Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Team 8 Eva Reinl, Markus Leimbach 26.06.2006. Projekt-Management-Softwareprodukte im Vergleich2 Agenda  Entwicklung der PMS  Darstellung der PMS  Schwächen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Team 8 Eva Reinl, Markus Leimbach 26.06.2006. Projekt-Management-Softwareprodukte im Vergleich2 Agenda  Entwicklung der PMS  Darstellung der PMS  Schwächen."—  Präsentation transkript:

1 Team 8 Eva Reinl, Markus Leimbach

2 Projekt-Management-Softwareprodukte im Vergleich2 Agenda  Entwicklung der PMS  Darstellung der PMS  Schwächen & Grenzen der PMS  Softwareeinsatz in der Praxis -Einzelprojektebene -Multiprojektebene  Auswahlkriterien für PMS  Erfolgsindikatoren der Implementierung  Erfolgsfaktoren der Implementierung  Zehn-Punkte-Programm  Gründe gegen zunehmenden Softwareeinsatz  Trends

3 Projekt-Management-Softwareprodukte im Vergleich3 Entwicklung der PMS 70er Jahre: Entstehung der ersten PMS-Systeme (Großrechner) 80er Jahre: Entwicklung der PMS-Systeme für den PC: - Einzel-Projekt-Management-Systeme - Multi-Projekt-Management-Systeme 90er Jahre: Entwicklung der Enterprise-Management-Systeme (EMS-Systeme)

4 Projekt-Management-Softwareprodukte im Vergleich4 Darstellung der PMS PMS-TypMerkmale Einzel-Projekt- Management- System Zentrale Datenbank für ein Projekt, hauptsächlich nur Terminverwaltung, Marktanteil: 10% Multi-Projekt- Management- System Multiprojektumgebung & Multiuser-Betrieb, erweiterte Funktionen, Marktanteil:75% Enterprise-Projekt- Management- System Verwaltung aller Vorhaben eines Unternehmens, unternehmensübergreifender Einsatz, erweiterte Funktionen & Einstellungen Marktanteil: 15%

5 Projekt-Management-Softwareprodukte im Vergleich5 Stärken & Schwächen von PMS  Terminverwaltung mit kritischen Pfaden und Pufferzeiten, Einbeziehung der Ressourcensituation, Unterstützung der Arbeitsabläufe durch standardisierte Formulare  Fehlende Funktionen: Wissens- & Dokumenten-Management, Systemkomponente für Erfahrungsdatenbanken, intelligente assoziative Suchfunktion,

6 Projekt-Management-Softwareprodukte im Vergleich6 Einzelprojektebene: Softwareeinsatz in der Praxis

7 Projekt-Management-Softwareprodukte im Vergleich7 Multiprojektebene: Softwareeinsatz in der Praxis

8 Projekt-Management-Softwareprodukte im Vergleich8  Benutzeroberfläche  Implementierungszeit  Serviceleistungen  Produktpreis und Folgekosten  Referenzen  Betriebssystemneutralität Auswahlkriterien für PMS

9 Projekt-Management-Softwareprodukte im Vergleich9  Akzeptanz der Mitarbeiter  Aktive Nutzung durch die Projektleiter/ Projektmitarbeiter  Verbreitung der Software im Unternehmen  Zeit- und Kostenersparnis  Verbesserung der Planungs- und Steuerungssicherheit Erfolgsindikatoren der Implementierung

10 Projekt-Management-Softwareprodukte im Vergleich10  einfache, schnelle Bedienung  schneller und direkter Nutzen  Transparenz der Projektabläufe und Projektergebnisse  Integration von Pflichtprozessen (z.B. Zeiterfassung, Spesenabrechnung, Projektabrechnung)  Schulung/Betreuung aller Anwender Erfolgsfaktoren der Implementierung

11 Projekt-Management-Softwareprodukte im Vergleich11 Zehn-Punkte-Programm 1. Reorganisation des PMs 2. Erhebung der Benutzeranforderungen 3. Dokumentation der Benutzeranforderungen 4. Erstellen einer „Long List“ 5. Erstellen einer „Short List“ 6. Verbleibende Hersteller präsentieren 7. Key-User absolvieren Akzeptanztest 8. Testinstallation: Labor- oder Piloteinsatz 9. Finalentscheidung aller Beteiligten 10. Umsetzung der Einführung

12 Projekt-Management-Softwareprodukte im Vergleich12  Komplexe Produkte  Lizenzkosten  Lange Schulungsdauer  Geringer Spielraum  Geringe Individualität  Hohe Umstellungskosten Gründe gegen zunehmenden Softwareeinsatz

13 Projekt-Management-Softwareprodukte im Vergleich13  Reduktion der Komplexität von PMS  Erleichterung der Bedien-/Erlernbarkeit  Funktionale Erweiterungen (z.B. graphische Werkzeuge)  Logisch aufgebaute Oberfläche  Schnittstellen bereitstellen (Export/Import von Projektplänen)  Bessere Unterstützung von Multi-PM  Browserbasierende Applikationen Trends

14


Herunterladen ppt "Team 8 Eva Reinl, Markus Leimbach 26.06.2006. Projekt-Management-Softwareprodukte im Vergleich2 Agenda  Entwicklung der PMS  Darstellung der PMS  Schwächen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen