Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

November 05Dr. Ingrid Gnutzmann1 RRZN - Kursus Bibliographix Literaturverwaltungssystem.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "November 05Dr. Ingrid Gnutzmann1 RRZN - Kursus Bibliographix Literaturverwaltungssystem."—  Präsentation transkript:

1 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann1 RRZN - Kursus Bibliographix Literaturverwaltungssystem

2 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann2 Bibliographix -Literaturdatenbank -Bibliografieprogramm

3 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann3 Bibliographix -Literaturdatenbank Verwaltung der Literatur -Bibliografieprogramm Einfügen von Literaturzitaten in Text Erstellen des Literaturanhangs Formatieren von Zitaten und Literaturanhang

4 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann4 Bibliographix -Literaturdatenbank Verwaltung der Literatur -Bibliografieprogramm Einfügen von Literaturzitaten in Text per Mausklick Erstellen des Literaturanhangs Formatieren von Zitaten und Literaturanhang

5 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann5 unterstützte Textverarbeitungssysteme: - Word Mit geringerem Komfort auch - OpenOffice - WordPerfect - WordPro

6 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann6 Ist man mit Bibliographix festgelegt? Nein, Arbeit ist nicht vergeblich, Export in andere Formate möglich (Ascii, EndNote, …)

7 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann7 Module von Bibliographix LiteraturDatenbank, Zitierstile, Verbindung mit Text RechercheVerbindung mit Online-Datenbanken (TIB) WerkzeugeEinstellungen, Sicherung, Export/Import HilfeHandbuch Ideen„Zettelkasten“

8 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann8 Literatur - Modul Datenbank für bibliographische Angaben

9 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann9 Literatur - Modul Datenbank für bibliographische Angaben –Buch: Autor, Titel, Jahr, Verlag, Ort, …

10 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann10 Literatur - Modul Datenbank für bibliographische Angaben –Buch: Autor, Titel, Jahr, Verlag, Ort, … –Zeitschriftenaufsatz: Autor, Titel, Jahr, Zeitschrift, Band, Monat, Seiten, …

11 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann11 Literatur - Modul Datenbank für bibliographische Angaben –Buch: Autor, Titel, Jahr, Verlag, Ort, … –Zeitschriftenaufsatz: Autor, Titel, Jahr, Zeitschrift, Band, Monat, Seiten, … –Zeitungsartikel –Urteil, URL, …

12 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann12 Literatur - Modul Datenbank für bibliographische Angaben -Vorgaben erleichtern die vollständige Erfassung der bibliografischen Angaben. -Erfassung erfolgt laufend – nicht erst kurz vor Abgabe der Arbeit.

13 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann13 Inhaltsfolie Publikationstypen

14 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann14 Publikationstypen Eigene Typen definierbar

15 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann15 Publikationstypen

16 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann16 Literatur-Datenbank Recherche in eigener DB Suche Sortieren nach Autor, Titel, Erscheinungsjahr

17 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann17 Such-Optionen –In den Feldern Autor, Titel, Schlagwort auch Teilwortsuche möglich Bsp.: Autor Weeber suche nach eber in Autor erfolgreich

18 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann18 Such-Optionen –Suche in Volltext Suchwort wird in Indexdatei gesucht Vorteil: sehr schnell Indexdatei: nur ganze Wörter und Wortanfänge aus allen Feldern. Bsp.: Autor Weeber Volltextsuche nach eber nicht erfolgreich, nach wee erfolgreich

19 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann19 Literatur-Datenbank Querverweise zu anderen Literaturquellen Nach Schlagwörtern und Wörtern im Titel (laut Dokumentation) ?

20 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann20 Literatur-Datenbank Wie kommen die Daten in die DB? 1. Manuelle Erfassung (Literatur-Modul) Neuen Datensatz anlegen Publikationstyp auswählen

21 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann21 Literatur-Datenbank Wie kommen die Daten in die DB? 2.Suche in GBV u. Kopieren (Literatur-Modul) GBV

22 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann22 Literatur-Datenbank Eintrag markieren und kopieren

23 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann23 Literatur-Datenbank Wie kommen die Daten in die DB? 3.Link zu Online-DB (Recherche-Modul) Übernahme von Daten aus Bibliotheksdatenbanken über vorkonfigurierte Schnittstelle per Mausklick!

24 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann24 Recherche-Modul Alphabetisches Register der verfügbaren Bibliotheken

25 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann25 Recherche-Modul Zwei Zugangsversionen zu Bibliotheks-DB -Browser-Schnittstelle -Z39.50-Schnittstelle

26 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann26 Recherche-Modul

27 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann27 Recherche-Modul Daten- bank Gebrauchs- anweisung

28 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann28 Browser-Schnittstelle

29 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann29 Z39.50-Schnittstelle

30 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann30 Recherche-Modul Browser-Schnittstelle Titel werden einzeln importiert Z39.50-Schnittstelle mehrere Titel können gleichzeitig importiert werden (Jäger- und Sammler-DB)

31 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann31 Wie kommen die Daten in die DB? 4.Bestehende Datenbestände importieren Textdatei mit definiertem Aufbau Excel-Datei mit definiertem Aufbau Import anderer Datenbanken (EndNote, Reference Manager) (Werkzeuge-Modul: Import/Export)

32 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann32 Werkzeuge-Modul

33 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann33 Werkzeuge-Modul Löschen von Daten in DB verringert nicht die Größe der DB hinterlässt „Löcher“ daher nur endgültige Daten einfügen temporäre (sollte ich mal lesen) zunächst in Test-db einfügen und später kopieren

34 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann34 Werkzeuge-Modul

35 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann35 Bibliographie-Programm Zitierwerkzeug -Zitate einfügen in Text und Literaturanhang -Zitate formatieren im ausgewählten Zitierstil

36 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann36 Bibliographie-Programm Für das Format des Zitats im Text und im Literaturanhang stehen viele Zitierstile zur Verfügung, neue Stile können leicht erstellt werden.

37 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann37 Zitate Regeln fürs Zitieren in wiss. Arbeiten -Alle verwendeten Quellen zitieren Pfusch bei Hausarbeit - Uni Münster Täuschungsversuche, Plagiate und Betrug

38 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann38 Zitate Regeln fürs Zitieren in wiss. Arbeiten -Literaturstelle eindeutig beschreiben (jeder muss sie anhand der Angaben finden können)

39 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann39 Zitate Regeln fürs Zitieren in wiss. Arbeiten -Vollständig alle Zitate sind im Literaturanhang aufgeführt

40 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann40 Zitate Regeln fürs Zitieren in wiss. Arbeiten -Vollständig alle Zitate sind im Literaturanhang aufgeführt und alle Quellen im Literaturanhang sind im Text zitiert

41 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann41 Zitate Regeln fürs Zitieren in wiss. Arbeiten -Konsistente Schreibweise Vornamen ausschreiben oder abkürzen Reihenfolge der Angaben einheitlich Autor, Jahr, … oder Autor, …, Jahr

42 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann42 Zitate Regeln fürs Zitieren in wiss. Arbeiten -Nicht eine Weisheit - sondern viele (in Bibliographix über 250 Zitierstile) -Zitiervorgaben der Lehrgebiete beachten.

43 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann43 Bibliographie-Programm -Software sorgt für striktes Einhalten der Zitierrichtlinien, -diese können geändert werden, ohne dass im Text Korrekturen erforderlich sind.

44 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann44 Wozu ein Literaturverwaltungsprogramm? Ein Literaturverwaltungsprogramm kann bei der Erstellung einer wissenschaftlichen Arbeit wertvolle Hilfe leisten. Insbesondere die Erstellung des Literaturverzeichnisses ist nicht mehr die in [1] beschriebene zeitraubende Arbeit mit einem mehr oder minder sorgfältig geführten Zettelkasten, sondern kann durch Mausklick erfolgen. Dazu ist auch nicht die in [2] beschriebene sorgfältige Führung von Tabellen erforderlich. Literaturverzeichnis 1. Poenicke, K., Duden - Wie verfaßt man wissenschaftliche Arbeiten? : ein Leitfaden vom ersten Studiensemester bis zur Promotion. 2., neu bearb. Aufl ed. 1988, Mannheim [u.a.]: Dudenverl. 216 S. 2.Nicol, N. and R. Albrecht, Wissenschaftliche Arbeiten schreiben mit Word : formvollendete und normgerechte Examens-, Diplom- und Doktorarbeiten. 2000, Bonn [u.a.]: Addison- Wesley Longman. 364 S.

45 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann45 Wozu ein Literaturverwaltungsprogramm? Ein Literaturverwaltungsprogramm kann bei der Erstellung einer wissenschaftlichen Arbeit wertvolle Hilfe leisten. Insbesondere die Erstellung des Literaturverzeichnisses ist nicht mehr die in Poenicke (1988) beschriebene zeitraubende Arbeit mit einem mehr oder minder sorgfältig geführten Zettelkasten, sondern kann durch Mausklick erfolgen. Dazu ist auch nicht die in Nicol und Albrecht (2000) beschriebene sorgfältige Führung von Tabellen erforderlich. Literaturverzeichnis Nicol, N. und R. Albrecht (2000). Wissenschaftliche Arbeiten schreiben mit Word : formvollendete und normgerechte Examens-, Diplom- und Doktorarbeiten. Bonn [u.a.], Addison-Wesley Longman Poenicke, K. (1988). Duden - Wie verfaßt man wissenschaftliche Arbeiten? : ein Leitfaden vom ersten Studiensemester bis zur Promotion. Mannheim [u.a.], Dudenverl.

46 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann46 Von links nach rechts in wenigen Klicks Wozu ein Literaturverwaltungsprogramm? Ein Literaturverwaltungsprogramm kann bei der Erstellung einer wissenschaftlichen Arbeit wertvolle Hilfe leisten. Insbesondere die Erstellung des Literaturverzeichnisses ist nicht mehr die in [1] beschriebene zeitraubende Arbeit mit einem mehr oder minder sorgfältig geführten Zettelkasten, sondern kann durch Mausklick erfolgen. Dazu ist auch nicht die in [2] beschriebene sorgfältige Führung von Tabellen erforderlich. Literaturverzeichnis 1. Poenicke, K., Duden - Wie verfaßt man wissenschaftliche Arbeiten? : ein Leitfaden vom ersten Studiensemester bis zur Promotion. 2., neu bearb. Aufl ed. 1988, Mannheim [u.a.]: Dudenverl. 216 S. 2.Nicol, N. and R. Albrecht, Wissenschaftliche Arbeiten schreiben mit Word : formvollendete und normgerechte Examens-, Diplom- und Doktorarbeiten. 2000, Bonn [u.a.]: Addison- Wesley Longman. 364 S. Wozu ein Literaturverwaltungsprogramm? Ein Literaturverwaltungsprogramm kann bei der Erstellung einer wissenschaftlichen Arbeit wertvolle Hilfe leisten. Insbesondere die Erstellung des Literaturverzeichnisses ist nicht mehr die in Poenicke (1988) beschriebene zeitraubende Arbeit mit einem mehr oder minder sorgfältig geführten Zettelkasten, sondern kann durch Mausklick erfolgen. Dazu ist auch nicht die in Nicol und Albrecht (2000) beschriebene sorgfältige Führung von Tabellen erforderlich. Literaturverzeichnis Nicol, N. und R. Albrecht (2000). Wissenschaftliche Arbeiten schreiben mit Word : formvollendete und normgerechte Examens-, Diplom- und Doktorarbeiten. Bonn [u.a.], Addison-Wesley Longman Poenicke, K. (1988). Duden - Wie verfaßt man wissenschaftliche Arbeiten? : ein Leitfaden vom ersten Studiensemester bis zur Promotion. Mannheim [u.a.], Dudenverl.

47 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann47 Eingefügt werden temporäre Zitate Nach Fertigstellung des Textes wird -das temporäre Zitat in ein endgültiges umgewandelt, (entsprechend der ausgewählten Zitierrichtlinie) und -der Literaturanhang erstellt

48 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann48 Zitate einfügen

49 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann49 Zitate einfügen temporäres Zitat in Text einfügen temporäres Zitat in Fußnote einfügen formatiertes Zitat in Text einfügen in geöffnete Word-Datei an Cursor-Position

50 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann50 Zitate einfügen Quick-Tool zum leichten Einfügen von Zitaten kompakte Sicht auf Datenbank

51 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann51 Zitierstil auswählen

52 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann52 Nach Fertigstellung des Textes: Word schließen und Compilierungslauf starten Es liegen dann 3 Dateien vor: text.doc oder text.rtf Ausgangsdatei text compiled.doc mit formatierten Literaturangaben text appendix.doc Literaturanhang

53 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann53 Compilieren

54 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann54 compiled In diesen Text möchte ich hier einen Literaturverweis auf CHOMSKY (2003) einfügen. Und hier einen weiteren auf BURCHARDT (2000). appendix Burchardt, M.. Leichter studieren : Wegweiser für effektives wissenschaftliches Arbeiten. Berlin: Berlin Verl. Spitz, Chomsky, N.. Necessary illusions : thought control in democratic societies. Toronto: House of Anansi Press, 2003.

55 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann55 Stil ändern möglichst passenden Stil wählen und modifizieren

56 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann56 Nice to have Weitere Möglichkeiten: wörtliche Zitate aus DB in Text einfügen Literaturanhang für mehrere Dateien gemeinsam erstellen (Filialdokumente in Word)

57 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann57 Ein-Klick-Vorschlagsfunktion Bisher nicht zitierte Quellen finden Anhand der Schlagworte der bereits zitierten Quellen findet das Programm bisher nicht zitierte Quellen mit gleichen Schlagworten Diese Quellen werden (sortiert nach der vermuteten Relevanz) in einer Liste als mögliche "Kandidaten für das Zitiertwerden" angezeigt.

58 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann58 Literaturlisten Literaturlisten (Leseliste für Seminar) -ad hoc Einträge in DB markieren markierte Einträge anzeigen angezeigte Liste drucken

59 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann59 Literaturlisten Literaturlisten (Leseliste für Seminar) -Liste speichern Projekt definieren Literatur zu Projekt hinzufügen Projekt drucken

60 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann60 Zusammenfassung Bibliographix Datenbank + Bibliografieprogramm an eigene Bedürfnisse vielfältig anpassbar komfortabel in der Bedienung

61 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann61 Kosten Kosten Bibliographix Basic-Version kostenlos (bis 10 Zitate) Pro-Version:

62 November 05Dr. Ingrid Gnutzmann62 Alternative EndNote Als Bibliographiewerkzeug komfortabler (wysiwyg) Zusammenarbeit mit deutschen DB stark „verbesserungswürdig“ Studentenlizenz 120,00 € Forschung und Lehre 265,00 € Normal325,00 €


Herunterladen ppt "November 05Dr. Ingrid Gnutzmann1 RRZN - Kursus Bibliographix Literaturverwaltungssystem."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen