Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

School of Management and Innovation Next Level Education Herzlich Willkommen an der.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "School of Management and Innovation Next Level Education Herzlich Willkommen an der."—  Präsentation transkript:

1 School of Management and Innovation Next Level Education Herzlich Willkommen an der

2 Steinbeis-Hochschule Berlin Die Steinbeis-Idee Der Name Steinbeis steht für Transfer von Wissen in die Wirtschaft. Und das seit 150 Jahren.

3 Steinbeis-Hochschule Berlin Unsere Struktur: dezentral+unternehmerisch Unabhängige Schools und Institute für unterschiedliche Branchen, Funktionen und Zielgruppen. Steinbeis- Hochschule Berlin Zentrale Services und allgemeines Hochschulwesen SMI School of Management and Innovation Medien, TIME, Marketing, Sales, Creative Industries, BWL + Management SIBE School of International Business and Entrepreneurship Hochschulabsolvent en im Bereich General und International Management SCMT Steinbeis Center of Management and Technology Technologie + Management SBA Steinbeis Business Academy Gesundheitswesen, Sozialwirtschaft und Mittelstand ca. 40 akad. Institute Diverse andere Studiengänge Die Größe der „School-Bubbles“ entspricht ungefähr der Studentenzahl

4 School of Management and Innovation Historie Gründung und staatliche Anerkennung der SHB 1998 Aufnahme des Lehrbetriebs in der SMI "Master of Business Administration in Media Management (MBA)" 1999 Start der Kooperationen mit: Stern School of Business (NYU) SDA Bocconi (Mailand) Aufnahme des Lehrbetriebs im 1. grundständigen Studiengang "Bachelor of Business Administration“ (BBA) Akkreditierung der 1. MBA-Studiengänge Promotionsrecht Start der Kooperation mit der BAW, ADG und ADC Akkreditierung der Bachelor Programme 2004 Start der Berlin School of Creative Leadership Start der Kooperation mit der KdA Bezug Studienzentrum Franklinstrasse Start der Kooperation mit dem mediacampus frankfurt und dem Börsenverein des deutschen Buchhandels 2010 Start der Professional Master Programme

5 Das Transferstudium der SMI Im Zusammenspiel von Student, Unternehmen und SMI-Betreuer entstehen Innovation und Wachstum.

6 Das Transferstudium der SMI Verzahnt Theorie und Praxis, Wissen und Anwendung, persönlicher Karriere und unternehmerischen Erfolg.

7 SMI Steinbeis-Hochschule Berlin Unsere Kompetenzfelder Medien MBA (Management-Kompetenz) M.Sc. (Expertenwissen) B.A. (Betriebswirtschaftliche Kompetenz) Marketing MBA (Management-Kompetenz) M.Sc. (Expertenwissen) B.A. (Betriebswirtschaftliche Kompetenz) Internationale Kreativ-Wirtschaft Creative Leadership MBA (Führungs- und Management-Kompetenz) Informationstechnologie B.A. (Betriebswirtschaftliche Kompetenz)

8 Forschung. Wirtschaft. Studium. Unsere Fakultät: Experten aus Wissenschaft und Praxis. 9 SMI-Lehrstühle und über 60 Professoren und Dozenten in der Adjunct Faculty 7 Stiftungsprofessuren und Forschungszentren – unterstützt von Deutsche Post/SVI, Next Evolution, Magnum AG, IVD, Deutsche Telekom AG, Hertie- Stiftung und der ADG Anwendungsorientierte Forschung - z.B. in 50 laufenden Forschungs-Projekten mit der Wirtschaft mit über 30 Doktoranden Aktuell studieren über Studenten berufsbegleitend bei uns, die in ihren Projekten unmittelbar von den Forschungs-Ergebnissen an der Schnittstelle von Wissenschaft und Wirtschaft profitieren.

9 Marketing & Sales Studium (B.A., M.A., MBA, Ph.D.)Forschung Kooperationen Marketing & Sales Studium (B.A., M.A., MBA, Ph.D.)Forschung Kooperationen Media (T.I.M.E.) Studium (B.A., M.A., MBA, Ph.D.)Forschung Kooperationen Media (T.I.M.E.) Studium (B.A., M.A., MBA, Ph.D.)Forschung Kooperationen Creative Industries Studium (MBA, Ph.D.) Forschung Kooperationen Creative Industries Studium (MBA, Ph.D.) Forschung Kooperationen Steinbeis = Wirtschaftsnähe. Corporate University Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck Corporate University Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck Kooperation Konferenz der Akademien Kooperation Konferenz der Akademien Stiftungsprofessur Deutsche Post/SVI Holtzbrinck New Media Campus Holtzbrinck New Media Campus Kooperation ADC Art Directors Club Berlin School of Creative Leadership Kooperation ADC Art Directors Club Berlin School of Creative Leadership Kooperation BITKOM und cert:it Kooperation BAW Bayerische Akademie für Werbung und Marketing Kooperation BAW Bayerische Akademie für Werbung und Marketing Marketing und Medien Studien mit BMW, Deutsche Post, 3M, McKinsey, Deutsche Bank, Telekom, Radiozentrale, Bertelsmann etc. Kooperation SevenOne Media Kooperation SevenOne Media Förderung durch Hertie- Stiftung (Beruf und Familie) W&V/Süddeutsche Kooperation W&V/Süddeutsche Kooperation Sales&Service Research Center Förderung durch Deutsche Telekom Sales&Service Research Center Förderung durch Deutsche Telekom Axel Springer Top Talente Programm Axel Springer Top Talente Programm Partner- Universität Deutsche Telekom Partner- Universität Deutsche Telekom Börsenverein des deutschen Buchhandels Media-Saturn AG Innovation Lab Media-Saturn AG Innovation Lab 9 Lehrstühle mit über 30 Wissenschaftlern und Beratern sowie über 50 aktive Kooperationen und Projekte für Marketing, Medien und Creative Industries 9 Lehrstühle mit über 30 Wissenschaftlern und Beratern sowie über 50 aktive Kooperationen und Projekte für Marketing, Medien und Creative Industries

10 Internationale Spitzen-Partner. Berlin

11 Unsere Bachelor of Arts Programme General Management mit Schwerpunkt BWL General Management mit Schwerpunkt BWL Leaders hip Expertise und Exzellenz in Marketing/ Medien oder IT. Expertise und Exzellenz in Marketing/ Medien oder IT.

12 Das Bachelor of Arts Studium Ihre Lernziele Fachkompetenz Betriebswirtschaftslehre und Marketing-, Medien- und IT-Management Methodenkompetenz Transfer – Fallstudien – Wissenschaftliches Arbeiten Sozialkompetenz Kommunikation – Teamarbeit – Führung

13 Das Bachelor of Arts Studium Die Studieninhalte auf einen Blick Schwerpunktfächer Marketing Medien IT Management Betriebswirtschaftliche und volkswirtschaftliche Fächer Finanz- management Personal- management Marketing Grundlagen Mathematik Statistik RechtVWLABWLOrganisation Unternehmens- Führung Projekt- management

14 Der Marketing Bachelor Inhalte Marketing Vertiefung Konsumentenverhalten & Werbewirkung: Involvement u. Aktivierung > Entscheidungsverhalten > Werbewirkungskriterien u. deren Messung > Neuromarketing Strategisches Marketing u. Marktforschung Tendenzen im Marketingumfeld > Positionierungsstrategien > Aufbereitung von Marktdaten > Marktentwicklungen Kommunikation und Werbung Positionierung u. Markenstrategie > Kommunikations-Mix > Werbeplanung u. -controlling, Branding, B to B u. B to C Mediaanalyse- u. Planung Der Media-Markt in D u. EU > Strategische Mediaplanung > Mediaforschung > Zielgruppen- u. Wettbewerbsanalyse Internationales Marketing Int. Wettbewerbsstrategien > internationaler Marketingkampagnen > Global Brandmanagement > International Sales Marketing-Organisation und –Controlling Marketingprozess/Serviceorganisation > Alternative Organisationsformen > Budgetierungs- u. Controlling-Systeme Online-Marketing Online/Social-Media, -Tracking u. -Controlling > SEM/SEO > Online-CRM u. Profiling > -Mark. > Online-PR Marketinginnovationen Guerillia-, Stealth- u. Disruptive Pattern Marketing > Mobile Marketing > Multi-Channel-Management > Virales Marketing

15 Der Medien Bachelor Inhalte Medien Vertiefung Medien- und Kommunikationstheorie Wie wirkt Kommunikation > wie reagieren Menschen > Psych. u. physio. Medienwirkung > Messung/Analyse Mediensystem und Medienrecht Rechtl. Rahmen u. externen Rahmenbedingungen > Konvergenz u. Regulierung > Medienfinanzierung u. -förderung Medienmärkte und Wertschöpfungsprozesse Umfassende Medienkompetenz, von Print über Rundfunk bis hin zu New Media Medienmanagement und betriebswirtschaftliche Führung Medien mit Zielen u. Zahlen führen > Investitionsprojekte kalkulieren, umsetzen, kontrollieren > Performance Contr. Mediaanalyse und Mediaplanung Funktionsmechanismen u. Analysen in Media u. Marketing > Mediaanalyse u. -forschung > Mediaplanung u. –contr. Internationales Medienmanagement Globale Strategien u. Entwicklungen im Mediengeschäft > Strategien u. Strukturen von multinationalen Medien-U. Medieninnovationen Am Puls der Zeit, den Medientrends auf der Spur > Innovation durch Mediennutzer > Internationale Medientrends

16 Der IT Bachelor Inhalte IT Management Vertiefung Management betrieblicher Systeme Betriebliche Geschäftsprozessgestaltung > Abbildung von Geschäftsprozessen durch Anwendungssysteme > Beschaffung, Einführung u. Betrieb von IT Systemen > Organisation der IT-Anwendung > Strategischer Einsatz von Informations- technologie > Anwendung von Informationssystemen > Integration von Standardsoftware > Analyse von Systemen > Planung von Informationssystemen > Changemanagement > Datenschutz u. -sicherheit > DV-Recht Innovations- und Entwicklungsmanagement Anforderungen aus der IT-Industrie > Innovations- und Entwicklungsprozesse > Organisation von IT-Unternehmen > Strategische Bedeutung u. Bewertung von Innovation > Innovationsprozess > Innovations- u. Kreativitätstechniken > Implementierung von Innovationen > Entwurf u. Entwicklung von IT-Systemen > IT-Projektmanagement (inkl. Ressourceneinsatz) > Gewerbliche Schutzrechte > Lizenzrecht IT-Personalmanagement IT-Projektmanagement > Soziale Kommunikation, Führung u. Entwicklung von IT Teams > IT spezifische Arbeitsstrukturen > Besonderheiten dezentraler Projekt- u. Entwicklerteams > Innovative Organisationsansätze mit Fallstudien > Innovative Personalentwicklungsstrategien > Strategische Aus- u. Weiterbildung im IT-Bereich > Personalmarketing IT > Entlohnungs- u. Beurteilungssysteme im IT-Bereich > Arbeitsrechtliche Vorschriften

17 Das Bachelor of Arts Studium Die Transfer-Documentation- Reports

18 Das Bachelor of Arts Studium Ablauf der Projektarbeit 1. Projektdefinition 2. Studienarbeit 3. Bachelor Thesis

19 Daten & Fakten Studiendauer: 3 Jahre berufsbegleitend und praxisorientiert Präsenztage: 45 Präsenztage:  11 Präsenzen à 4 bzw. 6 Tage (i.d.R. Donnerstag-Sonntag) Studienorte:  Berlin und/oder München Studiengebühren:  € zzgl. einmalige Immatrikulations- und Prüfungsgebühr i.H.v. je 500€ Sonderkonditionen für BAW- und KdA-Absolventen:  Anerkennung bereits erbrachter Studienleistungen (insg. 6 Präsenztage)  Reduzierte Studiengebühren (12.100€ zzgl. Immatrikulations- und Prüfungsgebühr, zahlbar pro Semester oder pro Monat) sowie  verkürzte Studiendauer auf 24 Monate Voraussetzungen:  Hochschulzugangsberechtigung (Abitur, FH-Reife) + mind. 2 Jahre Berufserfahrung  Mittlere Reife + abgeschlossene Berufsausbildung + mind. 4 Jahre Berufserfahrung Bewerbungsverfahren:  Einreichen der schriftlichen Bewerbungsunterlagen (laufend möglich)  Einladung zum telefonischen Bewerbungsinterview  Entscheidung über Zusage bzw. Absage. Nächster Starttermin:  18. Mai 2012 (Bewerbungsfrist: 20. April 2012)

20 Das Bachelor of Arts Studium Ihre Ansprechpartnerin Dagmar Weinrich, B.A. Interessenten- und Bewerberbetreuung Bachelor Programme Fon +49 (711)


Herunterladen ppt "School of Management and Innovation Next Level Education Herzlich Willkommen an der."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen