Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Innovativ – berufsbezogen - praxisnah MEDIEN-PROJEKT / DIDAKTIK-PROJEKT Umsetzung der Unterrichtsprinzipien Anwendung von Informationstechnologien, Medienpädagogik.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Innovativ – berufsbezogen - praxisnah MEDIEN-PROJEKT / DIDAKTIK-PROJEKT Umsetzung der Unterrichtsprinzipien Anwendung von Informationstechnologien, Medienpädagogik."—  Präsentation transkript:

1 Innovativ – berufsbezogen - praxisnah MEDIEN-PROJEKT / DIDAKTIK-PROJEKT Umsetzung der Unterrichtsprinzipien Anwendung von Informationstechnologien, Medienpädagogik …

2 Innovativ – berufsbezogen -praxisnah Projektziele: Virtuelle Vernetzung von Schulstandorten – Schülernetzwerk Entwicklung von Drehbüchern bzw. Konzepten zur Nachhaltigkeit Produktionen von fächerübergreifenden Videos (Doku / Spielfilm) Diskussionen bzw. Austausch mit Hilfe von Web 2.0 Anwendungen Steigerung der Medien- und Didaktikkompetenz durch aktive Produktion Evaluation über einen Online-Fragebogen Erstellung einer Lernsequenz in Moodle Sensibilisierung der SchülerInnen für ein wichtiges Thema

3 Innovativ – berufsbezogen -praxisnah SchülerInnen beleuchten das Thema Nachhaltigkeit aus unterschiedlichen Perspektiven Aufarbeitung in Filmen Auseinandersetzung mit Abfallwirtschaft Erstellung von Online-Lernsequenzen Kollaboration über Google+ Aufbereitung der Recherche-Ergebnisse auf einer Website

4 Innovativ – berufsbezogen -praxisnah Kick-off-Veranstaltung am (PH Klagenfurt) mit schulübergreifender Grobplanung Oktober - November: Intensive schulinterne Planungsaktivitäten November - Jänner: Umsetzung der Projektplanungen Jänner - Feber: Kommunikativer Austausch der Zwischenergebnisse über Google+ März: Feinkorrekturen sowie Abschluss April: Evaluation

5 Sustainability is an attempt to merge ecology and economy into one system. Sustainability means living a life of dignity in harmony with nature. Sustainability means renewing resources at a rate equal to or greater than the rate at which they are consumed. Sustainability means living within the resources of the planet without damaging the environment now or in the future. Sustainability means creating an economic system that provides for quality of life while renewing the environment and its resources. Sustainability is creating a world where everyone can have fulfilling lives and enjoy a rich level of well-being within the limits of what nature can provide.

6

7

8 Brainstorming – Spielfilmproduktion – gesamte Medienmanagementklasse 4BK der HAK & Freigegenstand Informationsmanagement des Gymnasiums Arbeitstitel ECOLUTION Entwicklung des Drehbuchs und Storyboards Casting der Hauptdarsteller Organisation der benötigten Requisiten Bestimmung der Locations 1 Drehtag und mehrere Schnittwochen

9 Spielfilm-Doku mit ca. 8 min. Länge Begleitende Projekt-Dokumentation [pdf]Projekt-Dokumentation [pdf] Englisch als Arbeitssprache Teilnahme am START!NOW Sustainability Contest mit dem Hauptpreis eine Woche Montana

10

11 Schulübergreifende Kommunikation via GOOGLE+ Kreis namens eLC- Projekt Villach, Feldkirchen, Völkermarkt

12 DIE TIEBEL - von der Quelle bis zum Ursprung o Videoproduktion o Bildbearbeitung, Austausch über Flickr, Bildgeschichte mit Web 2.0 Tool o Wasseranalysen an verschiedenen Stellen o Geschichtliche Aufarbeitung o Austausch über LMS Nachhaltigkeit o Jahrgang der HAK-Klassen o MMWD, Biologie, Geschichte, Geografie

13

14 FILM

15 Aufbereitung dieses Projektes als Lernsequenzen www4.edumoodle.at/hakvillach Erstellen von Lernpaketen (SCORM-Modus) Download für Projektteilnehmer und Import in das eigene LMS möglich Informationen Filme Spiele Fragebogen Feedback

16 PROJEKT 2

17

18 DIDAKTISCHE KOMPONENTE Aufbereitung von wichtigen Nachhaltigkeits-Themen durch Schüler in einer Website & Moodle-Kurs TECHNISCHE KOMPONENTE Aktive Medienproduktionen im Filmbereich mit fächerübergreifenden Absichten KOLLABORATIVE / VERNETZENDE KOMPONENTE Schulübergreifende Reflexion sowie Evaluation via Google+

19 Facebook vs. Google+ Facebook: 800 Millionen Mitglieder ; Google+: 100 Millionen (März 2012) Facebook muss Einstellungen erklären, Google+ nicht Google+ von Anfang an mit Differenzierung (Kreise) Facebook sah ursprünglich nicht vor, gezielte Kontrolle zuzulassen, Kontakte zu differenzieren (nun Listen, die umständlich zu erreichen sind) Facebook: Defaulteinstellung alles öffentlich Google+: Erst einmal fast alles offen. Allerdings weist das Netzwerk bei jeder Änderung den Weg, um dies zu ändern. Google+: läuft defaultmäßig über HTTPS ; bei Facebook muss das sichere Durchstöbern (versteckt) erst aktiviert werden. FAZIT: Geht es um Transparenz, Kontrolle und Bedienbarkeit der Privatsphäre, ist Google+ daher der Sieger. Aber: Facebook hat riesen Vorsprung!

20

21


Herunterladen ppt "Innovativ – berufsbezogen - praxisnah MEDIEN-PROJEKT / DIDAKTIK-PROJEKT Umsetzung der Unterrichtsprinzipien Anwendung von Informationstechnologien, Medienpädagogik."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen