Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Im Fokus: Hinwiler Sozialleistungen Zu viel oder zu wenig? Zu teuer oder zu günstig? Zu aufwändig oder erträglich?

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Im Fokus: Hinwiler Sozialleistungen Zu viel oder zu wenig? Zu teuer oder zu günstig? Zu aufwändig oder erträglich?"—  Präsentation transkript:

1 Im Fokus: Hinwiler Sozialleistungen Zu viel oder zu wenig? Zu teuer oder zu günstig? Zu aufwändig oder erträglich?

2 Was ist überhaupt unter ‘Sozialleistungen’ zu verstehen?

3 … F ördern aber auch Fordern … Es geht um…

4 … Schutz der Schwächsten …

5 … Behüten der Kleinsten …

6 … Akzeptieren der Anderen …

7 … Teilen der Fähigkeiten und Fertigkeiten …

8 … und um Respekt vor dem Gegenüber.

9 Das sind die Grundlagen des Sozialen – doch was resultieren daraus für konkrete Leistungen der Gemeinde Hinwil?

10 Gesetzliche wirtschaftliche Hilfe (Sozialhilfe) «Wenn sich jemand aus eigener Kraft nicht über Wasser halten kann, hilft die Gemeinde. Dabei spielt es keine Rolle, wie sie oder er hineingeraten ist» → Sozialbehörde

11 Schutzmassnahmen für Kinder und Erwachsene «Wenn das Kindswohl geschützt werden muss oder Erwachsene ihr Leben nicht aus eigener Kraft meistern, ist die Gemeinde gefragt» → KESB Bezirk Hinwil (Kinder- und Erwachsenenschutzbehörde)

12 Ausrichtung von Zusatzleistungen zur AHV und IV «Reicht die Rente nicht zum gewohnten Leben, springt die Gemeinde ein» → Ergänzungsleistungen

13 Schulsozialarbeit «Brauchen die Kinder, Lehrer und Eltern Beratung und Unterstützung, um auffällige Kinder zu betreuen, hilft die Gemeinde» → Niederschwellige Hilfe in der Schule

14 Betreuung Jugend und Alter «Reicht die Betreuung der Jugendlichen und der älteren Menschen durch die Angehörigen nicht, hilft die Gemeinde» → Kindertagesstätte (Kita), Alterssiedlungen

15 Asylwesen «Flüchten Menschen in Not aus anderen Ländern zu uns, schaut die Gemeinde hin und hilft» → AOZ (Asylorganisation Kanton Zürich)

16 Integration «Die Gemeinde hilft fremden Menschen, sich in Hinwil sicher zu fühlen und Teil der Gemeinschaft zu werden» → Integrationskurse

17 Alimentenbevorschussung und Kleinkinderbetreuungsbeiträge «Zahlt ein Elternteil die Alimente nicht oder ist zu wenig Geld vorhanden, um die Allerkleinsten zu betreuen, steht die Gemeinde zur Seite»

18 Freiwilligenarbeit «Gibt es in Hinwil helfende Hände, werden diese durch die Gemeinde gefördert» → Ehrenamtliche

19 Drängende Fragen Die Gemeinde Hinwil hilft, wo sie kann… …doch ist das genügend? Oder eher zu viel? Ist die ‘Hilfe’ zu teuer? Oder zu wenig des Guten? Oder gerade recht? Oder…?

20 Sozialhilfe in Hinwil in Zahlen…

21 Gesamtkosten Soziales

22 Gesetzliche wirtschaftliche Hilfe (Sozialhilfe)

23 Kinder- und Erwachsenenschutz (KESB)

24 Zusatzleistungen zur AHV/IV (Ergänzungsleistungen)

25 Kindertagesstätten (Kita)

26 Asylwesen

27 Vergleich Hinwiler Sozialleistungen

28 Antworten (aus meiner ganz persönlichen Sicht) 1.Die Gemeinde Hinwil gibt für den Bereich Soziales viel Geld aus. 2.Am meisten ‘investiert’ die Gemeinde Hinwil ins Alter und am wenigsten ins Asylwesen. 3.Die Problematik der KESB ist erkannt – aus meiner Sicht ist die Behörde aber notwendig.

29 Herzlichen Dank für… … Ihr Zuhören … Ihr Mitwirken … Ihr Mitgestalten Yvonne Baumeler, Gemeinderätin Hinwil


Herunterladen ppt "Im Fokus: Hinwiler Sozialleistungen Zu viel oder zu wenig? Zu teuer oder zu günstig? Zu aufwändig oder erträglich?"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen