Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Transport 3.2 Schiffsrouten und Seehäfen 22 Benennen Sie die mit roten Punkten markierten Seehäfen. 1 2 3 5 4 6 Montevideo Buenos Aires Santiago São Paulo.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Transport 3.2 Schiffsrouten und Seehäfen 22 Benennen Sie die mit roten Punkten markierten Seehäfen. 1 2 3 5 4 6 Montevideo Buenos Aires Santiago São Paulo."—  Präsentation transkript:

1 Transport 3.2 Schiffsrouten und Seehäfen 22 Benennen Sie die mit roten Punkten markierten Seehäfen Montevideo Buenos Aires Santiago São Paulo Rio de Janeiro Salvador

2 Transport 3.2 Schiffsrouten und Seehäfen Benennen Sie die mit roten Punkten markierten Seehäfen. Lima Miami New Orleans Recife Caracas Georgetown

3 Transport 3.2 Schiffsrouten und Seehäfen Benennen Sie die mit roten Punkten markierten Seehäfen. Vancouver Quebec Boston San Diego Philadelphia New York

4 Transport 3.2 Schiffsrouten und Seehäfen Benennen Sie die mit roten Punkten markierten Seehäfen. Kapstadt Luanda Libreville Accra Casablanca Tripolis

5 Transport 3.6 Lernerfolgskontrolle Wie werden in den Statistiken die Strassenfahrzeuge bezeichnet, die Güter transportieren? 2. Wie schwer dürfen Strassenfahrzeuge maximal sein, damit sie mit dem Führerausweis der Kategorie B (Personenwagen) gelenkt werden dürfen? Das Gesamtgewicht darf maximal 3‘500 kg sein! Sachentransportfahrzeuge Leichte Motorfahrzeugebis 3.5 t Gesamtgewicht  Schwere Motorfahrzeugeüber 3.5 t Gesamtgewicht 

6 Transport 3.6 Lernerfolgskontrolle Wie werden die Motorfahrzeuge bezeichnet, bei denen der Anhänger auf dem Zugfahrzeug aufliegt? 4. Wie wird die Kombination, bestehend aus einem Lastwagen und einem Anhänger, bezeichnet? Sattelmotorfahrzeuge Anhängerzüge

7 Transport 3.6 Lernerfolgskontrolle Was verbirgt sich hinter dem Begriff LSVA? Erklären Sie den Begriff und die Berechnung. Leistungsabhängige SchwerVerkehrsAbgabe Die LSVA bemisst sich nach den gefahrenen Kilometern, dem höchstzulässigen Gesamtgewicht sowie nach den Schadstoffwerten des Zugfahrzeuges. Abgabekategorie 1 EURO 1EURO 2 Abgabekategorie 2Abgabekategorie 3 EURO 0EURO 3EURO 4EURO 5 Emmissionsnorm Satz pro t und km (tkm)3.07 Rp. / tkm2.66 Rp. / tkm2.26 Rp. / tkm Stand Beispiel: 3.07 Rp. tkm 250 km * 18 t * = 13‘815 Rp. = Fr.

8 Transport 3.6 Lernerfolgskontrolle Nennen Sie fünf Daten, die aus den Aufzeichnungen eines Fahrtschreibers abgelesen werden können. Lenkzeit Arbeitszeit PauseGeschwindigkeit km/h Gefahrene Kilometer

9 Transport 3.6 Lernerfolgskontrolle Welche zwei schweizerischen Bahnen bieten neben den SBB alpenquerende Gütertransporte an? BLS Bern-Lötschberg-Simplon Bahn AG RhB Rhätische Bahnen

10 Transport 3.6 Lernerfolgskontrolle a) Wie viele Tonnen Güter kann ein zweiachsiger, gedeckter Bahnwagen der SBB aufnehmen? 8 b) Wie viele Tonnen Güter kann ein vierachsiger, gedeckter Bahnwagen der SBB aufnehmen? 28.5 t 50 – 52 t

11 Transport 3.6 Lernerfolgskontrolle a) Welches ist die mit Abstand grösste Gütergruppe, die mit Rheinschiffen in die Schweiz transportiert wird. 9 b) Welches ist der ungefähre Anteil in Prozent? Mineralölerzeugnisse 42 % Total 7‘200‘000 t 2008

12 Transport 3.6 Lernerfolgskontrolle a) Erklären Sie für die Rheinschifffahrt den Begriff „Ankunftsverkehr“. 10 b) Erklären Sie für die Rheinschifffahrt den Begriff „ Abgangsverkehr“. Güter die auf dem Rhein von Rotterdam nach Basel transportiert werden. Ca. 90 – 95 % des Transportvolumens. Import Güter die auf dem Rhein von Basel Richtung Rotterdam transportiert werden. Export Da der Abgangsverkehr nur fünf bis zehn Prozent ausmacht, sind viele Schiffe in Richtung Rotterdam leer unterwegs. 11. Welches Segment des Hochsee-Güterverkehrs wächst überdurchschnittlich? Der Containerverkehr.

13 Transport 3.6 Lernerfolgskontrolle Erklären Sie den Begriff "TEU". Twenty-foot Equivalent Unit (Abkürzung TEU) ist eine international standardisierte Einheit zur Zählung von ISO-Containern verschiedener Grössen und zur Beschreibung der Ladekapazität von Containerschiffen und des Umschlags von Containerterminals. Ein 20-Fuss-ISO-Container ist gleich 1 TEU, ein 40-Fuss-ISO-Container entspricht 2 TEU. Die Masse der Container sind genormt. Ein 20-Fuss-Container ist 6,058 Meter, ein 40-Fuss-Container 12,192 Meter lang. Die Breite beträgt einheitlich 8 Fuss (2,438 Meter), die Standardhöhe 8 Fuss und 6 Zoll (2,591 Meter). Verbreitet sind auch Höhen von 8 Fuss (2,438 Meter) und 9 Fuss, 6 Zoll (2,895 Meter). Die unterschiedlichen Höhen werden in der Einheit nicht berücksichtigt.

14 Transport 3.6 Lernerfolgskontrolle Warum ist es wichtig, dass Güter in Containern wasserdicht verpackt sind? 14. Mit welchen zwei Einheiten wird die Grösse von Schiffen dargestellt? Die Frachtschiffe mit den Containern sind heftigen Stürmen mit viel Regen, Hurrikane und Monsterwellen ausgesetzt. Zudem könnte das salzhaltige Spritzwasser den Inhalt der Container beschädigen. Bruttoraumzahl (BRZ) Tons dead wight (dwt)

15 Transport 3.6 Lernerfolgskontrolle Was ist das Besondere an einem Konnossement oder "bill of lading" im internationalen Seeverkehr? Das Konnossement ist ein Warenwertpapier, es repräsentiert die verschifften Güter. Es kann verkauft, gekauft oder verpfändet werden. Die Übergabe des Papiers ersetzt die Übergabe der Ware. Das Konnossement ist damit ein Traditionspapier. Traditionspapiere sind Wertpapiere, die eine uneingeschränkte Verfügung über die Sache gewähren. Wenn an die Stelle der Sache eine Urkunde tritt, vertritt diese Urkunde (dieses Wertpapier) die Sache. Das Konnossement und der Lagerschein haben diese Traditionsfunktion.

16 Transport 3.6 Lernerfolgskontrolle Was sind Incoterms? Das Regelwerk "Incoterms 2000" enthält 13 Klauseln, die den Übergang der Risiken und Kosten vom Verkäufer an der Käufer während des Transports von Gütern genau regeln. So können Frachtverträge einfacher formuliert und standardisiert abgefasst werden.

17 Transport 3.6 Lernerfolgskontrolle Erklären Sie das folgende Bild. Der Verkäufer stellt dem Käufer die Ware auf seinem Gelände oder einem anderen benannten Ort zur Verfügung. Die Ware ist weder zur Ausfuhr freigemacht (verzollt) noch auf ein abholendes Beförderungsmittel verladen.

18 Transport 3.6 Lernerfolgskontrolle Welches ist der Unterschied des Airway Bill zum Konnossement? 20. In welchem Bereich eines Flugzeugs wird die Fracht verstaut? 18. Wie heisst die in Frage 17 dargestellte Incoterm-Regel (englisch und deutsch)? EXW = „Ex works“Ab Werk, benannter Ort Die Fracht ist unter der Passagierkabine, im sogenannten Unterflurbereich, verstaut. Entgegen dem Bill of Lading im Schiffsverkehr ist der Luftfrachtbrief nicht handelsfähig. Er kann also nicht verkauft, gekauft oder verpfändet werden, während sich die Ware auf dem Transport befindet.


Herunterladen ppt "Transport 3.2 Schiffsrouten und Seehäfen 22 Benennen Sie die mit roten Punkten markierten Seehäfen. 1 2 3 5 4 6 Montevideo Buenos Aires Santiago São Paulo."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen