Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Hochwasserrisikomanagement- Richtlinie allgemeine Anforderungen Vortrag auf der Sitzung der Lern- und Aktionsallianz Wandse am 20.10.2010 Dipl.-Ing. Klaus.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Hochwasserrisikomanagement- Richtlinie allgemeine Anforderungen Vortrag auf der Sitzung der Lern- und Aktionsallianz Wandse am 20.10.2010 Dipl.-Ing. Klaus."—  Präsentation transkript:

1 Hochwasserrisikomanagement- Richtlinie allgemeine Anforderungen Vortrag auf der Sitzung der Lern- und Aktionsallianz Wandse am Dipl.-Ing. Klaus Kluge

2 Gesetzliche Grundlagen Hochwasserrisikomanagementrichtlinie (EG-HWRM RL), 2007 Wasserhaushaltsgesetz (WHG), 2010

3 Flussgebietseinheiten (FGE)

4 Flussgebietsgemeinschaft Elbe FGG

5 Koordinierungsräume der FGE Elbe

6 Zuständige Institutionen EU-Kom berichtet an EU-Kommission (A Bericht = Flussgebietseinheit) IKSE berichtet über das System WISE an die Internationale Kommission zum Schutz der Elbe (IKSE) BMU Zusammenschluss von 10 Bundesländern, gegründet zur Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie (WRRL), AG HWRM RL, FGG Elbe berichtet an BMU FGG Elbe berichten über das Portal Wasserblick an Flussgebietsgemeinschaft (FGG) Elbe Bearbeitungsebene 1:5000, Berichtsebene: 1: BSU & LSBG

7 Hochwasserrichtlinie: 3-Stufen der Umsetzung Vorläufige Bewertung des Hochwasserrisikos Festlegung Risikogebiete bis Gefahren- und Risikokarten Karten für verschiedene Szenarien bis Hochwasserrisikomanagementplan Zieldefinition und Maßnahmenbündel bis

8 Hochwasserrichtlinie: Querschnittsthemen Klimawandel Anstieg der mittleren Jahrestemperatur 0,8 °C Zunahme der Niederschläge in Herbst und Winter um 20% Zunahme der Starkniederschläge um 20 % Zukünftiges Problem: Niedrigwasser WRRL Synergien: Nutzung bereits bestehender Arbeitsstrukturen, Karten, Öffentlichkeitsarbeit Konflikte: Maßnahmen, die Fließquerschnitt verkleinern, grundsätzliche Betrachtung: Vorfluter oder Gewässer Beteiligung Veröffentlichung der Risikogebiete, der Hochwassergefahr enkarten und Risikokarten aktive Beteiligung interessierter Stellen an Erstellung des Hochwasserrisiko managementplans

9 Vorläufige Bewertung Festlegung der Gebiete, in denen ein potentielles signifikantes HW Risiko besteht (Risikogebiete) bis aufgrund verfügbarer oder leicht abzuleitender Informationen Berücksichtigung zukünftiger Entwicklungen

10 Vorläufige Bewertung: Definition Signifikanz

11 Vorläufige Bewertung: Definition Risiko Eintritts- wahrschein- lichkeit Potentieller Schaden Risiko Schutzgüter: menschl. Gesundheit natürliche Umwelt Wirtschaft Kulturgüter

12 Vorläufige Bewertung: Binnenbereich Ermittlung der Risikogebiete im Binnenbereich –Vorauswahl gefährdeter Bereiche auf Basis der Gewässerliste –Darstellung, der bei einem HQ 200 überschwemmten Flächen –Verschneidung der Flächen mit GIS Daten Landnutzung (Einwohner, Wirtschaft) IVU-Anlagen, Schutzgebiete (Umwelt) Kulturerbestätten (Kultur)

13 Vorläufige Bewertung: Tideelbebereich Ermittlung der Risikogebiete im Tideelbebereich –Gebiete auf Basis der Karte der Tiefliegenden Gebiete –der variierende Bemessungswasserstand (7,00-7,50 m) wird in die Fläche gespiegelt –physikalische Grenzen hinsichtlich des Wasservolumens werden nicht berücksichtigt

14 2. Stufe: Gefahren- und Risikokarten Erstellung von Hochwassergefahrenkarten und Hochwasserrisikokarten bis Ende 2013 für die ermittelten Risikogebiete 3 Szenarien: –HW mit hoher Wahrscheinlichkeit (HQ 10) –Hochwasser mit mittlerer Wahrscheinlichkeit (HQ 100) –Hochwasser mit niedriger Wahrscheinlichkeit/ Extremereignisse

15 Gefahrenkarte nach LAWA

16 Risikokarte nach LAWA

17 3. Stufe: Hochwasserrisikomanagementplan HWRMP Aufstellung von Plänen für die Risikogebiete bis Ende 2015 Festlegen von angemessenen Zielen Auswahl geeigneter Maßnahmen Beschreibung der Umsetzung in sinnvollen Schritten; Maßnahmenbenennung für überschaubaren Zeitrahmen Derzeit kein Maßnahmencontrolling wie bei der WRRL

18 Hochwasserrisikomanagementplan

19 Hochwasserrichtlinie: Zusammenfassung Vorläufige Bewertung des Hochwasserrisikos Festlegung Risikogebiete bis Gefahren- und Risikokarten Karten für verschiedene Szenarien bis Hochwasserrisikomanagementplan Zieldefinition und Maßnahmenbündel bis


Herunterladen ppt "Hochwasserrisikomanagement- Richtlinie allgemeine Anforderungen Vortrag auf der Sitzung der Lern- und Aktionsallianz Wandse am 20.10.2010 Dipl.-Ing. Klaus."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen