Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Hessisches Hauptstaatsarchiv HADIS Die hessischen Staatsarchive und ihr System HADIS Dr. Peter Sandner Marburg, 05.05.2010.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Hessisches Hauptstaatsarchiv HADIS Die hessischen Staatsarchive und ihr System HADIS Dr. Peter Sandner Marburg, 05.05.2010."—  Präsentation transkript:

1 Hessisches Hauptstaatsarchiv HADIS Die hessischen Staatsarchive und ihr System HADIS Dr. Peter Sandner Marburg,

2 Hessisches Hauptstaatsarchiv 2 Gliederung HADIS Überblick – Inhalt und Umfang Infrastruktur Erschließung Verzeichnung von Archivalien Bestandsbearbeitung Vernetzung Recherche im Internet und Intranet Ausbau zum Archivportal Hessen Datenaustausch – Vernetzung mit anderen Suchportalen

3 Hessisches Hauptstaatsarchiv 3 HADIS: Überblick ("Was ist HADIS?") Hessisches Archiv-Dokumentation- und Informations-System Recherche unter Eigenentwicklung der hessischen Staatsarchive und der Hessischen Zentrale für Datenverarbeitung (HZD) in Betrieb seit 2001 kein Vertrieb neu seit Dezember 2009: Erfassungsmodul via WTS online verfügbar für weitere Archive (Kommunalarchive, Hochschularchive etc.) in Hessen

4 Hessisches Hauptstaatsarchiv 4 HADIS: Inhalt und Umfang Angaben zu ca. 270 hessischen Archiven Angaben zu ca Beständen Angaben zu ca. 3 Millionen Verzeichnungseinheiten aus 3 Staatsarchiven (Darmstadt, Marburg, Wiesbaden) 1 Kreisarchiv (Hochtaunuskreis Bad Homburg) 7 Stadt- und Gemeindearchiven (Darmstadt, Grünberg, Langgöns, Lohra, Lorsch, Messel, Weiterstadt) 3 Hochschularchiven (Darmstadt, Marburg, Archivschule)

5 Hessisches Hauptstaatsarchiv 5 HADIS: Infrastruktur ABC HADIS Hauptstaatsarchiv Staatsarchiv Darmstadt Staatsarchiv Marburg HADIS Intranet Web- server Filter Web- server ABC Hessische Zentrale für Datenverarbeitung Internet Datenbank extern Datenbank intern AB.

6 Hessisches Hauptstaatsarchiv intuitive, an Windows/Office angelehnte Oberfläche im Verzeichnungsmodul 13 verschiedene Archivaliengattungen fakultativ: automatische Signaturvergabe Pflichteingabefeld: Signatur, Erinnerungsfelder: Titel und Laufzeit automatische Laufzeitkontrolle (Abfrage) Vorbelegung von Feldwerten und Duplizieren von Titelaufnahmen möglich unbegrenzt lange Textfelder für alle Einträge Copy- & Paste-Funktion 6 Erschließung: Verzeichnung von Archivalien (I)

7 Hessisches Hauptstaatsarchiv Erschließung: Verzeichnung von Archivalien (II) Bildung von Serien (auch nachträgliche Änderung der Zuordnung) In-Verzeichnungen (mit anderen Stückmodellen) Einbindung von Bildern möglich Anwendung zahlreicher Shortcuts (alternativ zur Maus) automatische Volltextindizierung (manuelle Indizierung möglich) automatische Erfassung von Schutzfristen (manuelle Eingabe möglich) separater Schutz vor Veröffentlichung der Verzeichnung im Internet 7

8 Hessisches Hauptstaatsarchiv 8 Erschließung: Bestandsbearbeitung intuitive Bearbeitung der Klassifikation (Verschieben mit Drag & Drop) Hinweise auf fehlende Stückverzeichnungen (Datenschutz oder Erschließungsrückstand) verschiedene Nummierungsarten der Gliederungspunkte (kombinierbar) Bestandsbeschreibung: verschiedene Felder zur Auswahl Verschiebung von Beständen in der Tektonik (Drag & Drop)

9 Hessisches Hauptstaatsarchiv 9 Vernetzung: Recherche im Internet und Intranet Recherche mit dem Browser im Internet (keine zusätzliche Software nötig) Volltextrecherche (Einschränkung auf Archiv, Bestand, Laufzeit möglich) kombinierte Suche ("und", "oder", "und nicht", Klammern, Platzhalter "*") navigierender Zugang (systematische Suche in der Gliederung) Suche nach bestimmten Archivalien mit bekannter Signatur ("GEHE ZU") Anzeige des Kontextes (Gliederung, Bestandsbeschreibung, PDF-Findbuch) Hinweis auf Schutzfristen Merkzettel (Warenkorbfunktion) mit Bestellmöglichkeit per

10 Hessisches Hauptstaatsarchiv 10 Vernetzung: Ausbau zum Archivportal Hessen seit 2009: WTS-Zugang für andere hessische Archive Zugriff auf WTServer im Hauptstaatsarchiv über VPN-Tunnel keine Vor-Ort-Installation von HADIS-Client und SQL-Datenbank nötig gemeinsame Datenhaltung und -sicherung in der Hessischen Zentrale für Datenverarbeitung volle Datenhoheit für jedes der beteiligten Archive Bereitstellung zum Selbstkostenpreis (laufende Kosten)

11 Hessisches Hauptstaatsarchiv 11 Vernetzung: Datenaustausch Import von CSV-Dateien (Abgabelisten, eingescannte analoge Findbücher) möglich Druckausgabe von Findbücher am Bildschirm (HTML), Konvertierung nach Word-XML zur Weiterbearbeitung möglich Import und Export von Erschließungsdaten als XML-Dateien möglich Exportschnittestelle für EAD-Dateien (halbautomatischer Export an das BAM-Portal) Importschnittstelle für EAD-Dateien (Retrokonversionsprojekt der DFG – mit Bundesarchiv)

12 Hessisches Hauptstaatsarchiv seit 2002: – des Bundesarchivs seit 2006: – Landesarchiv Baden-Württemberg seit 2007: – Bestände mit Digitalisaten 2009: Schnittstellen zu Referenzanwendung für "Archivportal D" seit 2009: – Urkunden des Staatsarchivs Marburg Projekte 2010: Deutsche Digitale Bibliothek / Europeana LAGIS Vernetzung mit anderen Suchportalen 12

13 Hessisches Hauptstaatsarchiv HADIS Die hessischen Staatsarchive und ihr System HADIS Dr. Peter Sandner Marburg,


Herunterladen ppt "Hessisches Hauptstaatsarchiv HADIS Die hessischen Staatsarchive und ihr System HADIS Dr. Peter Sandner Marburg, 05.05.2010."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen