Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Portfolio Studiengang Biwi und ISW Informationsveranstaltung Jan Hellriegel & Christiane Stroh Fachgebiet Pädagogik.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Portfolio Studiengang Biwi und ISW Informationsveranstaltung Jan Hellriegel & Christiane Stroh Fachgebiet Pädagogik."—  Präsentation transkript:

1 Portfolio Studiengang Biwi und ISW Informationsveranstaltung Jan Hellriegel & Christiane Stroh Fachgebiet Pädagogik

2 Überblick Inhalt Was ist ein Portfolio? Zielsetzung der Prüfungsform Wahl des Themas Aufbau Schritt für Schritt Organisation und Termine Anmeldung und offene Fragen 2

3 Beispiel 1 (Biwi) 3 Allgemeine Didaktik Medien- pädagogik Visualisieren & Präsentieren Interaktion & Kommunikation Psy. Grundlagen des Lehrens und Lernens

4 Beispiel 1 (ISW) 4 Grundlagen der Erwachsenen- pädagogik Medien- pädagogik Pädagogische Beratung/ Lernberatung Didaktik der Erwachsenen- bildung

5 Resümee 5. Schritt: Metareflexion des Lernprozesses 5 These/Fragestellung LiteraturarbeitReflexion Praxisbezug & Transfer Einleitung

6 Mögliche Artefakte TermineThemen Einführung, Grundbegriffe: Lernen, Pädagogik, Beratung Maifeiertag Rolle des Beraters 1: Prinzipien und Kompetenzen Rolle des Beraters 2: Phasen der Beratung, Rolle des Klienten Rolle des Beraters 3: Frageformen, Vor- und Nachbereitung Christi Himmelfahrt Beratungsansätze 1: Humanistische Ansätze Beratungsansätze 2: Verhaltensmodifikation und Systemische Beratung Fronleichnam Beratungsansätze 3: Lösungsorientierte und ressourcenorientierte Ansätze Evaluation von (Lern-)Beratung und Qualitätssicherung Methoden /Instrumente der Lernberatung, Visualisierung Grenzen der (Lern-)Beratung Abschluss, Evaluation

7 Nochmal in Worten: Fragestellung/These formulieren (umfasst mind. 2 Veranstaltungsthemen) Einleitung Themenwahl, Ziel der Arbeit, Lernfortschritt, Zusammenhang? Literaturarbeit Was sagt die Forschung zu diesem Thema? Reflexion Was habe ich zu dem Thema im Modul (und ggf. in Praktika) dazugelernt? Praxisbezug & Transfer An welcher Stelle in (m)einem zukünftigen Arbeitsfeld kann ich diese Erkenntnisse einsetzen/anwenden? Resümee Wenn ich den Erstellungsprozess des Portfolios von außen betrachte, was habe ich gelernt (Metareflexion)? 7

8 Formalia Insgesamt: Seiten Titelblatt und Inhaltsverzeichnis 1.Einleitung (1 Seite) 2.Portfolioarbeit 2.1. Literaturarbeit (4-5 Seiten) 2.2. Reflexion (2-3 Seiten) 2.3. Praxisbezug und Transfer (2 Seiten) 3.Resümee (1 Seite) 4.Quellennachweise 5.Anhang Eidesstattliche Erklärung

9 Wie funktioniert die Anmeldung? Im QIS anmelden ( ) Mögliche Prüfer sind: 9

10 Haben Sie Fragen? Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit 10

11 Fotoquellen Menschen am Tisch: Glühbirne: art_ jpg&imgrefurl=http%3A%2F%2Fde.freepik.com%2Fvektoren-kostenlos%2Fgluhbirne-clip- art_ htm&h=626&w=623&tbnid=GOHegNLnocK0RM%3A&zoom=1&docid=AHASOBguOGMzBM&ei=JBpiVLS3Co2vPIywg YgM&tbm=isch&client=firefox-a&iact=rc&uact=3&dur=1087&page=4&start=205&ndsp=70&ved=0CMABEK0DMD44yAE


Herunterladen ppt "Portfolio Studiengang Biwi und ISW Informationsveranstaltung Jan Hellriegel & Christiane Stroh Fachgebiet Pädagogik."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen