Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Copyright © WFP 2009 Seite 1 Copyright © WFP 2009 Seite 1 Weinz & Feser business integration partner Consulting DECON-network DECON-network Systemhaus.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Copyright © WFP 2009 Seite 1 Copyright © WFP 2009 Seite 1 Weinz & Feser business integration partner Consulting DECON-network DECON-network Systemhaus."—  Präsentation transkript:

1 Copyright © WFP 2009 Seite 1 Copyright © WFP 2009 Seite 1 Weinz & Feser business integration partner Consulting DECON-network DECON-network Systemhaus & EDV-Vertriebs GmbH Weinz Consulting Wer sind wir ?

2 Copyright © WFP 2009 Seite 2 Copyright © WFP 2009 Seite 2 Consulting Strategy consulting Strategy consulting New businesses New businesses Infrastructure Infrastructure Taylored solutions Taylored solutions Core IT & Databases Core IT & Databases Solution BUILD & DEPLOY Solution BUILD & DEPLOY Consulting Consulting BPA & BPR BPA & BPR ERP/IT integration ERP/IT integration Solution DESIGN Solution DESIGN Schwerpunkte

3 Copyright © WFP 2009 Seite 3 Copyright © WFP 2009 Seite 3 Consulting 1990Erste gemeinsame Projektarbeit der Firmen Decon-network und Weinz Consulting Schwerpunkt Produktion und Logistik Individualprogrammierung Systemmanagement, Datenbanken 1992Gründung von WFP Erste Projekte in business systems 1993Formieren der WFP-DECON Group Erste Realisierung von Gesamtprojekten von Analyse über Design bis zur Implementierung 1995Aufbau des SAP Beratungszweiges Historie Seither stetig organisches Wachstum in Business systems, IT Beratungs- und Implementierungsumfeld, Aufbau externes Ressourcennetzwerk und Internationalisierung

4 Copyright © WFP 2009 Seite 4 Copyright © WFP 2009 Seite 4 Consulting Neue Geschäftsfelder Neue Geschäftsfelder Strategieberatung Strategieberatung Wer macht was? Technische Spezifikation Technische Spezifikation Infrastruktur Infrastruktur Umsetzung Umsetzung Test Test Deployment Deployment Qualitätskontrolle Qualitätskontrolle Abnahme Abnahme Prozessanalyse Prozessanalyse Prozessoptimierung Prozessoptimierung Prozeß und Integrationsdesign Prozeß und Integrationsdesign Business – Spezifikation Business – Spezifikation Konfiguration Konfiguration Leistung im Verbund – Ein Beispiel:

5 Copyright © WFP 2009 Seite 5 Copyright © WFP 2009 Seite 5 WFP - Schwerpunkte: Business consultingBusiness consulting Business process analysis, engineering und reengineeringBusiness process analysis, engineering und reengineering Integration design (Automation und Teilautomation von Prozessen, Integration der Prozesse in ERP, z.B. SAP)Integration design (Automation und Teilautomation von Prozessen, Integration der Prozesse in ERP, z.B. SAP) Solution design, SpezifikationenSolution design, Spezifikationen Viele nationale und internationale Projekte, z.B. Unilever: European ESAP Design and RolloutUnilever: European ESAP Design and Rollout PURAC: sales & distribution process redesign and specPURAC: sales & distribution process redesign and spec CSM / Bakemark: Turnaround management and process redesignCSM / Bakemark: Turnaround management and process redesign LUBW: Störfallanwendung DesignLUBW: Störfallanwendung Design Factory and quality monitoring solution designFactory and quality monitoring solution design …

6 Copyright © WFP 2009 Seite 6 Portfolio BeratungBeratung EDV-VertriebEDV-Vertrieb ProgrammierungProgrammierung

7 Copyright © WFP 2009 Seite 7 Beratung Individuelle betriebswirtschaftliche Analyse (Lizenzierungsvergleiche, Break-Even-Analyse von Neuanlagen und Ersatzbeschaffungen, Kosten- Nutzen-Analysen, strategische Investitionsplanung)Individuelle betriebswirtschaftliche Analyse (Lizenzierungsvergleiche, Break-Even-Analyse von Neuanlagen und Ersatzbeschaffungen, Kosten- Nutzen-Analysen, strategische Investitionsplanung) QM ReviewsQM Reviews Budget, VerbrauchsinformationenBudget, Verbrauchsinformationen

8 Copyright © WFP 2009 Seite 8 Google Search Appliance (GSA) Anpassung an Datenbanken, Kataloge, Legacy Informationssysteme.Anpassung an Datenbanken, Kataloge, Legacy Informationssysteme. Optimierung für Internet/Intranet Anwendungen.Optimierung für Internet/Intranet Anwendungen. Interne Dokumentensuche unter Berücksichtigung Ihrer Autorisierungs- und Security- Policies.Interne Dokumentensuche unter Berücksichtigung Ihrer Autorisierungs- und Security- Policies. Beratung N E U

9 Copyright © WFP 2009 Seite 9 Programmierung Entwicklung und Implementierung von kundenspezifischen SystemenEntwicklung und Implementierung von kundenspezifischen Systemen DatenbanktuningDatenbanktuning Umsetzung von Applikationen in einer Client/Server- Enterprise- Umgebung.Umsetzung von Applikationen in einer Client/Server- Enterprise- Umgebung. Dienstleistungen im Bereich WEB-Programmierung.Dienstleistungen im Bereich WEB-Programmierung. ORACLE Development Tools C/S und Web (OAS)ORACLE Development Tools C/S und Web (OAS) ORACLE SQL – PL/SQL, mySQLORACLE SQL – PL/SQL, mySQL ORACLE DB Administration, TuningORACLE DB Administration, Tuning 3GL Sprachen (C, C++, Cobol, etc.)3GL Sprachen (C, C++, Cobol, etc.) Applikationen (Java, Corba, etc.)Applikationen (Java, Corba, etc.) Installation, MigrationInstallation, Migration

10 Copyright © WFP 2009 Seite 10 Copyright © WFP 2009 Seite 10 Umfangreiche Beratung, Support, Konfigurationsplanung MICROSOFT-Produkte (Windows Server Betriebssysteme, Backoffice Strukturen) ORACLE- Systeme ORACLE- Systeme Lizenzen für Server und Entwicklungstools, Installation, Migration, DB-Tuning) Standard-Hard- und -Software fast aller Markenhersteller Upgrade-Projekte bzgl. Hard- und Software Wartungsverträge Spezial- und Sonderlösungen bei Hardware-Integration (Multivendor) EDV-Vertrieb

11 Copyright © WFP 2009 Seite 11 EDV-Vertrieb

12 Copyright © WFP 2009 Seite 12 Philosophie Fachliche Kompetenz und Professionalität Wir übernehmen nur Aufträge, die wir aufgrund unserer Fähigkeiten und Erfahrungen erfüllen können. Wir garantieren höchste Beraterqualität durch langjährige Erfahrung und ständige Aus- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter. Seriosität Wir bieten realistische Leistungs-, Termin- und Kostenvorgaben und agieren so gewissenhaft und verlässlich. Kontinuität und Zufriedenheit Wir legen großen Wert auf langfristige zufriedene Partnerschaften mit unseren Kunden und erwerben diese durch Qualität und Effizienz unserer Beraterleistung.

13 Copyright © WFP 2009 Seite 13 Copyright © WFP 2009 Seite 13 „bester Dienstleister des Jahres“ für die Landesverwaltung Baden-Württemberg„bester Dienstleister des Jahres“ für die Landesverwaltung Baden-Württemberg Ehrennadel in Silber der Industrie- und Handelskammer Pfalz (für ehrenamtliches Engagement in der Berufsbildung)Ehrennadel in Silber der Industrie- und Handelskammer Pfalz (für ehrenamtliches Engagement in der Berufsbildung) Auszeichnungen

14 Copyright © WFP 2009 Seite 14 Initiativen WFP-DECON Group ist Mitinitiator und Kooperationspartner des Mannheimer IT-Forums Das Diskussionsforum dient als gemeinsame Gesprächsebene für die verschiedenen Interessengruppen aus dem IT-Umfeld (Wirtschaft, Politik, Hersteller, universitäre Forschung) Expertenvorträge sowie Erfahrungsberichte über konkrete Anwenderbeispiele über aktuelle IT-Themen werden diskutiert. Das Forum stellt eine Orientierungshilfe bei der strategischen Bewertung neuer Trends und Technologien dar. Gemeinsame Veranstaltungen mit dem FZI in der Heidelberger Villa Bosch Mannheimer IT-Forum Consulting

15 Copyright © WFP 2009 Seite 15 Consulting Initiativen Connect Deutschland ist Teil der weltweiten Community Connect einer unabhängigen Vereinigung der Anwender und Betreiber von Informationssystemen von HP und seinen Partnern. Community Connect stellt den Migliedern eine social Networking Plattform zur Vernetzung bereit. Mit weltweit mehr als Mitgliedern zählt Connect zu den größten Benutzerorganisationen in der Computerindustrie. Hauptziele:Vertretung der Kundeninteressen Förderung der Kommunikation Förderung der Kommunikation Informationen und ErfahrungsaustauschInformationen und Erfahrungsaustausch Aktivitäten:Special Interest Groups (SIG) Kommerzielle Systeme IT-Strategien

16 Copyright © WFP 2009 Seite 16 UIS Projekte Projekte von WFP-DECON-Group im UIS Umfeld Fachanwendung StörfallVFachanwendung StörfallV Fachanwendung und Website PLENUM-BWFachanwendung und Website PLENUM-BW Fachanwendung Agendabüro und ProjektdatenbankFachanwendung Agendabüro und Projektdatenbank Neukonzeption UIS-Messwerte-DB (MEROS-NEU)Neukonzeption UIS-Messwerte-DB (MEROS-NEU) UDDI (Infodienste im Rahmen des UIS-BRS)UDDI (Infodienste im Rahmen des UIS-BRS) Betreuung Daten- und Kartendienst der LUBW (UDO) und BRS-WebBetreuung Daten- und Kartendienst der LUBW (UDO) und BRS-Web Einbindung von UDO in Umweltportalen und GSA SucheEinbindung von UDO in Umweltportalen und GSA Suche Metadatenpflege und InformationsmanagementMetadatenpflege und Informationsmanagement Betreuung von Umweltportalen einschließlich SuchmaschinenBetreuung von Umweltportalen einschließlich Suchmaschinen Elektromagnetische Felder – Einbindung der Messwerte-DB in UIS-BRSElektromagnetische Felder – Einbindung der Messwerte-DB in UIS-BRS Entwicklung von Selektoren / Reports / Infodienste im Rahmen des UIS- BRSEntwicklung von Selektoren / Reports / Infodienste im Rahmen des UIS- BRS Betreuung des CMS der LUBW …..Betreuung des CMS der LUBW …..

17 Copyright © WFP 2009 Seite 17 UIS Projekte Fachanwendung StörfallV Implementierung der Seveso Richtlinie der EU in nationales Recht für Baden- Württemberg Analyse der gesetzlichen Anforderungen zusammen mit Fachabteilung der LUBWAnalyse der gesetzlichen Anforderungen zusammen mit Fachabteilung der LUBW Entwicklung der Datenstrukturen und ProzesseEntwicklung der Datenstrukturen und Prozesse Implementierung der Erfassanwendung in Java (Deploment über Webstart)Implementierung der Erfassanwendung in Java (Deploment über Webstart) Einbindung von Gisterm in die FA zur Georeferenzierung der Betriebsbereiche.Einbindung von Gisterm in die FA zur Georeferenzierung der Betriebsbereiche. In FA Managementdialog zur Anpassung / Änderung des MaskenlayoutsIn FA Managementdialog zur Anpassung / Änderung des Maskenlayouts Berichtswesen über Methoden des UIS-BRS (Reportdesigner, Jasper). Start des UIS-BRS aus FA.Berichtswesen über Methoden des UIS-BRS (Reportdesigner, Jasper). Start des UIS-BRS aus FA.

18 Copyright © WFP 2009 Seite 18 UIS Projekte Fachanwendung und Website PLENUM-BW Die Fachanwendung dient den Projektgebieten und der LUBW zur Erfassung und Pflege der in den Websites angezeigten Daten / Dokumenten. Aus der Access Datenbank werden werden in einem Transformationsprozess XML Dateien erzeugt. Diese werden in einem weiteren Transformationsprozess zur Erzeugung von statischen Informationen für ein in php realisiertes Mini CMS System genutzt.Aus der Access Datenbank werden werden in einem Transformationsprozess XML Dateien erzeugt. Diese werden in einem weiteren Transformationsprozess zur Erzeugung von statischen Informationen für ein in php realisiertes Mini CMS System genutzt. Ein Newsletter Modul ermöglicht die Adress-/Verteiler Erfassung und Pflege, Einzelne Verteiler oder alle Adressen können zum Versand eines Newsletters herangezogen werden.Ein Newsletter Modul ermöglicht die Adress-/Verteiler Erfassung und Pflege, Einzelne Verteiler oder alle Adressen können zum Versand eines Newsletters herangezogen werden.

19 Copyright © WFP 2009 Seite 19 UIS Projekte PLENUM-BW

20 Copyright © WFP 2009 Seite 20 UIS Projekte Metadatenpflege und Informationsmanagement (UDK) Eintrag und Pflege von Metadaten im Umweltdatenkataolog und NachfolgesystemenEintrag und Pflege von Metadaten im Umweltdatenkataolog und Nachfolgesystemen Erstellung von Konzepten zur Metadatenerfassung und Pflege in BWErstellung von Konzepten zur Metadatenerfassung und Pflege in BW Einbindung von Metadatensystemen in die LUBW SucheEinbindung von Metadatensystemen in die LUBW Suche Einbindung Daten- und Kartendienst der LUBW (UDO) in PortalU Implementierung einer DB-Anbindung an PortalUImplementierung einer DB-Anbindung an PortalU Installation und Administration eines DSC-iPlugs in StuttgartInstallation und Administration eines DSC-iPlugs in Stuttgart Gleiche DB-Struktur und UDO-Infodienste wie auch Einbindung der GSAGleiche DB-Struktur und UDO-Infodienste wie auch Einbindung der GSA Betreuung von Umweltportalen einschliesslich Suchmaschinen Eintrag und Pflege von Anbietern und deren Webangebot im Umweltportal BWEintrag und Pflege von Anbietern und deren Webangebot im Umweltportal BW Betreuung der ins Umweltportal integrierten SucheBetreuung der ins Umweltportal integrierten Suche Meldung von Anbietern und Eintrag und Pflege von Themenseiten in Portal UMeldung von Anbietern und Eintrag und Pflege von Themenseiten in Portal U Eintrag und Pflege von Start-/Limit-/Exclude URLs für BW in PortalUEintrag und Pflege von Start-/Limit-/Exclude URLs für BW in PortalU Installation, Betreuung und Administration von DB- und Metadatensystemen- Anbindungen an PortalUInstallation, Betreuung und Administration von DB- und Metadatensystemen- Anbindungen an PortalU

21 Copyright © WFP 2009 Seite 21 UIS Projekte UDO in GSA UDO-DB Schema SMI GSA Index DB-Feed … Biotope in der Gemeinde Au … GSA-interne Websites UDO Selektionsergebnis SQL Query

22 Copyright © WFP 2009 Seite 22 UIS Projekte Fachanwendung Agendabüro / Projektdatenbank Konzeption und Programmierung der FA-Agendabüro und Erweiterung um Modul Projektdatenbank mit ORACLE Developer fürKonzeption und Programmierung der FA-Agendabüro und Erweiterung um Modul Projektdatenbank mit ORACLE Developer für –Pflege und Auswertung der Projekte des Landeswettberwerbs Lokale Agenda 21 in Baden-Württemberg sowie der anlässlich des 10-jährigen Agendabüro Jubiläums vorgestellten Projektdatenbank –Erfassung der ProjektDB Projekte über CMS Formular für die Öffentlichkeit –Semiautomatisierte Übernahme der Erfassungsmail in die Agendabüro FA Auswertung der Wettbewerbs Datenbank mit Mitteln des UIS-BRS (Dienststellen intern)Auswertung der Wettbewerbs Datenbank mit Mitteln des UIS-BRS (Dienststellen intern) Auswertung für die Öffentlichkeit über in CMS eingebetteten UDO Infodienst (Testphase)Auswertung für die Öffentlichkeit über in CMS eingebetteten UDO Infodienst (Testphase)

23 Copyright © WFP 2009 Seite 23 UIS Projekte Agendabüro

24 Copyright © WFP 2009 Seite 24 UIS Projekte UDDI Anlegen und Pflege der InfodiensteAnlegen und Pflege der Infodienste Weiterentwicklung und Administration der zugrunde legenden Software (Wiki / UDDI) und DatenbankWeiterentwicklung und Administration der zugrunde legenden Software (Wiki / UDDI) und Datenbank Einbindung der Infodienste in GSA Suche (Entwicklung eines neuen Konzeptes)Einbindung der Infodienste in GSA Suche (Entwicklung eines neuen Konzeptes) Betreuung BRS-Web und Daten- und Kartendienst der LUBW Installation, Administration und Betreuung der Instanzen von Cadenza Web in der LUBW (BRS-Web / UDO / Test, Produktion)Installation, Administration und Betreuung der Instanzen von Cadenza Web in der LUBW (BRS-Web / UDO / Test, Produktion) Entwicklung und Betreuung des Informationsangebotes BRS-Web / UDOEntwicklung und Betreuung des Informationsangebotes BRS-Web / UDO Steuerung, Unterstützung bei der Weiterentwicklung von Cadenza Web für PE-BRS der LUBWSteuerung, Unterstützung bei der Weiterentwicklung von Cadenza Web für PE-BRS der LUBW

25 Copyright © WFP 2009 Seite 25 UIS Projekte UIS-Messwerte-DB (MEROS-NEU) Konzeption und Architektur der DB Struktur zur Auswertung von Luftmesswerten (Online DB – Auswerte DB mit berechneten Aggregaten)Konzeption und Architektur der DB Struktur zur Auswertung von Luftmesswerten (Online DB – Auswerte DB mit berechneten Aggregaten) Selektoren / Reports / Infodienste zur Auswertung der Luftdaten in UIS- BRS und Daten- und Kartendienst der LUBWSelektoren / Reports / Infodienste zur Auswertung der Luftdaten in UIS- BRS und Daten- und Kartendienst der LUBW Beispielhafte Übertragung der für den Luftbereich entwickelten Datenstrukturen und Prozessen auf KFÜ inkl. AuswerteselektorenBeispielhafte Übertragung der für den Luftbereich entwickelten Datenstrukturen und Prozessen auf KFÜ inkl. Auswerteselektoren Probleme: Datumsangaben (MEZ, MESZ, UTC) – Definition Messzeitpunkt für aggregierte Werte. Was passiert mit fehlenden Werten? Einfügen von NULL Sätzen oder leer lassen (Folgen für Charts bei Lücken)Probleme: Datumsangaben (MEZ, MESZ, UTC) – Definition Messzeitpunkt für aggregierte Werte. Was passiert mit fehlenden Werten? Einfügen von NULL Sätzen oder leer lassen (Folgen für Charts bei Lücken)

26 Copyright © WFP 2009 Seite 26 UIS Projekte Entwicklung von Selektoren / Reports / Infodienste im Rahmen des UIS- BRS FA Arbeits- und Immisionsschutzs (GWA)FA Arbeits- und Immisionsschutzs (GWA) Tätigkeitsstatistk der GWATätigkeitsstatistk der GWA Konzeption WRRL SelektorenKonzeption WRRL Selektoren Einbindung externer Daten in die UIS-Referenz DB, Bspw. Stala Daten, Deponie DatenEinbindung externer Daten in die UIS-Referenz DB, Bspw. Stala Daten, Deponie Daten Erzeugung spezieller übergreifender Auswertungen aus dem UIS-DB z. Bsp. Altlastenstatistik, EPER, IVU, Arbeitsstätten und Anlagen der GWA, VRGErzeugung spezieller übergreifender Auswertungen aus dem UIS-DB z. Bsp. Altlastenstatistik, EPER, IVU, Arbeitsstätten und Anlagen der GWA, VRG

27 Copyright © WFP 2009 Seite 27 UIS Projekte Betreuung des CMS der LUBW (WebGenesis) Entwicklung von Formularen und WorkflowsEntwicklung von Formularen und Workflows –Aktuelles im LUBW Intranet –RSS Feed Integration –EJava Entwcklung bspw. LUBW Startseite News Portal Baden-WürttembergPortal Baden-Württemberg Konzeption LUBW-Intranet / UIS-LandesintranetKonzeption LUBW-Intranet / UIS-Landesintranet RedakteurschulungenRedakteurschulungen

28 Copyright © WFP 2009 Seite 28 Copyright © WFP 2009 Seite 28 WFP arbeitet derzeit verstärkt an der Expansion in neue Bereiche: WEB 2.0, Service orientierte ArchitekturWEB 2.0, Service orientierte Architektur Community based solutionsCommunity based solutions Business process healthcheck „QuickOpt“Business process healthcheck „QuickOpt“  So erarbeiten wir bspw mit einem Partner eine Plattform, die es großen Anbietern im Telekommunikationsumfeld erlauben wird Telekommunikationsdienste einfach in ihre Webanwendungen zu integrieren Mobilfunkarbitrage zu betreiben INUM basierte Services anzubieten Komplettlösungen für VOIP im ISP Umfeld zu betreiben Betatestphase abgeschlossen

29 Copyright © WFP 2009 Seite 29  ABB Energieanlagenbau GmbH  Chr. Ufer GmbH  Freudenberg Anlagen- und Werkzeugtechnik KG  Fuchs Petrolub AG  Hamburger Morgenpost Verlag GmbH  Abbott AG  SIEMENS Turbomachinery  Schneider, Optische Werke  Danet GmbH  Klinikum Mannheim  BASF SE  Klinikum Ludwigshafen  TLT Turbo GmbH  Rhenania  Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg  UNILEVER D, EU, UK  Staatliche Landwirtschaftliche Untersuchungs- und Forschungsanstalt Augustenberg  Teldix GmbH  Zentralinstitut für Seelische Gesundheit  Theresienkrankenhaus  Gemeinde Verwaltung Haßloch  CSM, PURAC  Bakemark UK  Knorr, BTS Delhey  …. Referenzen Consulting

30 Copyright © WFP 2009 Seite 30 Copyright © WFP 2009 Seite 30 WFP – DECON Gruppe Ernst U. Weinz, Peter Feser Bannwaldallee 24 D Karlsruhe Tel.: +49 (0) 721 / Fax: +49 (0) 0721 / Consulting


Herunterladen ppt "Copyright © WFP 2009 Seite 1 Copyright © WFP 2009 Seite 1 Weinz & Feser business integration partner Consulting DECON-network DECON-network Systemhaus."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen