Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

H. Pfeiffenberger, KoLaWiss Workshop, Göttingen, 2008-01-271 Allianz AG Forschungsdaten - Auf dem Weg zu einer Policy im Umgang mit Forschungsdaten Eine.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "H. Pfeiffenberger, KoLaWiss Workshop, Göttingen, 2008-01-271 Allianz AG Forschungsdaten - Auf dem Weg zu einer Policy im Umgang mit Forschungsdaten Eine."—  Präsentation transkript:

1 H. Pfeiffenberger, KoLaWiss Workshop, Göttingen, Allianz AG Forschungsdaten - Auf dem Weg zu einer Policy im Umgang mit Forschungsdaten Eine persönliche Sicht von Hans Pfeiffenberger Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung, Helmholtz Gemeinschaft KoLaWiss-Workshop , Göttingen

2 H. Pfeiffenberger, KoLaWiss Workshop, Göttingen, Agenda Die Initiative Digitale Information der „Allianz“  Handlungsfeld „Forschungsprimärdaten“  Andere „Policies“ und vergleichbare Initiativen => Disziplinübergreifende, wenig technische Fragestellungen Zentrale Fragestellungen  Industrielle Datenproduktion vs. „Manufaktur“  Lebenzyklus der Manufaktur  Offener Zugang oder ????  Dauerhafte Bewahrung / Zugang und Kostenstrukturen  Einbettung in die Kultur der Disziplinen und der Wissenschaft Zusammenfassung

3 H. Pfeiffenberger, KoLaWiss Workshop, Göttingen, Allianz der Wissenschaftsorganisationen 11.Juni 2008: Initiative Digitale Information  5 Aktionsfelder, darunter Forschungsdaten: ... Es ist unbestreitbar, dass viele dieser Daten nach einer relativ kurzen Phase der Auswertung durch Einzelne oder kleine Gruppen dem Vergessen oder gar dem Verfall ausgesetzt sind. Hier sehen alle Wissenschaftseinrichtungen einen dringenden Handlungsbedarf hinsichtlich der systematischen Sicherung, Archivierung und Bereitstellung dieser Daten für die Nachnutzung durch Dritte. AG Forschungsdaten  Momentane Aufgabe: Entwurf einer „Policy im Umgang mit Forschungsdaten“

4 H. Pfeiffenberger, KoLaWiss Workshop, Göttingen, ESF / EuroHORCs European Research Area Vision Starkes Statement der europäischen Forschungsförderer Bedeutung des Zugangs zum „Output“, insb. Daten, gleichrangig mit „research institutions“ Erstmals (?) Beschränkung auf qualitätsgesicherte Daten

5 H. Pfeiffenberger, KoLaWiss Workshop, Göttingen, Weitere Policies... Institutionen und Gremien DFG-„Regeln guter wissenschaftlicher Praxis“, Empfehlung 7, 1998 Berliner Erklärung, 2003 OECD Principles and Guidelines for Access to Research Data from Public Funding, 2007 Policies der Britischen Research Councils NIH Data Sharing Policy and Implementation Guidance, JISC Data Curation Centre (im Rahmen eScience Programm)..... Board on Research Data and Information; Policy and Global Affairs Division, The National Academies, 2009

6 H. Pfeiffenberger, KoLaWiss Workshop, Göttingen, Nationale Aktivitäten Ausschüsse und Kommissionen der DFG DFG-„Rundgespräche“ => Disziplinspezifische, „technische“, konkrete Regeln und Empfehlungen Was bleibt zu tun für die Allianz? => Disziplinübergreifende Grundsätze und Themen => „Politische“ Aussagen

7 H. Pfeiffenberger, KoLaWiss Workshop, Göttingen, Zentrale Fragestellungen Zielsetzung: Nachvollziehbarkeit und Nachnutzung Kann es dazu einheitliche Grundsätze oder Empfehlungen geben, unabhängig von Disziplin und Art der Daten?  Offener Zugang  Einbettung der Regeln in die Kultur der Disziplinen bzw. die Kultur des wissenschaftlichen Arbeiten? („gute wiss. Praxis“)  Notwendigkeit und Art (neuer) Infrastrukturen  Organisation und Finanzierung

8 H. Pfeiffenberger, KoLaWiss Workshop, Göttingen, Offener Zugang zu allen Daten?? Wahrung der (subjektiven) Rechte der „Urheber“  Z.B. Moratorien, Zitierung, bei Datenprodukten: Ko-Autorenschaft Geldgeber fordert Einnahmen, „Geschäftsmodelle“  Für Daten oder Betrieb der Infrastrukturen Schutz personenbezogener Daten, „Privacy“  Anonymisierung, „Autorisierter Zugang“ Schutz gefährdeter Arten  „Selective Availability“ (Genauigkeit nicht für Alle)

9 H. Pfeiffenberger, KoLaWiss Workshop, Göttingen, Industrielle Datenproduktion / Forderungen der Geldgeber Fusco, L., J. Linford, W.J. Som de Cerff, C. Boone, C. Leroy and M. Petitdidier, Earth Observation Applications Approach to Data and Metadata Deployment on the European DataGrid Testbed Well documented procedures Well defined products Well known instruments ESA / other gov. agencies as stewards Elaborate technical infrastructure (Grid)

10 H. Pfeiffenberger, KoLaWiss Workshop, Göttingen, Manufaktur: Historische Ozonprofile aus der Antarktis Ozon „soundings“ (Ballon-getragene Sonden) aus den Jahren, in denen sich das „Ozonloch“ entwickelte Publizierter, qualitätsgesicherter, offen zugänglicher Datensatz König-Langlo, G. and Gernandt, H.: Compilation of ozonesonde profiles from the Antarctic Georg- Forster-Station from 1985 to 1992, Earth Syst. Sci. Data, 1, 1-5, 2009

11 H. Pfeiffenberger, KoLaWiss Workshop, Göttingen, Handling of Ozone data as State of the Art These two “datasets” exemplify the two prevailing modes of handling data at present: Either at the “Petascale”, where largely homogeneous mounds of data are handled in an industrial fashion, and collated into one super-dataset, comparable to a book holding the work of a lifetime Or at the “Megascale”, where large numbers of heterogeneous datasets are handled as in a factory (manufaktur), by a craftsperson or an artisan. They are communicated on demand through mail or via obscure ftp-server, comparable to the letter from scholar to scholar. There is almost no in-between, yet, to handle the bulk of information at the Giga- to Terascale, which would need to be comparable to the system of academic journals for textual information.

12 H. Pfeiffenberger, KoLaWiss Workshop, Göttingen, Klassifizierung von Zugangsdomänen Domäne der 1998er DFG Empfehlungen zur Nachvollziehbarkeit ?? Domäne neuer Empfehlungen zur Nachnutzung ?? ????

13 H. Pfeiffenberger, KoLaWiss Workshop, Göttingen, Infrastruktur LZA : Organisation – Ressourcenbedarf OAIS Model Zugänge Bestand Zugriffe = Erfolg ! Personal Hardware

14 H. Pfeiffenberger, KoLaWiss Workshop, Göttingen, Zusammenfassung (1) Preservation and (Open) Access to Data Aim: Reuse & Reproduce Data provided and described by researchers Basic and advanced data infrastructure, provided by ??? Digital Longterm Preservation Persistent (and Open) Access, Licensing Quality Assessment

15 H. Pfeiffenberger, KoLaWiss Workshop, Göttingen, Zusammenfassung (2) Zugänglichkeit (OA?):  Formen und Bedingungen des Zugangs disziplinspezifisch Unterschiede der wissenschaftlichen Disziplinen  Form, Menge und Vielfalt, Lebenszyklen und Nutzungsszenarien Wissenschaftliche Anerkennung  Bereitstellung von Forschungsdaten zur weiteren Nutzung Bestandteil wissenschaftlicher Leistung Lehre und Qualifizierung Verwendung von Standards, Entwicklung von Infrastrukturen  Zusammenarbeit zwischen Wissenschaftlern und Informationsspezialisten (DataNet Ausschreibung NSF)  in internationale und interdisziplinäre Netzwerke interoperabel einbinden

16 H. Pfeiffenberger, KoLaWiss Workshop, Göttingen, Today‘s Data Reuse, Citation and Quality Control

17 H. Pfeiffenberger, KoLaWiss Workshop, Göttingen, Reuse, Citation and Quality Assessment with ESSD


Herunterladen ppt "H. Pfeiffenberger, KoLaWiss Workshop, Göttingen, 2008-01-271 Allianz AG Forschungsdaten - Auf dem Weg zu einer Policy im Umgang mit Forschungsdaten Eine."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen