Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

München, 31. Januar 2012 © Dr. Bauer & Co. es kommt nicht darauf an, die zukunft vorauszusagen, sondern darauf, auf die zukunft vorbereitet zu sein (perikles,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "München, 31. Januar 2012 © Dr. Bauer & Co. es kommt nicht darauf an, die zukunft vorauszusagen, sondern darauf, auf die zukunft vorbereitet zu sein (perikles,"—  Präsentation transkript:

1 München, 31. Januar 2012 © Dr. Bauer & Co. es kommt nicht darauf an, die zukunft vorauszusagen, sondern darauf, auf die zukunft vorbereitet zu sein (perikles, 500 – 429 v. Chr.) z u k u n f t kitzbühel d r. b a u e r & c o v e r m ö g e n s m a n a g e m e n t g m b h a k i t z b ü h e l j o s e f - p i rc h l - s t r a ß e 3 1 f o n : ( 0 ) f a x : ( 0 ) m a i l : i n f d r b a u e r - c o. a t münchen d r. b a u e r & c o v e r m ö g e n s m a n a g e m e n t g m b h d m ü n c h e n p r a n n e r s t r a s s e 6 f o n : ( 0 ) f a x : ( 0 ) m a i l : i n f d r b a u e r - c o. d e

2 2 Wir verbinden die Tradition der Vermögensverwaltung mit der Innovationsfähigkeit der Finanzmärkte MünchenKitzbühel Deutschlan d ÖsterreichSchweizSingapurOffshore 1. Unternehmen © Dr. Bauer & Co. Dr. Bauer & Co.

3 3 Die alte Welt: spätestens nach 10 Jahren war die Anlage in Aktien immer positiv 2. Paradigmenwechsel © Dr. Bauer & Co. + 5,9 % (29-53)+ 3,1 % (29-48)- 0,9 % (29-38)- 12,5 % (28-32)- 43,3 % (1931) + 12,0 %+12,3 %+ 12,2 %+ 11,7 %+ 12,3 % + 17,2 % (75-99)+ 17,9 % (80-99)+ 20,1 % (49-58)+ 28,6 % (95-99)+ 54,0 (1933) 25-Jahre-perioden20-Jahres-perioden10-Jahres-perioden5 -Jahres-perioden1 -Jahres-perioden 60 % 40 % 20 % 0 % - 60 % - 40 % - 20 % Hoch Durchschnitt Tief

4 4 Die neue Welt: gelten die alten Regeln noch? 2. Paradigmenwechsel © Dr. Bauer & Co. 10-Jahres- Periode S&P 500EUROSTOXX 50 DAX 70er+ 76, ,02 80er+ 259, ,40 90er+ 431, , ,64 00er- 24,10- 42,71- 17,45

5 5 Die Gründe des Paradigmenwechsels liegen in der Globalisierung Informations- und Kommunikationstechnologie Geldmenge 2. Paradigmenwechsel © Dr. Bauer & Co.

6 6 Paradigma Der Euro bleibt bestehen Die Wirtschaft behält ihre Zyklik 2. Paradigmenwechsel © Dr. Bauer & Co.

7 7 2. Paradigmenwechsel © Dr. Bauer & Co. Von der großen Moderation zur großen Volatilität

8 8 Traditionelles Risikomanagement bietet keinen Schutz in Crash-Situationen 3. Risikosteuerung © Dr. Bauer & Co.

9 9 Spieltheorie: rechts-schiefe Chancen-Risiko-verteilung Fundamentale Titelauswahl Chance – Risikobudgetierung (Technik) Derivative Produkte DBC – Assetmanagement: 20 Jahre konsequente Weiterentwicklung 3. Risikosteuerung © Dr. Bauer & Co. Risikomanagement Technik (200-Tageslinie/RSI/MACD/Momentum (Signale und Interpretation) Nicht-Korrelation (Managed Futures/Mezzanine) Derivative Produkte (Futures/Options/Zertifikate) Investitionssituation Antizyklik Investitionsgradvariation Diversifikationsgrad als Variable

10 10 Zuerst muss das Anspruchsniveau definiert werden 3. Risikosteuerung © Dr. Bauer & Co. Risikoloser Zins Euribor + x Basispunkte - Wie hoch ist Ihre Toleranz, Schwankungen zu ertragen? (Volatilität) - Wieviel Verlust können Sie akzeptieren? (VAR)

11 11 Derivate schaffen rechtsschiefe Verteilungen: mehr Chancen als Risiken 3. Risikosteuerung © Dr. Bauer & Co. Beispiel: Discountzertifikat DAX 6 % bei 20 % Discount Verlust Aktienmarkt verliert über 20 %: Verlust des Zertifikats: Aktienmarkt minus 20 % Gewinn - steigender Aktienmarkt: max. 6 % - gleichbleibender Aktienmarkt: 6 % - bis 20 % fallender Aktienmarkt: 0 bis 6 %

12 12 Spieltheorie: rechts-schiefe Chancen-Risiko-verteilung Fundamentale Titelauswahl Chance – Risikobudgetierung (Technik) Derivative Produkte DBC – Assetmanagement: 20 Jahre konsequente Weiterentwicklung 3. Risikosteuerung © Dr. Bauer & Co. Risikomanagement Technik (200-Tageslinie/RSI/MACD/Momentum (Signale und Interpretation) Nicht-Korrelation (Managed Futures/Mezzanine) Derivative Produkte (Futures/Options/Zertifikate) Investitionssituation Antizyklik Investitionsgradvariation Diversifikationsgrad als Variable

13 13 Das Management der 200 Tages-Linie: Dämpfung der Wirkung von Börsencrashs 3. Risikosteuerung © Dr. Bauer & Co.

14 14 Risikodiskussion 3. Risikosteuerung © Dr. Bauer & Co.

15 15 Spieltheorie: rechts-schiefe Chancen-Risiko-verteilung Fundamentale Titelauswahl Chance – Risikobudgetierung (Technik) Derivative Produkte DBC – Assetmanagement: 20 Jahre konsequente Weiterentwicklung 3. Risikosteuerung © Dr. Bauer & Co. Risikomanagement Technik (200-Tageslinie/RSI/MACD/Momentum (Signale und Interpretation) Nicht-Korrelation (Managed Futures/Mezzanine) Derivative Produkte (Futures/Options/Zertifikate) Investitionssituation Antizyklik Investitionsgradvariation Diversifikationsgrad als Variable

16 16 Die Falschannahme der Industrie: Markttiming funktioniert nicht – bleiben Sie immer investiert – sorgen Sie für konstante Umsätze der Fondsindustrie 3. Risikosteuerung © Dr. Bauer & Co. Investitionsgrad Diversifikations grad VARIATIONVARIATION Antizyklik T E C H N I K / D E R I V A T E

17 17 Management der Volatilität 4. Asset Management © Dr. Bauer & Co. Aktien % Mezzanine % Extras 10 %

18 18 Prüfen Sie kritisch unsere Annahmen über die reale Welt! 4. Asset Management © Dr. Bauer & Co. Wir werden in den nächsten 10 Jahren ein bis drei Blasensituationen erleben, die mit den Krisen 2000 – 2003 (Dotcom-Blase) oder 2008 (Finanzblase) vergleichbar sind. Die einzelnen Jahre werden ebenfalls volatil sein (Schwankungen bei Risikoaktiva > 10 % unterjährig) Fundamentale Titelauswahl muss durch Technik laufend überprüft werden. Finanz- und Warenströme halten ihr Eigenleben bei Der Erfolg einer 10jährigen Anlage hängt davon ab, im Crash-Fall relativ wenig zu verlieren und durch Erhöhung der Investitionsquoten (zu günstigen Preisen) vom Kursverfall zu profitieren. Der Euro bleibt bestehen Die Wirtschaft behält ihre Zyklik

19 19 5. Team © Dr. Bauer & Co.

20 20 6. Disclaimer © Dr. Bauer & Co. © Copyright Dr. Bauer & Co. Vermögensmanagement GmbH, München, Deutschland. Alle Rechte vorbehalten. Bei Zitaten wird um Quellenangabe Dr. Bauer & Co. gebeten. Die vorstehenden Angaben stellen keine Anlage-, Rechts- oder Steuerberatung dar. Alle Meinungsaussagen geben die aktuelle Einschätzung des Verfassers wieder, die nicht notwendigerweise der Meinung der Dr. Bauer & Co. entspricht. Alle Meinungen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die Meinungen können von Einschätzungen abweichen, die in anderen von der Dr. Bauer & Co. veröffentlichten Dokumenten vertreten werden. Die vorstehenden Angaben werden nur zu Informationszwecken und ohne vertragliche oder sonstige Verpflichtung zur Verfügung gestellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Angemessenheit der vorstehenden Angaben oder Einschätzungen wird keine Gewähr übernommen. In Deutschland wird dieser Bericht von Dr. Bauer & Co. München genehmigt und/oder verbreitet, die über eine Erlaubnis der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht verfügt. In Österreich wird dieser Bericht von Dr. Bauer & Co. Kitzbühel genehmigt und/oder verbreitet, die über eine Genehmigung der Finanzmarktaufsicht verfügt.

21 21 Individualität – Professionalität – Unabhängigkeit … …. dann sind wir Ihr Partner – sprechen Sie mit uns. Dr. Bauer & Co. Vermögensmanagement GmbH Prannerstraße 6, D München Tel: Dr. Bauer & Co. Vermögensmanagement GmbH Josef-Pirchl-Straße 31, A-6370 Kitzbühel Tel: Kontakt © Dr. Bauer & Co.


Herunterladen ppt "München, 31. Januar 2012 © Dr. Bauer & Co. es kommt nicht darauf an, die zukunft vorauszusagen, sondern darauf, auf die zukunft vorbereitet zu sein (perikles,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen