Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Astrid Wilhelm & Karl Reiter 11.10.2004, Forschungsgesellschaft Mobilität; www.fgm.at Emotions in clean urban transport Montagssitzung 11.10.2004.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Astrid Wilhelm & Karl Reiter 11.10.2004, Forschungsgesellschaft Mobilität; www.fgm.at Emotions in clean urban transport Montagssitzung 11.10.2004."—  Präsentation transkript:

1 Astrid Wilhelm & Karl Reiter , Forschungsgesellschaft Mobilität; Emotions in clean urban transport Montagssitzung

2 Astrid Wilhelm & Karl Reiter , Forschungsgesellschaft Mobilität; Wieso Emotionen?  Direktverbindung von Wahrnehmung zu Erinnerung  Keine Aufmerksamkeit oder Verarbeitung erforderlich  Universell  Bewirkt langanhaltende Wirkung  daher: oft effizienter als rationaler Ansatz

3 Astrid Wilhelm & Karl Reiter , Forschungsgesellschaft Mobilität; Wieso Emotionen? Einige Fakten  Mehr als 50% der menschlichen Entscheidungen sind “emotional” – oft sogar gegen den Verstand  Korrelation zwischen Einstellung und Verhalten wird überschätzt  Viele Hinderungsgründe, das Auto stehen zu lassen, sind emotioneller Natur  Positive Eigenschaften können mit dem Produkt verknüpft werden  Die Autoindustrie hat das lang erkannt

4 Astrid Wilhelm & Karl Reiter , Forschungsgesellschaft Mobilität; Vergleich Verkehr und Werbung in Österreich nicht- motorisiert Auto ÖV

5 Astrid Wilhelm & Karl Reiter , Forschungsgesellschaft Mobilität; Der EMOTIONALE Ansatz Der emotionale Ansatz verwendet:  Biologische Reize (Erotik, Stimmungen)

6 Astrid Wilhelm & Karl Reiter , Forschungsgesellschaft Mobilität; Biologische Reize

7 Astrid Wilhelm & Karl Reiter , Forschungsgesellschaft Mobilität; Biologische Reize

8 Astrid Wilhelm & Karl Reiter , Forschungsgesellschaft Mobilität; Der EMOTIONALE Ansatz Der emotionale Ansatz verwendet:  Biologische Reize (Erotik, Stimmungen)  Kulturell basierte Reize (Symbole)

9 Astrid Wilhelm & Karl Reiter , Forschungsgesellschaft Mobilität; Kulturelle Reize

10 Astrid Wilhelm & Karl Reiter , Forschungsgesellschaft Mobilität; Der EMOTIONALE Ansatz Der emotionale Ansatz verwendet:  Biologische Reize (Erotik, Stimmungen)  Kulturell basierte Reize (Symbole)  Soziale Reize – Achtung: sehr abhängig vom Kontext (z. B. menschliches Bedürfnis nach Kontakt, Life Style)

11 Astrid Wilhelm & Karl Reiter , Forschungsgesellschaft Mobilität; Soziale Reize

12 Astrid Wilhelm & Karl Reiter , Forschungsgesellschaft Mobilität; Der EMOTIONALE Ansatz Der emotionale Ansatz verwendet:  Biologische Reize (Erotik, Stimmungen)  Kulturell basierte Reize (Symbole)  Soziale Reize – Achtung: sehr abhängig vom Kontext (z. B. menschliches Bedürfnis nach Kontakt, Life Style)  Gefühle wie Überraschung, Spaß, Freiheit, Liebe, Vergnügen, Erotik, Stolz)

13 Astrid Wilhelm & Karl Reiter , Forschungsgesellschaft Mobilität; EMOTIONS angewandt Was heißt das für nachhaltigen Verkehr?  Zusätzlich zu den wirklichen Vorteilen nachhaltiger Verkehrsmittel werden sie mit positiven Eigenschaften verknüpft

14 Astrid Wilhelm & Karl Reiter , Forschungsgesellschaft Mobilität; WINNER of photo competition

15 Astrid Wilhelm & Karl Reiter , Forschungsgesellschaft Mobilität; WINNER of photo competition

16 Astrid Wilhelm & Karl Reiter , Forschungsgesellschaft Mobilität; Bus promotion in Trento/Rovereto

17 Astrid Wilhelm & Karl Reiter , Forschungsgesellschaft Mobilität; EMOTIONS angewandt Was heißt das für nachhaltigen Verkehr?  Zusätzlich zu den wirklichen Vorteilen nachhaltiger Verkehrsmittel werden sie mit positiven Eigenschaften verknüpft  Schaffen eines Gemeinschaftsgefühls

18 Astrid Wilhelm & Karl Reiter , Forschungsgesellschaft Mobilität; The snake game

19 Astrid Wilhelm & Karl Reiter , Forschungsgesellschaft Mobilität; The snake game

20 Astrid Wilhelm & Karl Reiter , Forschungsgesellschaft Mobilität; Emotional Promises

21 Astrid Wilhelm & Karl Reiter , Forschungsgesellschaft Mobilität; Grandchildren and Grandparents

22 Astrid Wilhelm & Karl Reiter , Forschungsgesellschaft Mobilität; EMOTIONS angewandt Was heißt das für nachhaltigen Verkehr?  Zusätzlich zu den wirklichen Vorteilen nachhaltiger Verkehrsmittel werden sie mit positiven Eigenschaften verknüpft  Schaffen eines Gemeinschaftsgefühls  Schaffen eines eigenen Images über alle Sinne

23 Astrid Wilhelm & Karl Reiter , Forschungsgesellschaft Mobilität; The bike jingle

24 Astrid Wilhelm & Karl Reiter , Forschungsgesellschaft Mobilität; The sweet bus

25 Astrid Wilhelm & Karl Reiter , Forschungsgesellschaft Mobilität; Delivered breakfast

26 Astrid Wilhelm & Karl Reiter , Forschungsgesellschaft Mobilität; EMOTIONS angewandt Was heißt das für nachhaltigen Verkehr?  Zusätzlich zu den wirklichen Vorteilen nachhaltiger Verkehrsmittel werden sie mit positiven Eigenschaften verknüpft  Schaffen eines Gemeinschaftsgefühls  Schaffen eines eigenen Images über alle Sinne  Den Voyeur in uns kitzeln und vorbildliches Verhalten belohnen

27 Astrid Wilhelm & Karl Reiter , Forschungsgesellschaft Mobilität; Biker of the Week

28 Astrid Wilhelm & Karl Reiter , Forschungsgesellschaft Mobilität; Biker of the Week

29 Astrid Wilhelm & Karl Reiter , Forschungsgesellschaft Mobilität; Klimaschritte – steps towards climate change steh auf Fahrrad= Get up / Really like bike - German word play

30 Astrid Wilhelm & Karl Reiter , Forschungsgesellschaft Mobilität; Steps towards climate change täglich rausbringen: Take out each day

31 Astrid Wilhelm & Karl Reiter , Forschungsgesellschaft Mobilität; EMOTIONS angewandt Was heißt das für nachhaltigen Verkehr?  Zusätzlich zu den wirklichen Vorteilen nachhaltiger Verkehrsmittel werden sie mit positiven Eigenschaften verknüpft  Schaffen eines Gemeinschaftsgefühls  Schaffen eines eigenen Images über alle Sinne  Den Voyeur in uns kitzeln und vorbildliches Verhalten belohnen  Kinder “as carrier and being carried”

32 Astrid Wilhelm & Karl Reiter , Forschungsgesellschaft Mobilität; Carrier and being carried

33 Astrid Wilhelm & Karl Reiter , Forschungsgesellschaft Mobilität; Carrier and being carried

34 Astrid Wilhelm & Karl Reiter , Forschungsgesellschaft Mobilität; EMOTIONS angewandt Was heißt das für nachhaltigen Verkehr?  Zusätzlich zu den wirklichen Vorteilen nachhaltiger Verkehrsmittel werden sie mit positiven Eigenschaften verknüpft  Schaffen eines Gemeinschaftsgefühls  Schaffen eines eigenen Images über alle Sinne  Den Voyeur in uns kitzeln und vorbildliches Verhalten belohnen  Kinder “as carrier and being carried”  Mit der Zielgruppe fühlen

35 Astrid Wilhelm & Karl Reiter , Forschungsgesellschaft Mobilität; The train brings you back

36 Astrid Wilhelm & Karl Reiter , Forschungsgesellschaft Mobilität; The train brings you back

37 Astrid Wilhelm & Karl Reiter , Forschungsgesellschaft Mobilität; The train brings you back

38 Astrid Wilhelm & Karl Reiter , Forschungsgesellschaft Mobilität; The train brings you back

39 Astrid Wilhelm & Karl Reiter , Forschungsgesellschaft Mobilität; Danke für‘s Zuhören - Fragen? campaigns.net


Herunterladen ppt "Astrid Wilhelm & Karl Reiter 11.10.2004, Forschungsgesellschaft Mobilität; www.fgm.at Emotions in clean urban transport Montagssitzung 11.10.2004."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen