Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 | Sport der Älteren, Duisburg 26.10.2009 „Sport der Älteren“ Marketing-Instrumente zur Vereinsentwicklung im Bereich Ältere im Sportverein Max Mustermann.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 | Sport der Älteren, Duisburg 26.10.2009 „Sport der Älteren“ Marketing-Instrumente zur Vereinsentwicklung im Bereich Ältere im Sportverein Max Mustermann."—  Präsentation transkript:

1 1 | Sport der Älteren, Duisburg „Sport der Älteren“ Marketing-Instrumente zur Vereinsentwicklung im Bereich Ältere im Sportverein Max Mustermann Duisburg,

2 2 | Sport der Älteren, Duisburg WestLotto Das Unternehmen

3 3 | Sport der Älteren, Duisburg WestLotto Das Unternehmen WestLotto ist der Weg zum Glück seit über 50 Jahren. Das Unternehmen veranstaltet ein sicheres, seriöses, verantwortungsvolles und attraktives Glücksspiel im Auftrag des Landes Nordrhein-Westfalen. Folgende Lotterien und Wetten werden über ca Annahmestellen in NRW angeboten: LOTTO 6 aus 49, GlücksSpirale, KENO, Rubbellose sowie TOTO und ODDSET. Hinzukommen die Zusatzlotterien Spiel 77, SUPER 6 sowie plus 5. WestLotto – Das Unternehmen

4 4 | Sport der Älteren, Duisburg WestLotto Das Unternehmen Die Kunden können darauf vertrauen, dass WestLotto immer im gesetzlichen Rahmen bleibt. Das Spielangebot erfüllt die Anforderungen des Jugend- und Spielerschutzes. WestLotto unterstützt das Land NRW, seinen gesetzlichen Auftrag der Bekämpfung der Spielsucht zu erfüllen. WestLotto – Das Unternehmen

5 5 | Sport der Älteren, Duisburg Über 900 Mio. € für den gemeinnützig organisierten Sport in NRW seit 1955 Jedes Jahr leistet WestLotto über seine Konzessionsabgaben einen wichtigen Beitrag für das Gemeinwohl in Nordrhein- Westfalen. Im Bereich des Sports fördert WestLotto in Zusammenarbeit mit dem Land über den Landessportbund Nordrhein-Westfalen vor allem den Breiten- und Amateursport. Ein großer Teil der vielfältigen Sportangebote in NRW wäre ohne Unterstützung kaum überlebensfähig. Mit dem Glücksspielstaatsvertrag wird die Nachhaltigkeit der Sportförderung gewährleistet. WestLotto – Das Unternehmen

6 6 | Sport der Älteren, Duisburg Marketing Ziel: Hilfestellungen und Unterstützung für die konkrete Umsetzung von Angeboten für Ältere im Sportverein Marketing

7 7 | Sport der Älteren, Duisburg Gliederung 1.Grundlagen des Marketings 2.Hintergrundinformationen  Demografische Entwicklungen  Die Zielgruppe der „Älteren“  Mitgliederentwicklung in Sportvereinen  Entwicklungen als Herausforderung für die Sportvereine 3.Marketing „Ältere im Sport/Sportverein“  Schritt 1: Analyse / Ist-Analyse  Schritt 2: Neue Ziele setzen und Strategien finden  Schritt 3: Welche Angebote für Ältere? / Produktgestaltung  Schritt 4: Wie sage ich es weiter? / Kommunikation und Vertrieb  Schritt 5: Wie gestalte ich die Preise? / Preise und Konditionen  Schritt 6: Haben wir unsere Ziele erreicht? 4.Organisatorische Anforderungen 5.Zusammenfassung 6.Fazit und Ausblick – Wie geht es weiter?

8 8 | Sport der Älteren, Duisburg Grundlagen des Marketing  Was bedeutet Marketing von Angeboten für Ältere? Marketing im Sport bedeutet eine marktorientierte Vereinsführung. Die Vereinsangebote sind auf die Bedürfnisse der Älteren als potenziellen Mitglieder ausgerichtet.  Worin liegt der Nutzen für den Sportverein? Durch gezielte Marketingaktivitäten in Bezug auf Angebote für Ältere kann eine umfassende Vereinsentwicklung gefördert werden (z.B. durch Gewinnung von neuen Mitgliedern über das Kursangebot, das Erzielen eines höheren Bekanntheitsgrades, Mitgliederbindung, Stärkung der Finanzkraft durch Zusatzeinnahmen etc.) 1. Grundlagen des Marketing

9 9 | Sport der Älteren, Duisburg Hintergrundinformationen  Demografische Entwicklungen  Die Zielgruppe der „Älteren“  Mitgliederentwicklung in Sportvereinen  Entwicklungen als Herausforderung für die Sportvereine 2. Hintergrundinformationen

10 10 | Sport der Älteren, Duisburg Demografische Entwicklungen 2. Hintergrundinformationen

11 11 | Sport der Älteren, Duisburg Demografische Entwicklungen 2. Hintergrundinformationen

12 12 | Sport der Älteren, Duisburg Zielgruppen der Älteren im Verein  50plus  Hochaltrige „Fit für 100“  Go-Gos / Slow-Gos / No-Gos  Neueinsteiger/innen / Wiedereinsteiger/innen/ Sportzerfahrene  Frauen  Männer  Migrantinnen / Migranten  „Die jungen Alten“  55+  60+  Ältere mit gesundheitlichen Einschränkungen 2. Hintergrundinformationen

13 13 | Sport der Älteren, Duisburg Mitgliederentwicklung in Sportvereinen Quelle: Mitgliederstatistik des LandesSportBundes Nordrhein-Westfalen / Fachbereich „Ältere“ Hintergrundinformationen

14 14 | Sport der Älteren, Duisburg Entwicklungen als Herausforderung für die Sportvereine Betrachtet man die demographische Entwicklung, so wird der Bereich der Bewegungsaktivitäten von Menschen in der zweiten Lebenshälfte auf längere Sicht zu den am stärksten wachsenden Segmenten des Sports im Verein zählen. Die Demografischen Entwicklungen sind ein Querschnittsthema im Sportverein hinsichtlich Mitglieder- und Angebotsentwicklung, ehrenamtliches Engagement sowie Sportstättennutzung. 2. Hintergrundinformationen

15 15 | Sport der Älteren, Duisburg Marketing „Ältere im Sport/Sportverein“ 3. Marketing „Ältere im Sportverein“

16 16 | Sport der Älteren, Duisburg Der Marketing-Prozess Wo stehen wir? Wo wollen wir hin? Haben wir unsere Ziele erreicht? Welche Maßnahmen werden ergriffen? Schritte einer erfolgreichen Vermarktung Was können wir tun, um unsere Ziele zu erreichen? 3. Marketing „Ältere im Sportverein“

17 17 | Sport der Älteren, Duisburg Schritt 1: Analyse / Ist-Analyse Wo stehen wir als Verein hinsichtlich der Älteren im Sport? 1.Innenanalyse – Vereinsanalyse  Erstellung eine Stärken-Schwächen-Profils (Stärken und Schwächen, Potenziale aufzeigen, Informationen über Mitgliederstruktur und –entwicklung, Angebote (sportliche und nichtsportliche), Mitarbeiter, Sportstättensituation und Organisationsstruktur) 2.Außenanalyse  Nachfrageanalyse (Einteilung der Nachfrager in verschiedene Gruppen und Ermittlung ihrer Bedürfnisse)  Konkurrenzanalyse (Wichtige Daten der Konkurrenzunternehmen/- vereine)  Umfeldanalyse (z.B. Gesellschaftliche Entwicklungen, Gesetze)  Imageanalyse (Informationen über das vereinsexterne und –interne Ansehen) 3. Marketing „Ältere im Sportverein“

18 18 | Sport der Älteren, Duisburg Schritt 2: Neue Ziele setzen und Strategien finden Wo wollen wir hin? Zielfindung (Hierarchieebenen)  Ziele des Gesamtvereins, orientiert am Leitbild, den Leitlinien oder der Satzung  Ziele der Abteilung / Sparte  Ziele im Bereich „Ältere im Sport/Sportverein“  Ziele einzelner Personen (Übungsleiter/innen, Teilnehmer/innen etc.) 3. Marketing „Ältere im Sportverein“

19 19 | Sport der Älteren, Duisburg Schritt 2: Neue Ziele setzen und Strategien finden Zeitschiene der Zielplanung  kurzfristig (z.B. ausreichend Teilnehmer/innen für die bereits bestehenden Kurse für Ältere)  mittelfristig (z.B. Bindung der älteren Teilnehmer/innen von Kursen an den Verein und Steigerung der Vereinsmitgliedschaften Älterer in einem Jahr um 25 %, drei Kurse für Ältere mit jeweils 15 Teilnehmer/innen bis zum Ende des Jahres)  langfristig (z.B. Kurse für Ältere in Dauerangebote umstrukturieren, Kooperationen mit anderen Organisationen z.B. Altenheim, Kirche schließen, erfolgreiche Positionierung mit den Angeboten für Ältere im Einzugsgebiet) 3. Marketing „Ältere im Sportverein“

20 20 | Sport der Älteren, Duisburg Schritt 2: Neue Ziele setzen und Strategien finden Mögliche Zielsetzungen hinsichtlich der „Älteren im Sport/Sportverein“ (1)  Bindung von Mitgliedern  Erschließung und Ansprache neuer Zielgruppen für den Verein  Soziales Engagement  Imagegewinn  Untermauerung der Gemeinwohlorientierung und Gemeinnützigkeit des Vereins (nach den EU-Richtlinien für Gemeinnützigkeit wird der Schwerpunkt in Zukunft auf Kindern und Jugendlichen, Gesundheit und Älteren liegen) 3. Marketing „Ältere im Sportverein“

21 21 | Sport der Älteren, Duisburg Schritt 2: Neue Ziele setzen und Strategien finden Mögliche Zielsetzungen hinsichtlich der „Älteren im Sport/Sportverein“ (2)  Gewinnung von qualifizierten Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen  Gewinnung von ehrenamtlichen Engagierten  Gewinnung eines Zugangs zum Netzwerk der Akteure in der Seniorenarbeit  Optimierung von Auslastung / Gestaltung / Nutzung von Sport- und Bewegungsräumen  Erschließung von Finanzmitteln für den Verein  Absicherung der Zukunftsfähigkeit des Vereins 3. Marketing „Ältere im Sportverein“

22 22 | Sport der Älteren, Duisburg Schritt 2: Neue Ziele setzen und Strategien finden Was können wir tun, um unsere Ziele zu erreichen?  Für die Ausrichtung der Vereinsarbeit im Bereich „Ältere im Sport/Sportverein“ sind gezielte Positionierungs-Strategien festzulegen.  Positionierung ist das Bestreben eines Vereins, sein Angebot so zu gestalten, dass es im Bewusstsein der (potenziellen) Mitglieder als etwas 1.Besonderes (mit Unterscheidungsmerkmal), 2.Einzigartiges und 3.Geschätztes wahrgenommen wird. 3. Marketing „Ältere im Sportverein“

23 23 | Sport der Älteren, Duisburg Schritt 2: Neue Ziele setzen und Strategien finden Strategien  Kooperationsstrategien (z.B. Gemeinde und Sportverein, Sportorganisation und Sportverein, Kommerzieller Sportanbieter und Sportverein)  Konkurrenzstrategie  Me-Too-Strategie  Nischenstrategie  Produktstrategien (Produktinnovation/-entwicklung, Produktvariation, Produktversifizierung, Produkteleminierung)  Preisstrategien (Niedrigpreisstrategie, Prämienpreisstrategie)  Qualitätsstrategie  Quantitätsstrategie 3. Marketing „Ältere im Sportverein“

24 24 | Sport der Älteren, Duisburg Schritt 2: Neue Ziele setzen und Strategien finden Beispiele für erfolgreiche Strategien  Gehobene Angebotsqualität (durch Qualitätssiegel und qualifizierte und zertifizierte Angebotsleitungen)  Zielgruppenspezifische Kommunikationspolitik durch spezielle und dezente Werbung  Kooperation mit anderen Organisationen  Im Konkurrenzvergleich günstiges (aber nicht zu billiges) Preis- Leistungsverhältnis  Attraktives „Angebots-Paket“ bestehend aus sportlichen und nicht- sportlichen Angeboten 3. Marketing „Ältere im Sportverein“

25 25 | Sport der Älteren, Duisburg Schritt 3: Welche Angebote für Ältere? / Produktgestaltung 1.Angebote / Produkte 2.Produkt – Marketing 3.Angebotsformen 3. Marketing „Ältere im Sportverein“

26 26 | Sport der Älteren, Duisburg Schritt 3: Welche Angebote für Ältere? / Produktgestaltung 1. Angebote / Produkte  Differenzierte Bewegungsangebote  „Moderne“ Angebote / Trends  Attraktive Bewegungsangebote  „Traditionelle“ Angebote  Nicht-sportliche Angebote  Gemischte Angebote 3. Marketing „Ältere im Sportverein“

27 27 | Sport der Älteren, Duisburg Schritt 3: Welche Angebote für Ältere? / Produktgestaltung Sportliche Angebote (1)  Sportarten-Angebote: Schwimmen, Rad fahren, Laufen, Wandern,...  Gesundheitsorientierte Angebote: Wirbelsäulengymnastik, Beckenbodengymnastik, Knie- und Hüftschule,...  Angebote „Gesundheitstraining für Ältere“ mit dem Qualitätssiegel „SPORT PRO GESUNDHEIT“  Spiele: Prellball, Boule, Fußballtennis,....  Fitnessgymnastik: Seniorenaerobic, SenBo, Step-Aerobic, BOP,...  Musik- und Tanz-Angebote: Country-Dance, Historische Tänze, Volkstänze 3. Marketing „Ältere im Sportverein“

28 28 | Sport der Älteren, Duisburg Schritt 3: Welche Angebote für Ältere? / Produktgestaltung Sportliche Angebote (2)  Entspannung: Feldenkrais, PMR, Qigong, Autogenes Training  Training an Geräten  Ausdauer-Angebote: Walking, Nordic-Walking, Lauftreff  Gymnastik-Mix  Bewegungsangebote im Wasser 3. Marketing „Ältere im Sportverein“

29 29 | Sport der Älteren, Duisburg Schritt 3: Welche Angebote für Ältere? / Produktgestaltung Nicht-sportliche Angebote  Kulturelle Angebote: Theater, Ausstellungen, Führungen,...  Gedächtnistraining  Gesellschaftsspiele, Doppelkopfturnier  Gesellige Veranstaltungen: Sommerfest, Weihnachts-, Karnevalsfeier,...  Sing- und Bastelnachmittage  Vorträge zu Gesundheitsthemen: Diabetes, Rückenbeschwerden,...  Ernährungskurse: Vorträge, gemeinsam kochen und backen  Tagesausflüge z.B. zu Messen 3. Marketing „Ältere im Sportverein“

30 30 | Sport der Älteren, Duisburg Schritt 3: Welche Angebote für Ältere? / Produktgestaltung 2. Produkt - Marketing  Soll ein neues Angebot eingeführt/entwickelt werden? (Produktinnovation)  Soll ein bestehendes Angebot variiert/verändert werden? (Produktvariation)  Sollen Angebote erweitert werden? (Produktversifizierung)  Soll ein Angebot aus dem Programm genommen werden? (Produkteleminierung) 3. Marketing „Ältere im Sportverein“

31 31 | Sport der Älteren, Duisburg Schritt 3: Welche Angebote für Ältere? / Produktgestaltung 3. Angebotsformen  Vereinsangebote  Kurse  Schnupperangebote  Regelmäßige Sporttreffs / Sportnachmittage  Offene Bewegungsangebote  Zehnerkarten  Tagesveranstaltungen  Informations- und Aktionstage „Sport der Älteren“  Urlaub und Sport / Sportfreizeiten für Ältere  Kooperationsveranstaltungen mit anderen Trägern / Anbietern  Informationsveranstaltungen 3. Marketing „Ältere im Sportverein“

32 32 | Sport der Älteren, Duisburg Schritt 4: Wie sage ich es weiter? / Kommunikation und Vertrieb Öffentlichkeitsarbeit und Werbung  Allgemeine Öffentlichkeitsarbeit Ein positives Bild von Bewegung und Sport bei Älteren aufbauen.  Werbung Die Älteren für konkrete Angebote interessieren und zur Teilnahme bewegen. 3. Marketing „Ältere im Sportverein“

33 33 | Sport der Älteren, Duisburg Schritt 4: Wie sage ich es weiter? / Kommunikation und Vertrieb Kommunikationswege  Informationsweitergabe durch Vereinsmitarbeiter/innen  MundzuMund – Werbung  Persönliche Ansprache / Gespräche  Mitmachangebote / Schnupperangebote  Gutscheine (z.B. für Schnupperstunden)  Flyer, Plakate  Mitteilungen in Schaukästen, Information in der Vereinszeitschrift  Persönliche Anschreiben, Rundschreiben  Mitteilungen in der lokalen Presse, Anzeigenblättern und im lokalen Rundfunksender  Informationsveranstaltungen (z.B. Info-Nachmittag, Tag der Offenen Türe, Stadtfest etc.)  Aktions- und Informationstage „Sport der Älteren“ 3. Marketing „Ältere im Sportverein“

34 34 | Sport der Älteren, Duisburg Schritt 4: Wie sage ich es weiter? / Kommunikation und Vertrieb Kooperationen  Andere Sportvereine  Sportorganisationen (z.B. KSB, LSB, Fachverbände)  Fitness-Studios  Stadt / Kommune  Seniorenvertretungen / Seniorenbüro der Stadt  Kirchliche und karitative Organisationen, Wohlfahrtsverbände  Kommunale Senioreneinrichtungen (z.B. Altenheime, Altentagesstätten. Seniorentreffs)  Kranken- und Gesundheitskassen, Ärzte, Krankenhäuser / Reha- Kliniken, Pflege- und Gesundheitsdienste, Apotheken 3. Marketing „Ältere im Sportverein“

35 35 | Sport der Älteren, Duisburg Schritt 5: Wie gestalte ich die Preise? / Preise und Konditionen Aspekte der Preisgestaltung  Preisfindung (Angebotskalkulation, Preise mit der Konkurrenz vergleichen)  Wie sollen die Preise für Produktvarianten aussehen? (Sind z.B. Kurse für Ältere günstiger als für andere Mitglieder?)  Wie ist die vermutete Kundenreaktion auf verschiedene Preise? (Welche Bedeutung hat der Preis bei der Kaufentscheidung?)  Soll es Preisdifferenzierungen geben? (z.B. für Mitglieder und Nicht- Vereinsmitglieder)  Wollen wir eine Rabattpolitik? (z.B. für die Zahlung des kompletten Jahresbeitrages in einem, werden 10% Nachlass gewährt; bei der Buchung von zwei Kursen, ist der zweite Kurs günstiger) 3. Marketing „Ältere im Sportverein“

36 36 | Sport der Älteren, Duisburg Schritt 5: Wie gestalte ich die Preise? / Preise und Konditionen Teilnahmegebühren und Mitgliedsbeiträge  Fester Betrag für alle oder eine Beitragsstaffelung  Grundbeitrag für ein „Basis-Programm“ ergänzt durch Zusatzgebühren für spezifische Angebote  Vergünstigte Beiträge i.S. von „Kennenlern-Preisen“  Kursgebühren und Mitgliedsbeitrag  Zehnerkarten-System  Teilnahmegebühren bei Präventions- und Rehabilitations-Angeboten 3. Marketing „Ältere im Sportverein“

37 37 | Sport der Älteren, Duisburg Schritt 6: Haben wir unsere Ziele erreicht? Überprüfung der Zielerreichung durch …  Laufende und systematische Soll-/Ist-Vergleiche (ständiges Durchlaufen des Marketing-Prozesses mit Rückkoppelungs-prozessen)  Wo konnten wir unsere Ziele nicht oder nur teilweise erreichen und warum?  Marketingkonzeptionsentwicklung (Ändern sich die Gegebenheiten z.B. durch veränderte Konkurrenz- situation oder veränderte Personalkapazität muss ständig die Vereinsstrategie angepasst werden.) 3. Marketing „Ältere im Sportverein“

38 38 | Sport der Älteren, Duisburg Organisatorische Anforderungen Was muss der Verein einbringen?  Geeignete Räumlichkeiten und Bewegungsstätten (mit gepflegten sanitären Anlagen und Umkleiden!)  Vorhandene Notfalleinrichtungen  Geeignete Sport und Spielgeräte  Günstige Übungszeiten für Ältere (vormittags, früher Nachmittag)  Angemessene Gruppengröße (12 – 18 Teilnehmer/innen)  Angemessene Beiträge und Gebühren  Verantwortliche Person im Verein benennen, evtl. eine eigenständige Abteilung gründen  Qualifizierte und engagierte Mitarbeiter/innen / Übungsleiter/innen 4. Organisatorische Anforderungen

39 39 | Sport der Älteren, Duisburg Zusammenfassung  Bestandsanalyse –Welche Angebote bestehen bereits? –Wer sind die Anbieter? –Wo bestehen Angebotslücken?  Strukturanalyse - Rahmenbedingungen –Welche räumlichen Gegebenheiten stehen zur Verfügung? –Wie sind die Belegungszeiten der Räumlichkeiten? –Wer soll die Gruppe als ÜL leiten? –Wie soll die Finanzierung des Angebotes aussehen? –Kooperationsmöglichkeiten?  Angebotsplanung –Für welche Zielgruppe der Älteren soll das Angebot gestaltet werden? –Öffentlichkeitsarbeit –Auswahl der Angebotsinhalte Planungskonzept 5. Zusammenfassung

40 40 | Sport der Älteren, Duisburg Fazit und Ausblick – Wie geht es weiter? Informations- und Beratungsangebote nutzen  Seminare  Informationen des Fachbereichs „Ältere“  VIBSS – Online:  Vereinsberatung durch VIBSS - Experten  Moderierte Vorstandsklausur  VIBSS Service - Center:  Internet: 6. Fazit und Ausblick

41 41 | Sport der Älteren, Duisburg Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "1 | Sport der Älteren, Duisburg 26.10.2009 „Sport der Älteren“ Marketing-Instrumente zur Vereinsentwicklung im Bereich Ältere im Sportverein Max Mustermann."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen