Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Evangelisation durch Gebet Der biblische Weg, Städte für Jesus Christus zu gewinnen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Evangelisation durch Gebet Der biblische Weg, Städte für Jesus Christus zu gewinnen."—  Präsentation transkript:

1 Evangelisation durch Gebet Der biblische Weg, Städte für Jesus Christus zu gewinnen

2 "...aber ihr werdet die Kraft des heiligen Geistes empfangen, der auf euch kommen wird, und werdet meine Zeugen sein in Jerusalem und in ganz Judäa und Samarien und bis an das Ende der Erde." Apg 1, 8

3 Ganze Städte für Jesus Christus gewinnen - Zwei Fragen 1. Ist das biblisch? 2. Wie machten das die ersten Christen?

4 "Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer an mich glaubt, der wird die Werke auch tun, die ich tue, und er wird noch größere als diese tun; denn ich gehe zum Vater. Und was ihr bitten werdet in meinem Namen, das will ich tun, damit der Vater verherrlicht werde im Sohn. Was ihr mich bitten werdet in meinem Namen, das will ich tun." Joh 14, 12-14

5 Luk 10, 2 "... und sprach zu ihnen: Die Ernte ist groß, der Arbeiter aber sind wenige. Darum bittet den Herrn der Ernte, daß er Arbeiter aussende in seine Ernte." Luk 10, 2 Es gibt keine Probleme mit der Ernte. Es gibt keine Probleme mit der Ernte. - Die Ernte ist groß. Es gibt Probleme mit den Arbeitern. - Standort und innere Haltung

6 Die Strategie der vier Stufen 1. Segnet sie. Lk 10, 5 2. Habt mit ihnen Gemeinschaft. Lk 10, 7 Gemeinschaft. Lk 10, 7 3. Begegnet erfahrenen Nöten. Lk 10, 9a Nöten. Lk 10, 9a 4. Predigt. Lk 10, 9b

7 An welchen anderen Stellen im Neuen Testament wird Evangelisation durch Gebet gelehrt? 1. Tim 2, 1-8 Warum haben wir das nicht beachtet? - Kapiteleinteilungen - defizitäre Lesegewohnheiten

8 1. Tim 1, , 8 "Das ist gewißlich wahr und ein Wort, des Glaubens wert, daß Christus Jesus in die Welt gekommen ist, die Sünder selig zu machen..." (1, 15) "So ermahne ich nun, daß man vor allen Dingen..." (2,1) "... tue Bitte, Gebet, Fürbitte, Danksagung für alle Menschen..."

9 4 Haupthindernisse • Akzeptanz oder Anerkennung • Erfahrene Nöte oder die wichtigste Not • Westliche Weltanschauung oder biblische Weltanschauung • Einwohnender Jesus oder herrschender Jesus

10 "Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes..." MATTHÄUS 28, 19 MATTHÄUS 28, 19

11 "Und Jesus trat herzu und sprach zu ihnen: MIR IST GEGEBEN ALLE GEWALT im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehret sie halten alles, was ich euch befohlen habe. UND SIEHE; ICH BIN BEI EUCH ALLE TAGE bis an der Welt Ende." MATTHÄUS 28, MATTHÄUS 28,

12 Wie ist die Atmosphäre über einer Stadt zu verändern und zu erhalten?

13 EINE FEINDSELIGE GEISTLICHE ATMOSPHÄRE TEUFELFREUNDENACHBARN EIN DÄMON VIELE DÄMONEN

14 PHARISÄER & SCHRIFTGELEHRTE SCHRIFTGELEHRTE JOHANNES DER TÄUFER NATURLEGIONMENSCHENJÜNGER EINE FEINDSELIGE GEISTLICHE ATMOSPHÄRE

15 EINE FÖRDERLICHE GEISTLICHE ATMOSPHÄRE "Jesus erhält die Zwölf zurück "Dämonen fordern ihn nicht länger heraus "Menschenmengen wachsen "Jesus geht offensiv gegen die Pharisäer & Schriftgelehrten vor "Pharisäer und Schriftgelehrte werden gedemütigt

16 •Sind machtlos, ihre mörderischen Wünsche auszuführen •... werden zum Schweigen gebracht... •Werden aufs Murren und Spotten beschränkt EINE FÖRDERLICHE GEISTLICHE ATMOSPHÄRE

17 INTERESSE & HINGABE DER APOSTEL WACHSEN •Ki nder werden in Seine Armee eingegliedert •Die Menschenmenge übernimmt eine aktive Rolle •Die Pharisäer werden jetzt von der Menschenmenge bedroht und bitten, daß sie für untauglich erklärt werden •Jesus schießt ein großartiges Tor!

18 •Und noch ein weiterer Punkt... •Die Menschenmenge wird Jesu Schild •Jesus beschließt, nicht mehr zu antworten •Sie müssen sich darauf beschränken, Spione zu schicken INTERESSE & HINGABE DER APOSTEL WACHSEN

19 •Und fühlen sich unfähig, Jesus selbst etwas anzutun •SIE WERDEN VOLLSTÄNDIG ZUM SCHWEIGEN GEBRACHT •Und haben ihren Mut verloren •Satan ist gezwungen, offen in Aktion zu treten INTERESSE & HINGABE DER APOSTEL WACHSEN

20 •Jesus ködert Satan und führt dann ein meisterhaftes "Ave Maria" Theaterstück aus •Jesus wird zum ultimativen Lamm •Und verwandelt Wölfe in Lämmer INTERESSE & HINGABE DER APOSTEL WACHSEN

21 EPHESER 6 v. 10 “Schlie ß lich, werdet stark im Herrn …” Versöhnung zwischen ethnischen Gruppen Versöhnung zwischen Konfessionen Versöhnung zwischen Geistlichen und Laien Versöhnung zwischen den Geschlechtern Versöhnung zwischen Generationen Versöhnung zwischen Wohlhabenden und Armen

22 v. 14 “So steht nun fest, …” Gürtel der Wahrheit Brustpanzer der Gerechtigkeit die Beine gestiefelt mit dem Evangelium des Friedens

23 Was ist die nächste Waffe? VOR ALLEN DINGEN ABER... den Schild des Glaubens, mit dem ihr auslöschen könnt alle feurigen Pfeile des Bösen Warum? Helm des Heils Schwert des Geistes (das Rhema Gottes) v Betet... v.20 freimütig reden

24 "Und sie [wir] haben ihn [Satan] überwunden durch des Lammes Blut und durch das Wort ihres Zeugnisses und haben ihr Leben nicht geliebt, bis hin zum Tod." (Offb )

25 SATANS WAFFEN "Denn obwohl wir im Fleisch leben, kämpfen wir doch nicht auf fleischliche Weise. Denn die Waffen unsres Kampfes sind nicht fleischlich, sondern mächtig im Dienste Gottes, Festungen zu zerstören. Wir zerstören damit Gedanken und alles Hohe, das sich erhebt gegen die Erkenntnis Gottes, und nehmen gefangen alles Denken in den Gehorsam gegen Christus." 2 Kor 10' Kor 10'3 - 5

26 Definition von Festung: Eine Festung ist eine innere Einstellung, die von Hoffnungslosigkeit geprägt ist und uns dazu bringt, Situationen für unabänderlich zu halten, von denen wir wissen, daß sie nicht dem Willen Gottes entsprechen.

27 BESONDERE KENNZEICHEN 1. Die Festung sitzt im Kopf. 2. Sie besteht gewöhnlich aus guten Gedanken und Vorsätzen. 3. Sie entwickelt sich im Schatten unserer Stärken. 4. Sie wird durch ein schmerzvolles Trauma aktiviert. 5. Sie bewirkt ein geteiltes Denken, das emotionale und geistliche Instabilität zur Folge hat.

28 Jakobus 4, Seid Gott untertan. 2. Widersteht dem Teufel. 3. Naht euch Gott.

29 Die Liebe zu Gott & zu den Verlorenen Lukas 9 v. 1Er rief aber die Zwölf zusammen und gab ihnen Gewalt und Macht über alle bösen Geister, und daß sie Krankheiten heilen konnten, v. 2und sandte sie aus, zu predigen das Reich Gottes und die Kranken zu heilen.

30 Lukas 9 v. 10Und die Apostel kamen zurück und erzählten Jesus, wie große Dinge sie getan hatten. Und er nahm sie zu sich und er zog sich mit ihnen allein in die Stadt zurück, die heißt Betsaida. v. 11Als die Menge das merkte, zog sie ihm nach. Und er ließ sie zu sich und sprach zu ihnen vom Reich Gottes und machte gesund, die der Heilung bedurften.

31 Lukas 9 v. 12Aber der Tag fing an, sich zu neigen. Da traten die Zwölf zu ihm und sprachen: Laß das Volk gehen, damit sie hingehen in die Dörfer und Höfe ringsum und Herberge und Essen finden; denn wir sind hier in der Wüste. v. 13Er aber sprach zu ihnen: Gebt ihr ihnen zu essen. Sie sprachen: Wir haben nicht mehr als fünf Brote und zwei Fische, es sei denn, daß wir hingehen sollen und für alle diese Leute Essen kaufen.

32 Lukas 9 v. 14Denn es waren etwa fünftausend Mann. Er sprach aber zu seinen Jüngern: Laßt sie sich setzen in Gruppen zu je fünfzig. v. 15Und sie taten das und ließen alle sich setzen. v. 18Und es begab sich, als Jesus allein war und betete und nur seine Jünger bei ihm waren, da fragte er sie und sprach: Wer sagen die Leute, daß ich sei?

33 Lukas 9 v. 19Sie antworteten und sprachen: Sie sagen, du seist Johannes der Täufer; einige aber, du seist Elia; andere aber, es sei einer der alten Propheten auferstanden. v. 20Er aber sprach zu ihnen: Wer sagt ihr aber, daß ich sei? Da antwortete Petrus und sprach: Du bist der Christus Gottes! v. 21Er aber gebot ihnen, daß sie das niemandem sagen sollten...

34 Lukas 9 v. 23Da sprach er zu ihnen allen: Wer mir folgen will, der verleugne sich selbst und nehme sein Kreuz auf sich täglich und folge mir nach. v. 28Und es begab sich, etwa acht Tage nach diesen Reden, daß er mit sich nahm Petrus, Johannes und Jakobus und ging auf einen Berg, um zu beten.

35 Lukas 9 v. 32Petrus aber und die bei ihm waren, waren voller Schlaf. Als sie aber aufwachten, sahen sie, wie er verklärt war, und die zwei Männer, die bei ihm standen. v. 33Und es begab sich, als sie von ihm schieden, da sprach Petrus zu Jesus: Meister, hier ist für uns gut sein! Laßt uns drei Hütten bauen, dir eine, Mose eine und Elia eine. Er wußte aber nicht, was er redete.

36 Lukas 9 v. 34Als er aber dies redete, kam eine Wolke und überschattete sie; und sie erschraken, als sie in die Wolke hineinkamen. v. 35Und es geschah eine Stimme aus der Wolke, die sprach: Dieser ist mein auserwählter Sohn; den sollt ihr hören! v. 37Es begab sich aber, als sie am nächsten Tag von dem Berg kamen, da kam ihm eine große Menge entgegen.

37 Lukas 9 v. 38Und siehe, ein Mann aus der Menge rief: Meister, ich bitte dich, sieh doch nach meinem Sohn; denn er ist mein einziger Sohn. v. 39Siehe, ein Geist ergreift ihn, daß er plötzlich aufschreit, und er reißt ihn, daß er Schaum vor dem Mund hat, und läßt kaum von ihm ab und reibt ihn ganz auf.


Herunterladen ppt "Evangelisation durch Gebet Der biblische Weg, Städte für Jesus Christus zu gewinnen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen