Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Humboldt-Universität zu Berlin Philosophische Fakultät IV Institut für Erziehungswissenschaften Abteilung Wirtschaftspädagogik mit freundlicher Genehmigung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Humboldt-Universität zu Berlin Philosophische Fakultät IV Institut für Erziehungswissenschaften Abteilung Wirtschaftspädagogik mit freundlicher Genehmigung."—  Präsentation transkript:

1 Humboldt-Universität zu Berlin Philosophische Fakultät IV Institut für Erziehungswissenschaften Abteilung Wirtschaftspädagogik mit freundlicher Genehmigung und Unterstützung der Behörde für Bildung und Sport, Amt für Berufliche Bildung und Weiterbildung der Freien und Hansestadt Hamburg Untersuchung zu mathematischen und sprachlichen Kompetenzen an ausgewählten beruflichen Schulen Berlins

2 2 1. Test-TAG UnterrichtsstundenTestZeit in Min 1 UnterrichtseinheitEinführung in Tests 10  Schülerfragebogen zur Motivation, Einstellungen ____ 30 2 Unterrichtseinheiten  Mathematik I und II 90 Aufbau und zeitlicher Umfang der Tests

3 3 2. Test-TAG UnterrichtsstundenTestZeit in Min 2 UnterrichtseinheitenEinführung 5 (1 Block á 90 min)  Deutsch Leseverständnis 65  Rechtschreiben - Fehlersuche 20 _____ 90

4 4 Die Tests standen in drei Versionen (Niveaus) zur Verfügung: Hfür Schülerinnen und Schüler ohne oder mit (erweitertem) Hauptschulabschluss bzw. gleichwertigem Abschluss Rfür Schülerinnen und Schüler mit Realschulabschluss oder gleichwertigem Abschluss GYfür Schülerinnen und Schüler mit Versetzung in die gymnasiale Oberstufe, Abitur oder Fachhochschulreife  Sowohl die Mathematik-Tests I und II als auch der Leseverständnis-Test enthielten gemeinsame Kernaufgaben für alle Niveaustufen als auch niveauspezifische Aufgaben (Differenzierung in Bezug auf Aufgabenumfang und Schwierigkeitsanforderungen).  Mathematik I enthielt curricular gebundene Aufgaben der 9./10. Klassen; Mathematik II prüft allgemeine mathematische Kompetenzen, die zur Bewältigung von Alltagssituationen beitragen.  Der Rechtschreibtest war für alle Niveaustufen gleich. Struktur der Tests

5 5 Durchführung der Untersuchung Untersuchungszeitraum: –Dezember 2003 bis Februar 2004 in Abhängigkeit von Anwesenheitszeiten der Schüler und Schülerinnen an den Schulen (Turnus-System) Testdurchführung: –durch Lehrende der teilnehmenden Schulen (Einweisung per Durchführungsanleitung) Dateneingabe: –durch HUB, Abt. Wirtschaftspädagogik, im Zeitraum März / April 2004 Datenanalyse, Darstellung der Befunde: –durch HUB, Abt. Wirtschaftspädagogik, im Zeitraum Mai / Juni 2004 schul- und klassenbezogene Rückmeldungen: –durch HUB, Abt. Wirtschaftspädagogik, im Juli / August 2004

6 6 Stichprobe Teilnehmende Schulen:  OSZ Versorgungstechnik, Max-Taut-Schule (170)  OSZ Maschinen- und Fertigungstechnik (348)  OSZ Kraftfahrzeugtechnik (285)  OSZ Chemie, Physik und Biologie, Lise-Meitner-Schule (220)  OSZ Bautechnik I, Knobelsdorff-Schule (429)  OSZ Sozialversicherung (321) Umfang der Stichprobe:  Klassen der Berufsschule (duale Ausbildungsverhältnisse) und der Berufsfachschule mit beruflichem Abschluss  insgesamt Schüler und Schülerinnen aus 68 Klassen

7 7 Rücklaufquoten insgesamt Stichprobenumfang:1.773 Schüler –HS-Niveau 531 Schüler=29,9 Prozent –RS-Niveau1.061 Schüler=59,9 Prozent –GY-Niveau 181 Schüler=10,2 Prozent Rücklauf absolut:1.569 Schüler Rücklaufquote:88,5 Prozent Rücklaufquoten nach Niveaustufe: –HS-Niveau83,0 Prozent –RS-Niveau89,1 Prozent –GY-Niveau94,4 Prozent Niveaustufenanteile im Rücklauf: –HS-Niveau24,4 Prozent –RS-Niveau56,2 Prozent –GY-Niveau19,4 Prozent

8 8 Rücklaufquoten nach Schulen: –OSZ Versorgungstechnik85,9 Prozent –Lise-Meitner-Schule94,5 Prozent –OSZ Bauttechnik83,9 Prozent –OSZ Maschinen- und Fertigungstechnik93,4 Prozent –OSZ KfZ-Technik90,2 Prozent –OSZ Wirtschaft und Sozialversicherung85,0 Prozent Rücklaufquoten nach Schulen

9 9 Rücklaufquoten nach Untertests Rücklaufquote - Untertest „Leseverständnis“ und „Rechtschreibung“: –HS-Niveau76,0 Prozent –RS-Niveau84,7 Prozent –GY-Niveau91,0 Prozent Rücklaufquote - Untertest „Schülerfragebogen“: –HS-Niveau81,3 Prozent –RS-Niveau85,3 Prozent –GY-Niveau92,3 Prozent

10 10 Rücklaufquoten nach Untertests Rücklaufquote - Untertest „Mathematik I“: Anzahl Fälle insgesamt1.515 –HS-Niveau78 Prozent –RS-Niveau86 Prozent –GY-Niveau92 Prozent Rücklaufquote - Untertest „Mathematik II“ Anzahl Fälle insgesamt1.514 –HS-Niveau 8-70 Prozent (je nach Aufgabe) –RS-Niveau15-83 Prozent (je nach Aufgabe) –GY-Niveau26-89 Prozent (je nach Aufgabe)

11 11 HS-Deutsch-Leseverständnis

12 12 HS-Deutsch-Leseverständnis

13 13 HS-Deutsch-Leseverständnis HS-Deutsch-Leseverständnis-nach Gruppen <8 Prozent

14 14 HS-Deutsch-Leseverständnis - nach Schulen

15 15 HS-Deutsch-Leseverständnis - nach Schulen N = SCHULE OSZ KfZ-Technik OSZ Maschinen- und F OSZ Bautechnik Versorgungstechnik 95% CI HS-Deutsch-Leseverständnis

16 16 RS-Deutsch-Leseverständnis

17 17 RS-Deutsch-Leseverständnis

18 18 RS-Deutsch-Leseverständnis-nach Gruppen Prozent RS-Deutsch-Leseverständnis

19 19 RS-Deutsch-Leseverständnis - nach Schulen

20 20 RS-Deutsch-Leseverständnis - nach Schulen N = SCHULE Lise-Meitner- Schule OSZ Wirt.- und SV OSZ MFT OSZ KfZ-Technik OSZ Bautechnik OSZ Versorg. technik 95% CI RS- Deutsch -Leseverständnis

21 21 GY-Deutsch-Leseverständnis

22 22 GY-Deutsch-Leseverständnis

23 23 GY-Deutsch-Leseverständnis GY-Deutsch-Leseverständnis-nach Gruppen Prozent

24 24 GY-Deutsch-Leseverständnis - nach Schulen

25 N = SCHULE OSZ MFT OSZ Wirt.- u. SV OSZ Bautechnik Lise-Meitner-Schule 95% CI GY-Deutsch-Leseverständnis GY-Deutsch-Leseverständnis - nach Schulen

26 26 HS-Mathematik I

27 27 HS-Mathematik I

28 28 HS-Mathematik-nach Gruppen Prozent HS-Mathematik I

29 29 HS-Mathematik I - nach Schulen

30 N = SCHULE OSZ KfZ-Technik OSZ Bautechnik OSZ MFT OSZ Versorg.technik 95% CI H_MARAW HS-Mathematik I - nach Schulen

31 31 RS-Mathematik I

32 32 RS-Mathematik I

33 33 RS-Mathematik-nach Gruppen Prozent RS-Mathematik I

34 34 RS-Mathematik I - nach Schulen

35 N = SCHULE Lise-Meitner- Schule OSZ WISOV OSZ MFT OSZ VT OSZ Bautechnik OSZ KfZ- Technik 95% CI R_MARAW RS-Mathematik I - nach Schulen

36 36 GY-Mathematik I

37 37 GY-Mathematik I

38 38 GY-Mathematik I GY-Mathematik-nach Gruppen Prozent

39 39 GY-Mathematik I - nach Schulen

40 N = SCHULE OSZ MFT OSZ Bautechnik Lise-Meitner-Schule OSZ WISOV 95% CI G_MARAW GY-Mathematik I - nach Schulen

41 41 HS-Mathematik II

42 42 HS-Mathematik II

43 43 HS-Mathematik-nach Gruppen Prozent HS-Mathematik II

44 44 RS-GY-Mathematik II

45 45 RS-GY-Mathematik II

46 46 Realschüler/Gymnasiasten-Mathematik-nach Gruppen 6, Prozent Schülergruppe Realschüler Gymnasiasten RS-GY-Mathematik II

47 47 RS-Mathematik II - nach Schulen

48 48 GY-Mathematik II - nach Schulen

49 49 Rechtschreibung

50 50 Rechtschreibung

51 51 Rechtschreibtest-nach Gruppen Prozent OSZ Versorgungs- technik Lise-Meitner-Schule OSZ Bautechnik OSZ Maschinen- u. Fert.technik OSZ KfZ-Technik OSZ Wirtschafts- u. Sozialversicherung Rechtschreibung - nach Schulen


Herunterladen ppt "Humboldt-Universität zu Berlin Philosophische Fakultät IV Institut für Erziehungswissenschaften Abteilung Wirtschaftspädagogik mit freundlicher Genehmigung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen