Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Der Brief an Titus... ein Eigentumsvolk, eifrig in guten Werken.... ein Eigentumsvolk, eifrig in guten Werken.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Der Brief an Titus... ein Eigentumsvolk, eifrig in guten Werken.... ein Eigentumsvolk, eifrig in guten Werken."—  Präsentation transkript:

1 1 Der Brief an Titus... ein Eigentumsvolk, eifrig in guten Werken.... ein Eigentumsvolk, eifrig in guten Werken.

2 2 Verfasser und Adressat 3Verfasser: Der Apostel Paulus (1,1) 3Adressat: Titus 3Verfasser: Der Apostel Paulus (1,1) 3Adressat: Titus Titus 4 1,4: Durch Paulus zum Glauben gekommen 4 2,6: Ein jüngerer Mann 4 Gal. 2,1-10: Prüfstein 4 2. Kor. 2 / 7/8: Im Auftrag des Apostels in Korinth 4 1,5: Im Auftrag auf Kreta zurückgeblieben 4 2. Tim. 4,10: Später noch in Dalmatien Titus 4 1,4: Durch Paulus zum Glauben gekommen 4 2,6: Ein jüngerer Mann 4 Gal. 2,1-10: Prüfstein 4 2. Kor. 2 / 7/8: Im Auftrag des Apostels in Korinth 4 1,5: Im Auftrag auf Kreta zurückgeblieben 4 2. Tim. 4,10: Später noch in Dalmatien

3 3 Die Kreter 3Die Kreter waren offensichtlich ein schwieriges Volk (Kap. 1,12) 3Jedes Volk hat seine Eigenart! 3Gerade Titus war für die Arbeit unter den Kretern geeignet 3Die Kreter waren offensichtlich ein schwieriges Volk (Kap. 1,12) 3Jedes Volk hat seine Eigenart! 3Gerade Titus war für die Arbeit unter den Kretern geeignet

4 4 Unterteilung des Briefes 3Kap. 1,, 1,1-4:Gruß des Paulus - Seine Autorität,, 1,5-9:Älteste,, 1,10-16:Von dem Umgang mit schwierigen Leuten 3Kap. 2,, 2,1-10: Die gesunde Lehre für alte Männer, alte Frauen, junge Frauen und Knechte,, 2,11-15:Die Grundlage und das Ziel der gesunden Lehre 3Kap. 3:,, 3,1-2:Unsere Haltung den Menschen gegenüber,, 3,3-7:Weshalb wir uns so verhalten sollten,, 3,8-11: Letzte Ermahnungen,, 3,12-15:Praktische Bemerkungen - Grußwort 3Kap. 1,, 1,1-4:Gruß des Paulus - Seine Autorität,, 1,5-9:Älteste,, 1,10-16:Von dem Umgang mit schwierigen Leuten 3Kap. 2,, 2,1-10: Die gesunde Lehre für alte Männer, alte Frauen, junge Frauen und Knechte,, 2,11-15:Die Grundlage und das Ziel der gesunden Lehre 3Kap. 3:,, 3,1-2:Unsere Haltung den Menschen gegenüber,, 3,3-7:Weshalb wir uns so verhalten sollten,, 3,8-11: Letzte Ermahnungen,, 3,12-15:Praktische Bemerkungen - Grußwort

5 5 Kap. 1,1-4

6 6 Kap. 1,5-9

7 7 Stichwort gesunde Lehre Die Gnade Gottes ist erschienen, heilbringend für alle Menschen, und unterweist uns... Die Gnade Gottes ist erschienen, heilbringend für alle Menschen, und unterweist uns... Deshalb muß die gesundmachende Lehre auf alle Menschen angewandt werden: 3 alten Männer 3 alten Frauen 3 jungen Frauen 3 alten Männer 3 alten Frauen 3 jungen Frauen 3 jungen Männer 3 Knechte 3 Zügellose 3 jungen Männer 3 Knechte 3 Zügellose

8 8 Stichwort Heiland-Gott (1) 3 3,4:Die Güte und Menschenliebe unseres Heiland-Gottes ist erschienen. Er hat uns gewaschen und den Heiligen Geist gegeben. 3 1,4:Unser Heiland-Gott hat dem Apostel Paulus seine Lehre anvertraut. 32,10:Er möchte, daß wir seine Lehre zieren. 32,13:Er hat uns eine Hoffnung ins Herz gelegt und wird eines Tages erscheinen. 3 3,4:Die Güte und Menschenliebe unseres Heiland-Gottes ist erschienen. Er hat uns gewaschen und den Heiligen Geist gegeben. 3 1,4:Unser Heiland-Gott hat dem Apostel Paulus seine Lehre anvertraut. 32,10:Er möchte, daß wir seine Lehre zieren. 32,13:Er hat uns eine Hoffnung ins Herz gelegt und wird eines Tages erscheinen.

9 9 Stichwort Heiland-Gott (2)... der sich selbst für uns gegeben hat, auf daß er... sich ein Eigentumsvolk reinigte, eifrig in guten Werken. Das Ziel der gesundmachenden Lehre sollte ein geändertes Leben sein: Es sollte gute Werke hervorbringen. 3 1,16 3 2,7 3 2,15 3 1,16 3 2,7 3 2,15 3 3,1 3 3,8 3 3,14 3 3,1 3 3,8 3 3,14

10 10 Zusammenfassung Das Wort ist gewiß; und ich will, daß du auf diesen Dingen fest bestehst, auf daß die, welche Gott geglaubt haben, Sorge tragen, gute Werke zu betreiben. Dies ist gut und nützlich für die Menschen. Zusammenfassung Das Wort ist gewiß; und ich will, daß du auf diesen Dingen fest bestehst, auf daß die, welche Gott geglaubt haben, Sorge tragen, gute Werke zu betreiben. Dies ist gut und nützlich für die Menschen.


Herunterladen ppt "1 Der Brief an Titus... ein Eigentumsvolk, eifrig in guten Werken.... ein Eigentumsvolk, eifrig in guten Werken."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen