Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Hinweise Die folgenden Folien werden als frei zugängliche Folien ins Internet gestellt. Sie sind geeignet, Vorlesungen zu aktuellen Problemen der Wirtschaftspolitik.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Hinweise Die folgenden Folien werden als frei zugängliche Folien ins Internet gestellt. Sie sind geeignet, Vorlesungen zu aktuellen Problemen der Wirtschaftspolitik."—  Präsentation transkript:

1 Hinweise Die folgenden Folien werden als frei zugängliche Folien ins Internet gestellt. Sie sind geeignet, Vorlesungen zu aktuellen Problemen der Wirtschaftspolitik in Deutschland zu unterstützen. Zielgruppe sind Module am Ende eines wirtschaftswissenschaftlichen Bachelorstudiums, die auf die weltweit üblicherweise vermittelten Inhalte der Mikroökonomik aufbauen. Am Ende eines solchen Moduls sollten die Studierenden dazu in der Lage, wesentliche Themen in den behandelten Bereichen der Wirtschaftspolitik analysieren und bewerten zu können. Mit den Folien werden wesentliche institutionelle Informationen bereitgestellt und es wird auf die rmikroökonomische Basis bezuggenommen. Ziel ist es, dass jeweils zu Beginn des Wintersemesters (1. Oktober des jeweiligen Jahres) eine aktualisierte Folienversion unter zur Verfügung gestellt wird. Geplant ist, dieses Angebot für die Bereiche Bildungspolitik, Sozialpolitik, Wettbewerbs- und Regulierungspolitik und Umweltpolitik zur Verfügung zu stellen. Das Angebot ist frei zugänglich. Der Autor freut sich über Rückmeldungen von Lehrenden, falls sie dieses Angebot nutzen Weitere Anregungen, Kritik und Kommentare sind sehr willkommen. Prof. Dr. Thomas Wein, Leuphana Universität Lüneburg

2 Sozialpolitik Einführung WS 14/15 Prof. Dr. Thomas Wein

3 Prof. Dr. Thomas Wein, WIPO 3 Kapitel 5 "Sozialpolitik" Problemstellung In D wurde über Jahrzehnte hinweg enges soziales Netz geknüpft, auch aufgrund Art. 20 GG Schutz gegen Wechselfälle des Lebens Sicherung des Lebensstandards im Alter gleichmäßigere Verteilung der im Marktprozess entstehenden Leistungseinkommen Sicherung eines angemessenen Mindestlebensstandards Ehe und Familie fördern Sicherstellung von Bildungschancen

4

5 Prof. Dr. Thomas Wein, WIPO 5 Kapitel 5 "Sozialpolitik"

6 Prof. Dr. Thomas Wein, WIPO 6 Kapitel 5 "Sozialpolitik"

7 Prof. Dr. Thomas Wein, WIPO 7 Kapitel 5 "Sozialpolitik"

8 Prof. Dr. Thomas Wein, WIPO 8 Kapitel 5 "Sozialpolitik"

9 Prof. Dr. Thomas Wein, WIPO 9 Kapitel 5 "Sozialpolitik"

10 Prof. Dr. Thomas Wein, WIPO 10 Kapitel 5 "Sozialpolitik"

11 Prof. Dr. Thomas Wein, WIPO 11 Kapitel 5 "Sozialpolitik" Problemstellung Finanzierungsseite 1995 Arbeitgeber: ca. 30 % Arbeitnehmer: ca. 30 % Finanzierungsseite 2006 Arbeitgeber: 32,9 % Arbeitnehmer: 26,6 %

12 Prof. Dr. Thomas Wein, WIPO 12 Kapitel 5 "Sozialpolitik" Problemstellung

13 Prof. Dr. Thomas Wein, WIPO 13 Kapitel 5 "Sozialpolitik" Problemstellung

14 Prof. Dr. Thomas Wein, WIPO 14 Kapitel 5 "Sozialpolitik" Problemstellung 2012/ ,6 /18,9 3,0 15,5 1,95/2,05

15 Prof. Dr. Thomas Wein, WIPO 15 Kapitel 5 "Sozialpolitik" Quelle: Sinn, Thum (1999), Börsch-Supan (1997), Färber ( 1995), Dt. Bundesbank (1997), SVR (1998) empirica

16 Prof. Dr. Thomas Wein, WIPO 16 Kapitel 5 "Sozialpolitik"

17

18 Prof. Dr. Thomas Wein, WIPO 18 Kapitel 5 "Sozialpolitik"

19 Prof. Dr. Thomas Wein, WIPO 19 Kapitel 5 "Sozialpolitik" PyramideZwiebelRettich

20

21

22

23

24 Prof. Dr. Thomas Wein, WIPO 24 Kapitel 5 "Sozialpolitik"

25 Prof. Dr. Thomas Wein, WIPO 25 Kapitel 5 "Sozialpolitik"

26 Prof. Dr. Thomas Wein, WIPO 26 Kapitel 5 "Sozialpolitik"

27

28 Prof. Dr. Thomas Wein, WIPO 28 Kapitel 5 "Sozialpolitik"

29 Prof. Dr. Thomas Wein, WIPO 29 Kapitel 5 "Sozialpolitik"

30 Prof. Dr. Thomas Wein, WIPO 30 Kapitel 5 "Sozialpolitik" Problemstellung – Gesundheitswesen in D rund 90% in GKV versichert Beitragssätze heute etwa 15 %, 1970: 8 % Kostendämpfungsgesetze → nur vorübergehende Entlastung weitere Steigerungen wahrscheinlich Ursachen der Kostenexplosion Ausgabenseite: – medizinisch-technischer Fortschritt – demographische Entwicklung Einnahmenseite: – rückläufige Beitragseinnahmen bei steigender Arbeitslosigkeit – geringe Einkommenszuwächse Kostenexplosion → Folge von: veränderten Präferenzen/steigenden Einkommen? Fehlsteuerungen im Gesundheitswesen?

31 Prof. Dr. Thomas Wein, WIPO 31 Kapitel 5 "Sozialpolitik" Gesundheitsreform 2011

32

33 Prof. Dr. Thomas Wein, WIPO Prognose Monopolkommission 33 Kapitel 5 "Sozialpolitik"

34 Prof. Dr. Thomas Wein, WIPO 34 Kapitel 5 "Sozialpolitik"

35 Prof. Dr. Thomas Wein, WIPO 35 Kapitel 5 "Sozialpolitik"

36 Prof. Dr. Thomas Wein, WIPO 36 Kapitel 5 "Sozialpolitik"

37 Prof. Dr. Thomas Wein, WIPO 37 Kapitel 5 "Sozialpolitik"

38 Prof. Dr. Thomas Wein, WIPO 38 Kapitel 5 "Sozialpolitik"

39 Prof. Dr. Thomas Wein, WIPO 39 Kapitel 5 "Sozialpolitik" Problemstellung – Prinzipien der Sozialpolitik Äquivalenz- prinzip Solidar- prinzip Ordnungs- prinzipien


Herunterladen ppt "Hinweise Die folgenden Folien werden als frei zugängliche Folien ins Internet gestellt. Sie sind geeignet, Vorlesungen zu aktuellen Problemen der Wirtschaftspolitik."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen