Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Rotwild  Abschussergebnis 2014/15  Abschussplanung 2015/16.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Rotwild  Abschussergebnis 2014/15  Abschussplanung 2015/16."—  Präsentation transkript:

1

2 Rotwild  Abschussergebnis 2014/15  Abschussplanung 2015/16

3 Rotwildabschuss-Ergebnis 2014/15 Rotwildbezirk Meißner-Kaufunger Wald Hirsch Kl. I Hirsch Kl. II Hirsch Kl. III HK m ges. ATSTWK wbl. ges. RW ges. in % Forstämter Regiejagd ,0 % Verpachtete staatl. EJB ,3 % Private Reviere ,8 % Gesamt: ,1 % Vorjahr (Differenz) 7 (- 3) 2 (- 3) 90 (- 7) 64 (+ 3) 163 (-10) 92 (+ 16) 50 (- 4) 97 (+ 11) 239 (+ 23) 402 (+ 13) 114,9 %

4 Rotwildabschuss-Ergebnis 2014/15  Rotwildbezirk Meißner-Kaufunger Wald Kl. IKl. IIKl. III HKm ges. ATSTWKwbl. ges. RW ges. in % Gesamt ,1 Kurz-Analyse: - Abschussplan erfüllt; dazu beigetragen haben Gruppen-Regelung, 30 Stücke umverteilt, 19 revierübergreifende Tagesfreigaben, Schonzeitverkürzung - es wurden wieder mehr WK als HK angegeben - männl. Stücke = 45%; weibl. Stücke = 55% („kälberbereinigt“ 48%  52%) - beim männl. Rotwild ist der Anteil der HK zu niedrig (35% statt 50%), der Anteil der Hirsche Kl. III zu hoch (56% statt %)  „kälberbereinigt = 52 % - der Anteil der Schmaltiere ist wie in Vorjahren noch zu hoch (25 %)  Vorgabe % (Vorjahr 20,5 %) (Schmaltiere tragen zur Bestandsverjüngung und gleichmäßigeren Verteilung im Bezirk bei) - der Anteil der AT (35,2%) und WK (39,8%) zu gering  Vorgabe: AT = 40% und WK = 50%

5 Rotwildabschuss 2014/15 im Rotwildbezirk „Meißner - Kaufunger Wald „  männliches Rotwild Hirsch- kälberHirsche der Klasse IIIHirsche der Klasse IIHirsche der Klasse I Alter in Jahren0, Anzahl  Insgesamt wurden 112 Hirsche erlegt (Vorjahr 99) davon - 48 Spießer (Vorjahr 44) - 64 mehrjährige Hirsche (Vorjahr 55)

6 Rotwildabschuss 2014/15 im Rotwildbezirk "Meißner - Kaufunger Wald“  weibliches Rotwild Wild- kälber Schmal tiereA l t t i e r e weiblich Alter in Jahren0, Anzahl  das Abschussverhältnis Kälber /Alttiere liegt bei 1,92 (absolut unauffällig)  die Altersverteilung der erlegten Alttiere ist mustergültig (bis 5 Jahre = 56 Stück  74 %; über 5 Jahre = 20 Stück  26 %) aber:  es wurden wieder wie in den Vorjahren mehr 3 und 4jährige Alttiere (34) als 2jährige Alttiere erlegt (11); dieses Jahr bedeutend mehr (!)

7 Private ReviereForstämterGesamt (einschließlich verpachtete staatliche EJB) JagdjahrFreigabeErlegtQuoteFreigabeErlegtQuoteFreigabeErlegtQuote 1991/ ,9% ,9% ,2% 1992/ ,0% ,2% ,3% 1993/ ,2% ,4% ,0% 1994/ ,2% ,9% ,7% 1995/ ,3% ,1% ,4% 1996/ ,1% ,6% ,7% 1997/ ,0% ,7% ,9% 1998/ ,0% ,7% ,8% 1999/ ,0% ,1% ,6% 2000/ ,5% ,5% ,7% 2001/ ,5% ,8% ,4% 2002/ ,6% ,1% ,6% Rotwildabschuss „Meißner-Kaufunger Wald“ Jagdjahre 1991/92 bis 2002/03

8 Rotwildabschuss „Meißner-Kaufunger Wald“ Jagdjahre 2003/04 bis 2014/15 Private ReviereForstämterGesamt (einschließlich verpachtete staatliche EJB) JagdjahrFreigabeErlegtQuoteFreigabeErlegtQuoteFreigabeErlegtQuote 2003/ ,5% ,6% ,6% 2004/ ,0% ,9% ,2% 2005/ ,3% ,5% ,4% 2006/ ,8% ,8% ,4% 2007/ ,5% ,4% ,2% 2008/ ,7% ,7% ,7% 2009/ ,3% ,9% ,8% 2010/ ,5% ,0% ,3% 2011/ ,5% ,0% ,3% 2012/ ,8% ,2% ,9% 2013/ ,7% ,9% ,9% 2014/ ,7% ,9% ,1%

9

10 Abschüsse in Revieren außerhalb der Rotwildbezirke Schmaltier Alttier (6 Jahre) Hirsch Kl. III (Spießer) Hirschkalb Hirsch Kl. III (3 Jahre) Alttier (4 Jahre) Hirsch Kl. III (3 Jahre) Hirsch Kl. III (4 Jahre) Summe: 8 Stück Rotwild ================== (Vorjahr 11 Stück)

11 Vorschlag Abschussfreigabe Rotwild 2015/16 Forstamt HeliForstamt Wehretal Verp. staatl. Reviere Summe Staat Private Reviere Gesamtsumme Freigabe Vorjahr Strecke Freigabe 104 (- 10 St.) (- 10 St.) 222 (+ 20 St.) 360 (+ 10 St.)  Freigabe „staatl. Reviere“ verringern auf Streckendurchschnitt der letzten 3 Jahre  Freigabe „private Reviere“ erhöhen um 30%ige Abschussplanüberschreitung nicht zu überschreiten (zuletzt gerundet 125 %, 130 % und 128 % erfüllt)  Achtung: nicht erfüllte Abschüsse müssen im Folgejahr nachgeholt werden  möglicherweise erfolgt keine Schonzeitverkürzung im Januar 2016  Festsetzung als Gruppenregelung (je eine Gruppe staatl. und private Reviere)  Einräumung 30%ige Abschussplanüberschreitung gem. § 26 Abs. 1 HJagdG  Abschussbeschränkung der Spießer auf 30 cm Spießlänge

12 Vorschlag Abschussfreigabe Rotwild 2015/16 Erhöhung der Freigabe um 10 Stück auf 360 Stück Rotwild  Begründung: 1. Gesamtabschuss der letzten 3 Jahre Der durchschnittliche Gesamtabschuss der letzten 3 Jahre betrug rund 390 Stück Rotwild pro Jahr;  2012/13 = 381 Stück Rotwild  2013/14 = 401 Stück Rotwild  2014/15 = 389 Stück Rotwild Durch 30%ige Abschussplanüberschreitung liegt der „Freigabe-Korridor“ zwischen 360 und 468 Stücke seit Jahren stabile Bestände; diese gilt es zu sichern  Flexibilität durch Gruppenregelung

13 Vorschlag Abschussfreigabe Rotwild 2015/16 2.Schälschäden: Die frischen Schälschäden liegen bei Buche und Fichte weit unter der Grenze  Buche = 0,1 % (Toleranz 0,5 %)  Fichte = 0,2 % (Toleranz 1,0 %) auch weit unter Landesdurchschnitt  Buche 0,8 % (2010)  Fichte 1,8 % (2010) 0,1 % (2011) 1,5 % (2011) 1,0 % (2012) 0,9 % (2012) 0,6 % (2013)1,2 % (2013) 0,1 % (2014) 0,2 % (2014)

14 Vorschlag Abschussfreigabe Rotwild 2015/16  Begründung Abschussplanüberschreitung 3. Rotwildbestand Der Rotwildbestand ist laut Rückrechnung mit unverändert Stück (rund 600 Alttiere und Schmaltiere zum ) im mittlerweile 4. Jagdjahr (!) sehr stabil.  Dies entspricht in etwa einen Bestand von gut 3,2 Stück/100 ha, was angesichts der stabilen Abschusshöhe und der geringen Schälschäden offensichtlich einer idealen Populationshöhe nahe kommt.  Reproduktionsrate (Alttiere und Schmaltiere) beträgt 0,68  600 x 0,68 = 408 Stück Rotwild Zuwachs; dieser Zuwachs wurde mit 389 erlegten Stücken nahezu abgeschöpft

15 Abschussplanung  Naturschutzgebiet „Meißner“ -gem. § 39 Abs. 2 HJagdG ist Oberste Jagdbehörde für Abschussfestsetzung in staatl. Jagdbezirken zuständig, wenn mehr als 500 ha Naturschutzgebiet -EJB „Meißner“ ha; davon 931 ha Naturschutzgebiet -Zuständigkeit betrifft den gesamten Jagdbezirk (nicht nur die NSG-Fläche) -gem. Erlass vom erfolgt ab diesem Jagdjahr die Abschussfest- setzung durch die Oberste Jagdbehörde für Rot-, Reh- und Muffelwild -Abschussplanung/-Vorbereitung wird wie bisher vor Ort erfolgen -hiesiger Abschussplanvorschlag einschl. Gruppenregelung und 30%ige Über- schreitungsmöglichkeit wurde bewilligt

16 Muffelwildgebiet Meißner  Abschussergebnis 2014/15  Abschussplanung 2015/16

17 Muffelwild-Abschussergebnis im Jagdjahr 2014/15 Muffelwildgebiet Meißner: private Reviere: 3 A-Widder 2 Schafe 1 Schaflamm Summe: 6 Stück Muffelwild ================  Abschussquote: 100 % (Vorjahr 2 Stück Muffelwild  33,3 % Abschussquote)

18 Strecke Muffelwild der vergangenen 9 Jagdjahre Jagdstrecke seit 2006/07 Jagdjahr AbschussfreigabeStrecke 2006/07 8 Stück 3 Stück ( = 37,5 %) 2007/0816 Stück13 Stück ( = 81,3 %) 2008/0924 Stück 6 Stück ( = 25,0 %) 2009/1024 Stück 6 Stück ( = 25,0 %) 2010/1116 Stück 8 Stück ( = 50,0 %) 2011/1216 Stück 9 Stück ( = 56,3 %) 2012/1316 Stück 4 Stück ( = 25,0 %) 2013/14 6 Stück 2 Stück ( = 33,3 %) 2014/15 6 Stück 6 Stück ( = 100 %)

19 Muffelwildgebiet Meißner  Abschussplanung im Jagdjahr 2015/16 wieder 6 Stück (Vorjahr)  staatl. Reviere = 1 A-Widder (1 A-Widder) 1 Altschafe (2 Altschafe)  private Reviere = 1 A-Widder (1 A-Widder) 3 Altschafe (2 Altschafe)  jeweils als Gruppe Gründe: - gesicherte Sichtungen eines Rudels mit rund 29 Stücken (abzgl. 6 erlegte Stücke = 23 Stücke) - Zuwachsrate beträgt ca. 10 bis 12 Stücke - trotzdem nur 6 Stücke Freigabe, weil  mögliche Gefährdung durch Luchs  geringer Abschuss in den letzten Jagdjahren - Verschiebung 1 Altschaf von staatl. in private Reviere (Vorkommen)

20 Ende Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Rotwild  Abschussergebnis 2014/15  Abschussplanung 2015/16."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen