Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die deutsche Nationalhymne. Eine Hymne ist ein feierliches Lied.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die deutsche Nationalhymne. Eine Hymne ist ein feierliches Lied."—  Präsentation transkript:

1 Die deutsche Nationalhymne

2 Eine Hymne ist ein feierliches Lied.

3 Eine Nationalhymne ist ein feierliches Lied, das eine ganze Nation symbolisieren soll.

4 Die Nationalhymne wird gespielt und gesungen bei staatlichen Anlässen und bei Sportveranstaltungen.

5 Musik und Text unserer Nationalhymne sind zeitlich völlig unabhängig voneinander entstanden.

6 Die Musik wurde komponiert von dem österreichischen Komponisten Joseph Haydn.

7 Handgeschriebene Originalnoten von Joseph Haydn

8 Die Text wurde geschrieben von dem deutschen Dichter Heinrich Hoffmann von Fallersleben.

9 Handgeschriebener Originaltext von Freiherr Hoffmann von Fallersleben

10 Die Noten entstanden 1797, der Text 1841 Dazwischen liegen 44 Jahre

11 Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland! Danach lasst uns alle streben brüderlich mit Herz und Hand! Einigkeit und Recht und Freiheit sind des Glückes Unterpfand; |: Blüh im Glanze dieses Glückes, blühe, deutsches Vaterland! :|

12 Die Melodie entstammt dem Kaiserlied von Joseph Haydn komponiert 1796/97 in Wien. Am 12. Februar 1797 wurde das Lied zum Geburtstag des österreichischen Regenten Franz II. als "Kaiserhymne" erstmals aufgeführt. Auf die Idee kam Haydn, als er bei einer Reise nach England God Save The Queen hörte. Wie die Musik entstand

13 1841 bestand Deutschland aus 39 Staaten mit teils unterschiedlichen Gesetzen Währungen und Heeren. An den vielen Grenzen wurden Zölle erhoben. Es gab keine Meinungsfreiheit. Andersdenkende wurden verfolgt und eingesperrt. Die Entstehung des Textes von Heinrich von Fallersleben entsprang dessen Wunsch nach einem gemeinsamen Deutschland in Freiheit. Ein einiges Deutschland ging ihm über alles. Wie der Text entstand

14 Kaiser Franz II. von Österreich

15 Die Nationalhymne hat eine wechselvolle Geschichte.

16 Das Lied wird mit drei Strophen von der sozialdemokratischen Regierung in der Weimarer Republik zum Lied der Deutschen erklärt

17 Die erste Strophe Deutschland, Deutschland über alles, Über alles in der Welt, Wenn es stets zu Schutz und Trutze Brüderlich zusammenhält, Von der Maas bis an die Memel, Von der Etsch bis an den Belt – Deutschland, Deutschland über alles, Über alles in der Welt!

18 Die zweite Strophe Deutsche Frauen, deutsche Treue, Deutscher Wein und deutscher Sang Sollen in der Welt behalten Ihren alten schönen Klang, Uns zu edler Tat begeistern Unser ganzes Leben lang – Deutsche Frauen, deutsche Treue, Deutscher Wein und deutscher Sang!

19 1933 – 1945 Der Text wird von den Nationalsozialisten missbraucht und falsch ausgelegt. Es wurde die erste Strophe gesungen und das Horst Wessel Lied im Anschluss.

20 Nach Ende des Zweiten Weltkrieges gab es allerdings wenig, worauf Deutschland noch hätte stolz sein können, zumindest nationalistisch gesehen. So verzichtete das Grundgesetz der Bundesrepublik 1949 auf die Festlegung einer Nationalhymne. Obgleich bei seiner Entstehung ganz anders gemeint, hätten Textstellen des bis dahin gültigen Deutschlandliedes, die ein "Deutschland über alles" - zumal zwischen Maas, Memel, Etsch und Belt - beschworen, nicht länger in eine deutsche Nationalhymne hineingepasst..

21 Der Bundespräsident Theodor Heuß möchte eine neue Nationalhymne. Die Bundesregierung lehnt ab. Man einigt sich aber darauf, bei staatlichen Anlässen nur die dritte Strophe zu singen. Die Hymne wird nicht im Grundgesetz aufgenommen, während die Flagge (schwarz, rot, gold) sehr wohl erwähnt ist. In der DDR wird das von Johannes R. Becher getextete und von Hanns Eisler vertonte Auferstanden aus Ruinen (die sogenannte Becher-Hymne) zur Nationalhymne bestimmt.

22 1991 Ost – und Westdeutschland werden wiedervereinigt. In einem Briefwechsel zwischen dem damaligen Bundeskanzler Kohl und dem Bundespräsidenten Richard von Weizäcker wird die dritte Strophe zur offiziellen Hymne erklärt. Ehemaliger Bundeskanzler Helmut Kohl Ehemaliger Bundespräsident Richard von Weizäcker

23 Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland! Danach lasst uns alle streben brüderlich mit Herz und Hand! Einigkeit und Recht und Freiheit sind des Glückes Unterpfand; |: Blüh im Glanze dieses Glückes, blühe, deutsches Vaterland! :|


Herunterladen ppt "Die deutsche Nationalhymne. Eine Hymne ist ein feierliches Lied."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen