Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Social Media vs. Privatsphäre? Programm 29.04.2015 kurze Vorstellungsrunde Input: Mediennutzung: was, wie, weshalb? Instagram - Selbstversuch Facebook.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Social Media vs. Privatsphäre? Programm 29.04.2015 kurze Vorstellungsrunde Input: Mediennutzung: was, wie, weshalb? Instagram - Selbstversuch Facebook."—  Präsentation transkript:

1 Social Media vs. Privatsphäre? Programm kurze Vorstellungsrunde Input: Mediennutzung: was, wie, weshalb? Instagram - Selbstversuch Facebook - Selbstversuch offene Fragen - Arbeiten mit dem Blog 2015, Frank Egle,

2 Social Media vs. Privatsphäre? 2015, Frank Egle,

3 Social Media vs. Privatsphäre? Nutzung digitaler Medien Die Nutzung digitaler Medien gehört zu den beliebtesten Freizeitbeschäftigungen der Schweizer Jugendlichen. An Wochentagen wird durchschnittlich 2 Stunden im Internet gesurft, an freien Tagen knapp eine Stunde mehr. Mobile Geräte werden immer häufiger für den Zugang zum Internet genutzt. Willemse, I., Waller, G., Genner, S., Suter L., Oppliger S., Huber, A.-L.& Süss, D. (2014). JAMES - Jugend, Aktivitäten, Medien - Erhebung Schweiz. Zürich: Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften. 2015, Frank Egle,

4 Social Media vs. Privatsphäre? 2015, Frank Egle, Willemse, I., Waller, G., Genner, S., Suter L., Oppliger S., Huber, A.-L.& Süss, D. (2014). JAMES - Jugend, Aktivitäten, Medien - Erhebung Schweiz. Zürich: Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften. Präferenzen und Häufigkeit

5 Social Media vs. Privatsphäre? 2015, Frank Egle, Willemse, I., Waller, G., Genner, S., Suter L., Oppliger S., Huber, A.-L.& Süss, D. (2014). JAMES - Jugend, Aktivitäten, Medien - Erhebung Schweiz. Zürich: Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften.

6 Social Media vs. Privatsphäre? 2015, Frank Egle, Willemse, I., Waller, G., Genner, S., Suter L., Oppliger S., Huber, A.-L.& Süss, D. (2014). JAMES - Jugend, Aktivitäten, Medien - Erhebung Schweiz. Zürich: Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften. Nutzung des Smartphones

7 Social Media vs. Privatsphäre? Potentiale von Social Media? Schaffung von Öffentlichkeit Möglichkeit von Teilhabe und Partizipation Vernetzung Kommunikation unabhängig von Raum und Zeit Zugang zu Freiräumen riesiges Informationsangebot 2015, Frank Egle,

8 Social Media vs. Privatsphäre? Potentielle Gefahren von Social Media Sorgloser Umgang mit persönlichen Daten. Missachtung des Schutzes von Persönlichkeitsrechten. Unendliches Gedächtnis des Internet. Konsum fragwürdiger und / oder illegaler Inhalte. Abhängigkeit Emotionale Bindung an eine Dienstleistung dient der Produktion wirtschaftlich verwertbarer Daten. 2015, Frank Egle,

9 Social Media vs. Privatsphäre? Soziale Netzwerke - zwischen Schutz der Privatsphäre und Teilhabe Wer soziale Netzwerke nutzt, will wahrgenommen und gesehen werden. Wer soziale Netzwerke nutzt, muss seine Privatsphäre schützen! Teilhabe unter Beachtung bestimmter Sicherheitsmassnahmen!! 2015, Frank Egle,

10 Social Media vs. Privatsphäre? Arbeit mit dem Weblog: arbeitsblogfortbildung.wordpress.com Möglichkeit Materialien zum Thema abzurufen und zu vertiefen. Diskussion von offenen Fragen im Team. externe Begleitung der Auseinandersetzung mit dem Thema 2015, Frank Egle,

11 Social Media vs. Privatsphäre? Arbeit mit dem Weblog: Bis zum nächsten Termin am Offene Fragen und Themen aus FB Teil 1 werden immer zu Beginn des Monats als Beitrag auf den Blog gestellt. Diskussion von offenen Fragen im Team bis zur dritten Teamsitzung des Monats mittels Kommentaren. Stellungnahme zur Diskussion und einstellen einer neuen Frage , Frank Egle,


Herunterladen ppt "Social Media vs. Privatsphäre? Programm 29.04.2015 kurze Vorstellungsrunde Input: Mediennutzung: was, wie, weshalb? Instagram - Selbstversuch Facebook."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen