Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Heilung braucht Zeit … Oder: Wie lange dauert es, bis es mir wieder gut geht ? Chiropraktik © 1996-2008 KJS-BDC.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Heilung braucht Zeit … Oder: Wie lange dauert es, bis es mir wieder gut geht ? Chiropraktik © 1996-2008 KJS-BDC."—  Präsentation transkript:

1 Heilung braucht Zeit … Oder: Wie lange dauert es, bis es mir wieder gut geht ? Chiropraktik © KJS-BDC

2 Jeder Mensch ist anders - einmalig! Es gibt selten zwei völlig gleiche Menschen. Auch die Wirbelsäulen variieren beträchtlich.

3 Variationen / Schwankungen Die Lendenwirbelsäule hat normalerweise 5 Wirbelkörper. Es gibt aber auch solche mit 4 oder 6 Wirbelkörpern!

4 Auch gibt es sehr viele Variationen an der Wirbelsäule, an den Knochen, den Bandscheiben, Bändern, Muskeln, an der Blutversorgung und der nervalen Versorgung. Das ganze Bewegungs- system ist so einzigartig, wie unser Gesicht. Variationen / Schwankungen

5 Dazu kommen zusätzliche Einflussfaktoren, unabhängig von der Veranlagung, wie z.B. : das biologische Alter, Unfälle, alte Verletzungen, Operationen, Beruf, Stress u.s.w. All dies muss der professionelle Chiropraktiker berücksichtigen, wenn er Ihren einzigartigen Bewegungsapparat analysiert bzw. behandelt.

6 Wie lange dauert es, bis es mir wieder gut geht ?

7 Drei Faktoren entscheiden: 1. Untersuchungen, Tests und Röntgenbilder 2. Erfahrungen ähnlicher Fälle 3. Vorgeschichte - Beruf – Familie – Stress - genetische Disposition

8 Ziele Ihres Chiropraktikers: 1. schnelle und nachhaltige Befreiung vom Schmerz 2. den Stress auf das Bewegungssystem zu eliminieren, um eine dauerhafte Heilung einzuleiten

9 Ziele Ihres Chiropraktikers: Professionelle Chiropraktiker beseitigen nicht nur „Blockaden“ Im Gegensatz zu den sogenannten „Chirotherapeuten“, behandelt der Chiropraktiker ein komplexes Geschehen des Patienten: Den „Vertebralen Subluxations-Komplex“ !

10 Fünf komplexe Prozesse:

11 Kompensationsmechanismen … unseres Körpers sind unglaublich. Vor den ersten Symptomen, die uns bewusst werden, hat der Körper eine ganze Reihe von eigenen Versuchen unternommen, um das drohende Unheil abzuwenden. Ratschläge dazu gipfeln in unqualifizierten, falschen Aussagen wie: “Damit müssen Sie leben.”

12 Und was tun wir? Wir hoffen, das Problem reguliert sich von selbst... Wir denken, das Leben wird's schon richten... Wir beten, es möge bald wieder vorbeigehen …

13 Was macht die Schulmedizin? Sie bekämpft die Symptome – mit Schmerzmitteln … – mit Fieber senkenden Mitteln … – mit Blutdruck senkenden Mitteln … – mit Anti-Säure-Mitteln… kurz: mit Medikamenten... Und wenn immer noch nichts hilft? Dann schneidet man was raus! Richtig? Falsch? Denken Sie einmal darüber nach …

14 Professionelle Chiropraktik lehnt die Behandlung von Symptomen ab. Nicht zuletzt, weil viele Symptome notwendiger Teil des Heilungsprozesses sind. So hilft das Fieber, Krankheitserreger zu “verbrennen”, zu hoher Blutdruck ist das Ergebnis einer tief greifenden Gesund- heitsstörung, Schmerzen sind absolute Warnzeichen, dass etwas nicht in Ordnung ist. Wie könnte ein Chiropraktiker helfen, wenn das Schmerzsystem ausgeschaltet ist oder nicht funktioniert?

15 Die Zeit Wenn ein Chiropraktiker die spinale Unordnung wieder ordnet, hat der Körper mehr Chancen, sich selbst effektiv zu heilen. Der Chiropraktiker kann, nach seiner Analyse und oft schon nach wenigen Behandlungen einschätzen, wann der Heilungsprozess beendet sein wird. Faustregel: Jahre der Erkrankung = Monate der Heilung oder: Monate der Erkrankung = Wochen der Heilung

16 Über die Magie … Oft wird berichtet: “Der hat nur einmal geknackt und alles war weg”. Auch in der Chronik der Chiropraktik findet man einen solchen Fall: 17 Jahre war der Patient taub, nach einem Ruck war er geheilt (Geburt der Chiropraktik). Solche Phänomene existieren tatsächlich, aber die Regel sind sie nicht!

17 Nicht alle Menschen sind gleich und ihre Organ- systeme erst recht nicht. Manche Menschen brauchen nur wenige Impulse, um zu gesunden. Andere benötigen etwas mehr und wieder andere brauchen eine ganze Serie verschiedener Reize, damit ihr Körper den Heilungs- prozess einleitet. Über die Magie …

18 Beispiel Bandscheibenvorfall Abgesehen von diversen Formen dieser, oft äußerst schmerzhaften Erkrankung können, bei entsprechender Disposition, schon 2 bis 5 Behandlungen erfolgreich sein.

19 Beispiel Bandscheibenvorfall Bei unglücklichen Begleitumständen wie Disposition, Alter, schwache Muskulatur, schwacher Bandapparat, wenig Bewegung, falsche Ernährung, falsche Lebensumstände (z.B. Beruf Taxifahrer), Übergewicht u.s.w. können erst bis zu 20 Behandlungen helfen, eine Operation erfolgreich zu vermeiden.

20 Fazit Alle diese Umstände spielen eine Rolle, wenn man voraussagen will, wie lange der Heilungsprozess dauert. Nur eines ist gewiss: In den meisten Fällen braucht es etwas Zeit. Unsere Urgroßeltern waren schon recht weise, wenn sie uns immer wieder sagten: Die Zeit heilt... Chiropraktiker helfen, diese Zeit zu minimieren.


Herunterladen ppt "Heilung braucht Zeit … Oder: Wie lange dauert es, bis es mir wieder gut geht ? Chiropraktik © 1996-2008 KJS-BDC."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen