Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Kein Jugendlicher darf verloren gehen! Fachtagung zum Landeskonzept 22.06.2015.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Kein Jugendlicher darf verloren gehen! Fachtagung zum Landeskonzept 22.06.2015."—  Präsentation transkript:

1 Kein Jugendlicher darf verloren gehen! Fachtagung zum Landeskonzept

2 JugendServiceMSE 2 Bildung ist die beste Versicherung gegen Arbeitslosigkeit  Die Arbeitslosigkeit Jugendl. mit Berufsabschluss hat sich seit 2010 um fast 2/3 reduziert.  Dem steht kein Rückgang der Zahl Jugendlicher ohne Berufsabschluss gegenüber.

3 JugendServiceMSE 3 Bündnis für Arbeit und Wettbewerbsfähigkeit MV LANDESKONZEPT FÜR DEN ÜBERGANG SCHULE – BERUF „Jede und jeder im Land wird gebraucht.“

4 LEITIDEE Verzahnte Zusammenarbeit der Partner Agentur für Arbeit Jobcenter MSE Nord und Süd Landkreis Staatliches Schulamt für alle Anliegen zu Fragen des Übergangs Schule/Beruf JugendServiceMSE 4

5 PROJEKTIDEE ❶ Bündelung finanzieller und personeller Ressourcen ❷ Systematisierte gemeinsame Berufs(früh-)orientierung ❸ Gemeinsame Anlaufstellen Kein Abschluss ohne Anschluss! Halbierung der Jugendarbeitslosigkeit in 5 Jahren JugendServiceMSE 5

6 6 Organisationsstruktur am Standort Neubrandenburg als Beispiel

7 LANDESKONZEPT ÜBERGANG SCHULE – BERUF „Jedem und jeder Jugendlichen ist ein …optimaler Schulabschluss zu ermöglichen.“  JugendService Mecklenburgische Seenplatte AB- und AN-schlüsse können Ausdruck der Qualität einer Schule werden Wenn die Schule sich mit verantwortlich dafür fühlt, dass ihre Schüler einen ANschluss an eine Ausbildung erreichen, bestehen bessere Chancen für die weiteren Verantwortlichen.  Erweiterung der Vereinbarungen zwischen Schule und AA Zusammenführen aller Beteiligter in BO-Teams JugendServiceMSE 7

8 Systematisierte gemeinsame Berufsorientierung Bildung von BO-Teams JugendServiceMSE SCHULEAGENTUR FÜR ARBEIT Schulleiter Kontaktlehrkraft für BO Vertreter des Schülerrates Vertreter der Elternschaft Schulsozialarbeiter Berufseinstiegsbegleiter / Träger der Potenzialanalyse Berufs-/Abi-Berater 8

9 LANDESKONZEPT ÜBERGANG SCHULE – BERUF „Junge Menschen sollen die Schule mit Berufs- und Studienreife sowie individueller Berufs- und Studienwahlkompetenz verlassen… Schulinterne und –externe Angebote müssen optimiert und aufeinander abgestimmt werden.“  JugendService Mecklenburgische Seenplatte - Jahresgespräch zum BO-Plan der Schule im BO-Team - BO-Katalog für den LK Mecklenburgische Seenplatte seenplatte.de/index.php?object=tx%7c2037.4&ModID=10&FID= &La=1 - BO-Module des Landes JugendServiceMSE 9

10 LANDESKONZEPT ÜBERGANG SCHULE – BERUF „ Junge Menschen, die Gefahr laufen, die Schule oder die Ausbildung nicht erfolgreich zu beenden, sind frühzeitig zu unterstützen.“  JugendService Mecklenburgische Seenplatte -Regelungen zur Zusammenarbeit aller Schulen des LK mit Jugendamt/Jugendsozialarbeit zur frühzeitigen Unterstützung -Angebot zur Mitwirkung in der Landes-AG zum Umgang mit schulaversivem Verhalten -Maßnahmen aller Sozialleistungsträger und weiterer Partner, die aufeinander abgestimmt sind und aneinander anschließen JugendServiceMSE 10

11 LANDESKONZEPT ÜBERGANG SCHULE – BERUF „…Die optimale Betreuung der jungen Menschen sowie die Abstimmung …erfordern eine regional gesteuerte Zusammenarbeit der Rechtskreise. Für diese Zusammenarbeit sind qualitative Standards zu setzen.“  JugendService Mecklenburgische Seenplatte Beschreibung eines Muster-BO-Prozesses auf der Grundlage des Landeskonzeptes sowie der gelebten Praxis an den Schulen des LK, u.a. unter Einbeziehung der Siegel-Schulen JugendServiceMSE 11

12 Unterlagen zum Projekt seenplatte.de/index.php?object=tx%7c2037.4&ModID=10&FID= &La=1 sowie voraussichtlich ab Juli 2015 unter Kontakt zur Projektleitung JugendService Mecklenburgische Seenplatte Dr. Christiane David Tel / Besucheradresse:Postanschrift: Agentur für Arbeit Neubrandenburg Agentur für Arbeit Neubrandenburg, Ponyweg , Zi BdG Neubrandenburg Neubrandenburg JugendServiceMSE 12


Herunterladen ppt "Kein Jugendlicher darf verloren gehen! Fachtagung zum Landeskonzept 22.06.2015."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen