Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

MELANOM Schwarzer Hautkrebs. Melanom n Erklärung n Häufigkeit n Risikofaktor n Warnzeichen n Früherkennung n Therapie.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "MELANOM Schwarzer Hautkrebs. Melanom n Erklärung n Häufigkeit n Risikofaktor n Warnzeichen n Früherkennung n Therapie."—  Präsentation transkript:

1 MELANOM Schwarzer Hautkrebs

2 Melanom n Erklärung n Häufigkeit n Risikofaktor n Warnzeichen n Früherkennung n Therapie

3 Erklärung n gefährlichster aller Hauttumoren n nimmt in der EU jährlich um 7 % zu n gut heilbar n geringe Todesfälle

4 Häufigkeit n neue Fälle in der EU 1990 n 6400 in der BRD 1993 n 6400 Todesfälle in der EU 1990 n 2000 in der BRD 1995

5 Risikofaktor n starke Sonnenbestrahlung n hellhäutige Menschen mit Neigung zu Sonnenbrand und Sommersprossen

6 Warnzeichen n Spontane Blutungen aus einem Leberfleck

7 n Veränderung der Größe, Farbe, Struktur oder Form eines Leberflecks

8 n krebsverdächtige Neubildungen n Verdickungen der Haut

9 Melanomzelle

10 Früherkennung n Solange eine Krebskrankheit örtlich begrenzt bleibt, sind die Heilungschancen groß. n Man sollte dem Arzt jede leberfleckartige Neubildung zeigen

11 Therapie n Chirurgie: Operation, wenn der Tumor noch klein ist n Radiotherapie (Bestrahlung): Strahlen töten oder vermindern die Krebszellen n Chemotherapie: Medikamente verhindern oder vermindern die Zellteilung und das Wachstum aller Zellen n Immuntherapien n Krebsimpfungen mit Melanom-Antigenen


Herunterladen ppt "MELANOM Schwarzer Hautkrebs. Melanom n Erklärung n Häufigkeit n Risikofaktor n Warnzeichen n Früherkennung n Therapie."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen