Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Wallmedien AG e_procure 2004 from vision to reality – Die Lösung für reibungsloses E-Procurement Marcel Kaup wallmedien AG Detmolder Straße 195 D-33100.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Wallmedien AG e_procure 2004 from vision to reality – Die Lösung für reibungsloses E-Procurement Marcel Kaup wallmedien AG Detmolder Straße 195 D-33100."—  Präsentation transkript:

1 wallmedien AG e_procure 2004 from vision to reality – Die Lösung für reibungsloses E-Procurement Marcel Kaup wallmedien AG Detmolder Straße 195 D Paderborn Fon Fax

2 Software- Produkte Dienst- leistungen Software- Produkte Dienst- leistungen E-Procurement- system KatalogsystemContent- management Prozess- Management Produktdaten- Management catalyzer/ catice Katalog- Management catbuy catscout EBP-Beratung gehosteter Katalog wps Einkauf für SAP-Anwender: Unser Full-Service-Angebot Produkte und Dienstleistungen im Überblick EBP-Integration

3 Universitätsklinikum Ulm Referenzen (Auszug)

4 Direkte Katalog- anbindung Komplett- system wps mySAP SRM und wallmedien Einkauf für SAP-Anwender: Unser Full-Service-Angebot SAP MM, PS, PM catice EBP-Integration

5 Ausgabenanalyse Kontraktmanagement Katalogmanagement Ausschreibungen/Auktionen Lieferantenregistrierung Belegaustausch Bedarfs- und Bestandsanzeige Self-Service-Beschaffung DienstleistungsbeschaffungBeschaffung von Direktmaterial Kontierung Reservierungen Reports tiefe ERP-Integration MRO-Beschaffung Bezugsquellenfindung Lieferantencontrolling RFI-Prozess Typische SRM-Komponenten im Überblick...

6 ... und was Sie für den E-Procurement-Start wirklich brauchen! Ausgabenanalyse Kontraktmanagement Katalogmanagement Ausschreibungen/Auktionen Lieferantenregistrierung Belegaustausch Bedarfs- und Bestandsanzeige Self-Service-Beschaffung DienstleistungsbeschaffungBeschaffung von Direktmaterial Kontierung Reservierungen Reports tiefe ERP-Integration MRO-Beschaffung Bezugsquellenfindung Lieferantencontrolling RFI-Prozess

7 Das wps stellt eine vollständige, mit SAP R/3 integrierte Beschaffungslösung dar. Diese beinhaltet: : Elektronische Produktkataloge : Ausgereifte Suchfunktionen : Bestell- und Wareneingangsfunktionen : Reports für den Einkäufer : Hochintegrierten Belegaustausch mit SAP R/3 SAP R/3 wps Was ist das wps?

8 Komplettsystem wps Beschreibung : Kostengünstig : Alle notwendigen SRM-Funktionen enthalten Umsetzung : Projektdauer: Tage : Integration in SAP R/3 : Anpassung auf Unternehmensprozesse Vorteile : Nach ca. 15 Tagen startbereit : Tiefe Integration ins Backend : Keine redundante Datenhaltung : Kurze ROI-Phase : Upgrade auf mySAP SRM mit Preisvorteil

9 Umfangreiche Suchfunktionen : Kategoriesysteme : Stichworte : Artikelnummern : Merkzettel Artikelauswahl : Bildvorschau : konfigurierbare Ansichten : Personalisierung wps – Featurelist

10 Tiefe SAP R/3 Integration : Kontierung auf alle R/3 Elemente : Notizen, Werke, Abladestellen : Reservierungen Kontierung : Kostenstellen, Aufträge, PSP : Elemente möglich : Eingaben werden verprobt wps – Featurelist

11 Getätigte Bestellungen : Eigene Bestellungen aus R/3 : Eingaben werden direkt verprobt Wareneingang : Anwender bucht WE : Änderung & Storno wps – Featurelist

12 Katalogmanagement : Importe und Reporte : Editieren von Artikeln : Ein-/Ausblenden von Artikeln Personalisierung : Mehrsprachigkeit : Hilfesystem wps – Featurelist

13 EBP/SRMKataloganbindungwps Welche Warenwirtschaft kann angebunden werden? nur SAP R/3 Diverse Welche Anwender können zugreifen?Allenur R/3 AnwenderAlle Welche Arbeitsoberfläche wird verwendet?BrowserSAPgui und BrowserBrowser Ist die Arbeitsumgebung einheitlich?2 Systeme 1 System Welche Lizenzen sind notwendig? SRM und Katalog SAP und Katalogwps Welche Hardware muss betrieben werden?2-3 Server1 Server Wie hoch sind die Einführungskosten?~ 80 MT~ MT~ MT Betriebskosten im Vergleich100 %40-50 % Welche Schulungen sind notwendig?2 h4 h1 h Wie schnell kann eine Amortisation erfolgen?14 – x Monate< 14 Monate Sind die Lösungen mandantenfähig? geringer Aufwand hoher Aufwand mittlerer Aufwand wps - Lösungsvergleich

14 Anbindungsvarianten am Markt : Nur Übertragung von Produktdaten : Manuelle Bearbeitung im R/3 notwendig : Uneinheitliche Arbeitsoberfläche : Schulungsintensiv (SAPgui + Katalog) : Funktionell eingeschränkt :... SAP R/3Katalog OCI : Hoher individuelle Anpassungsaufwand auf Katalogseite : Nicht übertragbar : Anpassungen nur vom Entwicklungshaus : Evtl. keine releasefähige Lösung : Nur bedingt wartbar :... SAP R/3 Katalog Proprietär : Schnittstelle basiert auf SAP-Technologie : Anpassungen erfolgen in der Middleware : Änderungen einfach mit SAP-Know-how : Schnittstelle ist releasesicher :... SAP R/3 wpsRFC / BAPI

15 Browser wps Flexibler XML- Connector ERP Backend- spezifischer wps-Baustein Ein Backend-spezifischer wps-Baustein ermöglicht die Kommunikation und ‚übersetzt‘ zwischen wps und dem jeweiligen Backend-System. : Der Datenaustausch erfolgt über XML Dokumente. : Die Möglichkeiten für den Transfer der XML Dokumente sind vielfältig (Dateisystem, SOAP, etc.). XML Dokument Kommunikation wps   R/3

16 Voraussetzungen Server : 2x Prozessor Intel Xeon : 2 GB RAM : 18 GB Festplattenspeicher : Windows 2000 :.net Framework : Microsoft SQL Server 2000 Voraussetzungen SAP System : PlugIn Voraussetzungen Client : Internet Explorer 6.0 : Netscape 7.0 Systemvoraussetzungen wps

17 SAP R/3 Installation und Basiscustomizing 2 MT Kick-Off Workshop 1 MT Prozessdefinition und Customizing 1 MT Business BluePrint und Dokumentation 1 MT Integrationstests 3 MT Schulungsunterlagen, Schulungen 2 MT Produktivstart 1 MT Basis Systemeinführung ist in MT möglich. Individuelle Anpassungen ~4 MT wps Beispiel Projektplan

18 Content Services Leistungen Projekt-Management Produktdaten-Management (Content-Management) Katalog-Management c 3 – wallmedien content creation center

19 Was ist catice? BMEcat Konverter Zur Erstellung geprüfter BMEcat Kataloge aus Artikeldaten im Excel-Format. In 7 Schritten zum Katalog 1.Programm starten 2.Exceltabelle definieren 3.Excelspalten den BMEcat-Feldern zuordnen 4.Automatische Prüfung der Artikeldaten 5.Definieren der Katalog-Basisdaten 6.BMEcat-Datei erzeugen 7.Programm beenden

20 : Belgien : Deutschland : England : Frankreich : Holland : Irland : Italien : Norwegen : Ungarn : Österreich : Polen : Portugal : Rumänien : Russland : Schweiz : Spanien : Tschechei Das cms-Konzept international

21 Ei nsparpotential - nicht realisiertes Potential = realisiertes Potential + Systemkosten ===================== = Einsparungen Allgemeine Potentialbetrachtung Minimieren! SAP R/3 wps Einsparungen mittels eProcurement

22 (1)Materialkosten : Mengenbündelung (Lieferantenreduktion und Bedarfssteuerung ca. 3%) : Ausnutzung der Rahmenverträge (ca. 2%) 2-5 % Materialkosteneinsparung sind realistisch* (2)Prozesskosten : optimierte Prozesse : Bedarfs- und Kostentransparenz : Abbau von (Zwischen-) Lagern : bessere Skontonutzung : Kompetenzbündelung / Personalabbau Einsparpotential stark von Ausgangssituation und neuem Prozessablauf abhängig, Erfahrungswert 36€* pro Bestellvorgang. (andere Quellen gehen von € Ersparnis pro Bestellung aus) *Hella KG Hueck & Co. wps – wallmedien procurement system

23 wps – dynamische Beispielrechnung

24

25 Kosten: Einmalige Kosten € Laufende Kosten 3.000€ Einsparungen: Im ersten Jahr 50% € Ab 2. Jahr 100% € wps – Beispielrechnung

26 wps - Die vollständige Beschaffungslösung für den Mittelstand


Herunterladen ppt "Wallmedien AG e_procure 2004 from vision to reality – Die Lösung für reibungsloses E-Procurement Marcel Kaup wallmedien AG Detmolder Straße 195 D-33100."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen