Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ein referat von Tim Tewes & Philipp von Lüttichau

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ein referat von Tim Tewes & Philipp von Lüttichau"—  Präsentation transkript:

1 Ein referat von Tim Tewes & Philipp von Lüttichau
Vormärz Ein referat von Tim Tewes & Philipp von Lüttichau

2 Was ist Vormärz?

3 Februar

4 Ende

5 Ein referat von Tim Tewes & Philipp von Lüttichau
Vormärz Ein referat von Tim Tewes & Philipp von Lüttichau

6 Begriff - Der Begriff Vormärz als Epochenbezeichnung bezeichnet den Zeitraum zwischen 1815 und Die Literatur des Vormärz wird unterteilt in das Junge Deutschland und den eigentlichen Vormärz. Das Junge Deutschland, “Erben und Fortführer” der Aufklärung wurden zu literarischen Wegbegleitern der Märzrevolution. Oft wird der Vormärtz mit der Ablehnung der Restauration und des Adels verbunden aber auch mit dem Einsetzen für Presse- und Meinungsfreiheit.

7 Historischer Hintergrund
-1815 Wiener Kongress (Neuordnung Europas) -Zwischen 1815 und 1848 gibt es einen Interessenskonflikt zwischen den deutschen Fürsten und dem "Jungen Deutschland" (Studenten und Professoren). -Die Fürsten setzten sich für eine Wiederherstellung des Heiligen römischen Reiches deutscher Nation ein (dh. Wiederherstellung der alten Grenzen und keine einheitliche Politik). Die Studenten und Professoren strebten nach Freiheit und einer politischen Einheit. (Junges Deutschland) -1815 kam es zur Gründung des Deutschen Bundes zwischen 39 Einzelstaaten. -Es kam außerdem zur Gründung von Burschenschaften (Studenten gruppen) 1819 wurden die Karlsbader Beschlüsse gefasst: die Burschenschaften werden verboten die Überwachung von Universitäten wird erlaubt eine Buch- und Pressezensur wird eingeführt Einsatz von Spitzeln wird erlaubt -1832 Hambacher Fest  -1848 Märzrevolution! Die aber scheitert

8 Literatur des vormärtz
-1819-> Zensur - “Junges Deutschland” -> Studenten und Professoren -Schriftsteller wandten sich gegen die restaurative und reaktionäre Politik Metternichs und der Fürsten des deutschen Bunds. -Pro demokratische Freiheitsrechte, soziale Gerechtigkeit, Überwindung von religiöser und moralischer Vorstellung ,Presse- und Meinungfreiheit. -Anti Absolutismus -Es wurde viel gereist

9 Literarische Formen -Reiseberichte -Zeitungsartikel -politische Lyrik
-Briefe -Reiseberichte -Zeitungsartikel -politische Lyrik -Skizze -Zeit- und Gesellschaftsroman

10 Vertreter + Werke Heinrich Heine ( 1797-1856 )
Reisebilder. Erster Teil (1826) - Heine Die Heimkehr Die Harzreise Die Nordsee Reisebilder. Zweiter Teil (1827) - Heine Ideen. Das Buch Le Grand Neuer Frühling Reisebilder. Dritter Teil (1830) Die Reise von München nach Genua Die Bäder von Lukka

11 Vertreter + Werke - Ludwig Börne (1786-1837) “Briefe aus Paris”
- Karl Gutzkow ( ) “Wally, die Zweiflerin” (1835) - Annette von Droste-Hülshoff ( ) “Die Judenbuche” - Theodor Mundt ( ) Georg Herwegh ( ! ) “Die deutsche Flotte. Eine Mahnung an das deutsche Volk” (1841) Georg Weerth ( ) “Die Armen in der Senne” (1845)

12 Beispiel Text Georg Herwegh “Aufruf” 1841

13 sourcen


Herunterladen ppt "Ein referat von Tim Tewes & Philipp von Lüttichau"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen