Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Phasen der Entwicklung Mohammeds Auseinandersetzung - mit sich selbst (~ 610-620) - mit den Mekkanern (~615-630) - mit dem arabischen Umfeld (~625-632)

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Phasen der Entwicklung Mohammeds Auseinandersetzung - mit sich selbst (~ 610-620) - mit den Mekkanern (~615-630) - mit dem arabischen Umfeld (~625-632)"—  Präsentation transkript:

1 Phasen der Entwicklung Mohammeds Auseinandersetzung - mit sich selbst (~ ) - mit den Mekkanern (~ ) - mit dem arabischen Umfeld (~ ) - (u.a.) mit den Byzantinern (~ab 629) Mohammeds Auseinandersetzung - mit sich selbst (~ ) - mit den Mekkanern (~ ) - mit dem arabischen Umfeld (~ ) - (u.a.) mit den Byzantinern (~ab 629)

2 Jahreszahlen ◊570 Geburt Mohammeds ◊595 Heirat Chadidscha ◊610 Erste Eingebungen „Lies! Lies!“ ◊619 Tod Chadidscha und Abu Talib ◊622 Hedschra: Auswanderung nach Medina ◊630 Einmarsch in Mekka ◊632 Tod Mohammeds ◊570 Geburt Mohammeds ◊595 Heirat Chadidscha ◊610 Erste Eingebungen „Lies! Lies!“ ◊619 Tod Chadidscha und Abu Talib ◊622 Hedschra: Auswanderung nach Medina ◊630 Einmarsch in Mekka ◊632 Tod Mohammeds

3 Wurzeln einer Religion ◊„Ewige“ ethische Werte --> Menschenrechte (nicht töten, Hilfe für Bedürftige, Respekt vor Ä(E)ltern) ◊Antworten auf „unlösbare“ brennende Fragen --> Halt, Trost (Anfang und Ende der Welt, Tod, pers. und allg. Katastrophen) ◊Situative Regelungen im Alltag --> Gesetz (Umgang mit Essen, Frauen, Kleidung, Beten) --> V.a. die dritte Wurzel ist zeit- und kulturabhängig; die Religionsstifter übernehmen teils traditionelle Elemente und und schaffen teils Neues aus einer konkreten Situation. ◊„Ewige“ ethische Werte --> Menschenrechte (nicht töten, Hilfe für Bedürftige, Respekt vor Ä(E)ltern) ◊Antworten auf „unlösbare“ brennende Fragen --> Halt, Trost (Anfang und Ende der Welt, Tod, pers. und allg. Katastrophen) ◊Situative Regelungen im Alltag --> Gesetz (Umgang mit Essen, Frauen, Kleidung, Beten) --> V.a. die dritte Wurzel ist zeit- und kulturabhängig; die Religionsstifter übernehmen teils traditionelle Elemente und und schaffen teils Neues aus einer konkreten Situation.

4 Beschneidung Historischer Hintergrund ◊In vorislamischer Zeit wurden sowohl Männer wie auch Frauen der Beschneidung unterzogen. Die Beschneidung der Männer wird im arabischen "hitân", der Frauen hingegen als "hafd" bezeichnet. Obwohl es im Qur'an kein Ayat (Vers) über die Beschneidung exisitiert, wird es als Symbol der Muslime anerkannt. ◊Nach der Überlieferung beschnitt als erster Mensch der Prophet Ibrahim (Abraham) im Alter von 80 Jahren sich selbst mit einer Axt. ◊In vorislamischer Zeit wurden sowohl Männer wie auch Frauen der Beschneidung unterzogen. Die Beschneidung der Männer wird im arabischen "hitân", der Frauen hingegen als "hafd" bezeichnet. Obwohl es im Qur'an kein Ayat (Vers) über die Beschneidung exisitiert, wird es als Symbol der Muslime anerkannt. ◊Nach der Überlieferung beschnitt als erster Mensch der Prophet Ibrahim (Abraham) im Alter von 80 Jahren sich selbst mit einer Axt.

5 Die Beschneidung im islamischen Rechtssystem (Fiqh) Im islamischen Recht gilt allgemein: "Wenn der Nutzen eines schmerzzufügenden Eingriffs beim Lebewesen größer ist als der durch diesen Eingriff hervorgerufenen Schaden, dann ist diese Eingriff zu befürworten. Die Beschneidung folgt diesem Prinzip. Es gibt kein bestimmtes Alter für die Beschneidung. Allerdings ist es geläufig, daß Kinder zwischen 7-10 Jahren beschnitten werden sollten.

6 5 Pfeiler des Islam ◊Glaubensbekenntnis ◊Gebet ◊Ramadan ◊Pilgerfahrt ◊Almosen Alle Pfeiler haben die Funktion, die Gemeinschaft der Muslime zu stärken. ◊Glaubensbekenntnis ◊Gebet ◊Ramadan ◊Pilgerfahrt ◊Almosen Alle Pfeiler haben die Funktion, die Gemeinschaft der Muslime zu stärken.


Herunterladen ppt "Phasen der Entwicklung Mohammeds Auseinandersetzung - mit sich selbst (~ 610-620) - mit den Mekkanern (~615-630) - mit dem arabischen Umfeld (~625-632)"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen