Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Verwalten von Solution Incentives für Partner und Partner Account Manager Was Partner wissen müssen, um Solution Incentives in CRM/GSX, PSX und CHIP effektiv.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Verwalten von Solution Incentives für Partner und Partner Account Manager Was Partner wissen müssen, um Solution Incentives in CRM/GSX, PSX und CHIP effektiv."—  Präsentation transkript:

1 Verwalten von Solution Incentives für Partner und Partner Account Manager Was Partner wissen müssen, um Solution Incentives in CRM/GSX, PSX und CHIP effektiv zu verwalten (Enthält einen Abschnitt speziell für PAMs) Wichtig auch für andere, nur leseberechtigte Interessenten

2 Ziele 2 | Verwalten von Solution Incentives Nach Abschluss dieser Schulung werden Sie die folgenden Aufgaben beherrschen:  Beschreibung von Solution Incentives.  Kenntnis der Tools, die Solution Incentives unterstützen, und des Zeitpunkts ihrer Verwendung.  Nutzung von Partner Sales Exchange (PSX), um Opportunities anzulegen, zu aktualisieren und freizugeben.  Beschreibung, wie PAMs CRM verwenden, um Informationen zum Status von Incentive-Anfragen bereitzustellen.  Angeben der spezifischen Aufgaben, die durch Programmadministratoren bearbeitet werden.  Zugriff auf die Channel Incentives Platform (CHIP), um den Abschlussstatus, Transaktionen und Zahlungen anzuzeigen.

3 Schulung für Solution Incentives-Tools 3 | Verwalten von Solution Incentives Modul 1 Eingabe einer Opportunity in Partner Sales Exchange (PSX) durch den Partner Modul 2 Genehmigung oder Ablehnung der Incentive-Anfrage durch den Microsoft Partner Account Manager (PAM) in Microsoft Dynamics CRM Modul 3 Anzeige der verdienten Incentives und Zahlungen durch den Partner in der Channel Incentives Platform (CHIP) Weitere Ressourcen Weitere Tools und Ressourcen für Partner und PAMs Anhang Nur für Partneradministratoren: Erste Schritte mit CHIP Modul 1 PSXCRM Partner PAM CRM PSX CHIP Modul 2 Modul 3 Modul 4 Modul 1

4 Themen 4 | Verwalten von Solution Incentives Einführung PSX CRM CRM (Aktualisieren und Freigeben von Opportunities durch den PAM)Aktualisieren und Freigeben von Opportunities durch den PAM) CHIP Verwalten von Benutzern (nur für Partneradministratoren) Verwalten von Benutzern (nur für Partneradministratoren) Anzeige des Partner-Dashboards CHIP-Tools und -Ressourcen ÜBERSICHT

5 Themen – Exemplar für die Schulungsleitung 5 | Verwalten von Solution Incentives Einführung Informationen zu Solution Incentives Voraussetzungen für die Gold-Kompetenz Solution Incentives Voraussetzungen für die Gold-Kompetenz Solution Incentives Tools zur Unterstützung von Solution Incentives Tools zur Unterstützung von Solution Incentives PSX und CHIP PSX Zugriff Anlegen von Opportunities Registrieren für Incentives Anzeigen des Incentivestatus Verstehen von PSX-Statusdefinitionen Aktualisieren von Opportunities Weitere Ressourcen CRM Aktualisieren und Freigeben von Opportunities durch PAMs Aktualisieren und Freigeben von Opportunities durch PAMs CHIP Verwalten von Benutzern (nur für Partneradministratoren) Verwalten von Benutzern (nur für Partneradministratoren) Zugriff Signieren von Online-T&Cs Anzeigen der Partneradministrator- Startseite Anzeigen der Partneradministrator- Startseite Bestätigen von Unternehmensinformationen (optional) Bestätigen von Unternehmensinformationen (optional) Anlegen von Zahlungsprofilen Anlegen von Benutzern Verwalten von Benutzern

6 Themen, S. 2 – Exemplar für die Schulungsleitung 6 | Verwalten von Solution Incentives Anzeige des Partner-Dashboards Zugriff Anzeige der Solution Incentives-Partner-Startseite Suche nach Abschlüssen Anzeige des Status von Abschlüssen Anzeige von Abschlussdetails Weitere Ressourcen Zahlung Wissenstest CHIP-Tools und -Ressourcen Übersicht Anhang II: Nur für PAMs Genehmigen von Incentives in CRM Genehmigen von Incentives in CRM Eingeben von Opportunities in CRM Vertrags-ID und MS Sales: Neuer Prozess für das Geschäftsjahr 2012 Vertrags-ID und MS Sales: Neuer Prozess für das Geschäftsjahr 2012 PAM-Tools und -Ressourcen

7 Einführung Was sind Solution Incentives? Wie werden sie durch die Tools unterstützt? Wie funktionieren diese zusammen? Verwalten von Solution Incentives 7 |

8 Informationen zu Solution Incentives 8 | Verwalten von Solution Incentives Mit Solution Incentives werden berechtigte Partner für den Verkauf von Lösungen für strategische Workloads gemeinsam mit Microsoft anerkannt und belohnt. Partner werden für die Förderung des Verkaufs spezifischer Microsoft-Lösungen belohnt. Es werden Opportunities für Partner geschaffen, um neue nachhaltige Umsatzströme zu generieren und ihren Wert für Kunden zu steigern. Solution Incentives werden Partnern mit spezifischen MPN-Gold-Kompetenzen proaktiv von Microsoft angeboten. Es werden verschiedene Tools für die Überwachung von Opportunities, die Verwaltung von Abschlüssen und die Zahlung von Incentives genutzt.

9 Teilnahme an Solution Incentives über das Partner-Programm Die Teilnahme ist für Partner mit verschiedenen Hintergründen möglich. Berechtigt sind Partner mit den folgenden Kompetenzen: MPN-Gold-Kompetenzanforderungen bis 31. Dezember 2012 Alle MPN-Kompetenzanforderungen sind Gold-Stufe, wenn nicht anders angegeben. Management and Virtualization Incentives Application Platform Incentives Windows Enterprise Incentives Lync Incentives  Systems Management  Virtualization  Identity & Security  Server Platform  Data Platform  Business Intelligence  Application Integration  Data Platform  Business Intelligence  CRM  ERP  ISV/Software  Portals & Collaboration  Application Integration  Identity & Security  Server Platform  Systems Management  Virtualization  Desktop  Systems Management  Virtualization  Identity & Security  Server Platform Communications (Gold oder Silver)

10 Tools 3. Alle vom PAM genehmigten Opportunities mit Incentive-Anfragen werden in CHIP angezeigt. Nach dem Abschluss der entsprechenden Transaktionen werden den Partnern die verdienten Incentives und die Zahlungen in CHIP angezeigt. Nach der Registrierung bei SIP verwenden Sie die folgenden 3 Tools: 4. Die Partner werden monatlich für Abschlüsse bezahlt, die einer MS SALES- Vertragsnummer zugeordnet werden können und zu Incentives berechtigt sind. CHIP 1. Als für Solution Incentives registrierter Partner geben Sie jede berechtigte Opportunity in PSX ein, fragen Incentives an und geben die Opportunity für Microsoft frei. 24 Stunden. PSX 2. Nach der Prüfung in der lokalen Pipeline genehmigt der PAM die Opportunity in CRM. 24 Stun- den CRM/GSX Hinweis: Die Daten werden innerhalb von 24 Stunden zwischen PSX und CRM übertragen. Die Daten werden innerhalb von 24 Stunden zwischen PSX/CRM und CHIP übertragen.

11 PSX und CHIP  Die Partner verwenden PSX, um Opportunities zu erstellen und zu verwalten und um Incentives anzufragen.  Die Partner registrieren sich über CHIP für Solution Incentives.  Die Registerkarte Incentives in PSX wird nur Partnern angezeigt, die für Solution Incentives registriert sind. Die Incentive-Anfragen werden den Partnern auf der Registerkarte “Incentives” angezeigt.  Bei der Anfrage von Incentives können Partner nur aus den Incentives wählen, für die sie sich registriert haben.  CHIP stellt Partnern ein Dashboard bereit, auf dem die vom PAM genehmigten Incentives, die berechtigten Opportunities sowie die verdienten und bezahlten Incentives angezeigt werden.  Microsoft empfiehlt Partnern, für PSX, MPN und CHIP die gleiche Windows Live ID zu verwenden. So können die Partner mittels Hyperlinks zwischen den Tools navigieren, ohne die Anmeldeinformationen erneut eingeben zu müssen. 11 | Verwalten von Solution Incentives

12 Modul 1: Eingabe einer Opportunity in Partner Sales Exchange (PSX) durch den Partner Verwalten von Software Asset Management 12 | Hinweis: PAMs verwenden PSX nicht und haben auch keinen Zugriff auf das Tool. PSX CRM/ GSX Partner PAM PSX CHIP

13 PSX Partner Sales Exchange (PSX) ist das Tool, das Partner für die Verwaltung von Opportunities und der entsprechenden Incentive-Anfragen verwenden. 13 | Verwalten von Solution Incentives

14 Zugriff Nach dem ersten Zugriff auf das Tool können sich Benutzer jederzeit über die folgende URL anmelden: https://psx.partner.microsoft.com/psx/signin.aspx?wa=wsignin1.0 https://psx.partner.microsoft.com/psx/signin.aspx?wa=wsignin1.0 Sie erhalten eine Begrüßungs- mit Informationen für den Zugriff auf PSX. Geben Sie auf der Anmeldungsseite die Windows Live ID ein. Wählen Sie die entsprechende Registerkarte aus. Legen Sie Opportunities an, aktualisieren Sie sie, oder nehmen Sie Leads an. Ihr Microsoft Partner Account Manager (PAM) stellt Ihnen den Zugriff auf PSX bereit. Achten Sie auf die Begrüßungs- . Verwalten von Solution Incentives 14 |

15 Anlegen von Opportunities in PSX 15 | Verwalten von Solution Incentives Schritt für Schritt – Einzelne Opportunity Sie können auf der Registerkarte Anlegen oder importieren Opportunities einzeln anlegen. 1.Geben Sie den Namen des Kunden ein. 2.Geben Sie einen Namen für die Opportunity ein. 3.Geben Sie das erwartete Abschlussdatum ein. 4.Geben Sie die Vertriebsphase an. Schritt für Schritt – Mehrere Opportunities Sie können über die Registerkarte Vorlage herunterladen die PSX- Vorlage herunterladen und darüber mehrere Opportunties auf einmal anlegen: 1.Geben Sie die Details für die einzelnen Opportunities ein. 2.Speichern Sie die Datei auf der lokalen Festplatte. 3.Klicken Sie auf Datei importieren, um die Datei von der Festplatte zu importieren. Sie können Opportunities einzeln anlegen oder mehrere Opportunities auf einmal importieren.

16 Anfragen von Incentives Verwalten von Solution Incentives 16 | Schritt für Schritt Auf den Registerkarten Anlegen oder importieren und Opportunities werden die Incentives angezeigt, für die die jeweiligen Partner berechtigt und registriert sind. Sie verwenden die Registerkarte Opportunities, wenn der PAM dem Partner einen Lead sendet oder der Partner bei der Erstellung der Opportunity kein Incentive hinzugefügt hat. 1.Klicken Sie auf Für Incentive registrieren. 2.Wählen Sie im Popupfenster das gewünschte Incentive aus. 3.Geben Sie Kommentare ein, wenn vorhanden. 4.Klicken Sie auf Registrieren. Hinweis: Um die Solution Incentive-Anforderungen zu erfüllen, dürfen Sie jeweils nur ein Incentive pro Opportunity anfragen.

17 Anzeige des Status der Incentive-Anfrage Verwalten von Solution Incentives 17 | Schritt für Schritt Auf der Registerkarte Incentives: 1.Prüfen Sie im Feld Status den Status Ihrer Incentive-Anfrage. 2. Fügen Sie der Anfrage Kommentare hinzu, oder bearbeiten Sie diese. Hinweis: Das Anfragedatum muss mindestens 30 Tage nach dem Abschlussdatum liegen.

18 Anzeige des Status der Incentive-Anfrage in PSX Status der Incentive- Anfrage Definition Prüfung ausstehend Es wurde noch keine Entscheidung in Bezug auf die Incentive-Anfrage getroffen. Anfrage abgelehnt Die Incentive-Anfrage wurde von Microsoft abgelehnt. Lesen Sie die Kommentare, um zu erfahren, warum die Opportunity abgelehnt wurde, oder wenden Sie sich an Ihren PAM. Anfrage genehmigt Die Incentive-Anfrage wurde von Microsoft genehmigt. Die Opportunity wurde jedoch noch nicht gewonnen. Arbeiten Sie weiter gemeinsam mit Microsoft daran, die Opportunity zu gewinnen. Berechnung ausstehend Die Incentive-Anfrage wurde von Microsoft genehmigt, und die Opportunity wurde gewonnen. Nicht auswählbar Die PSX-Vertriebsphase hat einen der folgenden Statuswerte: “Loss” oder “Disengage”. Opportunity-Abschluss ausstehend Die PSX-Vertriebsphase für aktive Vorgänge, die noch nicht die letzte Vertriebsphase “MS WIN 100 %” erreicht haben. Vertrags-ID ausstehend Die Opportunity befindet sich nun in der Vertriebsphase “MS Win 100 %” und benötigt eine Lizenzierungsvertragsnummer für den in PSX eingegebenen Verkauf. Transaktion ausstehend Die Opportunity befindet sich nun in der Vertriebsphase “MS Win 100 %”, und es wurde eine Vertrags-ID eingegeben. Es ist nun eine Vertriebstransaktion mit einem berechtigten Verkauf erforderlich. Mindestumsatzgrenze nicht erreicht 100 % MS Win für genehmigte Abschlüsse. Es gibt berechtigte Verkäufe. Diese liegen jedoch unter der Mindestumsatzgrenze für die Auslösung einer Incentive-Zahlung. Berechnet 100 % MS Win für genehmigte Abschlüsse Es gibt berechtigte Verkäufe, und es wurden Zahlungsanforderungen generiert. Die Transaktionen für den Abschluss können “Aktiv” oder “Prüfung ausstehend” sein. Zahlung Die Zahlungsanforderung wird verarbeitet. Abgelaufen Das Datum der Incentive-Anfrage liegt länger als 1 Jahr zurück, ohne dass eine Zahlungsanforderung generiert wurde. Ungültig Diese Option wird durch den Operations-Benutzer für die Verwaltung duplizierter Ansprüche usw. verwendet. Abgeschlossen Das Datum der ersten Verkaufstransaktion liegt länger als 1 Jahr zurück. Roter Text = Neue Felder

19 PSX-Hilfe und -Schulung Benötigen Sie Unterstützung? Klicken Sie auf das Symbol für die Hilfe oben rechts auf jeder Seite. Die Hilfe stellt Ihnen Anweisungen für alle Bereiche von PSX bereit. Verwalten von Solution Incentives 19 | Zusätzliche Schulung: Eine selbst bestimmte Schulung im Partner Learning Center (PLC), nur für Partner: Channel Incentives Platform (CHIP) Fundamentals (Channel Incentives Platform (CHIP)- Grundlagen; Anmeldung bei Windows Live erforderlich) Channel Incentives Platform (CHIP) Fundamentals Schulungen für Partner User Experience IT - PAM Training (Benutzerumgebung – PAM-Schulung) User Experience IT - PAM Training

20 Modul 2: Genehmigung oder Ablehnung der Incentive-Anfrage durch den Microsoft Partner Account Manager in GSX/Microsoft Dynamics CRM Verwalten von Software Asset Management20 | Hinweis: Partner verwenden GSX/Dynamics CRM nicht und haben auch keinen Zugriff auf das Tool. PSX CRM/ GSX Partner PAM CRM PSX CHIP

21 GSX/Dynamics CRM GSX/Microsoft Dynamics CRM ist das Tool, das PAMs für die Verwaltung von Partner-Opportunities und der entsprechenden Incentive-Anfragen verwenden. Verwalten von Solution Incentives21 |

22 Verwalten von Solution Incentives 22 | Aktualisieren und Freigeben von Opportunities durch PAMs PAMs verwenden Microsoft Dynamics CRM, um Partner-Opportunities und die entsprechenden Incentive-Anfragen zu verwalten. Wenn ein Partner ein Incentive für eine Opportunity in PSX anfragt, werden folgende Aktionen durchgeführt: 1. Der PAM erhält automatisch eine Der PAM genehmigt das Incentive in Dynamics CRM. ODER Der PAM gibt eine Opportunity proaktiv für den Partner frei. Diese wird als ausstehende Opportunity angezeigt, die akzeptiert oder abgelehnt werden kann. Dies erfolgt auf der Registerkarte Leads in PSX. In diesem Fall sind die Partner für die Anfrage von Incentives für die Opportunity verantwortlich.

23 Konvertieren einer vom Partner generierten Opportunity Wenn ein Partner ein Incentive für eine Opportunity in PSX anfragt, wird diese als “Partner-Generated Opportunity” (PGO, vom Partner generierte Opportunity) bezeichnet. Der PAM kann eine PGO in eine Opportunity konvertieren. Einzeln (im PGO-Datensatz) Mittels Massenupdate Durch die Genehmigung einer Incentive-Anfrage für die PGO Um eine PGO in eine Opportunity zu konvertieren, muss ein Endcustomer Account mit der PGO verknüpft sein. Nach der Konvertierung weist der PGO-Datensatz die folgenden Merkmale auf: Er wird schreibgeschützt und in der PGO-Listenansicht in der Systemansicht “Meine konvertierten PGOs” angezeigt. Konvertierte Opportunities Unterliegen den gleichen Anzeigeregeln und -beschränkungen wie die ursprüngliche PGO Behalten den Opportunitytyp “Partner” Zeigen die Umsätze in den Umsatz- und Pipelineberichten an Werden automatisch mit den Daten der PGO vorausgefüllt. Die übrigen Felder können ausgefüllt werden, wenn erforderlich. Hinweis: PGOs können nicht konvertiert werden, wenn sie nicht mit einem Kundenkonto verknüpft sind oder wenn während des Konvertierungsprozesses festgestellt wird, dass die Opportunity doppelt vorhanden ist (d. h. wenn der Name und das Konto für die Opportunity nicht eindeutig sind).

24 Konvertieren einzelner PGOs Schritt für Schritt Konvertieren einzelner PGOs in der PGO-Listenansicht 1.Markieren Sie die PGO, die Sie konvertieren möchten. 2.Klicken Sie in der Menüleiste auf Convert to Opportunity. Schritt für Schritt Konvertieren einzelner PGOs in der offenen PGO 1.Klicken Sie in der Menüleiste auf Convert to Opportunity.

25 Massenkonvertieren von PGOs Schritt für Schritt Massenkonvertieren von PGOs: Empfohlene Systemansichten: My PGOs under 90 days (Meine PGOs unter 90 Tagen) 1.Wählen Sie in der PGO-Listenansicht die PGOs aus, die Sie konvertieren möchten, indem Sie die Tasten UMSCHALT oder STRG drücken und gleichzeitig mit der Maus klicken oder das Kontrollkästchen neben der PGO markieren. 2.Wählen Sie im Menübandmenü Convert to Opportunity aus. 3.CRM zeigt während des Konvertierungsprozesses das Fenster Process Multiple Records (Mehrere Datensätze verarbeiten) an.

26 Massenkonvertieren von PGOs (Fortsetzung) Schritt für Schritt 4. My Converted PGOs (Meine konvertierten Opportunities) zeigt, dass die PGOs konvertiert wurden und nun als “schreibgeschützt” aufgelistet sind. 5. My Owned Opportunities (Meine Opportunities) zeigt die konvertierten Opportunities an.

27 Massenkonvertieren von PGOs (Fortsetzung) Hinweis: PGOs können nicht über das Massenupdate konvertiert werden, wenn: 1.sie nicht mit einem Kundenkonto verknüpft sind. 2.während des Konvertierungsprozesses festgestellt wird, dass eine Opportunity doppelt vorhanden ist (d. h. dass der Name und das Konto für die Opportunity nicht eindeutig sind).

28 Konvertieren von PGOs mittels Incentives PAMs können eine PGO durch die Genehmigung einer mit dieser verknüpften Incentive-Anfrage konvertieren. Systemansicht: My Pending PGO Incentive Requests (Meine ausstehenden PGO-Incentive-Anfragen) Die PGO muss mit einem Kundenkonto verknüpft sein, damit der Incentive-Status auf “Genehmigt” gesetzt werden kann.

29 Konvertieren von PGOs durch die Genehmigung einer Incentive-Anfrage Schritt für Schritt So konvertieren Sie eine PGO durch die Genehmigung eines Incentives 1.Öffnen Sie die PGO, und überprüfen Sie, ob es sich um eine gültige Opportunity handelt, die die Anforderungen des Incentive-Programms erfüllt. 2.Navigieren Sie zum Abschnitt Incentives, um die Incentive-Anfrage anzuzeigen. 3.Wenn die PGO durch das SPG CI-Supportteam überprüft wurde, überprüfen Sie, ob der Registration Verification Status (Status der Registrierungsverifizierung) Ready for PAM Action (Bereit für PAM-Aktion) ist. Klicken Sie anschließend auf die Incentive- Zeile, um sie zu öffnen. Hinweis: Wenn Sie direkt auf den Namen des Incentive-Typs klicken, wird der CRM-Datensatz des Incentive-Typs und nicht das verknüpfte Incentive geöffnet. 4.Ändern Sie den Registrierungsstatus zu Approved (Genehmigt). Hinweis: CRM füllt die Datumsangaben automatisch aus. 5.Klicken Sie auf Save & Close (Speichern und schließen). Fortsetzung auf der nächsten Folie

30 Konvertieren von PGOs durch die Genehmigung einer Incentive-Anfrage (Fortsetzung) Schritt für Schritt (Fortsetzung) 6.Schließen Sie den PGO-Datensatz, der nun schreibgeschützt ist und den Status “Converted” (Konvertiert) hat. 7. Öffnen Sie die Opportunity im Ordner “Opportunities”, und füllen Sie weitere Felder aus, wenn erforderlich. 8.Beachten Sie, dass der Typ der Opportunity für die konvertierte Opportunity weiterhin “Partner” ist. 9.Wenden Sie sich an den AM, um zu erfahren, ob und wann der Typ der Opportunity zu “Standard” geändert werden sollte. 10.Die PAMs können die Details des Incentives im Opportunity- Formular anzeigen. 11.Klicken Sie im Fenster “Opportunity” auf “Save & Close”.

31 Erstellen einer PGO stellvertretend für einen Partner PGOs können in CRM für Partner erstellt werden. Für in CRM erstellte PGOs gelten die gleichen Anzeigeregeln wie für PGOs, die von einem Partner in PSX erstellt wurden. PGOs, die in Dynamics CRM erstellt wurden, werden gemäß dem SLA innerhalb von 4 Stunden mit PSX synchronisiert. Sie müssen entweder einen Endkunden zuordnen oder die Felder “Partner Entered Company” (Vom Partner eingegebenes Unternehmen) verwenden, um die Details des Unternehmens mit der PGO zu verknüpfen (mit einem grauen Sternchen markiert). Sie müssen die PGO speichern, bevor Sie die Felder für die untergeordneten Kategorien ausfüllen (Produkte, Services usw.).

32 Erstellen einer PGO stellvertretend für einen Partner Schritt für Schritt PGOs können in CRM für Partner erstellt werden. Für in CRM erstellte PGOs gelten die gleichen Anzeigeregeln wie für PGOs, die von einem Partner in PSX erstellt wurden. 1.Klicken Sie in der PGO-Listenansicht in der Menüleiste auf New (Neu). 2.Füllen Sie die erforderlichen Felder aus (mit einem Sternchen markiert). 3.Sie müssen den Partner der PGO hinzufügen, sodass der Partner die PGO in PSX anzeigen kann, wenn er Zugriff auf PSX hat (mit einem roten Sternchen markiert). 4.Sie müssen entweder ein Kundenkonto hinzufügen oder die vom Partner auszufüllenden Felder für das Unternehmen ausfüllen (mit einem grauen Sternchen markiert). 5.Klicken Sie auf Save (Speichern), um mit dem Aktualisieren der PGO fortzufahren. 6.Nach dem Speichern können Sie die PGO weiter mit Produkten, Incentives usw. aktualisieren.

33 Modul 3: Aktualisierung der Opportunity- Vertriebsphase in PSX durch den Partner Verwalten von Software Asset Management33 | PSX CRM/ GSX Partner PAM PSX CHIP

34 Aktualisieren von Opportunities Die Partner verwalten Opportunities in PSX auf der Registerkarte Opportunities. Verwalten von Solution Incentives 34 | Schritt für Schritt 1.Suchen nach der gewünschten Opportunity (Beachten Sie die Filtereinstellungen bei der Suche) 2.Validieren und Aktualisieren von Details der Opportunity

35 Zuordnung der Lizenzvertrags-ID 1.Nach der Festlegung einer Opportunity als MS Win 100 % durch den PAM verknüpft Microsoft die Volumenlizenz-Vertrags-ID für die Verkaufstransaktion aus MS Sales. Für die Erlangung einer Vertrags- ID werden die Kunden-ID und die folgenden Geschäftsregeln verwendet:  Die Vertriebsphase der Opportunity ist MS Win 100 % und Close 80 %.  Für die Opportunity ist die Genehmigung für Solution Incentive (SIP) erfolgt oder ausstehend.  Berechtigte Vertrags-IDs enthalten Produkte in MS Sales (PFAM oder SKU) in den einzelnen Solution Incentives- Angeboten (Incentive-Typ der Opportunity).  Purchase Types und User Types sind New-All, AddOn-All, Renewal-L&SA und Standard- Standard.  Das Kaufdatum des Vertrags in MS Sales liegt nach dem Erstellungsdatum der Opportunity. 2.Operations stellt anschließend dem PAM einen Bericht bereit, der die Volumenlizenz-Vertrags-ID enthält. Dieser Bericht wird jeden Montag (PST) zu Channel Incentives SharePoint hochgeladen. 3.Innerhalb der nächsten beiden Geschäftstage fügen die PAMs den Opportunity-Datensätzen die Vertrags-IDs hinzu. Wenn nach Ablauf dieses SLA-Zeitraums die Vertrags-ID im Datensatz der Opportunity weiterhin fehlt, lädt Operations diese zu den Systemen hoch, um die Berechnung des Incentives in CHIP zu ermöglichen. Verwalten von Solution Incentives35 | Hinweis: Updates zu diesem Prozess finden Sie auf:

36 CHIP Channel Incentives Platform (CHIP) wird von den Partnern zur Anzeige der verdienten Incentives und der Zahlungsdetails verwendet. Verwalten von Solution Incentives36 |

37 Zugriff Verwalten von Solution Incentives37 | Sie erhalten eine - Benachrichtigung mit Informationen für den Zugriff auf CHIP. Geben Sie auf der Anmeldungsseite die Windows Live-ID ein. Zeigen Sie die Partner-Startseite an. Zeigen Sie die Leistung und die Umsätze an. Die Partneradministratoren laden Sie zur Registrierung für das CHIP-Tool ein. Hinweis: Nach dem ersten Zugriff auf das Tool können sich Benutzer jederzeit über die folgende URL anmelden: https://channelincentives.microsoft.com https://channelincentives.microsoft.com

38 Solution Incentives-Startseite anzeigen CHIP berechnet die Incentives auf der Basis der Verkaufstransaktionen für Ihre PSX-Opportunities, denen eine Vertrags-ID zugeordnet ist. Verwalten von Solution Incentives 38 | Hinweis: Microsoft verarbeitet Zahlungen 45 Tage nach dem Ende des Monats, in dem die Incentives erworben wurden. Wenn beispielsweise eine Transaktion für eine Opportunity am 10. April erfolgt, erfolgt die Zahlung 45 Tage nach dem 30. April. Anzeige einer Übersicht über die Zahlungen durch das Programm Liste der Details aktueller Zahlungen, einschließlich der Zahlungsreferenznummer, um diese einfach mit Kontoauszügen abgleichen zu können

39 Suche nach Abschlüssen Schritt für Schritt 1.Melden Sie sich bei CHIP an. 2.Klicken Sie auf ein Solution Incentives- Programm. 3.Klicken Sie auf Abschlüsse durchsuchen in I need to... (Ich möchte...). 4.Wählen Sie die Suchparameter aus. 5.Klicken Sie auf Suchen. Hinweis: Neue/erweiterte Suchfunktionen: Opportunity-ID, Vertrags-ID, Abschlussstatus, Incentive-Typ “Alle”, gekennzeichnete Abschlüsse.

40 Ergebnisse für die Suche nach Abschlüssen Schritt für Schritt 1.Klicken Sie auf Nach Excel exportieren, um CHIP- Daten anzuzeigen und herunterzuladen. Sortieren nach SpaltenüberschriftenKlicken Sie auf Deal Name (Name des Abschlusses), um die Abschlussdetails anzuzeigen.

41 Ergebnisse für die Suche nach Abschlüssen: Nach Excel exportieren Verwalten von Solution Incentives

42 Ergebnisse für die Suche nach Abschlüssen: Nach Excel exportieren Neue SpaltenDefinitionen PartnernameName des Partners Partner-MPNIDID der Partnerorganisation Partner-CRMIDMit dem Abschluss in PSX verknüpfte ID Land des PartnersLand des Partners (physische Adresse) Incentive-Abschluss-IDID des Abschlusses (von CHIP zugewiesen) Land des KundenLand des Kunden (physische Adresse) Gekennzeichnete TransaktionenListe der Transaktionen, die gekennzeichnet wurden Mindestumsatzgrenze erreichtHat die Mindestumsatzgrenze erreicht (Ja/Nein) Neu aktiviertMicrosoft hat einen abgeschlossenen Abschluss neu aktiviert (Ja/Nein) Berechnetes IncentiveBetrag des berechneten Incentives (unabhängig vom Status) Gesamt der verarbeiteten ZahlungenBetrag der verarbeiteten Zahlungen (genehmigte Zahlungen) VertriebsphasePSX-Vertriebsphase des Abschlusses Tatsächliches AbschlussenddatumTatsächliches Datum, an dem der Abschluss endete Erwartetes AbschlussenddatumErwartetes Datum, an dem der Abschluss enden wird

43 Zahlungsdetails suchen Schritt für Schritt 1.Klicken Sie auf Zahlungsdetails suchen in I Need To…(Ich möchte...). 2.Wählen Sie die Suchkriterien aus. 3.Klicken Sie auf Suchen. Schritte für die Anzeige der Zahlungsdetails Neue/erweiterte Suchfunktionen Name des Programms Opportunity-ID Zahlungsreferenznummer Partner-ID Hinweis: Die tatsächliche Partner-ID ist je nach Incentive verschieden. IncentiveNummer SIPMPN-ID SAMMPN-ID NachlässeTPID SAVBVirtuelle Organisations-ID LARPCN

44 Seite für Abschlussdetails Einzelheiten zu einem bestimmten Abschluss Incentive-Details, einschließlich der noch ausstehenden Zahlungen (Saldo) Anzeige spezifischer Details zu Incentive-Zahlungen durch Drilldown unter der Vertrags-ID

45 Seite für Abschlussdetails (Fortsetzung) Anmerkungen von MicrosoftStatus aller Zahlungsanforderungen

46 Seite für die Zahlungsübersicht Schritt für Schritt 1.Klicken Sie auf Zahlungsdetails unter I need to... (Ich möchte...). 2.Zeigen Sie die Ergebnisse an. 3.Optional: Sortieren Sie die Spalten, indem Sie auf Spaltenname klicken. 4.Klicken Sie auf Nach Excel exportieren. 5.Klicken Sie auf die durch Hyperlink verbundene ID-Nummer im Feld Opportunity-ID, um die Abschlussdetails anzuzeigen. Hinweis: Mit der Bankreferenznummer können Sie erhaltene Zahlungen mit den Opportunity-IDs abgleichen. Seite für Abschlussdetails Nach Excel exportieren

47 Weitere Ressourcen Für technische Unterstützung oder bei Fragen zu Ihrem Programm: 1.Nutzen Sie die Links,um weitere Informationen zu Incentive- Programmen zu erhalten. 2.Nutzen Sie die Detailinformationen in dieser Schulung. 3.Klicken Sie auf Kontakt und anschließend auf Anfrage senden, um Support per zu erhalten. 4.Wenden Sie sich an Ihren PAM, um spezifische Informationen zu Ihren Opportunities und Abschlüsse zu erhalten. Verwalten von Solution Incentives47 |

48 CHIP-Tools und -Ressourcen Informieren Sie sich in den verschiedenen Ressourcen, die Ihnen beim Erlernen des CHIP-Tools und von Solution Incentives helfen: Onlinekurs und Kurzreferenz auf PLC Partner Solutions Program (PSP) Activation Kit Verwalten von Solution Incentives48 |

49 Anhang: Erste Schritte mit CHIP Nur für Partneradministratoren Verwalten von Software Asset Management49 |

50 Verwalten von Benutzern in CHIP Nur für Partneradministratoren Verwalten von Benutzern Nur für Partneradministratoren Verwalten von Solution Incentives50 | Microsoft validiert den Partnerkontakt, der unterschriftsberechtigt ist. Diese Person wird als Partneradministrator bezeichnet. Dem Partneradministrator werden zu Beginn die Details für den CHIP-Beitritt von Microsoft gesendet. Der designierte Administrator hat spezielle Aufgaben und bearbeitet interne Supportanfragen.

51 Zugriff für Partneradministratoren Sie erhalten zwei - Benachrichtigungen für den auf CHIP-Zugriff. Geben Sie auf der Anmeldungsseite die Windows Live-ID ein. Unterzeichnen Sie die allgemeinen Geschäftsbedingungen. Validieren Sie das Unternehmensprofil, und fügen Sie die Bankdetails hinzu. Verwalten von Solution Incentives51 |

52 Zugriff für Partneradministratoren Verwalten von Solution Incentives52 | Schritt für Schritt 1.Klicken Sie auf den entsprechenden Link, um auf die jeweilige Incentives- Seite zuzugreifen. 2.Nach dem ersten Zugriff auf das Tool können sich Benutzer jederzeit über die folgende URL anmelden: https://channelincentives.microsoft.com

53 Unterzeichnung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen online Nach Erhalt der -Einladung von Microsoft für die Registrierung bei CHIP führen Partneradministratoren vor dem Zugriff auf das Tool Folgendes durch: Verwalten von Solution Incentives53 | Schritt für Schritt 1.Geben Sie den Code der Einladung ein. 2.Bestätigen Sie, dass die Profilinformationen Ihres Unternehmens korrekt sind. 3.Lesen Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Programms online, und stimmen Sie diesen zu. 4.Fügen Sie Ihre Unterschrift online hinzu.

54 Anzeigen der Partneradministrator-Startseite Als Partneradministrator können Sie auf der CHIP-Startseite Folgendes durchführen: Verwalten von Solution Incentives54 | Bestätigen des Programmbeitritts Hinzufügen und Bearbeiten von Zahlungsdetails Bearbeiten der Benutzer im Unternehmen Bestätigen der Profilinformationen

55 Verwalten des Unternehmensprofils Diese Seite ist zurzeit nicht ausgefüllt und kann von Ihnen nicht bearbeitet werden. Berücksichtigen Sie diese nicht. Verwalten von Solution Incentives55 |

56 Hinzufügen von Zahlungsprofilen Um eine Zahlungsmethode auszuwählen und Kontoinformationen für die Zahlung anzugeben, müssen Sie Folgendes tun: Verwalten von Solution Incentives56 | Schritt für Schritt 1.Klicken Sie auf der Startseite auf den Hyperlink unter Action Items. – ODER – Klicken Sie auf Unternehmensprofil verwalten unter I Need To (Ich möchte...). 2.Klicken Sie auf die Registerkarte Zahlungsprofil. Hinweis: Dies ermöglicht Microsoft die Zahlung der verdienten Incentives.

57 Hinzufügen von Zahlungsprofilen (Fortsetzung) Schritt für Schritt Auf der Registerkarte Incentives: Zurzeit müssen Partner ein Handbuch verwenden, um das Bankprofil auszufüllen, um sicherzustellen, dass alle Felder vollständig ausgefüllt sind. In Version 9.0 wird das Bankprofil automatisiert, um sicherzustellen, dass alle erforderlichen Felder ausgefüllt und korrekt formatiert sind. Dies gilt für alle Incentives, für die Microsoft Bankdaten über die Funktion “Zahlungsprofil” erfasst. Bei der Eingabe eines Zahlungsprofils gibt es nun einen neuen Schritt: Validierung. 3.Füllen Sie die Felder Bank Transfer (Banküberweisung) Wire Transfer (elektronische Überweisung) gemäß den Richtlinien der Niederlassungen aus. 4.Geben Sie die IBAN oder die Transitroutingnummer und die Kontonummer ein. 5.Klicken Sie auf Validieren. Hinweis: Zahlungsprofile, die vor dem CHIP-Update vom 21. Mai 2012 vorhanden waren, werden nur validiert, wenn sie durch den Partneradministrator modifiziert werden.

58 Hinzufügen von Zahlungsprofilen (Fortsetzung) CHIP für Partner58 | Schritt für Schritt 6.Geben Sie die Transferdetails ein: Empfängerinformationen Bankinformationen werden aus dem Validierungsschritt übernommen Steuerinformationen für das Unternehmen, wenn erforderlich Informationen zum Korrespondentenkonto, wenn erforderlich 7.Klicken Sie auf Konto hinzufügen.

59 Verwalten der Benutzer des Partners: Hinzufügen von Benutzern Partneradministratoren sind für die Einladung aller weiteren Benutzer verantwortlich, die auf CHIP zugreifen müssen. Verwalten von Solution Incentives59 | Schritt für Schritt 1.Klicken Sie auf Benutzer hinzufügen unter I Need To… (Ich möchte...). 2.Geben Sie die persönlichen Details und die Benutzerrolle ein. 3.Klicken Sie auf Einladung senden. Hinweis: Eine Bestätigungsnachricht zeigt an, dass dem Benutzer eine Einladungs- für den Beitritt zum Programm in der von Ihnen ausgewählten Rolle gesendet wurde.

60 Verwalten der Benutzer des Partners: Deaktivieren von Benutzern Verwalten von Solution Incentives 60 | Schritt für Schritt 1.Wählen Sie Benutzer verwalten aus, um nach Programm, Rolle, Name, -Adresse oder Status nach Benutzern zu suchen. 2.Geben Sie die Suchkriterien ein. 3.Klicken Sie auf Suchen. 4.Zeigen Sie den Benutzerrollenstatus an: Aktiv, Inaktiv, Eingeladen, Berechtigt, Löschen. 5.Wählen Sie unter Aktion die Option Löschen aus.

61 Nur intern Funktionen und Vorteile Neue Funktionen für die Suche nach Abschlüssen Neues Feld “Zahlungsstatus” Neue Funktion: Ein Operations-Benutzer kann den Abschlussstatus ändern. Neue Funktion: Ein Operations-Benutzer kann der Seite für die Abschlussdetails Anmerkungen hinzufügen.

62 Funktionen und Vorteile FunktionDetailsVorteile Verwalten von Abschlüssen Verschieben von Abschlüssen zu “Ungültig”; Hinzufügen interner Anmerkungen  Interne Genehmiger können die Kontoaktivitäten bereinigen; Duplizierungen können beseitigt werden  Interne Genehmiger können die Abschluss- und Statusanmerkungen über das Tool nachverfolgen (keine s erforderlich) Verwalten von Transaktionen Neue Statustypen für Transaktionen, die die Kennzeichnung von Abschlüssen beschreiben. Zusätzliche Verkäufe werden nicht mehr gekennzeichnet.  Entfernt unnötige Kennzeichnungen anhand von Geschäftsregeln und beschleunigt Zahlungen

63 Suche nach Abschlüssen – intern Schritt für Schritt 1.Melden Sie sich bei CHIP an. 2.Klicken Sie auf Solution Incentives-Programm. 3.Klicken Sie auf Abschlüsse durchsuchen unter I Need To... (Ich möchte...). 4.Hinweis: Neue Suchkriterien 1.Opportunity-ID 2.Neue Optionen unter Abschlussstatus 3.Suche nach Alle.

64 Transaktionsstatus Intern Definitionen für den Transaktionsstatus AlleAnzeige aller Transaktionen AktivGenehmigte Transaktionen UngültigUngültige Transaktionen Prüfung ausstehend – 30-Tage-Regel Transaktionen, die innerhalb von 30 Tagen nach dem Datum der Incentive-Anfrage für den Abschluss erfolgten Prüfung ausstehend – Mehrfachabschluss Transaktionen für eine Vertrags-ID, die bereits einer Opportunity im gleichen Incentive-Typ zugewiesen wurde Prüfung ausstehendAlle Transaktionen mit 30-Tage-Regel und/oder Mehrfachabschluss, deren Prüfung aussteht (d. h. die Suche gibt alle Datensätze für diese beiden Statusarten zurück) Partner Hinweis: Es gibt zwei neue Statustypen für Transaktionen: 1.Prüfung ausstehend – 30-Tage-Regel 2.Prüfung ausstehend – Mehrfachabschluss

65 Zahlungsstatus Feld für den Zahlungsstatus – Definitionen Zahlung genehmigt Die Incentive-Zahlung hat die abschließende Validierung bestanden. Zahlungsdatei generiert Die Zahlung ist unterwegs. Zahlung gesendet Die Zahlung wurde an das Konto des Partners bei der Bank gesendet, die im Zahlungsprofil angegeben ist. Zahlung storniert Die Zahlung an den Partner wird nicht erfolgen. Evaluation Failed (Validierung nicht bestanden) Die Incentive-Zahlung hat die abschließende Validierung nicht bestanden und wird geprüft. Schritt für Schritt 1.Öffnen Sie den betreffenden Abschluss. 2.Neue Zahlungsstatustypen: a)Zahlung gesendet b)Zahlung storniert Hinweis: Aktualisieren des Zahlungsstatus Die neuen Zahlungsstatustypen für SIP sind über die Plattformfunktion für das Hochladen von Zahlungsantwortdateien verfügbar.

66 Verwalten von Abschlüssen – Ändern des Abschlussstatus Ändern Sie den Status zu Abgelaufen, Ungültig oder Abgeschlossen. Hinweis: Der Operations-Administrator kann nun: Den Status aller Abschlüsse zu “Abgelaufen”, “Ungültig” oder “Abgeschlossen” ändern. Abschlüsse neu aktivieren, die zurzeit den Status “Abgelaufen”, “Ungültig” oder “Abgeschlossen” haben. Schritt für Schritt 1.Öffnen Sie den Abschluss. 2.Klicken Sie auf den Hyperlink Status ändern. 3.Wählen Sie im Dropdown- Menü den Grund Abschlussstatus aus. 4.Geben Sie den Grund ein. 5.Klicken Sie auf Absenden.

67 Verwalten von Abschlüssen – Ändern des Abschlussstatus Neuaktivieren von Abschlüssen Schritt für Schritt 1.Öffnen Sie den Abschluss. 2.Klicken Sie auf den Hyperlink Neu aktivieren. 3.Geben Sie den Grund ein. 4.Klicken Sie auf Neu aktivieren. Hinweis: Der Operations-Administrator kann nun: Den Status aller Abschlüsse zu Abgelaufen, Ungültig oder Abgeschlossen ändern. Abschlüsse neu aktivieren, die zurzeit abgelaufen, ungültig oder abgeschlossen sind

68 Anmerkungen zu Abschlüssen – intern und extern Schritt für Schritt 1.Externe Anmerkungen (diese werden dem Partner angezeigt) 2.Interne Anmerkungen (für Microsoft) 3.Achten Sie darauf, nach der Eingabe einer Anmerkung auf Anmerkungen speichern zu klicken. Anmerkungen können bearbeitet und erneut gespeichert werden. *Höchstens 255 Zeichen pro Anmerkungsfeld Hinweis: Höchstens 255 Zeichen pro Anmerkungsfeld

69 Verwalten von Transaktionen Änderung der Regel für gekennzeichnete Transaktionen: In CHIP werden jetzt keine Folgeverkäufe für die gleiche PFAM-, SKU- oder OPS-Prüfung gekennzeichnet. Operations-Administratoren müssen daher diese Kennzeichnungen nicht mehr überschreiben, damit diese Transaktionen gültig sind. Diese Regel gilt für alle Abschlüsse. Hinweis: Die Änderung gilt nicht rückwirkend. Abschlüsse, die vor dem Update auf die Version 8.5 gekennzeichnet wurden, müssen weiterhin evaluiert und/oder überschrieben werden.

70 Anhang II: Nur für PAMs Verwalten von Software Asset Management70 |

71 Modul 4. Validierung der Ausführung durch den Partner und Genehmigung der Zahlung durch den PAM Verwalten von Software Asset Management71 | PSX CRM/ GSX Partner PAM CRM/ GSX PSX CHIP

72 Verwalten von Incentives in CRM Incentive ausstehend Incentive genehmigt Sie können Incentives in CRM genehmigen oder ablehnen. Wenn Sie ein Incentive für eine PGO genehmigen, wird die PGO automatisch zu einer Opportunity konvertiert. Sie können nicht mehrere Incentives gleichzeitig genehmigen oder ablehnen. CRM füllt das Feld für das Registrierungsdatum automatisch aus, wenn ein Incentive mit einer Opportunity oder einer PGO verknüpft wird. Dies gilt auch für die Felder für das Genehmigungsdatum und den Registrierungsgenehmiger, wenn der Registrierungsstatus ausgefüllt wird (genehmigt oder abgelehnt). Nur die Rollen “Vertriebsunterstützung” und “CI-Supportteam” können ein Incentive für einen Partner anfragen.

73 Genehmigen und Ablehnen von Incentives Schritt für Schritt Empfohlene Systemansichten: My Pending Incentive Opportunities (Ready for PAM Action) (Meine ausstehenden Incentive-Anfragen (Bereit für PAM-Aktion)) My Pending Incentive Opportunities (Meine ausstehenden Incentive-Opportunities) 1.Öffnen Sie die Opportunity, und navigieren Sie zum Abschnitt Incentives. 2.Doppelklicken Sie, um das gewünschte Incentive zu öffnen. Sie können das Incentive auch markieren und im Menübandmenü auf “Bearbeiten” klicken. 3.Klicken Sie im Fenster für die Informationen zum Opportunity-Incentive auf das Nachschlagesymbol für den Registrierungsstatus. Sie können auch die Liste der vor Kurzem verwendeten Incentives verwenden. 4.Wählen Sie Genehmigen oder Ablehnen aus. CRM füllt die Felder für das Genehmigungsdatum und den Registrierungsgenehmiger automatisch aus, basierend auf dem Benutzer und dem Datum der Genehmigung. 5.Informieren Sie den Partner über den Status der Anfrage. 6.Informieren Sie alle weiteren Mitglieder des Opportunity-Teams, wie vom Incentive-Programm gefordert. So genehmigen Sie ein Incentive in einer Opportunity oder lehnen ein Incentive in einer Opportunity ab Hinweis: Überprüfen Sie vor der Genehmigung des Incentives, ob der Partner und die Opportunity alle Anforderungen für das Incentive erfüllen.

74 Vertrags-ID und MS Sales: Neuer Prozess für das Geschäftsjahr Nach der Festlegung einer Opportunity als MS Win 100 % durch den PAM führt Operations eine Systemabfrage aus, um die Volumenlizenz-Vertrags-ID zu extrahieren, die der Verkaufstransaktion in MS Sales entspricht. Die Abfrage verwendet die Kunden-ID aus dem Datensatz der Opportunity sowie die folgenden Geschäftsregeln, um die Vertrags-ID zu erhalten:  Die Vertriebsphase der Opportunity ist MS Win 100 % und Close 80 %.  Für die Opportunity ist die Genehmigung für Solution Incentives (SIP) erfolgt oder ausstehend.  Berechtigte Vertrags-IDs enthalten Produkte in MS Sales (PFAM oder SKU) in den einzelnen Solution Incentives- Angeboten (Incentive-Typ der Opportunity).  Kauftypen und Benutzertypen sind New-All (Alle neu), AddOn-All (Alle Add-On), Renewal-L&SA (Erneuerung L&SA) und Standard- Standard.  Das Kaufdatum des Vertrags in MS Sales liegt nach dem Erstellungsdatum der Opportunity. 2.Operations stellt anschließend dem PAM einen Bericht bereit, der die Volumenlizenz-Vertrags-ID enthält. Dieser Bericht wird jeden Montag (PST) zu Channel Incentives SharePoint hochgeladen. 3.Innerhalb der nächsten beiden Geschäftstage fügen die PAMs den Opportunity-Datensätzen die Vertrags-IDs hinzu. Wenn nach Ablauf dieses SLA-Zeitraums die Vertrags-ID im Datensatz der Opportunity weiterhin fehlt, lädt Operations diese zu den Systemen hoch, um die Berechnung des Incentives in CHIP zu ermöglichen. Verwalten von Solution Incentives74 | Hinweis: Updates zu diesem Prozess finden Sie auf:

75 PAM-Tools und -Ressourcen Informieren Sie sich in den verschiedenen Ressourcen, die Ihnen beim Erlernen von Solution Incentives helfen: Programmhandbücher, Präsentationen und Kurzübersichten für PAMs und Partner auf der SharePoint-Website für Channel-Incentives: Channel-Incentives Verwalten von Solution Incentives75 |


Herunterladen ppt "Verwalten von Solution Incentives für Partner und Partner Account Manager Was Partner wissen müssen, um Solution Incentives in CRM/GSX, PSX und CHIP effektiv."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen