufträge werden nach der Reihenfolge ihres Eintreffens in der Warteschlange an den Drucker gesendet l In der Warteschlange können - je nach Berechtigung - die Druckaufträge und der Drucker gesteuert werden l Zum Beispiel Druckreihenfolge verändern, Druckaufträge anhalten

120 Modul 2 - ECDL120 Druckwarteschlange öffnen l Doppelklick auf das Druckersymbol in der Statusleiste oder l Den Ordner Drucker öffnen l Doppelt auf das Druckersymbol klicken

121 Modul 2 - ECDL121 Neuen Drucker installieren (1 von 3) l Für die Installation den Assistenten öffnen mit... oder - EINSTELLUNGEN - DRUCKER und klicken auf das Symbol Neuer Drucker l Der Assistent führt in einer Folge von Dialogfenstern durch die Installation

122 Modul 2 - ECDL122 l Einstellungen im Assistenten schrittweise vornehmen l Mit Klick auf die Schaltfläche Weiter zum jeweils nächsten Dialogfenster wechseln Neuen Drucker installieren (2 von 3)

123 Modul 2 - ECDL123 Neuen Drucker installieren (3 von 3) l Installationsschritte (für einen lokalen Drucker): l Lokaler oder Netzwerkdrucker l Manuelle oder automatische Druckererkennung l Wahl des verwendeten Computeranschlusses l Hersteller und Modell aus der Liste wählen l Eventuell Druckernamen anpassen l Eventuell Testseite drucken l Anzeige der gewählten Einstellungen l Beenden der Installation durch Betätigen der Schaltfläche Fertig stellen

124 Modul 2 - ECDL124 Hintergrund des Desktops gestalten l Mit rechter Maustaste in den freien Bereich des Desktops klicken l Im Kontextmenü EIGENSCHAFTEN wählen l Bild und Platzierung l Hintergrundmuster

125 Modul 2 - ECDL125 Bildschirmelemente und Symbole l Mit rechter Maustaste in den freien Bereich des Desktops klicken l Im Kontextmenü EIGENSCHAFTEN wählen

126 Modul 2 - ECDL126 Bildschirmschoner einstellen l Mit rechter Maustaste in den freien Bereich des Desktops klicken l Im Kontextmenü EIGENSCHAFTEN l Bildschirmschoner auswählen l Einstellungen vornehmen l Testen

127 Modul 2 - ECDL127 Startmenü anpassen (1 von 3) l Einträge in das Startmenü einbinden l Gewünschtes Symbol mit gedrückter linker Maustaste auf ziehen l Einen Moment warten, bis sich das Startmenü öffnet l Anwendungssymbol an gewünschter Stelle oberhalb von PROGRAMME einfügen oder Weitere Untermenüs öffnen und dort einfügen

128 Modul 2 - ECDL128 Startmenü anpassen (2 von 3) l Einträge verschieben l Eintrag an die gewünschte Position ziehen l Einträge kopieren Während des Verschiebens (STRG)-Taste gedrückt halten l Einträge löschen l Mit der rechten Maustaste auf den zu löschenden Eintrag klicken l Im Kontextmenü LÖSCHEN wählen

129 Modul 2 - ECDL129 Das Startmenü anpassen (3 von 3) l Menüpunkte bearbeiten l Startmenü öffen und auf den Menüpunkt zeigen l Im Kontextmenü den gewünschten Befehl wählen l Einstellungen im Startmenü ändern l - EINSTELLUNGEN - TASKLEISTE UND STARTMENÜ l Im Register Erweitert die gewünschte Option aktivieren

130 Modul 2 - ECDL130 Taskleiste anpassen (1 von 3) l Position verändern l In freien Bereich der Taskleiste klicken l Mit gedrückter linker Maustaste an einen beliebigen Bildschirmrand ziehen l Größe verändern l Mauszeiger an den oberen Rand der Taskleiste platzieren Mauszeiger nimmt die Form eines Doppelpfeils an l Den Rand mit gedrückter linker Maustaste nach oben oder unten ziehen

131 Modul 2 - ECDL131 Taskleiste anpassen (2 von 3) l Symbolleiste hinzufügen l Mit der rechten Maustaste in einen freien Bereich der Taskleiste klicken l SYMBOLLEISTEN anklicken und im geöffneten Untermenü die gewünschte Leiste aktivieren l Symbolleiste bearbeiten l Größe und Position durch Ziehen mit der Maus ändern l Symbolanzeige anpassen mit dem Kontextmenü l Symbole einfügen/entfernen mit Drag & Drop

132 Modul 2 - ECDL132 Taskleiste anpassen (3 von 3) l Anzeige-Eigenschaften der Taskleiste verändern l Mit rechter Maustaste in einen freien Bereich der Taskleiste klicken l EIGENSCHAFTEN wählen l Register Allgemein

133 Modul 2 - ECDL133 Ordneransicht ändern l - EINSTELLUNGEN - SYSTEMSTEUERUNG l Doppelklicken auf das Symbol Ordneroptionen l Register Allgemein bzw. Register Ansicht

134 Modul 2 - ECDL134 Einzelne Ordner gestalten l Voraussetzung: Ordneroptionen, Register Allgemein, Option Webinhalte in Ordnern aktivieren l Ordner öffnen l ANSICHT - ORDNER ANPASSEN Im Assistenten gewünschte Einstellungen vornehmen und mit Weiter bestätigen

135 Modul 2 - ECDL135 Eigenschaften des Papierkorbs l Maximale Größe bestimmen l Papierkorbsymbol auf dem Desktop mit der rechten Maustaste anklicken l EIGENSCHAFTEN l Register Global


Herunterladen ppt "Modul 2 - ECDL1 Merkmale des Betriebssystems Windows 2000 l Grafische Benutzeroberfläche l Objektorientiertes Arbeiten l Multitasking-Fähigkeit und Betriebssicherheit."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen