Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Wald Eine interaktive Lerneinheit. Inhaltsverzeichnis Tiere im Wald Pflanzen Berufe Pilze.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Wald Eine interaktive Lerneinheit. Inhaltsverzeichnis Tiere im Wald Pflanzen Berufe Pilze."—  Präsentation transkript:

1 Wald Eine interaktive Lerneinheit

2 Inhaltsverzeichnis Tiere im Wald Pflanzen Berufe Pilze

3 Tiere im Wald Reh Fuchs Wildschwein Hirsch Dachs

4 Reh Männchen: Rehbock Weibchen: Rehgeiss Jungtier: Kitz Lebensraum: Flachland Nahrung: Kräuter, Sträucher, junge Bäume, Gräser Männchen: Rehbock Weibchen: Rehgeiss Jungtier: Kitz Lebensraum: Flachland Nahrung: Kräuter, Sträucher, junge Bäume, Gräser Tiere

5 Fuchs Männchen: Rüde Weibchen: Fähe Jungtier: Welpen Lebensraum: Siedlungsräume, deckungs- und waldreiche Gebiete Nahrung: Mäuse, Früchte, Beeren, Vögel, Insekten, Regenwürmer Männchen: Rüde Weibchen: Fähe Jungtier: Welpen Lebensraum: Siedlungsräume, deckungs- und waldreiche Gebiete Nahrung: Mäuse, Früchte, Beeren, Vögel, Insekten, Regenwürmer Tiere

6 Wildschwein Männchen: Keiler Weibchen: Bache Jungtier: Frischling Lebensraum: Laub- und Mischwälder Nahrung: Wurzel, Knollen, Baumfrüchte, Pilze, Insekten, Schnecken,... Männchen: Keiler Weibchen: Bache Jungtier: Frischling Lebensraum: Laub- und Mischwälder Nahrung: Wurzel, Knollen, Baumfrüchte, Pilze, Insekten, Schnecken,... Tiere

7 Hirsch Männchen: Hirsch Weibchen: Hirschkuh Jungtier: Hirschkalb Lebensraum: strukturreiche Wälder, Dickungen und grosse offene Lichtungen Nahrung: Gräser, Rinde, Knospen, Blätter, Zweige Männchen: Hirsch Weibchen: Hirschkuh Jungtier: Hirschkalb Lebensraum: strukturreiche Wälder, Dickungen und grosse offene Lichtungen Nahrung: Gräser, Rinde, Knospen, Blätter, Zweige Tiere

8 Dachs Männchen: Dachs Weibchen: Dächsin Jungtier: Jungdachs Lebensraum: Laub- und Mischwälder Nahrung: Wurzel, Obst, Samen, Pilze, Würmer, Insekten, Schnecken, Mäuse Männchen: Dachs Weibchen: Dächsin Jungtier: Jungdachs Lebensraum: Laub- und Mischwälder Nahrung: Wurzel, Obst, Samen, Pilze, Würmer, Insekten, Schnecken, Mäuse Tiere

9 Pflanzen Nadelbäume Laubbäume

10 Nadelbäume Beispiele: Fichte, Tanne, Eibe, Föhre Merkmale: nadelförmige und zumeist immergrüne Blätter, durchgehender Stamm, Zapfen Beispiele: Fichte, Tanne, Eibe, Föhre Merkmale: nadelförmige und zumeist immergrüne Blätter, durchgehender Stamm, Zapfen Pflanze n

11 Laubbäume Beispiele: Nussbaum, Weide, Ahorn, Birke, Buche, Eiche, Esche Merkmale: Krone, Blüten, Früchte Beispiele: Nussbaum, Weide, Ahorn, Birke, Buche, Eiche, Esche Merkmale: Krone, Blüten, Früchte Pflanze n

12 Berufe Jäger Förster

13 Jäger Aufgaben eines Jägers: Er pflegt und betreut das Revier, sorgt für die freilebende Tier- und Pflanzenwelt, um einen artenreichen und gesunden Wildbestand zu erhalten, er bejagt und entnimmt den Zuwachs und pflegt die jagdliche Tradition. Aufgaben eines Jägers: Er pflegt und betreut das Revier, sorgt für die freilebende Tier- und Pflanzenwelt, um einen artenreichen und gesunden Wildbestand zu erhalten, er bejagt und entnimmt den Zuwachs und pflegt die jagdliche Tradition. Berufe

14 Förster Aufgaben eines Försters: Der Förster organisiert und lenkt alle Waldarbeiten, angefangen von der Pflanzung von Mischbaumarten über den Waldwegebau bis zum Einschlag und der Verwertung des nachwachsenden Rohstoffes Holz. Er trägt Verantwortung dafür, dass dem Wald kein Schaden zugefügt wird, das heißt, dass der Wald seine vielen positiven Auswirkungen auf unser Leben wie z.B. Luftreinhaltung, Sauerstoffproduktion und Trinkwasserbildung auch in Zukunft erfüllen kann. Er sorgt dafür, dass aus dem Wald nicht mehr Holz entnommen wird, als im Laufe der Jahrzehnte stetig nachwächst. Aufgaben eines Försters: Der Förster organisiert und lenkt alle Waldarbeiten, angefangen von der Pflanzung von Mischbaumarten über den Waldwegebau bis zum Einschlag und der Verwertung des nachwachsenden Rohstoffes Holz. Er trägt Verantwortung dafür, dass dem Wald kein Schaden zugefügt wird, das heißt, dass der Wald seine vielen positiven Auswirkungen auf unser Leben wie z.B. Luftreinhaltung, Sauerstoffproduktion und Trinkwasserbildung auch in Zukunft erfüllen kann. Er sorgt dafür, dass aus dem Wald nicht mehr Holz entnommen wird, als im Laufe der Jahrzehnte stetig nachwächst. Berufe

15 Pilze Blätter- oder LamellenpilzeBlätter- oder Lamellenpilze Röhrlinge Leistlinge

16 Blätter oder Lamellenpilze Beispiel: Fliegenpilz Merkmal: Unter dem Hut sind die Lamellen angeordnet Beispiel: Fliegenpilz Merkmal: Unter dem Hut sind die Lamellen angeordnet Pilze

17 Röhrlinge Beispiel: Steinpilz Merkmale: grosser, fleischiger Fruchtkörper, Röhren auf der Unterseite des Hutes Beispiel: Steinpilz Merkmale: grosser, fleischiger Fruchtkörper, Röhren auf der Unterseite des Hutes Pilze

18 Leistlinge Beispiele: Pfifferling Merkmale: der Hut ist meist etwas trichterförmig, der Hutrand ist sehr lange eingerollt, Leisten, die z.T. weit am Stiel herablaufen Beispiele: Pfifferling Merkmale: der Hut ist meist etwas trichterförmig, der Hutrand ist sehr lange eingerollt, Leisten, die z.T. weit am Stiel herablaufen Pilze


Herunterladen ppt "Wald Eine interaktive Lerneinheit. Inhaltsverzeichnis Tiere im Wald Pflanzen Berufe Pilze."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen