Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Aufsichts- und Sorgfaltspflicht Aufsichtspflicht Jede/r Minderjährige ist im rechtliche Sinne aufsichtsbedürftig. Die Aufsichtspflicht hat zum Ziel, Minderjährige.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Aufsichts- und Sorgfaltspflicht Aufsichtspflicht Jede/r Minderjährige ist im rechtliche Sinne aufsichtsbedürftig. Die Aufsichtspflicht hat zum Ziel, Minderjährige."—  Präsentation transkript:

1 Aufsichts- und Sorgfaltspflicht Aufsichtspflicht Jede/r Minderjährige ist im rechtliche Sinne aufsichtsbedürftig. Die Aufsichtspflicht hat zum Ziel, Minderjährige vor Schäden zu bewahren und zu verhindern, dass Minderjährige Dritten einen Schaden zufügen. Beginn und Ende der Aufsichtspflicht ist per Vertrag (schriftlich, mündlich, durch „tatsächliche Übung“) zwischen Eltern, Vereinsvorstand und JB/ÜL/ Trainer/in geregelt. -2- Inhalt: Aufsichts- und Sorgfaltspflicht Jugendschutz- gesetz Sexualstrafrecht Haftung Bezahlung 1 | Rechtsfragen für JB, ÜL und Trainer/innen, Duisburg

2 WestLotto Das Unternehmen

3 WestLotto ist der Weg zum Glück seit über 50 Jahren. Das Unternehmen veranstaltet ein sicheres, seriöses, verantwortungsvolles und attraktives Glücksspiel im Auftrag des Landes Nordrhein-Westfalen. Folgende Lotterien und Wetten werden über ca Annahmestellen in NRW angeboten: LOTTO 6 aus 49, GlücksSpirale, KENO, Rubbellose sowie TOTO und ODDSET. Hinzukommen die Zusatzlotterien Spiel 77, SUPER 6 sowie plus 5.

4 Was leistet WestLotto für den Sport? Jedes Jahr leistet WestLotto über seine Konzessionsabgaben einen wichtigen Beitrag für das Gemeinwohl in Nordrhein- Westfalen. Im Bereich des Sports fördert WestLotto in Zusammenarbeit mit dem Land über den Landessportbund Nordrhein-Westfalen vor allem den Breiten- und Amateursport. Ein großer Teil der vielfältigen Sportangebote in NRW wäre ohne Unterstützung kaum überlebensfähig. Mit dem Glücksspielstaatsvertrag wird die Nachhaltigkeit der Sportförderung gewährleistet.

5 Im Rahmen seiner Tätigkeiten wird der Landessportbund durch seinen Kooperationspartner WestLotto unterstützt. Ebenso wie dem Landessportbund ist es WestLotto wichtig, das soziale Engagement und den gesellschaftlichen Zusammenhalt in NRW tatkräftig zu unterstützen. Kooperationspartner WestLotto WestLotto + Landessportbund NRW Gemeinsam gut für NRW Imagefilm WestLotto:

6 Aufsichts- und Sorgfaltspflicht Aufsichtspflicht Die Aufsichtsführung sollte im Team erfolgen. Der/Die JB/ÜL oder Trainer/in bleibt auch dann aufsichtspflichtig, wenn er/sie für kurze Zeit die Gruppe gar nicht im Auge behalten kann. -2- Inhalt: Aufsichts- und Sorgfaltspflicht Jugendschutz- gesetz Sexualstrafrecht Haftung Bezahlung 6 | Rechtsfragen für JB, ÜL und Trainer/innen, Duisburg

7 Aufsichts- und Sorgfaltspflicht Grundsätze der Aufsichtsführung Die Aufsichtspflicht darf nicht von der Erziehungs- pflicht getrennt werden. Kinder und Jugendliche sollen im Sportverein u. a. lernen, kompetent mit Gefahrensituationen umgehen zu können. -2- Inhalt: Aufsichts- und Sorgfaltspflicht Jugendschutz- gesetz Sexualstrafrecht Haftung Bezahlung 7 | Rechtsfragen für JB, ÜL und Trainer/innen, Duisburg

8 Aufsichts- und Sorgfaltspflicht Grundsätze der Aufsichtsführung Der Umfang der Aufsichtsführung ist von verschiedenen Faktoren abhängig, u. a. von der örtlichen Umgebung, der Gefährlichkeit der Beschäftigung und den Mitgliedern der Gruppe. Es gehört zu den Anforderungen an die Aufsichts- pflicht, die Minderjährigen auf Gefahrensituation hinzuweisen und sich zu vergewissern, ob die Minder- jährigen sich einsichtig verhalten. -2- Inhalt: Aufsichts- und Sorgfaltspflicht Jugendschutz- gesetz Sexualstrafrecht Haftung Bezahlung 8 | Rechtsfragen für JB, ÜL und Trainer/innen, Duisburg

9 Aufsichts- und Sorgfaltspflicht Die vier Stufen der Aufsichtspflicht 1. Vorsorgliche Ermahnung 2. Aufstellung von Geboten und Verboten 3. Überwachung 4. Notwendiges Eingreifen Inhalt: Aufsichts- und Sorgfaltspflicht Jugendschutz- gesetz Sexualstrafrecht Haftung Bezahlung 9 | Rechtsfragen für JB, ÜL und Trainer/innen, Duisburg

10 Aufsichts- und Sorgfaltspflicht Verhaltensregeln Räume vor jeder Stunde auf Besonderheiten untersuchen Geräte vor ihrem Einsatz auf Funktionstüchtigkeit überprüfen auf allgemeine Gefahren hinweisen -2- Inhalt: Aufsichts- und Sorgfaltspflicht Jugendschutz- gesetz Sexualstrafrecht Haftung Bezahlung 10 | Rechtsfragen für JB, ÜL und Trainer/innen, Duisburg

11 Aufsichts- und Sorgfaltspflicht Verhaltensregeln besondere Gefahrenquellen beseitigen Kinder und Jugendliche möglichst alle im Blickfeld halten Beginn und Ende der Aufsichtspflicht beachten -2- Inhalt: Aufsichts- und Sorgfaltspflicht Jugendschutz- gesetz Sexualstrafrecht Haftung Bezahlung 11 | Rechtsfragen für JB, ÜL und Trainer/innen, Duisburg

12 Haftung Haftpflicht Was bedeutet Haftpflicht? Haftpflicht ist die gesetzliche Verpflichtung zum Schadenersatz. Inhalt: Aufsichts- und Sorgfaltspflicht Jugendschutz- gesetz Sexualstrafrecht Haftung Bezahlung 12 | Rechtsfragen für JB, ÜL und Trainer/innen, Duisburg

13 Haftpflichtversicherung Gesetzliche Haftpflicht (Schadenersatzpflicht) § 823 (1) BGB Wer vorsätzlich oder fahrlässig das Leben, den Körper, die Gesundheit, die Freiheit, das Eigentum oder sonstiges Recht eines anderen widerrechtlich verletzt, ist dem anderen zum Ersatz des daraus entstandenen Schadens verpflichtet. Inhalt: Versicherungen im Sport versicherte Organisationen versicherte Personen versicherte Veranstaltungen Grundsätze Sparten Wichtige Zusatz- versicherungen 13 | Gesetzliche Unfallversicherung VBG, Duisburg

14 Haftpflichtversicherung Verschulden Fahrlässig handelt, wer die im Verkehr erforderliche Sorgfalt außer Acht lässt. versichert Vorsätzlich handelt, wer den Erfolg der Rechts- verletzung bewusst und gewollt herbeiführt oder als möglich voraussieht und billigend in Kauf nimmt (bedingter Vorsatz). nicht versichert! Inhalt: Versicherungen im Sport versicherte Organisationen versicherte Personen versicherte Veranstaltungen Grundsätze Sparten Wichtige Zusatz- versicherungen 14 | Gesetzliche Unfallversicherung VBG, Duisburg

15 Rechtsschutzversicherung für Organisationen und Personen: - Schadenersatzrechtsschutz - Strafrechtsschutz für Organisationen zusätzlich: - Arbeitsrechtsschutz - Sozialgerichtsrechtsschutz - Vertragsrechtsschutz Versicherungssumme: € je Fall ggf. 200 € Selbstbeteiligung (bei gerichtlichen Auseinander- setzungen) Inhalt: Versicherungen im Sport versicherte Organisationen versicherte Personen versicherte Veranstaltungen Grundsätze Sparten Wichtige Zusatz- versicherungen 15 | Gesetzliche Unfallversicherung VBG, Duisburg


Herunterladen ppt "Aufsichts- und Sorgfaltspflicht Aufsichtspflicht Jede/r Minderjährige ist im rechtliche Sinne aufsichtsbedürftig. Die Aufsichtspflicht hat zum Ziel, Minderjährige."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen