Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Höhlenmalerei, Lascaux, ca. 15-18.000 Jahre alt, Jagdszene.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Höhlenmalerei, Lascaux, ca. 15-18.000 Jahre alt, Jagdszene."—  Präsentation transkript:

1 Höhlenmalerei, Lascaux, ca Jahre alt, Jagdszene

2 „Biblia Pauperum“, Klosterneuburg, um 1330

3 Hlg. Notburga, Donatuskapelle, Pavlovec/Kroatien, 18. Jhdt. (Maler unbekannt)

4 Moritatentafel, nach 1906

5 George Cruikshank, Illustration zu Oliver Twist, 1837

6 George Cruikshank, Illustration zu Robinson Crusoe, 1831

7 Joseph Finnemore, Illustration zu Robinson Crusoe, 1895

8 N. C. Wyeth, Illustration zu Robinson Crusoe, 1920

9 Johann Amos Comenius, Orbis sensualium pictus, 1658

10 Heinrich Hoffmann, Der Struwwelpeter (1845), 1858

11 Rodolphe Töpffer ( ), Histoire de Monsieur Cryptogame (1830)

12 Rodolphe Töpffer, Histoire d‘Albert (1844)

13 Wilhelm Busch, Balduin Bählamm (1883) [455]

14 Wilhelm Busch, Der Virtuos (1864)

15 Wilhelm Busch, Hans Huckebein, der Unglücksrabe (1867/8) [94]

16 Wilhelm Busch, Die fromme Helene (1872) [170]

17 Wilhelm Busch, Balduin Bählamm (1883) [432f.]

18 Wilhelm Busch, Die fromme Helene (1872) [175]

19 Wilhelm Busch, Tobias Knopp (1875) [242]

20 Die fromme Helene [209]

21 Balduin Bählamm [422]

22 Wilhelm Busch, Max und Moritz (1865) [46]

23 Die fromme Helene [127]

24 Wilhelm Busch, Ein Abenteuer in der Neujahrsnacht, 1864

25 Wilhelm Busch, Dieogenes und die bösen Buben von Korinth (1862) [14]

26 Wilhelm Busch, Der Eispeter (1864) [25]

27 Max und Moritz [77]

28 Max und Moritz [75]

29 Wilhelm Busch, Der heilige Antonius von Padua (1871)

30 Juxtaposed pictorial and other images in deliberate sequence, intended to convey information and/or to produce an aesthetic response in the viewer. Scott McCloud, Understanding Comics (1994), S. 9 sequential art Will Eisner, Comics and Sequential Art (1985)

31 Richard Felton Outcault, Yellow Kid (1897) [ ]

32 Frame / Rahmen Winsor McCay, Little Sammy Sneeze (1904) [ ] Sprechblase - Dorn

33 George Herriman, Krazy Kat (1936) [ ] RAHMENGITTER PANEL GRID Gutter / Bildzwischenraum Panel

34 Splash-Panel Jerry Siegel/Joe Shuster, Superman #1 (1938) Caption / Blocktext, - kommentar

35 René Goscinny ( 1926–1977) und Albert Uderzo ( * 1927), Asterix (seit 1959)

36 René Goscinny und Albert Uderzo, Asterix und die Goten (1963, dt. 1991)

37 Bewegungslinien, „speed lines“

38 „Korona“

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49 Art Spiegelman, Maus (1991) Marjane Satrapi, Persepolis (2000) Alison Bechdel, Fun Home (2006) Joe Sacco, Palästina (1996)

50 Scott McCloud, Understanding Comics (1994), S. 154

51

52 Scott McCloud, Understanding Comics (1994), S. 155

53 Scott McCloud, Understanding Comics (1994), S. 70

54 Scott McCloud, Understanding Comics (1994), S. 71

55 Scott McCloud, Understanding Comics (1994), S. 72

56 Source: Scott McCloud, Understanding Comics (DC Comics, 1999): 67/2. “closure”

57 Marc-Antoine Mathieu, 3 Secondes (2011)

58

59

60 Anke Feuchtenberger/K atrin de Vries, Die Hure H (2003)

61 Ulli Lust, Heute ist der letzte Tag vom Rest deines Lebens (2009)

62 Nicolas Mahler/Thomas Bernhard, Alte Meister (2011)

63 Simias von Rhodos, Ei, 3. Jhdt. v. Chr. (Rekonstruktion)

64 Alkuin (730/35-801), Versus ad Carolum regum; „Sprachgitter“

65 Ernst Müller, Creutz= und Trost=Kelch, 1663

66 Christian Morgenstern, Fisches Nachtgesang, 1905

67 [...] eine inzwischen abgeschlossene internationale nicht-mimetische Sprachkunstform, die von den materialen Eigenschaften der Sprache ausgeht: von der verbalen, vokalen und visuellen Materialität des Wortes. Die grafische Gestaltung des einzelnen Buchstabens, das Raumangebot der weißen Buchseite, die Konstellation von Buchstaben zueinander, die Veränderung der Lesegewohnheiten, die Kombinationsmöglichkeiten von Buchstaben und Wörtern auf einer Fläche, das Ignorieren von Syntax und Metaphorik, das freie Spiel mit Sprachmaterial und zugleich das gegen Sprachverschleiß gerichtete Wortwörtlichnehmen – dies bedeutete zunächst eine völlig neue Rezeptionshaltung für den Leser. (173f.) Klaus Peter Dencker

68 Reinhard Döhl, Apfel, 1965

69 Visuelle Poesie, das ist die wechselseitige Beziehung von bildender Kunst und Literatur, von Bild und Text, von figurativen und semantischen Elementen, die Verbindung beider Kunstformen in einem intermedialen Raum. (177) Klaus Peter Dencker

70 Giorgio Camastro, ohne titel, 1989

71 Peter Daniel, konsonanten-chaos, 1991 [49]

72 Pierre Garnier, auch die erde ist ein Vokal, 1992/93 [87]

73 Karl Riha, Trinkersonett, 1991 [113]

74 Karl Riha, quatrophonie, 1980 [115]

75 Mario Rotter, entsinnung I, 1992 [123]


Herunterladen ppt "Höhlenmalerei, Lascaux, ca. 15-18.000 Jahre alt, Jagdszene."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen