Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Endpräsentation Zinsswaps 1 Diplomandenseminar: Endpräsentation - Zinsswaps Kandidat: Schwarz Christian Diplomarbeitsfach: Finanzmärkte und internationale.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Endpräsentation Zinsswaps 1 Diplomandenseminar: Endpräsentation - Zinsswaps Kandidat: Schwarz Christian Diplomarbeitsfach: Finanzmärkte und internationale."—  Präsentation transkript:

1 Endpräsentation Zinsswaps 1 Diplomandenseminar: Endpräsentation - Zinsswaps Kandidat: Schwarz Christian Diplomarbeitsfach: Finanzmärkte und internationale Währungsbeziehungen Kernfach: Betriebliche Finanzwirtschaft – Corporate Finance and Asset Management Betreuer: Prof. Dr. Günther Pöll

2 Endpräsentation Zinsswaps 2 Zinsswap Definition: Ein Zinsswap oder auch Interest Rate Swap (IRS) ist eine Vereinbarung zwischen zwei Parteien, Zinszahlungen gleicher Währung über einen bestimmten Zeitraum periodisch auszutauschen. Bezug wird dabei auf einen fixen Kapitalbetrag (Notional Principal Amount) genommen, der jedoch in der Regel nicht ausgetauscht wird.

3 Endpräsentation Zinsswaps 3 Anwendungsgebiete von Zinsswaps (1) Zinsswaps im Zinsrisikomanagement – Risikosteuerung von Einzelpositionen (Micro-Hedge) – Risikosteuerung der Gesamtbilanz (Macro-Hedge) Zinsswaps zur Rentabilitätssteigerung – Kostengünstige Finanzierungsmöglichkeit (Theorie der komparativen Kostenvorteile) – Zinsswaps im Asset- und Liability Management Eigenhandel mit Zinsswaps – Handelsstrategien und Portfoliosteuerung

4 Endpräsentation Zinsswaps 4 Verwendung von Zinsswaps Einsatz von Zinsswaps im Asset-Management – Erhöhung des Zinsertrages unter Erwartung steigender Zinsen mittels Payer-Swap UnternehmenBank Festverzinslich e Veranlagung EURIBOR Festsatz 5,75% Festsatz 6,125%

5 Endpräsentation Zinsswaps 5 Verwendung von Zinsswaps Einsatz von Zinsswaps im Asset-Management – Erhöhung des Zinsertrages unter Erwartung fallender Zinsen mittels Receiver-Swap UnternehmenBank variable Veranlagung Festsatz (Swaprate) EURIBOR

6 Endpräsentation Zinsswaps 6 Verwendung von Zinsswaps Einsatz von Zinsswaps im Liability-Management – Senkung des Zinsaufwandes unter Erwartung fallender Zinsen mittels Receiver-Swap UnternehmenBank Emission einer Festsatzanleihe Festsatz (Swaprate) EURIBOR Festsatz

7 Endpräsentation Zinsswaps 7 Verwendung von Zinsswaps Einsatz von Zinsswaps im Liability-Management – Senkung des Zinsaufwandes unter Erwartung steigender Zinsen mittels Payer-Swap UnternehmenBank Emission einer FRN EURIBOR Festsatz (Swaprate) EURIBOR + 125BP

8 Endpräsentation Zinsswaps 8 Anwendungsgebiete von Zinsswaps (2) Einsatz von Overnight-Index-Swaps in Verbindung mit monetärer Geldpolitik (Offenmarktgeschäften der EZB)

9 Endpräsentation Zinsswaps 9 Einsatz eines OIS zur Absicherung gegen schwankende Tagesgeldsätze Bank Y O/N Cash Market MRO Bank Cash EONIA 1-Week EONIA Swap 2,53% Cash2,50% EONIA

10 Endpräsentation Zinsswaps 10 Einsatz eines OIS zur Absicherung gegen schwankende Tagesgeldsätze In Summe ergeben sich folgende Cashflows und Zinszahlungen: CashflowsZinszahlungen + 2,53% (fixed leg of EONIA Swap) – 2,50% (interest payment on ECB tender) – EONIA (floating leg of swap) + EONIA (cash investment in O/N market) Summe + 3 Basis Points MRO + O/N Cash Market – Summe 0

11 Endpräsentation Zinsswaps 11 Einsatz eines OIS bei Antizipation fallender Zinsen Bank Y O/N Cash Market MRO Bank Cash EONIA 1-Week EONIA Swap 2,45% Cash2,50%EONIA Cash 3,00% Marginal lending facilities (1) (2) (3)

12 Endpräsentation Zinsswaps 12 Analyse des globalen Swapmarktes Globale Marktumsätze mit außerbörslichen Derivaten und durchschnittliche Tagesumsätze mit Zinsswaps

13 Endpräsentation Zinsswaps 13 Analyse des globalen Swapmarktes Ausstehende Nominalbeträge

14 Endpräsentation Zinsswaps 14 Analyse des globalen Swapmarktes Bruttomarktwerte

15 Endpräsentation Zinsswaps 15 Die Daten der EZB zum europäischen Geldmarkt basieren auf durchschnittlichen Tagesumsätzen im zweiten Quartal, welche jährlich über ein Panel von 109 Kreditinstituten aus den vormaligen EU-15 Ländern gewonnen werden. Analyse des europäischen Swapmarktes Daten zum europäischen Zinsswap-Markt

16 Endpräsentation Zinsswaps 16 Analyse des europäischen Swapmarktes Handelsumsätze in den außerbörslichen Marktsegmenten

17 Endpräsentation Zinsswaps 17 Analyse des europäischen Swapmarktes Handelsumsätze im OIS-Segment

18 Endpräsentation Zinsswaps 18 Analyse des europäischen Swapmarktes Handelsumsätze im „other IRS“-Segment

19 Endpräsentation Zinsswaps 19 Analyse des europäischen Swapmarktes Marktkonzentration OISsOther IRSs Top 5 credit institutions 36,7%41,5%53,4%66,3% Top 10 credit institutions 62,3%67,4%72,4%79,4% Top 20 credit institutions 83,3%86,6%85,9%91,2%

20 Endpräsentation Zinsswaps 20 Ausblick Steigende Volumina bei Zinsswaps infolge: – eines hohes Absicherungsbedürfnis der Marktteilnehmer durch steigende Volatilitäten Zins – Von Spekulation auf weiter sinkende Zinsen am kurzfristigen Ende des Geldmarktes

21 Endpräsentation Zinsswaps 21 Fazit Maßnahmen zur Senkung des Kontrahentenrisikos und somit zum Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit außerbörslicher Derivativer Märkte: – bilaterale Netting-Vereinbarungen und vermehrte Verwendung von Besicherungsmaßnahmen zur Erhaltung der Wettbewerbsfähigkeit außerbörslicher Märkte – Einführung von Central Counterparties (CCP) Inwieweit die Anspannungen am Geld- bzw. Interbankenmarkt die Handelsaktivitäten mit Zinsswap beeinflussen lässt sich aus heutiger Sicht schwer abschätzen.

22 Danke für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Endpräsentation Zinsswaps 1 Diplomandenseminar: Endpräsentation - Zinsswaps Kandidat: Schwarz Christian Diplomarbeitsfach: Finanzmärkte und internationale."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen