Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Der Kalte Krieg. Ab Mitte 1943 treffen Stalin, Churchill und Roosevelt sich dreimal, um die politische Nachkriegsentwicklung zu entscheiden. Nach den.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Der Kalte Krieg. Ab Mitte 1943 treffen Stalin, Churchill und Roosevelt sich dreimal, um die politische Nachkriegsentwicklung zu entscheiden. Nach den."—  Präsentation transkript:

1 Der Kalte Krieg

2 Ab Mitte 1943 treffen Stalin, Churchill und Roosevelt sich dreimal, um die politische Nachkriegsentwicklung zu entscheiden. Nach den Vereinbarungen von Jalta und Potsdam im Jahre 1945 wird Deutschland in vier Besatzungszonen aufgeteilt; die Vereinten Nationen (UNO, United Nations Organization) wird gegründet und Europa wird in zwei Zonen, eine sowjetische und eine amerikanische unterteilt. Die Nachkriegszeit

3 Die beiden Bloecke Die beiden Einflusssphären, in die Europa eingeteilt wird, werden zwei feindliche Blöcke, von den USA und der UdSSR( Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken) geleitet. Die Blöcke haben antithetische soziale und wirtschaftliche Modelle: im Westen gibt es parlamentarische Demokratien auf der Grundlage des kapitalistischen Systems; im Osten gibt es Republiken mit einer einzigen Partei, mit einem Wirtschaftssystem, basierend auf staatlicher Planung.

4 Der Kalte Krieg Der Kontrast zwischen den beiden Blöcken ist bekannt als "Kalter Krieg": Trotz häufiger diplomatischen Krisen, kommt es bei den beiden Supermächten in der Tat nie zu einer militärischen Konfrontation. Sie werden auf indirekte Weise durch Rückgriff auf Spionage und Propaganda, kämpfen.

5 Die nuklear Bedrohung Die tödliche Waffe ist im Kalten Krieg die Bedrohung durch einen nuklearen Krieg; am Ende des Zweiten Weltkriegs besaßen nur die Vereinigten Staaten Atombomben. Im Jahr 1949 explodierte die Sowjetunion seine erste Atombombe; im Jahr 1953 wurden sowohl die USA und die Sowjetunion mit Wasserstoffbomben sehr kraftvoll ausgestattet.

6 Das Wettruesten Die Besonderheit des Kalten Krieges ist das "Wettrüsten": die beiden Großmächte, in der Tat, erweitern exponentiell ihre militärischen Arsenale mit offensiven und defensiven Zeile. Das Ziel ist, den Feind von jedem Versuch der Aggression abzuschrecken.

7 Die Teilung Deutschlands Im Jahre 1945 beschloss man Deutschland in vier Besatzungszonen aufzuteilen; 1949 werden die Bundesrepublik Deutschland (BRD) im Westen und die Deutsche Demokratische Republik (DDR) im Osten gebildet. In Berlin, in zwei Bereiche unterteilt, wird am 13. August 1961 eine Mauer, die ein Symbol des Kalten Krieges ist, errichtet.

8 Der Marshall-Plan Im Jahr 1947 haben die USA die Aufgabe des Schutzes der freien Welt zu übernehmen, um den sowjetischen Expansionismus entgegen zu gehen. Im Jahr 1948 gründen Sie den "Marshall-Plan", um europäischen Ländern zu helfen und ihre Wirtschaft wieder aufzubauen. Im Jahr 1949 beginnt der Sowjetunion mit Comecon ( Rat für gegenseitige Wirtschaftshilfe) einem Programm der wirtschaftlichen Hilfe für die Länder Osteuropas.

9 Der Atlantik Pakt und der Warschauer Pakt Im Jahr 1949 und im Jahr 1955 sind die beiden Supermächte zwei gegenüberliegende Militärbündnisse; die NATO (Atlantisches Bündnis): eine defensive Militärallianz zwischen den USA und zehn westeuropäischen Staaten und der Warschauer Pakt: ein Militärbündnis zwischen den Ländern des Ostblocks.

10 McCarthysmus In den fünfziger Jahren mobilisieren sich die USA, um die Ausbreitung des Kommunismus in der amerikanischen Gesellschaft zu verhindern. Senator McCarthy schafft eine Sonderkommission an, um die vom Pro-Kommunismus Verdächtigten zu befragen und anzuhalten. McCarthyismus wird so zu eine echten "Hexenjagd".

11 Stalin und die UdSSR(Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken. Nach dem Zweiten Weltkrieg stärkt Stalin die Kontrolle über Russland; die Kommunistische Partei wird zu einem riesigen bürokratischen Apparat; die politischen Gegner werden in den Gulag deportiert. Trotz der industriellen Entwicklung die russische Wirtschaft nicht in der Lage, die Nachfrage nach Grundbedürfnissen zu erfüllen.

12 Sowjetische Kontrolle in Osteuropa Im Klima des Kalten Krieges erweitert die Sowjetunion die Kontrolle über Osteuropa; die lokalen kommunistischen Parteien folgen den Richtlinien, die von Moskau kommen; sie beseitigen die Oppositionskräfte und sie erstellen ähnliche Programme wie die von Stalin. Das einzige Land, das vom sowjetischen Einfluss befrei ist, ist Titos Jugoslawien.

13 Chruschtschow an der Macht Im Jahr 1953, dem Tod von Stalin, ist der Nachfolger Nikita Chruschtschow an der Spitze der Partei und der Russischen Föderation. Während des XX Parteitags der KPdSU 1956, verurteilt Chruschtschow die Verbrechen Stalins; er meldet den "Personenkult" an und erklärt das Ende des Systems mit "großen Säuberungen".

14 Der Aufstand in Ungarn Nach der Verurteilung der Verbrechen von Stalin, denken die "Satellitenstaaten" UdSSR, dass es möglich ist, die Unabhängigkeit von Moskau zu gewinnen. Im Jahr 1956 brechen in Ungarn Unruhen der Arbeiter und Studenten aus. Die Regierung gewährt schüchterne demokratische Reformen. Aber die Sowjetunion senden Panzer des Warschauer Paktes, die ein Ende der Revolte herbeiführen.

15 Die friendliche Koexistenz In der Außenpolitik ist Chruschtschow für eine "friedliche Koexistenz" zwischen der UdSSR und den USA. Nach einer kurzzeitigen Entspannung sind die Beziehungen zwischen den beiden Supermächten jedoch schlimmer. Die Sowjetische Union bricht auch die diplomatischen Beziehungen mit Maos China.

16 Der Korea-Krieg Eine militärische Konfrontation zwischen den beiden Supermächten endet mit dem Koreakrieg ( ). Russland führt die kommunistische Regierung in Nordkorea an, die das Land wieder vereinen will aber Russland greif nicht direkt im Konflikt ein. Die direkte militärische Konfrontation wird zwischen den beiden Mächten vermieden. Der Waffenstillstand wurde 1953 unterzeichnet; er bestätigt die Spaltung des Landes entlang der Grenze des 38. Breitengrades.

17 Wettlauf im Weltall Die beiden Supermächte initiieren Raum Forschungsprogramme, um der Welt ihre Überlegenheit zu zeigen. Russland gelingt es 1957 als Erster, einen künstlichen Satelliten, den Sputnik, in den Weltraum zu senden folgt ein benanntes Raumschiff mit der Astronauten Juri Gagarin.

18 Lo sbarco sulla Luna Gli Stati Uniti investono enormi capitali per colmare lo svantaggio. Il 21 luglio del 1969 l’americano Neil Armstrong, comandante della missione Apollo 11, è il primo uomo che sbarca sulla Luna Negli anni successivi l’URSS continua il suo impegno nelle ricerche spaziali ma non riesce a eguagliare i risultati americani


Herunterladen ppt "Der Kalte Krieg. Ab Mitte 1943 treffen Stalin, Churchill und Roosevelt sich dreimal, um die politische Nachkriegsentwicklung zu entscheiden. Nach den."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen