Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Aktive RFID Duc Anh Le Ostseegymnasium Rostock Kurs Informatik, Klasse 10 02 – 01 - 09.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Aktive RFID Duc Anh Le Ostseegymnasium Rostock Kurs Informatik, Klasse 10 02 – 01 - 09."—  Präsentation transkript:

1 Aktive RFID Duc Anh Le Ostseegymnasium Rostock Kurs Informatik, Klasse –

2 2 Gliederung  Anwendungsbereich  Aufbau und Funktionsweise Energieversorgung Datenübertragung  Vor- und Nachteile  Zusammenfassung  Quellen

3 3 Anwendungsbereich  Personenschutz  Containerlogistik  Diebstahlschutz  Mautsysteme

4 4 Aufbau  Mindestens 3 Komponente: Transponder Antenne Lese- bzw. Schreibgerät  Transponder wichtigstes Element

5 5 Transponder  Transponder = Transmitter + Responder  Größe unterschiedlich  bestehend aus: Mikrochip (Datenträger) Antenne (Größe mit Frequenz zusammenhängend) Träger, Gehäuse

6 6 Lesegerät  Empfänger der Daten vom Transponder  Größe unterschiedlich (größere Reichweite = größeres Gerät)  nach Wünschen erstellt werden  Grenzen: Frequenz und Funkwellenverkehr

7 7 Funktionsweise  Lesegerät schickt Befehle über elektromagnetisches Feld  Empfangen durch Antenne des Transponders  Weiterleitung zum Mikrochip  Transponder sendet Antwort auf das Feld

8 8 Energieversorgung  Transponder verfügen über eigene Batterie  Batterie versorgt Mikrochip bei Aktivierungssignal  ansonsten Mirkochip im Stand-By-Modus  durch Batterieversorgung: wird geringere Feldenergie benötigt kann mit Feldenergie eine größere Reichweite erzielt werden

9 9 Datenübertragungsverfahren  grundsätzlich zwei unterschiedliche Verfahren: Vollduplexverfahren Halbduplexverfahren Liebe Kundin, der RFID – Chip in Ihrem Tampon meldet, dass dieser randvoll ist. Tolle Tampon- Angebote erwarten Sie im nächsten Gang in Regal 7.

10 10 Vollduplexverfahren  Daten- und Energieübertragung zwischen Lesegerät und Transponder findet gleichzeitig statt  abhängig vom angewendeten System (meistens Lastmodulation)  Transponder entzieht dem Magnetfeld des Lesegeräts Energie, sobald es in Reichweite des Feldes ist  Energieverlust wird vom Lesegerät registriert

11 11 Halbduplexverfahren  Daten- und Energieübertragung vom Lesegerät zum Transponder abwechselnd  Transponder besitzt einen Kondensator, der die Versorgungsspannung für den Mikrochip speichern kann  Kondensator lädt sich auf, sobald der Transponder in den Funkbereich eines Lesegerätes kommt  Mikrochip kann Ladung nutzen, um eigenes Datensignal zu produzieren, das dem Lesegerät geschickt wird

12 12 Vor- und Nachteile Vorteile:  höhere Reichweite  Übertragungsmöglichkeit von aktuellen Messdaten Nachteile:  sehr kostenspielig  Batteriewechsel  Alterung

13 13 Zusammenfassung  aktive RFID – Tags bei häufigem Gebrauch empfohlen (z.B. Mautsysteme, Diebstahlschutz)  Aufbau und Funktionsweise genau wie bei der passiven RFID (mind. 3 Komponente; Datenübertragung über elektromagnetische Felder)  grundsätzlich 2 verschiedene Datenübertragungsverfahren

14 14 Quellen Textquellen:   Bildquellen:    g.jpg   00q.jpg      ata/RFID_collage_294x378.jpg [Stand: ]


Herunterladen ppt "Aktive RFID Duc Anh Le Ostseegymnasium Rostock Kurs Informatik, Klasse 10 02 – 01 - 09."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen