Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Katholische Kindertageseinrichtungen im Bistum Trier Erläuterungen zu den Ergebnissen des Klärungsprozesses 7 im Rahmen der Kostensenkungen 2010 im Bistum.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Katholische Kindertageseinrichtungen im Bistum Trier Erläuterungen zu den Ergebnissen des Klärungsprozesses 7 im Rahmen der Kostensenkungen 2010 im Bistum."—  Präsentation transkript:

1 Katholische Kindertageseinrichtungen im Bistum Trier Erläuterungen zu den Ergebnissen des Klärungsprozesses 7 im Rahmen der Kostensenkungen 2010 im Bistum Trier Gespräch mit dem Präsidium des saarländischen Städte- und Gemeindetages am

2 1) Statistische Angaben: (Stand: ) 356 katholische Kindertageseinrichtungen im rheinland-pfälzischen Gebietsteil des Bistums 175 katholische Kindertageseinrichtungen im saarländischen Gebietsteil des Bistums Insgesamt:  531 katholische Kindertageseinrichtungen im Bistum Trier  Gruppen  Plätze davon Ganztagsplätze (35,13 %) U3-Plätze (12,98 %) 2

3 2) Hohe fachliche Kompetenz: Konzeptionelle Weiterentwicklung der Einrichtungen Rahmenleitbild 3

4 2) Hohe fachliche Kompetenz: TRI er QM elementar  Kinder, Eltern, Mitarbeiter/innen, Träger, Verbindung von Leben und Glauben, Zusammenarbeit mit kirchlichen und öffentlichen Partnern, Weiterentwicklung der Einrichtungen Bistumsaudits 2013 – 2015  mit allen 531 katholischen Einrichtungen  bundesweit einmalig 4

5 3) Finanzielles Engagement des Bistums Haushalt ,06 Mio. € Personal- und Sachkostenzuschüsse 2,60 Mio. € Baukostenzuschüsse 6,34 Mio. € Overhead  33,00 Mio. € Gesamtaufwendungen 1,70 Mio. €Investitionen des Bistums in TRI er QM elementar 5

6 3) Finanzielles Engagement des Bistums Entwicklung seit 2003: ,89 Mio. € ,12 Mio. € (incl. Absenkung der Budgets um 5,2 Mio. €) ,00 Mio. € Personalkostenentwicklung: % % % 6

7 Ich meine 4) Kostensenkungsbeschluss 2010 für den Bereich Kindertageseinrichtungen Gesamtvolumen: Mio. € € im Bereich der Overheadkosten der drei KiTa gGmbHs ✔ 2,55 Mio. € bis spätestens Ende

8 4) Kostensenkungsbeschluss 2010 für den Bereich Kindertageseinrichtungen Umsetzung: Absenkung der Budgets für die Personal- und Sachkosten der katholischen Träger auf der Ebene der Jugendämter oder der kommunalen Gebietskörperschaften ab dem Haushaltsjahr 2017 um 2,55 Mio. € Rheinland-Pfalz ,61 € Saarland ,39 € Jährliche Tarifsteigerungen werden auch künftig vom Bistum mitfinanziert  Budgets steigen gemäß vereinbartem Index 8

9 4) Kostensenkungsbeschluss 2010 für den Bereich Kindertageseinrichtungen Vorgehen: Ab Herbst 2012 wird das Bistum bzw. die KiTa GmbH Saarland auf die Träger der Jugendämter und die Kommunen zugehen, um die Umsetzung dieser Beschlüsse zu besprechen. 9

10 5) Einheitliche Trägerstruktur  Bündelung der Betriebsträgerschaften in den drei gemeinnützigen Trägergesellschaften für katholische Kindertageseinrichtungen im Bistum Trier Permanent wachsende Anforderungen in den Bereichen  Pädagogik  Umsetzung bedarfsgerechter Angebote  Wachsende gesetzliche Anforderungen Größer werdende pastorale Räume Zurückgehende Ressourcen 10

11 5) Einheitliche Trägerstruktur Sicherung der Zukunftsfähigkeit der katholischen Kindertageseinrichtungen Bündelung von Führungs- und Verwaltungskompetenz Entlastung der territorialen pastoralen Struktur 11

12 5) Einheitliche Trägerstruktur Umsetzung:  Von der Freiwilligkeit zur strukturellen Vorgabe  Saarland und Trier: bis zum  Koblenz: bis zum  Aufnahmekriterien: o Bestandenes Bistumsaudit und Ausfinanzierung der Einrichtung o Kontaktaufnahme mit zuständiger KiTa gGmbH zu Jahresbeginn o Abschluss der Verhandlungen bis Jahresmitte o Aufnahmezeitpunkt zum in beidseitiger Absprache  Bistumszuschüsse zu den Personal- und Sachkosten werden ab dem bzw nur noch für die Einrichtungen der drei KiTa gGmbHs zur Verfügung gestellt  Ausnahme: 22 katholische Einrichtungen in Trägerschaft von z. B. Ortscaritasverbänden oder cts 12

13 5) Einheitliche Trägerstruktur Zukünftige Struktur: KiTa gGmbH Koblenz180 Einrichtungen KiTa gGmbH Saarland169 Einrichtungen KiTa gGmbH Trier160 Einrichtungen Sonstige katholische Träger 22 Einrichtungen (z.B. Ortscaritasverbände, cts) 13

14 6) Künftige Form der Bauträgerschaft  Entlastung der Kirchengemeinden von Aufgaben und Verantwortlichkeiten in der Verwaltung und Betreuung von Kindergarten-Immobilien 14

15 7) Fazit  Bei diesen Entscheidungen wurden berücksichtigt die finanziellen Möglichkeiten des Bistums der Beitrag des Bereiches Kindertageseinrichtungen an den Kostensenkungen in Gesamthöhe von 30 Mio. €  Die Katholischen Kindertageseinrichtungen werden auch zukünftig eine hohe Bedeutung für das Bistum haben  Die Umsetzung der Sparvorgaben und der weitergehenden Beschlüsse werden alle Beteiligten vor große Herausforderungen stellen 15

16 7) Fazit  Die Katholische Kirche im Bistum Trier wird weiterhin im Rahmen ihrer inhaltlichen und finanziellen Möglichkeiten das für sie Machbare tun, um ein verlässlicher Partner für die Kreise, Städte und die Länder in diesem Feld des Engagements für Kinder und Familien zu bleiben. 16


Herunterladen ppt "Katholische Kindertageseinrichtungen im Bistum Trier Erläuterungen zu den Ergebnissen des Klärungsprozesses 7 im Rahmen der Kostensenkungen 2010 im Bistum."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen