Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Www.ziel2.nrw.de // www.wirtschaft.nrw.de Düsseldorf, 20.3.2014 NRW/EU Programm „Wachstum und Beschäftigung“ 2014 – 2020 (OP EFRE NRW)

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Www.ziel2.nrw.de // www.wirtschaft.nrw.de Düsseldorf, 20.3.2014 NRW/EU Programm „Wachstum und Beschäftigung“ 2014 – 2020 (OP EFRE NRW)"—  Präsentation transkript:

1 // Düsseldorf, NRW/EU Programm „Wachstum und Beschäftigung“ 2014 – 2020 (OP EFRE NRW)

2 // Übersicht Bedeutung für NRW Wo stehen wir beim OP EFRE NRW? Schwerpunkte des OP EFRE NRW Vereinfachung der Programmabwicklung Nächste Schritte zum Programmstart

3 // Bedeutung des OP EFRE NRW für die Wirtschafts- und Strukturpolitik in NRW -Finanzvolumen: Größtes wirtschafts- und strukturpolitisches Programm Mio. € (1.212 Mio. € EFRE + Kofinanzierung) d.h. pro Jahr: ca. 340 Mio. € -Multi-Ressortprogramm: 8 Ministerien an Umsetzung beteiligt -Festlegung für 7 Jahre: OP ist verbindlicher Rahmen für Förderung. Vertrag mit Kommission. Nur was im OP steht, kann gefördert werden -Verbindliche Grundlage für alle Bewilligungen im EFRE: Was kann gefördert werden? Wer kann gefördert werden? Auswahlkriterien! Erfolgskontrolle!

4 // Wo stehen wir beim OP EFRE NRW ?  OP EFRE NRW ist Ressortsabgestimmt  Am bei der KOM eingereicht!  unter eingestelltwww.ziel2.nrw.de  Prüfung durch KOM, ob OP angenommen wird  Interservice-Konsultationen  Interruption Letter  Antwort NRW an KOM  Genehmigung in den nächsten sechs Monaten

5 // Wichtige inhaltliche Änderungen und Ergänzungen in 2014  Aufnahme des Fördertatbestandes Breitband unter der Prioritätsachse 2  Energetische Sanierung ist nicht förderfähig für private Immobilienbesitzer und Hauseigentümer  Begrenzung auf berufliche Aus- und Weiterbildung  Bestimmung und Quantifizierung der Ergebnis- und Outputindikatoren  Erstellung der Finanztabellen  Festlegung des Leistungsrahmens

6 // Grundsätze des NRW EFRE-OP  Ein Programm für ganz NRW  „Bestenauswahl“ steht im Vordergrund (wettbewerbliche Auswahlverfahren und Projektaufrufe)  Kommunen und Regionen an Umsetzung beteiligt Ziele: Stärken der Regionen ausbauen und einer zunehmenden Auseinanderentwicklung von Städten und Regionen entgegenwirken  Integrierter Einsatz der Europäischen Fonds (EFRE, ESF, ELER): Gemeinsame Aufrufe, regelmäßige Koordination

7 // Beteiligung der Kommunen an der Umsetzung des EFRE OP NRW -Kommunen können sich aktiv an der Umsetzung des OP EFRE NRW beteiligen: Achse 4 „Wirtschaftliche und ökologische Revitalisierung“ -Voraussetzungen sind Erfüllung von wirtschaftlichen, sozialen, ökologischen Kriterien und integrierte Handlungskonzepte -Projektauswahl: durch Projektaufrufe an Kommunen -Vorauswahl Kommunen, Förderempfehlung durch Fachgremium

8 // Beteiligung der Regionen an der Umsetzung des EFRE OP NRW -Alle Regionen NRWs können sich aktiv an der Umsetzung des OP EFRE NRW beteiligen: Kein Wettbewerb zwischen den Regionen, aber Auswahl der Projekte nach Qualitätskriterien -Voraussetzung sind integrierte Handlungskonzepte -Umsetzung der integrierten Handlungskonzepte unter Nutzung von Themen aus allen 4 Prioritätsachsen -Auswahl der zu fördernden Handlungskonzepte und Projekte durch Projekt- Aufrufe an die Regionen -Auswahl der Konzepte und Projekte im „Gegenstromprinzip“ (Region und Land)

9 // PA 1: Stärkung von Forschung, technologischer Entwicklung und Innovation 465 Mio. € PA 4: Nachhaltige Stadt- und Quartiersentwicklung / Prävention 233 Mio. € PA 2: Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit von KMU 174 Mio. € PA 3: Förderung der Bestrebungen zur Verringerung der CO2- Emissionen 291 Mio. € PA - Prioritätsachse Die Schwerpunkte des OP EFRE NRW 2014 – € Technische Hilfe: 48 Mio. €

10 // TOP 3 Aktueller Stand zur Programmierung des OP EFRE NRW Stärkung von Forschung, technolo- gischer Entwicklung und Innovation Steigerung der Wettbewerbs- fähigkeit von KMU Förderung der Bestrebungen zur Verringerung der CO2-Emissionen Nachhaltige Stadt- und Quartiers- entwicklung / Prävention 1.1 Erhöhung des anwendungsorientierten FuE- Potenzials 1.2 Verbesserung der Innovationsfähigkeit von Unternehmen 2.1 Steigerung von innovativen und wachstumsstarken Unternehmensgründungen 2.2 Steigerung der Produktivität von KMU 2.3 Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit von KMU durch wirtschaftsnahe Infrastrukturen und innovative touristische Infrastrukturen und Dienstleistungen 3.1 Senkung des CO2- Ausstoßes durch die Nutzung erneuerbarer Energien 3.2 Senkung des CO2- Ausstoßes von Unternehmen 3.3 Senkung des CO2- Ausstoßes in Städten und Ballungsgebieten 3.4 Effizientere Nutzung von KWK in Verbindung mit Wärme- und Kältenetzen 4.1 Soziale und wirtschaftliche Revitalisierung von Quartieren 4.2 Ökologische Revitalisierung von Städten und Stadt-Umlandgebieten Querschnittsziel: Gleichstellung Querschnittsziel: Nachhaltigkeit Prioritätsachse 1 Prioritätsachse 2 Prioritätsachse 3 Prioritätsachse 4 80 %20 % Spezifische Ziele

11 // Vorbereitungen zum Programmstart 13 Wettbewerbe und Aufrufe in Vorbereitung Wettbewerbe: Start voraussichtlich September 2014  Leitmarktwettbewerbe: 8 Calls, im monatlichen Abstand, 2 feste Einreichungstermine, Leitmarktagentur Projektaufrufe  Aufruf „Quartiersentwicklung / Prävention“ (Herbst 2014)  Aufruf „Regionen“ (Herbst 2014)  Aufruf Tourismus  Aufruf Fachkräfte  Ökologische Revitalisierung Stadt-Umland  kommunale Klimaschutzkonzepte

12 // Vereinfachung der Umsetzung des OP EFRE 13 Kabinettbeschluss Vereinfachung ( )  8 statt 108 zwischengeschaltete Stellen  FZJ (PTJ und ETN) ist Leitmarktagentur: Alles aus einer Hand  5 Bezirksregierungen setzen Gros des übrigen OP um EFRE-Rahmenrichtlinie (Erlass im Sommer 2014) Harmonisierung von EU- und Landesrecht, Pauschalen, Vereinfachtes Vergaberecht, Zweckgebundene Spenden Elektronische Verfahren (Einführung Ende 2014)  Schneller Zugriff aller Beteiligten auf die Förderdaten

13 // Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Dr. Bernhard Roth-Harting Leiter der EFRE-Verwaltungsbehörde Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes NRW Berger Allee Düsseldorf


Herunterladen ppt "Www.ziel2.nrw.de // www.wirtschaft.nrw.de Düsseldorf, 20.3.2014 NRW/EU Programm „Wachstum und Beschäftigung“ 2014 – 2020 (OP EFRE NRW)"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen