Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Computer und Kriminalität Inhaltsverzeichnis Software Unterhaltungsmedien Erlaubte Kopien Nicht Erlaubte Kopien.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Computer und Kriminalität Inhaltsverzeichnis Software Unterhaltungsmedien Erlaubte Kopien Nicht Erlaubte Kopien."—  Präsentation transkript:

1 Computer und Kriminalität Inhaltsverzeichnis Software Unterhaltungsmedien Erlaubte Kopien Nicht Erlaubte Kopien

2 Erlaubte Kopien Von jeder legal erworbenen oder kopierten Musik- CD, Musikkassette, Schallplatte und DVD dürfen Privatkopien in einzelnen Vervielfältigungen erstellt werden Privatkopien Eine entsprechende Pauschale zur Vergütung der Urheber ist im Preis von CD-Rohlingen und Geräten inbegriffen Diese Kopien dürfen an Freunde und Familienmitglieder weitergegeben werden, die wiederum einzelne Kopien anfertigen können.

3 Software Von proprietärer Software darf der Eigentümer immer eine Sicherheitskopie anfertigen, ungeachtet des Kopierschutzes. Diese Sicherheitskopie darf jedoch nicht weitergegeben oder auf anderen Computern als den dafür zugelassenen verwendet werden.proprietärer

4 Unterhaltungsmedien Um der illegalen und kostenlosen Verwendung von Tauschbörsen eine legale Alternative entgegenzusetzen,stellt die Musik Industrie. Für CDs und Mp3 Audios wurden verschiedene Kopierschutzverfahren eingeführt die das Vervielfältigen Von Musik und die Weitergabe verhindern soll

5 Nicht Erlaubte Kopien Nicht erlaubt sind Kopien kopiergeschützter Datenträger. Privatkopien von kopiergeschützten digitalen Medien dürfen also legal mit den genannten Ausnahmen, über den Umweg der analogen Aufzeichnung, per Wiedergabe gemacht werden.


Herunterladen ppt "Computer und Kriminalität Inhaltsverzeichnis Software Unterhaltungsmedien Erlaubte Kopien Nicht Erlaubte Kopien."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen