Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Das globale Huhn Eine Präsentation von Alexander Wolters und Ben van Heumen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Das globale Huhn Eine Präsentation von Alexander Wolters und Ben van Heumen."—  Präsentation transkript:

1 Das globale Huhn Eine Präsentation von Alexander Wolters und Ben van Heumen

2 Gliederung Einfluss der Globalisierung auf die Hühnerzucht Vorteile heutiger Hühnerhaltung Nachteile Wohin geht der Rest vom Huhn? Fakten Auswirkungen Gegenmaßnahmen Quellen

3 Einfluss der Globalisierung auf die Hühnerzucht Früher wurden Hühner meist durch Kleinbauern gehalten Sie haben ihnen gewöhnliches Futter, meist Reste des eigenen Essens gegeben Die Hühner waren durch die weit verbreitete Armut fast ausschließlich den Wohlhabenderen vorbehalten Anfang des 18. Jahrhunderts begannen vor allem die größeren Bauern Rohfette in das Futter zu tun um die Hühner fetter zu machen Zu der Zeit der Industrialisierung (18-19 jahrhundert) wurden schon größere Zuchtbaracken verwendet um flächendeckendes Füttern der Masttiere zu ermöglichen

4 Einfluss der Globalisierung auf die Hühnerzucht(2) Durch das Bevölkerungswachstum und den Konkurrenzdruck wurden nahezu alle Bauern gezwungen das Futter mit Ergänzungsmitteln zu versehen Heute werden ca. 67,5 Millionen Mast Hühner zur Fleischgewinnung gehalten 77% werden in betrieben mit mehr als gehalten Sie werden mit stück in komplett dichten Hallen mit künstlicher Beleuchtung gehalten Die Hühner stehen unter Dauerstress Durch hohe Nachfrage an Hühnerfleisch wird sich der Zustand in absehbarer Zeit eher verschlechtern als verbessern

5 Vorteile heutiger Hühnerhaltung Es kann viel mehr Essen erzeugt werden als früher Das Essen hat eine weitaus höhere Qualität Hühner haben bessere Verhältnisse Die deutsche Wirtschaft braucht die Exporteinnahmen Viele Leute verdienen ihr Geld mit der Massentierhaltung Fleisch wird sonst aus dem Ausland importiert, hierbei sind nun Qualität und Frische nicht mehr garantiert

6 Nachteile heutiger Hühnerhaltung Tierquälerei Bei Überproduktion landet der Rest in der Mülltonne oder in Afrika anstatt bei Bedürftigen Kannibalismus bei einigen Tieren zur Demonstration von Macht Viele sterben schon im Stall durch schlechte Luft, Rangkämpfe oder Massenpaniken Überflüssige Hühner die qualitativ nicht so hochwertig sind werden entsorgt, vergast oder gehäckselt Durch Kontakt mit Kot können sich sehr schnell Parasiten, Viren und andere Krankheiten verbreiten  Massensterben der Tiere

7 Wohin geht der Rest vom Huhn? Die Reste, die in Europa und Amerika nicht gegessen werden, werden zerkleinert und tiefgefroren, um zu Dumpingpreisen in Afrika verkauft zu werden. Dort ruinieren sie die afrikanischen Bauern, weil diese die Hühner nicht so billig und so zahlreich produzieren können. Nachdem diese Bauern ruiniert sind, erhöhen sich die Preise, aber es gibt in Afrika keine Alternativen mehr Ein umgekehrter Weg wird durch die hohen Zölle verhindert, die von Afrika nach Europa fällig werden

8 Fakten Alleine in Deutschland werden jährlich rund 400 Millionen (!) Hühner geschlachtet Auf der ganzen Welt sind es ungefähr 21 Milliarden Hühner (!) Die Menschen in Afrika, die das Geld durch den Verkauf lebender Hühner verdienen, gehen pleite weil aus dem Ausland der Müll (Organe, Innereien, Gehirne) importiert wird  dortige Industrie wird zerstört Im Jahr 2012 wurden insgesamt 1,3 Millionen Tonnen Hühnchenfleisch nach Afrika exportiert, am meisten nach Angola In Deutschland wurden ,3kg pro Kopf gegessen.

9 Auswirkungen

10 Gegenmaßnahmen

11 Quellen federpicken-zu-verhindern-werden-die-schnaebel-gekuerzt-m12990,16042.htmlhttp://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/ueberregional/politik/moderne-huehnerhaltung-um-das- federpicken-zu-verhindern-werden-die-schnaebel-gekuerzt-m12990,16042.html Arbeitsblatt


Herunterladen ppt "Das globale Huhn Eine Präsentation von Alexander Wolters und Ben van Heumen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen