Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Institut für Systempädagogik: Mag. Josef Missethon Wien, 17.5.2014 Werte - ein Schlüssel zwischen Mensch, Familie und Beruf?

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Institut für Systempädagogik: Mag. Josef Missethon Wien, 17.5.2014 Werte - ein Schlüssel zwischen Mensch, Familie und Beruf?"—  Präsentation transkript:

1 Institut für Systempädagogik: Mag. Josef Missethon Wien, Werte - ein Schlüssel zwischen Mensch, Familie und Beruf?

2 2 Roter Faden Mein Lebenssystem Ethik - Werte – Verhalten Familie in Entwicklung Beruf und Ethik - Beispiel Wertefeedback Integration und Balance

3 3 Meine Lebenssysteme Familie Beruf (ung) Soziales Umfeld Freunde, Hobbies, Vereine,... Soziales Umfeld Freunde, Hobbies, Vereine,... Ich

4 4 Mensch als Handelnder und Unterlassender Ethik - Definition Frage: „Wie sollen wir leben?“

5 5 Werte - Definition Werte sind emotional stark besetzte Vorstellung über das Wünschenswerte. Sie schränken den Radius unseres Handelns nicht ein, sondern erweitern ihn.“ (Hans Joas) Werte verbinden die Rollen im Leben

6 6 Werte sind wie Sterne. Sie mögen zwar unerreichbar sein, doch wenn es dunkel wird, zeigen sie uns den Weg.

7 7

8 8 Cultural Analysis Familie

9 9 Ziele der Österreichischen Familienpolitik per 3/2012 Quelle: Österreichisches Institut für Familienforschung, 2012

10 10 Veränderung im Lebensstatus Familie Quelle: European Value Survey 2008

11 11 Alles bleibt anders An der hohen Bedeutung für Partnerschaft und Familien im Leben der EuropäerInnen ändert sich nichts, auch wenn Familien und Partnerschaftsbilder vielfältiger und gestaltungsoffener werden. „Familie und Partnerschaft“ bleiben auch weiterhin die wichtigsten Grundkonstanten für die ÖsterreicherInnen. Familie

12 12 Werteforschung und Transformation in Europa und Österreich Quelle: European Value Survey 2008 Familie

13 13 Interpretation Abnahme von religiös-normativen Werten, hin zu eher autonomiebezogenen Werten, über die verschiedenen Generationen in Österreich stärker ausgeprägt als im übrigen Europa. Besonders die jüngeren Jahrgänge verstärken diesen Trend Im Vergleich zu den direkten Nachbarstaaten ist jedoch kein signifikanter Unterschied ersichtlich. Gegenüber anderen katholischen Ländern unterscheidet sich Österreich durch höhere Priorisierung von Selbstentfaltungswerten, wie soziale Toleranz, Lebenszufriedenheit, Streben nach Freiheit etc.

14 14 Einigkeit bei den wichtigsten Werten und Fähigkeiten, die Kinder erwerben sollten Quelle: Familienentwicklung in Österreich , Buber, Ennserm, Neuwirth, Testa, 2014

15 15 ÖsterreicherInnen sind mit ihrem Leben überwiegend zufrieden Quelle: Familienentwicklung in Österreich , Buber, Ennserm, Neuwirth, Testa, 2014

16 16 Anzahl der Kinder in Prozent Familie

17 17 Ideale Zahl von Kindern = 2 Quelle: Familienentwicklung in Österreich , Buber, Ennser, Neuwirth, Testa, 2014 Kaum Unterschiede bei Männern und Frauen

18 18 Die Ideale Kinderzahl ist deutlich höher als die Zahl der tatsächlich geborenen Kinder Quelle: Familienentwicklung in Österreich , Buber, Ennserm, Neuwirth, Testa, 2014 Stichprobe: Österreich: 3000 Frauen und 2000 Männer

19 19 Ein Vorschulkind wird darunter leiden, wenn seine Mutter erwerbstätig ist Quelle: Familienentwicklung in Österreich , Buber.Ennserm Neuwirth, Testa, 2014

20 20 Kinder leiden darunter, wenn sich ihr Vater zu sehr auf die Arbeit konzentriert Quelle: Familienentwicklung in Österreich , Buber.Ennserm Neuwirth, Testa, 2014

21 21 Cultural Analysis Beruf (ung)

22 22 Ebenenmodell Wirtschaftsethik Mikroebene Mesoebene Makroebene WirtschaftsethikUnternehmensethik Menschliche Ethik Quelle: Missethon nach Ensler

23 23 Werte - Best Practice Modell für Organisationen Ableitung Unterneh- menswerte durch GF Ableitung Unterneh- menswerte durch GF Ableitung Arbeitsbe- zogener Werte Führungs -kraft Ableitung Arbeitsbe- zogener Werte Führungs -kraft Gemeinsame Werte Quelle: Missethon

24 24 Umsetzung in Führungspraxis Cultural Analysis Werte-Umsetzung auf Einstellungs- und Verhaltensebene Werte-Umsetzung auf Einstellungs- und Verhaltensebene Arbeitsbezogene Werte Führungskraft Arbeitsbezogene Werte Führungskraft Phase 2 : Werterarbeitung FK + Coach

25 25 Werte Feedbacksystem Vorgesetzter mit Führungskraft Feedbackgespräch mit Vorgesetztem Abgleich Selbst- mit Fremdbild Abgleich Selbst- mit Fremdbild Ableitung Maßnahmen bei Bedarf Phase 3: GF Feedback Quelle: Missethon

26 26 Allgemeine Werte - Beispiel Positiver Umgang mit Fehlern Wertschätzung Respekt Ehrlichkeit Pünktlichkeit Gewissenhaftigkeit, Verantwortung Loyalität (zur Firma), Leistungsbereitschaft, Flexibilität Glaube, Familie Freundschaft, Gemeinschaft Menschlichkeit Aktives Geben, etwas beitragen Teamfähigkeit Lernfähig Vertrauen Gesundheit Lob als Impuls Offen für Neues (EDV,…) Treue Rollentrennung Arbeit und Privat Quelle: Missethon

27 27 8 Arbeitsbezogene Werte - priorisiert 1. Respekt und Wertschätzung 2. Loyalität 3. Verantwortung 4. Wahrheit 5. Teamfähigkeit 6. Offenheit für Neues 7. Rollentrennung Arbeit und Privat 8. Positiver Umgang mit Fehlern Quelle: Missethon

28 28 Wertetabelle - Praxisbeispiel Quelle: Missethon

29 29 Meine Lebenssysteme in Balance Familien-Werte und Verhalten festlegen Familien-Werte und Verhalten festlegen Aufbau meines Sozialen Umfeldes nach meinen Werten Aufbau meines Sozialen Umfeldes nach meinen Werten Ich und meine Werte Ich und meine Werte Unternehmens- werte + eigene berufliche Werte und Verhalten leben Quelle: Missethon

30 30 The End Danke für die Aufmerksamkeit Zeit für Diskussionen Cultural Analysis

31 31 Murmelgruppe Was sind die 3 wichtigsten Werte/Fähigkeiten, die ich Kindern gerne mit auf den Weg mitgeben würde? Rahmen: 1 unbekannte(r) NachbarIn 10 min Zeit Wechselseitiger Austausch Ergebnis auf 3 Karten

32 32 European Value Survey 4. Welle: Europäische Länder Teilnehmer in Österreich

33 33 Studie Generations and Gender Programme – Österreich Auswertung Zielgruppen + Stichprobe 2009: jährige, 2000 Männer, 3000 Frauen 2013: Jährige, 78% wieder befragt, 679 Ersterhebungen (vorwiegend Jährige) Im Mittelpunkt stehen dabei insbesonders die Beziehung zwischen Kindern und deren Eltern (Generations) und die Beziehung zwischen den Partnern (Gender) Ländervergleich, 19 Staaten, industrialisiert, Europa Fokus + Australia, Japan Familie

34 34 Werte Kinder und Beziehungsperson Cultural Analysis


Herunterladen ppt "Institut für Systempädagogik: Mag. Josef Missethon Wien, 17.5.2014 Werte - ein Schlüssel zwischen Mensch, Familie und Beruf?"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen