Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

17.07.2015 Schulung Referent: Hanif Hidarnejad (Gahraman) Flüchtlinge und Fluchtgründe Ein überblick 17. Juli 2015Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "17.07.2015 Schulung Referent: Hanif Hidarnejad (Gahraman) Flüchtlinge und Fluchtgründe Ein überblick 17. Juli 2015Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum."—  Präsentation transkript:

1 Schulung Referent: Hanif Hidarnejad (Gahraman) Flüchtlinge und Fluchtgründe Ein überblick 17. Juli 2015Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum e.V.

2 Gliederung Teil 1: Wer ist Flüchtling? Teil 2: Fluchtgründe & Fluchtursachen Teil 3: Flüchtlinge weltweit; Herkunftsländer, Beherbergende Länder Teil 4: Warum soll man überhaupt Flüchtlinge unterstützen? Teil 5 Wie kann man als privater Mensch ganz konkret Flüchtlingen helfen? Teil 6: Professionelle Hilfe für Flüchtlinge, am Beispiel der MFH Bochum 17. Juli 2015Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum e.V.

3 MigrantInnen Flüchtlinge Spätaus- siedlerInnen angeworbene Arbeitnehmer Sonstige EU- Angehörige Nicht-EU- Angehörige Asyl- BewerberInnen Kontingent Asyl- berechtigte de facto Migrantengruppierungen in Deutschland 17. Juli 2015Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum e.V.

4 17. Juli 2015 Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum e.V.

5 17. Juli 2015 Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum e.V.

6 Wer ist Flüchtling? 17. Juli 2015 Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum e.V. 13 Merkmale von Flüchtlingen:

7 17. Juli 2015 Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum e.V. 1. befinden sich (meistens) in Lebensgefahr 2. sind (meistens) von Verfolgung betroffen 3. verlassen ihr Heimatland nicht freiwillig 4. verlassen ihr Heimatland plötzlich, blitzartig, ohne Plan und ohne Vorbereitung

8 13 Merkmale von Flüchtlingen: 17. Juli 2015 Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum e.V. 5. sind bei Ankunft in einem anderen Land ohne sicheren Aufenthalt und ohne Perspektive 6. sind bei Ankunft in einem anderem Land (meistens) ohne finanzielle Sicherung 7. sind bei Ankunft in einem anderem Land häufig ohne Sprach- Grundkenntnisse

9 13 Merkmale von Flüchtlingen: 17. Juli 2015 Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum e.V. 8. sind bei Ankunft in einem anderem Land ohne Krankenversicherung / haben nur eingeschränkten Zugang zur medizinischen Versorgung 9. sind bis auf gewisse Zeit - oft - ohne Arbeitserlaubnis und dadurch abhängig von stattlichen Hilfen 10. sind verpflichtet, in Gemeinschafts- unterkünften zu leben, haben keine freie Wahl bei Wohnorts- oder Wohnungssuche

10 13 Merkmale von Flüchtlingen: 17. Juli 2015 Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum e.V. 11. haben keine Chance auf eine Rückkehr ins Heimatland zum Familienbesuch => getrennt von der Familie, Freunde, Wurzel usw. 12. haben oft oder bis auf ein gewisse Zeit kein Chance auf Familienzusammenführung 13. leiden oft unter direkt oder indirekt schrecklich traumatisierenden Erlebnissen (Krieg, Tod / Mord von Familienmitgliedern oder jemanden aus dem Freundeskreis oder auch eines Dritten betreffen…)

11 17. Juli 2015 Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum e.V.

12 Fluchtgründe & Fluchtursachen 17. Juli 2015 Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum e.V. Warum verlassen Menschen ihr Heimatsland? Drei Wortmeldungen, drei Meinungen … 1. Diallo aus Sierra Leone 2. Nysret dem Kosovo 3. Fahime dem Iran => Film Von Teheran nach Berlin Von Teheran nach Berlin

13 Krieg Gewalt Begrenzte Resourcen Ungerechtigkeit Flucht Bevölkerungs- druck Wolfgang Schoop Quelle: Misereor-Werkheft „Flüchtlinge – Prüfstein weltweiter Solidarität“ 1994, Misereor Medienproduktion und Vertriebsgesellschaft mbll. Achen. S Juli 2015Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum e.V.

14 Fluchtgründe & Fluchtursachen Drei Dimensionale Fluchtgründe / Fluchtursachen 1. Nationale Gründe: Diktatur, Menschenrechtsverletzungen, Missmanagement und Korruption Unzufriedenheit, Unsicherheit, keine Zukunftsperspektive Beispiele: Tunesien, Ägypten, Syrien, Türkei, Iran, Azerbaijan, Weißrussland, China 17. Juli 2015 Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum e.V.

15 Drei Dimensionale Flucht Gründe/ Ursachen 2. Regionale Gründe: politisch-ideologische, wirtschaftlich Konkurrenz und Macht Ansprüche bewaffnete Konflikte, Krieg, stellvertretende Krieg Unzufriedenheit, Unsicherheit, keine Zukunftsperspektive Beispiele: Krieg in Jemen (Iran und Saudi Arabien), Krieg in Syrien (Iran und Saudi Arabien+ Qatar ), Kaschmir (Pakistan und Indien) 17. Juli 2015 Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum e.V. Fluchtgründe & Fluchtursachen

16 Drei Dimensionale Flucht Gründe/ Ursachen 3. Globale/ Internationale Gründe: ungerechte politische Macht- und Kapital-aufteilung / -ansprüche das verursacht Ungerechtigkeitsgefühl, Keine Gleichheit und Paritpation Einmischen in National und– oder regionale Angelegenheiten Beispiele: USA-> Irak 2003 Unterstützung der Diktaturen oder korrupten Deutsche Bundesregierung ganz Gross im Geschäft, Völkermord in Äthiopien 17. Juli 2015 Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum e.V. Fluchtgründe & Fluchtursachen

17 17. Juli 2015 Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum e.V.

18 Flüchtlinge weltweit / Herkunftsländer Asylantragszahlen in Industrieländern auf dem Höchststand; UNHCR-Bericht Asylum Trends 2014  2013 waren 51,2 Millionen Menschen aufgrund von Krieg, Gewalt, Verfolgung und Menschenrechts- verletzungen auf der Flucht  Davon waren 16,7 Millionen Menschen Flüchtlinge  33,3 Millionen innerhalb ihres Landes vertrieben  1,2 Millionen Menschen waren Asylsuchende Statistik vom UNHCR 17. Juli 2015 Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum e.V.

19 Flüchtlinge weltweit / Herkunftsländer 17. Juli 2015 Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum e.V.

20 Flüchtlinge weltweit / meist Beherbergende Länder 17. Juli 2015 Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum e.V.

21 Flüchtlinge weltweit / Beherbergende Länder 5. „Industrie“- Beherbergenden Länder für AsylbewerberInnen 2014  Deutschland Asylerstanträge  USA Asylanträge  Türkei (wo Ende 2014 insgesamt über 1,5 Millionen syrische Flüchtlinge registriert waren) wurden neue Asylanträge  Schweden mit Asylanträgen  Italien zählte mit Asylanträgen 17. Juli 2015 Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum e.V.

22 Flüchtlinge weltweit / Beherbergende Länder Zahl der Asylsuchenden pro Einwohner 17. Juli 2015 Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum e.V.

23 Flüchtlinge weltweit / Beherbergende Länder 17. Juli 2015 Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum e.V. Statistik (Link)

24 Flüchtlinge weltweit / Herkunftsländer Info Material Film: Woher kommen die Flüchtlinge? (www.tagesschau.de) Die 10 ersten Herkunftsländer nach dem UNHCR* Bericht 2014 (Link) Wir sind hier, weil ihr unsere Länder zerstört„ HUNGER! DURST! https://www.youtube.com/watch?v=E3TONiNn7As (UNHCR = Hoher Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen) 17. Juli 2015 Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum e.V.

25 17. Juli 2015 Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum e.V.

26 Flüchtlinge in Deutschland - Zahlen & Fakten 17. Juli 2015 Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum e.V.

27 Flüchtlinge in Deutschland - Zahlen & Fakten content/uploads/2014/11/statistic_id154287_hauptherkunftslaender-von- asylbewerbhttp://pixelstruktur.de/wordpress/wp- content/uploads/2014/11/statistic_id154287_hauptherkunftslaender-von- asylbewerbern-im-jahr-2014.pngern-im-jahr-2014.png 17. Juli 2015 Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum e.V. Statistik (Link)

28 Flüchtlinge in Deutschland - Zahlen & Fakten 17. Juli 2015 Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum e.V. Diagramm (Link) Entscheidung über die Asylanträge Deutschland 2013

29 Flüchtlinge in Deutschland - Zahlen & Fakten 17. Juli 2015 Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum e.V. Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (UMF) Über unbegleitete minderjährige Flüchtlinge sind 2013 in Deutschland angekommen! Im Vergleich zum Vorjahr erhöhte sich die Zahl um junge Menschen. 2009: : 4248 Statistik (Link)

30 17. Juli 2015 Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum e.V.

31 Warum soll man überhaupt Flüchtlinge unterstützen? 17. Juli 2015 Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum e.V. Weil das eine menschliche Pflicht ist. Allgemeine Menschenrechtserklärung Artikel 3 Jeder hat das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit der Person. Artikel 7 Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich und haben ohne Unterschied Anspruch auf gleichen Schutz durch das Gesetz. Alle haben Anspruch auf gleichen Schutz gegen jede Diskriminierung, die gegen diese Erklärung verstößt, und gegen jede Aufhetzung zu einer derartigen Diskriminierung. Artikel 14 Jeder hat das Recht, in anderen Ländern vor Verfolgung Asyl zu suchen und zu genießen.

32 Warum soll man überhaupt Flüchtlinge unterstützen? 17. Juli 2015 Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum e.V. Genfer Konvention 1951 Artikel 1 Nr.2 Flüchtling ist jemanden, der aus begründeter Furcht vor Verfolgung wegen seiner Rasse, Religion, Nationalität, Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Gruppe oder wegen ihrer politischen Überzeugung sich außerhalb des Landes befindet. Grundgesetz Artikel16a (1) Politisch Verfolgte genießen Asylrecht.

33 Wie kann man ganz konkret Flüchtlingen helfen? 17. Juli 2015 Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum e.V. Als privater Mensch / Ehrenamtlich engagierte BürgerInnen: Menschlich und Human handeln. Flüchtlinge nicht allein lassen! Verständnis für die Situation von Flüchtlingen zeigen Ihnen bei Alltagsproblemen helfen (Behördengang, Briefe), Wohnungssuche, Jobsuche, geeignete Schule suchen für Kinder, ihnen beim Kennenlernen der deutschen Sozialordnung und bei der Integration helfen) Beim Deutschlernen helfen Flüchtlings Patenschaft, Film:

34 Wie kann man ganz konkret Flüchtlingen helfen? 17. Juli 2015 Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum e.V. 19-jährige Schülerin aus Bochum verbrüht sich aus Angst vor Abschiebung - WAZ.de Link 1 Link 2 Link 1Link 2 Verstümmelt, vergewaltigt - der Leidensweg der 19-jährigen Mariama - WAZ.de Link Link

35 17. Juli 2015 Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum e.V.

36 Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum 17. Juli 2015 Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum e.V. Was macht die MFH Bochum? Psycho- soziale Beratung für erwachsene besonders traumatisierte Flüchtlinge und für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (UMF) Beratung Begleitung Betretung Weitervermittlung Öffentlichkeitsarbeit Psychologisch/Therapeutische Beratung- Therapie Medizinische Sprechstunde Mehr dazu:

37 Nützliche Links und Adressen Bundesweit, Beratungsstelle BeratungsangeboteBeratungsangebote, Organisationen in Deutschland Landesflüchtlingsräte,Organisationen in DeutschlandLandesflüchtlingsräte Psychosoziale Zentren Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Jugend- und Eheberatung e.V. (DAJEB) Fachliche Internetseiten über Asyl, Aufenthalt, Migration (Info und Schulungsmaterial) Bundesfachverband Unbegleitete Minderjährige Flüchtlinge ASYL IN DEUTSCHLAND - EIN LEITFADEN FÜR DIE EINREISE 17. Juli 2015 Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum e.V.

38 Nützliche Links und Adressen NRW Netzheft Dortmund Psychosoziales Adressbuch Aktuelle Ausgabe Juni hosoziales_Adressbuch.pdf Bochum integrationsportal 17. Juli 2015 Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum e.V.

39 Danke für eure Danke für eure Aufmerksamkeit! Aufmerksamkeit! 17. Juli 2015 Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum e.V.

40 17. Juli 2015 Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum e.V.


Herunterladen ppt "17.07.2015 Schulung Referent: Hanif Hidarnejad (Gahraman) Flüchtlinge und Fluchtgründe Ein überblick 17. Juli 2015Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen